Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Real Story Drei Länderpunkte in 5 Tagen in Deutschland

        #1  
M

Member

Nun, zwei davon hatte ich zwar schon, aber nicht in Deutschland. Daher möchte ich das mal ein wenig ausführen.

Letzten Mittwoch hatte ich in Tinder mal wieder einen Match.
Das Girl, eine Brasilianerin, 47 Jahre alt, schlank und sah nicht schlecht aus. Ich schrieb sie an und bekam auch sehr schnell Antwort. Wir wechselten auf WhatsApp und schrieben dort weiter. Sie wurde schnell zutraulich und schickte mir Bilder in Dessous. Später einen Video der schon allein, obwohl man keine Titten und keine Pussy sieht trotzdem die Hose eng werden ließ.
Am Samstag Abend hatten wir dann einen kurzen Video Chat. Darauf stand mein WhatsApp nicht mehr still. Ich bekam von ihr nun alles zu sehen. Mehrere Videos und auch Bilder, die alles zeigten. Mal sehen vielleicht poste ich das mal im Insider Bereich. jedenfalls hatten wir uns für Sonntag 10:00 Uhr verabredet. NDass es dabei zu innigem körperlichen Kontakt kommen werde, war uns beiden klar.

Pünktlich um 10:00 Uhr war ich mit meinem Camper (VW T4) an der vereinbarten Stelle, etwa 115 Km weit weg von meiner Heimat.
So schrieb ich ihr, dass ich da sei. Sie kam etwa 5 Minuten später und sah in Natura viel besser aus als auf den Videos. Auf den Videos ist ihr Gesicht ziemlich unschön dargestellt. Also das gefiel mir natürlich sehr gut. Sie kam auf mich zu, ich nahm sie in den Arm und küsste sie. Noch bevor wir ein Wort miteinander gewechselt hatten. Das ging in einen tiefen Zungenkuss (ZK) über.

Wir setzten uns in den Bus. Ich hatte die Standheizung schon eingeschaltet so dass es bald kuschelig warm wurde. So erzählten wir uns etwa 20 Minuten lang so einiges.
Dann machte ich die Fenster “dicht” also platzierte ich die Magnet-Fensterabdeckungen ringsherum, so dass niemand mehr in den Bus hereinschauen konnte. Dann zog ich das Bett aus und richtete es her so dass wir eine bequeme Liegefläche hatten. Schuhe aus und bequem gemacht.

So lagen wir eng umschlungen da und küssten uns. Ich griff mit der Hand unter ihren Pullover und bemerkte schnell dass sie keinen BH an hatte.
Sie hatte schöne feste kleine Brüste. Schöne Zylinderförmige dunkelbraune Nippel und recht kleine ebenso dunkelbraune Warzenhöfe. Ansonsten eine angenehm Bronzefarbene Haut. Wir zogen uns weiter aus und ich sah nun das, was sie mir schon in dem Video gezeigt hatte. Ihren Mariposa. (Ihren Schmetterling)
Echt genial. Und er lud ein zu lecken. Das tat ich auch ausführlich. Dann hat es mein Pilone nicht mehr ausgehalten und wollte einfahren.
Sie setzte sich auf mich drauf und fing an mich zu reiten. Mach mal langsam sonst geht es zu schnell. Ja, das war richtig toll.

Ich ließ sie machen bis ich das Gummi füllte. Sie war sichtlich zufrieden und stieg ab. Reinigung und wieder aneinander kuscheln.
Klein Pilone war aber immer noch steif so setzten wir gleich mal zur zweiten Runde an.
Im Doggy konnte ich diese dann ebenfalls mit einer guten Füllung beenden.

Danach kuschelten wir eine Zeit lang und streichelten uns gegenseitig.
Mädel, magst Du den kleinen Pilo mal aufpumpen? Äh sie mag den Geruch und Geschmack von Sperma nicht. Also mit Feuchtetuch den Pilonen sauber machen und dann bekam ich ein Gebläse. Das war OK, aber da muss ich ihr noch was beibringen wenn wir uns noch öfter treffen.
Aber sie schaffte es und ich habe noch einmal eingelocht.
Doch das war zu viel des Guten und klein Pilo wollte nicht mehr Kotzen.

Danach meinte sie, sie habe nun genug. Es war schön und sie wolle nun ‚twas Essen und trinken.
Wir zogen uns an und machten uns auf den Weg zu einer Tankstelle. War ein etwa 15 Minuten Spaziergang. Dort kauften wir uns etwas zu Essen und zwei Kaffee.
Nachdem wir draußen unsere Sandwiches vertilgt hatten machten ihr uns auf den Weg zurück zum Bus.

Dort schaltete ich die Heizung wieder an und wir lümmelten auf dem Bett herum.
Sie erzählte mir wie sie nach Deutschland gekommen sei, von ihrem Ehemann von dem sie eigentlich bisher nur getrennt lebe. Von der Wohnung in der sie seit etwa 4 Jahren wohnte und dem Vermieter dieser WOhnung mit dem sie bisher wohl ein Verhältnis hatte. Aber sie wolle zurück nach Brasilien und da wolle er wohl nicht mit.
Ich erklärte ihr (nicht wahrheitsgemäß) dass ich das gerne mit ihr machen wolle, aber aufgrund meiner aktuellen Situation noch nicht in diesem Jahr.
Ja gut. Dann gehe sie schon mal rüber und ich komme nach. Bis spätestens 30.4. wolle sie in Rio sein. Denn da komme sie her.
Ich zeigte ihr meine Fotos auf dem iPad von meinem Rio Besuch im Jahre 2014 und sie kam richtig in‘s schwärmen.

Inzwischen war es wieder so richtig kuschelig warm geworden. Na, hast nochmal Lust? Aber ja doch. So zogen wir uns aus und es gab noch eine schöne, ausgiebige Nummer mit Abschuss im Doggy. Mei o mei, Mädel Du hast eine richtig geile Muschi. Und sie nahm auch kein Blatt vor den Mund sie Dinge beim Namen zu nennen. Ja ich will jetzt deinen Schwanz in mir spüren. Fick mich. Und so weiter.

Nach der Nummer zogen wir uns an, packten zusammen und ich brachte sie noch ein Stück in ihre Richtung.

Am Montag bekam ich dann eine WhatsApp, dass sie sich entschieden habe mit ihrem Vermieter und Ex-Freund nach Brasilien gehen. Der würde sie lieben und nicht sexuell ausnutzen. Der würde nur dann mit ihr schlafen wenn sie auch Lust habe. Und der kenne schon ihre 13 Jährige Tochter und so weiter.
Zack war ich geblockt noch bevor ich darauf antworten konnte.

Tja, so schnell kann es gehen.

Länderpunkt Brasilien.



Am Dienstag schrieb ich mal wieder mit meinem 6-Zehen Alien. Die Laotin. Wir trafen uns dann gestern am Bauhaus, ebenfalls in dem VW Bus. So fuhren wir ein Stück raus zu einer ruhigeren Stelle und machten wieder rings rum dicht, das Bett auf und die Standheizung an. Es gab dann eine wunderschöne Reiter Nummer.
Im Übrigen, da der Bus nicht hoch ist, also kein Hochdach hat und auch nicht ausgestellt werden kann, ist er gerade mal 2 Meter hoch und passt damit auch in viele Tiefgaragen. Aber er ist halt innen nicht so hoch dass man aufrecht stehen kann. Und beim Doggy kann die Dame zwar knien, aber wenn ich dann aufrecht hinter ihr knie, kann ich den Kopf leider nicht sie weit einziehen dass ich da gescheit „hämmern“ kann. Das heißt das Doggy wird dann eher ein Missio mit dem Girl von hinten. Also das Girl liegt flach auf dem Bauch, ich stütze mich mit den Händen ab und hämmere sie von hinten. Eigentlich ideal für eine Anal Nummer. Aber es geht auch so. Nur eben nicht so gut wie wenn ich aufrecht knien kann. Ich muss mal schauen. Oben möchte ich die Verkleidung noch weg machen und das Dach anders verkleiden. Das bringt noch etwa 8 bis 10 cm Höhe. Doch ich befürchte das wird noch nicht reichen. Mal sehen ob ich das Bett dann noch 10 cm runter machen kann. Dann sollte es reichen.

Nach der schönen Nummer zogen wir uns an, ich brachte sie zurück zu ihrem Auto und jeder ging wieder seines Weges.

Länderpunkt Laos.



Die Tage hatte ich noch einen Match bei Tinder. (Welch Wunder, normalerweise kommt das alle 3 bis 4 Monate mal vor)
Eine Jamaikanerin. Auch mit ihr wechselte ich recht schnell zu WhatsApp. Da erzählte sie mir dann dass sie hier in D sei um ihren Sohn zu besuchen der da mit seiner deutschen Frau zusammen lebe. Im März werde sie wieder zurück fliegen nach Jamaika. Sie möchte gerne wieder kommen, weiß aber noch nicht wann.
Die ganze Kommunikation mit ihr war in Englisch.
Wir verabredeten und heute Morgen um 11:00 Uhr bei Ihr. Ich fuhr wieder mit dem Bus da hin und schickte ihr eine Nachricht.
Sie kam raus, auf mich zu, aber hatte noch so Badelatschen an. Ich machte sie darauf aufmerksam, Oh i forgot shoes. Sorry, one moment.
2 Minuten später kam sie wieder. Ja, sie hatte ihren Wuschelkopf mit einem Tuch etwas hoch gebunden, und ich blickte in ein sehr hübsches Gesicht, mit vollen Lippen, die dazu einladen diese zu küssen.
Sie setzte sich auf den Beifahrersitz und wir fuhren ein Stück raus an einen Parkplatz einer Therme. Dort setzten wir uns erst mal hinten auf die Bank und erzählten.
So immer wieder dazwischen nahm ich mal ihr Gesicht in meine Hände und küsste diese wundervollen Lippen.
Sie war jetzt keine Grazie. Also hatte schon ein paar Pfunde, die waren aber ganz gut verteilt. Auf jeden fall fielen mir die dicken Titten schon auf einem der Tinder Bilder auf, weshalb ich ja nach Rechts wischte.
Es ging so hin und her, irgendwann hatte ich meine Hand unter ihrem Pulli und Unterhemd. Und irgendwann hatte ich ihre Nippel im Mund. Sie sagte erst nein sie wolle jetzt noch nicht mit mir schlafen. Nächste Woche dann. Hmmm, Mädel, aber ich habe Lust auf Dich. So langsam öffnete sie ihre Lippen immer mehr und die Zungenküsse wurden intensiver und tiefer.
Ich führte meine Hand an meinen Schoß wo sie meinen harten Pilonen spürte. Gemeinsam machten wir meine Hose auf und holten den Freund heraus. Sie legte Hand und auch Ihre Lippen an. Ja eine gute Arbeit Mädel. Also gut, dann lass uns mal abschotten. So wurden wieder alle Fenster abgedunkelt und das Bett ausgefahren. Wir lagen darauf und ich zog erst mal meinen Pulli aus sowie meine Hose. Dann ihr den Pulli und auch den BH. Wow. Herrliche große Möpse, sie ich sie liebe. Die Nippel wurden bei meiner Bearbeitung sehr schnell richtig steif. So zog ich ihr die Jeans und die Leggins aus die sie darunter hatte. Nun waren wir beide nur noch in der Unterhose.
Meine war dann natürlich schnell entfernt. Aber ihre. Ja sie habe ihre Tage. Aha. Ok, verstehe. Naja vielleicht am Hintereingang? Hmmm, ich zog ihr den Slip trotzdem aus und die Slipeinlage war weiß. Also muss sie wohl in den letzten Tagen ihrer Periode sein. Auch riechen konnte ich nichts. So fingerte ich die Muschi und den Kitzer erst mal ordentlich. Sie spreizte die Beine sehr weit und genoss es. Mal den Finger ablecken, an der Klit streicheln und wieder in den Mund um zu sehen ob da was zu Riechen/schmecken sei. Nein. Also leckte ich den Kitzler bis sie sich Aufbäumte. Rieb mit meiner Nille ihre Nille und war schön fast dabei ihn rein zu schieben. Aber sie blockte das ab. Da sei ein Tampon drin und sie habe keinen weiteren Tampon dabei.
Sie legte sich zur Seite und ich konnte so mal schauen was da am Kakao-Bunker abgeht. Ich rieb etwas Spucke dran. Bohrte mit dem Finger vor und es kam keine Abwehr. So schob ich ganz langsam den harten Pilonen da rein. Sie verzog manchmal ein wenig das Gesicht, aber das Stöhnen war sicherlich nicht nur schmerz. Jedenfalls konnte ich schön in die Rosette einfahren und sie dort penetrieren bis ich kam. Und, klar in der Muschi ist sowas viel schöner, aber wenn die neunmal nicht zur Verfügung steht, dann kann es halt auch mal der andere Eingang sein.
Sperma im Mund wollte sie nicht, daher war ein Blasen bis zum Schluss auch nicht drin. Egal. Steh ich eh nicht so sehr drauf.

Wir zogen uns wieder an und gingen erst mal zu einem Rewe um etwas zu trinken sowie einen Kaffee zu holen. Sie erzählte mir dann dass dies das Erste Mal für sie gewesen sei. Aber sie wollte es gerne mal probieren. Meine Frage ob sie Schmerzen dabei hatte beantwortete sie mit nur ein klein wenig. Aber im Großen und Ganzen habe ihr das auch gut gefallen und sie habe ein gutes Gefühl dabei gehabt. Klar in der Muschi ist das Besser. Aber das können wir gerne nächste Woche nachholen.

Danach brachte ich sie wieder nach Hause und fuhr selbst noch eine gute Stunde bis ich wieder zu Hause war.

Länderpunkt Jamaika.


Hier noch ein paar Bilder von dem Brasil Girl:










Von den anderen Girls habe ich leider kleine Fotos oder Videos.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 28 users
 
        #2  
M

Member

Guter und interessanter Bericht, danke.
 
 
        #3  
M

Member

Na....nen VW Bulli statt nem Porsche...das braucht der Mann heute.
Toll.

Ich hätt da auch ne Story.... soll mer weitermachen?
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
        #5  
M

Member

Also--hier kommt meine Länderpunkt-story in Bayern:

Ist ja nicht so einfach was über Badoo, Kaufmich oder Tinder zu finden. Meist hard core Pro's die nach Minuten abrechnen. Hab da zwar eine 35-jährige Massageperle aus Kenia, die ein Zimmer hat und ne Studentin aus Ghana die kein Zimmer hat und damit momentan ohne offene Hotels inaktiv ist.

Beim weitersuchen bin ich auf ein Mädel aus Brasilien gestossen, das in der bayerischen Provinz mit ihrem Bruder lebt. So richtig wurde nie über ne Bezahlung gesprochen. Aus Neugier haben wir uns verabredet. War kompliziert einen pick-up Ort zu finden, da sie nicht gesehen werden wollte dass sie in ein fremdes Auto steigt. Ist halt Provinz wo jeder jeden kennt. Als sie dann endlich im Auto war sollte ich schnell aus der Ortschaft raus fahren. So sind wir also quatschend durch die Landschaft gegondelt bis ich nen Feldweg sah, dort rein und am Waldrand stehengeblieben. Das Gespräch wurde intimer. Dass ich mal ihre Brüste fühlen musste wurde mit öffnen der Bluse beantwortet. Weich - aber Trucker-Nippel. Von da weiter mit Handgreiflichkeiten die dann schliesslich in einer Autonummer endeten - wie in der Studentenzeit. War zwar nicht bequem - aber geil. Zurück in ihren Ort gefahren und in einer Seitenstrasse ist sie aus dem Auto geschlichen---

Wir waren uns einig, dass sowas in nem vernünftigen Bett über Nacht wiederholt werden muss. Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Also, wie kann man sowas organisieren in der Lockdown Zeit? Hotels, die Home-Office Zimmer tagsüber vermieten ;-)

Also, das Hilton in München gebucht. Hab bei der Reservierung gesagt, dass eine Dolmetscherin aus Brasilien mir bei einer Video-Konferenz helfen muss. Das war überhaupt kein Problem. Ich dann um 10:00 eingecheckt. Um 17:00 muss ich wieder ausschecken. Um 12:00 sollte Senhora kommen. Um 15:00 war sie schlussendlich da--- uns blieb grad mal Zeit ne schelle Nummer abzuziehen. Den Prosecco hatte ich schon fast in der Wartezeit ausgesoffen. Sie hat die Flasche angestetzt und den Rest runtergegurgelt. War dann auch sofort in der richtigen Stimmung. Trotz der kurzen Zeit auch wieder ne geile Nummer...

Aber -- wo können wir ne Nacht verbringen? Ich hab ja keinen VW-Camper und auch keine Schrebergartenlaube...
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 11 users
 
        #6  
M

Member

Member hat gesagt:
Also--hier kommt meine Länderpunkt-story in Bayern:

Ist ja nicht so einfach was über Badoo, Kaufmich oder Tinder zu finden. Meist hard core Pro's die nach Minuten abrechnen. Hab da zwar eine 35-jährige Massageperle aus Kenia, die ein Zimmer hat und ne Studentin aus Ghana die kein Zimmer hat und damit momentan ohne offene Hotels inaktiv ist.

Beim weitersuchen bin ich auf ein Mädel aus Brasilien gestossen, das in der bayerischen Provinz mit ihrem Bruder lebt. So richtig wurde nie über ne Bezahlung gesprochen. Aus Neugier haben wir uns verabredet. War kompliziert einen pick-up Ort zu finden, da sie nicht gesehen werden wollte dass sie in ein fremdes Auto steigt. Ist halt Provinz wo jeder jeden kennt. Als sie dann endlich im Auto war sollte ich schnell aus der Ortschaft raus fahren. So sind wir also quatschend durch die Landschaft gegondelt bis ich nen Feldweg sah, dort rein und am Waldrand stehengeblieben. Das Gespräch wurde intimer. Dass ich mal ihre Brüste fühlen musste wurde mit öffnen der Bluse beantwortet. Weich - aber Trucker-Nippel. Von da weiter mit Handgreiflichkeiten die dann schliesslich in einer Autonummer endeten - wie in der Studentenzeit. War zwar nicht bequem - aber geil. Zurück in ihren Ort gefahren und in einer Seitenstrasse ist sie aus dem Auto geschlichen---

Wir waren uns einig, dass sowas in nem vernünftigen Bett über Nacht wiederholt werden muss. Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Also, wie kann man sowas organisieren in der Lockdown Zeit? Hotels, die Home-Office Zimmer tagsüber vermieten ;-)

Also, das Hilton in München gebucht. Hab bei der Reservierung gesagt, dass eine Dolmetscherin aus Brasilien mir bei einer Video-Konferenz helfen muss. Das war überhaupt kein Problem. Ich dann um 10:00 eingecheckt. Um 17:00 muss ich wieder ausschecken. Um 12:00 sollte Senhora kommen. Um 15:00 war sie schlussendlich da--- uns blieb grad mal Zeit ne schelle Nummer abzuziehen. Den Prosecco hatte ich schon fast in der Wartezeit ausgesoffen. Sie hat die Flasche angestetzt und den Rest runtergegurgelt. War dann auch sofort in der richtigen Stimmung. Trotz der kurzen Zeit auch wieder ne geile Nummer...

Aber -- wo können wir ne Nacht verbringen? Ich hab ja keinen VW-Camper und auch keine Schrebergartenlaube...

Die Idee mit der Videokonferenz und Dolmetscher ist phantastisch. Wenn Du mehrere Kontakte mit Treffabsicht hast, lohnt sich vielleicht, einen Camper zu mieten.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #7  
M

Member

Es ist Winter - tiefer Winter in den Bergen. Nur leider ist in Bayern und auch in Tirol alles zu: Hotels, Gaststätten, Lifte.. Aber die Schweiz ist offen. Weder Test bei Einreise noch Quarantäne. Der nächste Wintersportort in der Schweiz is Scoul mit einem tollen Skigebiet bis auf 2700 m. Schnee liegt genug. Lifte gene und viele Hotels sind geöffnet. Carla gewatsappt: "Kommst du mit in die Schweiz für 3 Tage?" "Ja, mein Liebling, gerne"

Also, Hotel gebucht, was in der Schweiz kein Schnäppchen ist: so um die 300.-EU pro Nacht für 2 mit Halbpension. Aber was tut man nicht alles. Termin mit Carla vereinbart wo und wann ich sie abhole. 11:45 war ich am Parkplatz. 12:10 nix zu sehen. Watsapp: "Liebling, in 10 minuten.." daraus wurde fast ne Stunde und dann stieg sie aus nem BMW. Ein Mann folgte mit einem Koffer, einer Tasche, ein paar Winterstiefel und noch nen kleinen Schminkkoffer. :rolleyes: :rolleyes:

Kaum gings als dann los, fing sie an, mir zu erzählen, dass Papa nun im Gefängnis ist, der Bruder Terror macht, der Vermieter sie rauschmeissen will....Ich hab versucht nicht hinzuhören und bin erst mal mit 180 gegen Garmisch gebrettert. Um dann am Autobahnende die rote Kelle zu sehen. Da war ne 80er Beschränkung, Für die gefahrenen 102 gabs 30 EU Vorzugstarif der gleich per Kreditkarte bezahlt werden konnte. Unsere Polizei ist schon fortschrittlich, zumindests wenns ans Kassieren geht. Bei der Einreise nach Österreich gabs nen Schein der bescheinigt dass ich nur auf Transit bin. Hat später niemand angesehen.

Das Hotel in Scoul war gutbürgerlich Schweizer Qualität. Ich hab nach den fast 4 Stunden Fahrt erst mal geduscht - und dann gewartet dass es eine versprochene Massage gab. Nein, Senhora musste ihre Haare waschen, föhnen und in Wellen legen. Das Werkzeug hatte sie komplett dabei. Das allein hat ne Stunde gedauert - und dann war Zeit zum Abendessen. :roll:

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 11 users
 
        #8  
M

Member

Finde den Unterschied zwischen Bild 1 und Bild 2 von Carla öhhmm 10 kg :oops: ?
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
        #9  
M

Member

4-gang Dinner in einem seriösem Schweizer Restaurant mit ner "simplen" Brasilianerin - das ist schon was. Auf alle Fälle haben die Gäste, meist Schweizer im Pensionsalter, was zum Tuscheln gehabt. Ne frischgeföhnte Blondine die nur Chips wollte - aber dann doch alle 4 Gänge verdrückt hat mit ner wilden Mischung von Getränken: Capirinha zum Salat, Bier zur Suppe und noch nen Weisswein...das hat schon nen Effekt. Zurück im Zimmer war dann erst mal wieder sich beklagen angesagt um in einem Anruf bei Mama weiterzugehen. Und der Anruf hat gedauert. Internet war ja gut. So gings weiter - an Entspannen war nicht zu denken. Dann wollte Senhora noch n Bier und ist runter an die Bar um so 2 Stunden später besoffen ins Zimmer zu torkeln, aufs Bett und schlafen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Morgens aufgewacht und das vorm Fenster gesehn. Aber vorm Skifahrn muss jetzt Carla noch herhalten. Sie hat auch ohne Protest ihre Beine gespreitzt und mächtig mitgearbeitet. Es ist dann richtig laut geworden so dass das ganze Hotel weiss: Hier fickt ne Brasilianerin. Danach gings aber wieder in die Schlafstellung. Frühstück nicht jetzt.

Ich hab mich auf den Weg gemacht - Frühstück, dann zum Lift und rauf zum Skifahrn:

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Ein Bilderbuch Ski Tag!

Um 4:00 war ich zurück im Hotel. Sie war nicht im Zimmer, wusste aber das wir um 4:00 auschecken wollten. Ich hab mal mein Zeug gepackt, ins Auto geladen. Da bekam ich ne SMS: "Liebling in einer Minute ich komm."

Das waren dann doch mal so ne halbe Stunde. Sie kam im schicken Skianzug angelaufen und rauf aufs Zimmer. Ich dachte jetzt wird gepackt. Nein. In 5 Minuten war sie wider zurück: "Liebling, ich bleib hier. Schweiz is gut."

Ich hatte ja ausgecheckt, die Rechnung war bezahlt. So...?

"Wann willst du denn zurück?" "Ich weiss nich, vielleicht in 2 Tagen" "Und wie? " "Liebling sorry, danke, bye....." und damit verschwand sie wieder in die Richtung wo sie vorher herkam.

:rolleyes::rolleyes:

Aber das Skifahrn war absolut super!
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • 555-Bericht
Reactions: 18 users
 
        #10  
M

Member

Da wird sich einer aber gefreut haben, dass ihm eine Brasilianerin frei Haus geliefert wurde. Wenigstens die Importkosten hätte er sich mit dir teilen können.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #11  
M

Member

Ich fasse zusammen:
Das beste mit ihr war die Nummer im Auto :coool:
Ps: Die Pics von der Landschaft gefallen mir besser- Traumhaft
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #12  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich fasse zusammen:
Das beste mit ihr war die Nummer im Auto :coool:
Ps: Die Pics von der Landschaft gefallen mir besser- Traumhaft

Richtig..es war ein traumhafter Tag. Und die Morgennummer war wild wie sie auch.

Nur...die Bezahlung hat sie sich von dem Nachficker geholt.

Hab 2 Tage später noch n tut-mir-leid bekommen.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #13  
M

Member

Ja das Leben ist manchmal scheisse .....doch was solls es gibt schlimmeres immerhin traumhaftes Wetter in den Bergen:coool:.
Das Leben ist zu kurz .....Nach Corona wird es besser und einfacher.....frohe Ostern allen.
 
 
        #14  
M

Member

Member hat gesagt:
Richtig..es war ein traumhafter Tag. Und die Morgennummer war wild wie sie auch.
... und das ausgerechnet in Scuol. Mein herzliches Beileid.
Wenn ich mir die Kosten dieses Trips so anschau, macht das schon genau so viel aus wie der Flug nach Mada und zurück.
Ich hasse ja solche Eskapaden - im Nachhinein. Weil man hinterher merkt, wie wenig man bekommen hat, wie groß der Aufwand war, wie viel Geld man rausgeschmissen hat, ...
Und das nur, weil man bisserl geil war.

PS: Ich kenne jemanden aus Scuol. Hoffentlich war er's nicht!
 
 
        #15  
M

Member

Member hat gesagt:
... und das ausgerechnet in Scuol. Mein herzliches Beileid.
Wenn ich mir die Kosten dieses Trips so anschau, macht das schon genau so viel aus wie der Flug nach Mada und zurück.
Ich hasse ja solche Eskapaden - im Nachhinein. Weil man hinterher merkt, wie wenig man bekommen hat, wie groß der Aufwand war, wie viel Geld man rausgeschmissen hat, ...
Und das nur, weil man bisserl geil war.

PS: Ich kenne jemanden aus Scuol. Hoffentlich war er's nicht!
..nee.. das mit den Kosten ist alles Gut. Ich wollte ja sowieso zum Skifahrn dort hin. Es hat mich so etwa 100.-EU mehr gekostet denn als Single.
und heyyy.. ne Woche NosyBe ist gleich mal 2000 EU --aber die sind's dann auch wert. 👍
 
  • Like
Reactions: 1 user
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
8
Aufrufe
984
Member
M
M
Antworten
19
Aufrufe
1.107
Member
M
M
Antworten
22
Aufrufe
1.346
Member
M
M
Antworten
54
Aufrufe
1.555
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten