Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Bangkok MILF

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von KingPing, 04.10.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 11 Benutzern beobachtet..
  1. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Prolog

    MILF, tja, was bedeutet das: Geht man in die vulgär-erotische Sprache, ist es die deutungsvolle Abkürzung von "Mother, I would like to fuck!". Als Synonym für MILF hat sich aber ergeben, dass damit die Lust Jüngerer an eher reiferen Frauen gemeint ist. Nett umschrieben ist es mit diesem Statment: "Je reifer die Frucht, desto süßer der Saft!" Und genau um eine solche Begegnung dreht es sich in dieser Geschichte. Viel Spaß beim Lesen!



    Bangkok MILF

    Wieder einmal war ich in Bangkok gelandet. Alleine diesmal. Meine Allerwerteste würde mich erst am Nachmittag des folgenden Tages treffen. Es war heiß und ich sehnte mich nach der Abgeschiedenheit eines kleinen Zimmers in meinem bevorzugtem Guest House an der Soi Sri Bumphen. Zwar gehörte das Freddy 2 mit Sicherheit nicht zu den besten Adressen und es gab definitiv bessere Gelegenheiten einer Bleibe. Aber Jahre zufriedener Beherbergung, die Vertrautheit mit der mir die Staff dort begegnete und vor allem das unscheinbare, aber gemütliche Restaurant mit der familiären Atmosphäre hatten über die Zeit in Verbindung mit der den Menschen eigenen Bequemlichkeit eine Basis kritikloser Akzeptanz geschaffen, die ihr Eigenleben entwickelt hatte.

    Die Vertrautheit der Umgebung, das Restaurant von Kenny, bekannt als der verruchte Treffpunk abgestürzter Gesellen aus aller Herren Länder, die dort hofften, irgendwie von unbedarften Besuchern dieser Gegend ein paar Baht zu erbetteln oder zu ergaunern um sich einen nächsten Schuss leisten zu können, dieser kleine dicke Thai, dessen schleimig schwule Art mir voll gegen den Strich ging und der mich schon öfters in der Annahme, dass ich ein Angehöriger dieses abgefuckten Haufens wäre, angesprochen hatte, ob ich nicht vor der Kamera für ein paar hundert Baht mal eine Thai ficken wolle, all das gab diesem Viertel in der Soi Heroin einen besonderen Charme, den mit Sicherheit nicht jeder ertragen konnte oder überhaupt bereit war, mit offenen Sinnen zu inhalieren. Und immer noch zehrte dieses Viertel in Tung Mahamek von dem Ruf, einstmals als Kulisse für den Film "Good Morning Vietnam" gedient zu haben.

    Gerne erinnerte ich mich an die süße Porn, die ich dank einer mir wohl gesonnenen Mama San in der Thermae in der Soi 13 kennenlernen durfte. Seinerzeit hatte ich mein Lager an der Krung Kasem, Ecke Rachadamnern Nok im Venice aufgeschlagen, bin aber später zum AA Guesthouse an der Phra Sumen gewechselt, nicht weit weg vom Zentrum einer Spezies Mensch, die sich als Backpacker bezeichnete und der ich bis vor kurzem auch einmal angehört hatte. Schnell hatte ich mich aber von dieser dort abstrakt-dominanten Gesellschaft, die in den Augen der geschäftstüchtigen Thais wohl eher eine Freak Show darstellte, die es mitunter lohnte, ausgenommen zu werden, distanziert. Auch habe ich die leidliche Erfahrung machen müssen, dass die Mädchen, die ich in der Thermae kennenzulernen pflegte, Mundwinkelhänger bekamen, sobald ich auch nur erwähnte, meine Bleibe in der Nähe der Khao Sarn Road zu haben. Nicht nur, dass es ein ganzes Stück zu fahren war, aber den meisten Mädchen, die sich ob ihres gewählten Weges als Dienerinnen der Lust vermeintlich wohlhabenden Farang anboten, in ihrer Kultur eine der unteren Stufen auf der Leiter gesellschaftlicher Anerkennung eingenommen hatten, kam ein Aufenthalt in Banglampoo wie der totale soziale Abstieg vor.

    Die bittere Erfahrung die ich gemacht hatte, als eine der schönsten Frauen die ich in der Thermae kennenlernen durfte, ein zweites Date mit mir ausschlug, machte mich offen für den Vorschlag von Porn, ihr zu folgen und mir das Freddy 2 in der Soi Sri Bumphen anzusehen.

    Geblendet vom Charme meiner Süßen und vor Allem von dem, was sie mir sonst noch an erotischen Köstlichkeiten zu bieten hatte, legte ich eigentlich nur Wert auf 4 eigene Wände, einen Fan und eine Dusche mit Toilette. Alle diese Voraussetzungen waren im Guest House gegeben, allerdings in Form eines wahrhaft puren Minimalismus. Es gab zwei Etagen und auf jeder Etage gab es vier kleine Zimmer, getrennt jeweils nur durch einfache Holzwände.

    Auf jeder Etage gab es ein Bad mit Toilette zur gemeinschaftlichen Nutzung. Vier Zimmer im 1. Obergeschoss boten Zugang zu einem kleinen Dachgarten, das linke obere Zimmer im 2. Obergeschoss verfügte dagegen über einen kleinen Balkon und war eigentlich mein Lieblingszimmer. Allerdings für viele andere Gäste auch, sodass ich es nur selten bekam. Diese vier Zimmer lagen alle zur Straßenseite, aber dadurch, dass der Dachgarten vorgelagert war, drang der Lärm von der Straße nicht direkt in die Zimmer. Die rückwärtigen Zimmer lagen alle über dem kleinen Restaurant. Alle Zimmer waren immer sauber und besaßen den Charme beschaulicher Einfachheit und der Preis von damals lag, wenn ich mich recht erinnere, gerade mal bei 120 Baht für eine Nacht.
     
  2. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.602
    Danke erhalten:
    110
    Ort:
    Rhein-Main
    Schön das du wieder aktiv bist.
     
  3. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.620
    Danke erhalten:
    52
    Oh oh
    wieder da ?
    Dumme Frage.
    Ich war ueberrascht, es gab keine Beitraege mehr von dir.
     
  4. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.151
    Danke erhalten:
    829
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    uuups , hast du die Orientierung verloren ? :lach:
     
  5. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Nein, habe ich nicht. Tja, wodran könnte es liegen? Vielleicht in der Rückblende in eine Zeit, wo es ausreichte, einem Tuk Tuk Fahrer als Zielangabe Soi Sip Sahm zu nennen. Wenn ich mich recht erinnere, ist die Thermae 1997 umgezogen.
     
  6. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Ja, nur kurzfristig. Ich habe ein kleines Versprechen abgegeben, noch eine kleine Geschichte einzustellen.


    LG
     
  7. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Ab und an kam es auch mal vor, dass das Guest House voll belegt war und ich hatte dann das traurige Vergnügen mir in der Soi Sri Bhumphen ein anderes Guest House suchen zu müssen. Mit Ausnahme von Mamas Guest House hinter dem Lee 4 konnte man getrost alle anderen Lokalitäten in die Schublade Schmuddelabsteigen packen.

    Mr. Luck, der Besitzer des Freddy 2 Guest Houses machte auf mich erst einmal einen etwas düsteren, verschlossenen Eindruck. Wie sich später herausstellte, war er aber die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft in Person. In der Folge wurde diese einfache Bleibe über viel Jahre mein Domizil während meiner Aufenthalte in Bangkok.

    Als ich am späten Nachmittag im Freddy eintraf, traf ich sogleich auch wieder auf Bekannte. Friedrich, er war ein bekennender Antichrist und, wie er sich gerne selbst sah, Philosoph,
    begrüßte mich herzlich. Er war von Haus aus Lehrer, der es vorgezogen hatte, dem Stress mit widerspenstigen und lernunwilligen Schülern durch einen vorzeitigen Ruhestand entgegen zu treten. Nachdem ich meine Sachen aufs Zimmer gebracht hatte, traf ich mich wie verabredet wieder mit ihm im Restaurant. Dort schmiedeten wir Pläne für einen ausgedehnten Bummel über die Patpong. Friedrich war recht abenteuerlustig, aber immer vorsichtig genug, nicht in die üblichen Fallen zu tappen. Ähnlich meiner Wenigkeit hatte er wohl auch mal einen erfahrenen Führer gehabt und Wissen um das, was dort im Nachtleben Unbedarften geschehen könnte, war immer die beste Prävention, einer wie auch immer gearteten Abzocke zu entgehen.

    Das bedeutete allerdings auch, dass wir uns zumeist in kleinen Bars auf der Patpong 2 auf dem 2nd Floor wiederfanden, definitiv etwas anderes als diese touristischen Schaubuden mit gelangweilten Mädchen, die sich geistesabwesend im Rhythmus immer gleicher Musik Nacht für Nacht um Chromstangen wanden. In der Regel blieb man in diesen kleinen, fast schon heimlich anmutenden Bars, von dieser Touristenschwemme verschont und nur ab und an verirrten sich unwissende Neugierige in diese Bars.

    Das Toruristenprogramm hatten wir beide schon lange durch und höchstens, wenn sich mal ein Newbie in unserer Begleitung befand, sahen wir uns genötigt, dies auf uns zu nehmen.

    Desgleichen hatten wir auch für diesen Abend geplant. Allerdings war es noch zu früh für die Patpong. Wir aßen eine Kleinigkeit und verabredeten uns gegen 21 Uhr. Ich wollte noch Duschen und musste zu diesem Zweck erst mal ein paar Utensilien im 7/11 auf der Soi Sri Bumphern einkaufen. Meine Wertsachen hatte ich bereits im Schließfach, das mir Mr. Luck zur Verfügung gestellt hatte, verstaut. Friedrich hatte sich bereits auf sein Zimmer zurückgezogen um sich ebenfalls für den Abend fertig zu machen.

    Ich machte mich auf den Weg zum 7/11. Draußen war es schon dunkel. Ich hatte mich derart an die nahezu erscheinende Konstanz von Tag und Nacht in Thailand gewöhnt, dass ich mittlerweile bei meinen Aufenthalten in Kummerland meine Probleme damit hatte, mich an die jährliche Verschiebung der Tages- und Nachtzeiten zu gewöhnen. In Thailand wurde es bedingt durch die Nähe zum Äquator über das Jahr zumeist zwischen 18 und 19 Uhr dunkel. In Deutschland schwankt das, bedingt auch durch die Sommerzeit schon mal um die 5 Stunden.
     
  8. Cavigliano

    Cavigliano Experte

    Registriert seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    1.463
    Danke erhalten:
    1.106
    @KingPing: Du bist gebeten worden, Deinen "Emanzen-Bericht" zu vollenden, und Du willst ihn verlegen lassen. Vollkommen i. O. Du hast sehr viel Arbeit investiert, und ich wünsche Dir Erfolg.

    Du hast empfohlen, dieses Forum zu beerdigen. Auch i. O. Und dann möchtest Du als "Abschiedsgeschenk" noch eine Kurzgeschichte einstellen.

    Wozu? Warum sagst Du nicht einfach "R. I. P."?
     
  9. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Bitte da Thema TAF hier raus lassen.
     
  10. thaimichi99

    thaimichi99 Member

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    167
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Instandhalter
    Ort:
    Braunschweig
    :super:Das ist ja super King Ping schreibt wieder.
    :respekt:Toll das du dies nochmal machst, ich bin ein absoluter Fan deiner Geschichten.:dank:
    chook dee na krap
    Micha
     
  11. Glupperer

    Glupperer Junior Experte

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    598
    Danke erhalten:
    648
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord-Thailand
    Er war verschnupft und ist einfach abgehauen.
    Er wollte sich nicht kritisieren lassen.
    Sein profilneurotisches Ego hat das einfach nicht zugelassen.

    Ich habe das akzeptiert und viele andere auch.
    Ein selbsternannter Mod weniger!
    Den meisten hat er wohl nicht gefehlt.

    Ich hab gedacht ich seh nicht recht.
    Warum um alles in der Welt kommt er jetzt wieder?
    Will er uns unbedingt noch etwas unterjubeln?

    Besser: Er “ruhe in Frieden“
     
  12. Kerlchen

    Kerlchen Senior Member

    Registriert seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    345
    Danke erhalten:
    22
    Ort:
    Schweiz
    Kann (muss!) mich Glupperer nur anschliessen...

    :popcorn:
     
  13. saiwanhoguy

    saiwanhoguy Rookie

    Registriert seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    69
    Danke erhalten:
    0
    Wenn man nichts zum Thread beizutragen hat, kann man's auch lassen. Andererseits muss man verständlicherweise rumstänkern. Kindergarten!

    @KingPin: Bitte ignoriere diese Art von Kommentaren einfach und schreibe weiter. Für jeden Jammerer hier gibt es 100 Leute, die Deine Geschichten mögen. Und bitte schreibe die Emanzen fertig oder sage uns, wo wir das Ende lesen können. :)
     
  14. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Der 7/11 war nicht weit weg vom Freddy. Ich überquerte die Straße und drängte mich vor dem 7/11 an einem Taxi vorbei, das dort wohl auf einen Fahrgast wartete. Die automatische Tür zum 7/11 öffnete sich vor mir mit dem von mir als scherzhaft empfundenen Ding Dong. Ich wusste ja, was ich kaufen wollte und so ging ich zielstrebig zu dem Gang mit den Shampoos, schnappte mir eine Plastikflasche Protex, von dem ja mittlerweile auch ein etwas herber duftendes Duschgel im Angebot vorzufinden war.

    Weiter ging es zu den Kühlschränken. Ich hatte Durst und schnappte mir noch eine Flasche Tee mit Honiggeschmack. Am Stand mit dem Junk Food überlegte ich mir, ob ich mir noch eine Tüte Ley kaufen sollte. Nachdenklich blickte ich auf das reichhaltige Angebot nachhaltig ungesunder Ernährung, als meine Aufmerksamkeit von etwas anderem angezogen wurde. Langsam rückte etwas Weißes in mein Blickfeld. Instinktive erfasste ich, was ich da soeben wahrnahm. Mein Blick hob sich etwas und fiel in den tiefen Ausschnitt eines T-Shirts, das wohl Mühe hatte, die weibliche Pracht eines übermäßig großen Busens umschlossen zu halten. Der darunter verborgene Push-up drückte diese weibliche Pracht in eine Form, die wohl einen jeden Mann unverzüglich in Bann ziehen würde.

    Unbewusst trat ich einen Schritt zurück, neugierig zu erfassen, zu wem diese Pracht weiblicher Verführung, die mein Blickfeld ausgefüllt hatte, gehörte. Vor mir stand eine Frau, schlank und für eine Thai groß gewachsen, gekleidet in Hot Pants, die ihre langen Beine aufregend zur Geltung kommen ließen. Ihr hübsches Gesicht würde umrahmt von einer lockig herunter fallenden Haarpracht und einer dunkel getönten Brille die mir den Blick in ihre Augen vergönnte. Für einen kurzen Moment stand ich mit offenem Mund da, brauchte einige Sekunden um mich wieder zu sammeln.

    Noch bevor ich in Anbetracht dieser Pracht vollendeter Weiblichkeit klar denken konnte, erfüllte dieser nicht wahrnehmbare Geruch weiblichen Verlangens meine verborgenen Sinne. Alles an dieser Frau schien danach zu schreien, beglückt zu werden. Hatte sie mich überhaupt wahrgenommen. Ich wusste es nicht. Meine Libido hatte sofort angesprochen und bestimmte fortan mein Handeln und Denken. Es schien so, als schenkte sie mir kein Interesse, aber instinktiv spürte ich oder glaubte es zumindest, dass meine Reaktion ihrer Aufmerksamkeit definitiv nicht entgangen sein konnte. Irgendwo in den Abgründen meines von Gier nach Sex überlagerten Verstandes meldete sich dieser mit leiser, kaum wahrnehmbarer Stimme: 'Pass auf Junge, du weißt doch, dass Frauen die einzigen Opfer sind, die ihren Jägern auflauern!' Rigoros drängte sich aber wieder in den Vordergrund, was meine Augen, die immer wieder in den Ausschnitt des T-Shirts versanken und sich an dieser Pracht ergötzten, aufnahmen.
     
  15. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Nach wie vor nahm diese Holde mich nicht zur Kenntnis, zumindest verhielt sie sich so und ihre von der Brille versteckten Augen vermochte ich nicht zu sehen. Sie schien ihre Einkäufe erledigt zu haben und wandte sich in Richtung Kasse. Wie an einer unsichtbaren Leine, gebildet aus einer Duftfahne nicht wahrnehmbarer Pheromone schlich ich ihr zu Kasse hinterher, entschied mich aus lauter Gier weiterhin mit meinen Blicken in ihren Ausschnitt versinken zu können für die Kasse rechts neben ihr und aus der Position seitlich etwas hinter ihr ergötzte ich mich an dieser Pracht voluminöser Weiblichkeit.

    Ich suchte ihren Blickkontakt in der Hoffnung ihre Aufmerksamkeit zu wecken. Aber sie war fixiert auf die Kasse, legte ihre paar Sachen ab und kramte aus ihre kleinen Handtasche etwas Geld hervor um zu bezahlen. Ich flehte im Stillen den Cashier auf meiner Seite an, sich doch mit dem Kunden vor mir zu beeilen, hoffte darauf, etwa zeitgleich mit ihr das Geschäft verlassen zu können. Aber meine Hoffnung wurde bitter enttäuscht. Sie nahm das Wechselgeld entgegen, nahm die Plastiktüte mit ihren Einkäufen entgegen und verließ den 7/11 in dem Moment, als ich gerade an der Reihe.

    Im Stillen verfluchte ich mich selbst. Sie hatte mich so derart in den Bann geschlagen, dass ich kein Wort über die Lippen gebracht habe. Eigentlich hatte ich vor, bis morgen auf meinen Schatz zu warten. Aber diese Frau hatte meine Libido wach gekitzelt und im Stillen hatte ich mich entschlossen, heute Abend nach meinem geplanten Event mit Friedrich auf der Patpong, wieder in die Thermae zu fahren. Dort würde es für mich ein Leichtes sein, ein mir wohl gesonnenes Mädchen für die Nacht zu finden. Es würde mich wieder 500 oder vielleicht auch 700 Baht kosten, aber bis jetzt hatte ich immer Glück mit den Mädchen gehabt und es war fast immer ein Match. Nun gut, man kannte mich in der Thermae, die Kellner begrüßten mich mit Namen und Wai und insbesondere Phi Somchai sorgte dafür, dass ich einen guten Platz an einem Tisch bekam. Auch die beiden gealterten Mädchen, die den Kellnern halfen, die Tische abzuräumen, waren mir stets dabei behilflich, mir meine gute Reputation zu bestätigen. Heute Abend würde es voraussichtlich nicht anders laufen, dessen war ich mir zu 100% sicher. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt!

    Ich hatte meine Sachen bezahlt und da ich nicht viel eingekauft habe, auf die obligatorische Plastiktüte verzichtet. Ich hatte mich bereits mit dem Fakt, heute Abend wieder auf Brautschau gehen zu müssen abgefunden. Aber kaum hatte sich die Tür vom 7/11 mit diesem unverschämten Ding Dong geöffnet, war meine erste Wahrnehmung ihr Po. Er sprang mir optisch förmlich ins Gesicht. Das Taxi stand immer noch dort und offensichtlich war sie mit diesem Taxi gekommen. Ihr Oberkörper war vornübergebeugt und halb im Taxi verschwunden. Und so bot sich mir dieser wahnsinnige, atemberaubende Anblick ihrer langen Beine und des in dieser exponierten Pose aufreizend emporgestreckten Pos. Ohne weiter zu überlegen ging ich schnurstracks zum Taxi, reagierte einfach nur instinktiv und ergriff die Chance beim Schopf. Ich stand gerade neben ihr, als sie sich wieder aufrichtete. Ihre Brille hatte sie abgenommen und als sie mich sah, erschrak sie leicht. Zum ersten Mal blickte ich in ihre Augen und ließ es nicht mehr zu, dass mir ihr Blick entglitt. Unvermittelt zauberte ich ein herzhaft ehrliches Lächeln in mein Gesicht und sie entspannte sich mit der Wahrnehmung meines Lächelns augenblicklich.
     
    Chaly gefällt das.
  16. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    Fängt ja sehr schön an, bin auf die Fortsetzung sehr gespannt, vielen Dank,
    G.
     
  17. Petrus

    Petrus Junior Member

    Registriert seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    121
    Danke erhalten:
    0
    Die Geschichte ist es wert zu verfolgen, ich bin gespannt auf die Fortsetzungen
     
  18. Cerace

    Cerace Member

    Registriert seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    156
    Danke erhalten:
    29
    Er ist wieder da!!!!

    Freue mich wie es weiter geht.
    Gruß
    Cerace
     
  19. nitelife

    nitelife Gast

    Mir erschließt sich die Rückkehr von KP ins TAF auch nicht... aber es ist wie in den Clubs: da fragst Du dich, wer die häßlichen Modelle fickt!
     
  20. sukhumvit

    sukhumvit Senior Experte

    Alter:
    28
    Registriert seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    1.756
    Danke erhalten:
    535
    Beruf:
    Akademiker
    Ort:
    Oberbayern
    Zwingt dich irgendjemand hier mitzulesen?