Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Chlamydien + Oligole Athritis + Ödeme

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Guenter, 03.11.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Habe heute (3.11.14) wieder meinen Arzt besucht und erfahren,
    dass es super läuft. Die Werte verbessern sich seit Monaten,
    genau seit Juni 2014. Er bestätigte mir, dass es sich tatsächlcih
    um Chlamydien handelt und die Genesung diese lange Zeit in Anspruch nimmt.
    Ich schreibe diesen Thread, um Infos weiterzugeben.
     
  2. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Zur Erinnerung, ich habe in meinem letzten Reisebericht Mai/Juni 2014 auf meine
    Krankheit in Pattaya hingewiesen. Ich hatte wahnsinnige Schmerzen im linken Fuß
    und konnte nach 2 Tagen überhaupt nicht mehr gehen. Im Pattaya Hospital wurde eine
    Gichtattacke diagnostiziert.
    Meine erste.
    Spritzen und Medikamente halfen.
    Wieder in Deutschland suchte ich meinen Hausarzt auf und bat um eine weitere Untersuchung.
     
  3. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Den Gichtanfall konnte er nicht bestätigen aber auch nicht widerlegen.
    An Hand der Blutuntersuchungen stellte er eien Entzündung im Körper
    fest. Mein Fuß war immer noch angeschollen bzw noch stärker
    geschwollen als vorher. Die Bewegungen immer mit Schmerzen verbunden.
    Es folgten viele weitere Untersuchungen, Röntgen, Ultraschall und MRT
    wurde verordnet. Ich bekam wieder Schmerztabletten und ein Antibiotikum.
    Mit dem Hinweis, sollte nach 3 Tagen keine
    Besserung auftreten, möchte ich mich ins Krankenhaus begeben.

     
  4. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    An einem Montag Morgen begab ich mich dann nach einem schmerzhaften Wochenende in ein Krankenhaus.
    Festgestellt wurde Athritis in mehreren Gelenken, aber die Ursache war nicht bekannt.
    Also Untersuchungen und Untersuchungen. Dann die entscheidende Frage, " hatten sie ungeschützten
    Geschlechtsverkehr"? Na sicher....
    Diagnose nach weiteren Untersuchungen: Chlamydien.
    Ich bekam ein anderes Antibiotikum, das tatsächlcih wirkte. Zusätzlich Mittel gegen die Schmerzen.
     
  5. xthai20

    xthai20 Gast

    welche medikamente hat man dir verschrieben?
     
  6. gonzo0815

    gonzo0815 Senior Member

    Registriert seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    489
    Danke erhalten:
    33
    Wie lange wurdest du denn nicht behandelt, dass das so lange dauert?
     
  7. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    gonzo0815

    Ich war während der ganzen Zeit in Behandlung.
    Die Medikamente werde ich noch notieren.
     
  8. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Nach vier Tagen Krankenhaus bekam ich für drei Wochen ein Antibiotikum, mußte dreimal am Tag
    Ibu... 600 einnehmen und zusättzlich eine Magentablette täglich zur besseren Verträglichkeit.
    ich spürte immer mal wieder Schmerzen, mal im linken Fuß und manchmal auch im rechten.
    Nach den drei Wochen war die nächste Blutuntersuchung. Die Werte waren besser, aber noch nicht gut.
    Mein Arzt sagte mir, ich müsse nun Geduld haben. Es wird noch einige Wochen dauern.
    Bei Bedarf sollte ich Ibuflam 600 nehmen, aber sonst keine weiteren Medikamente.
    Ab und zu stellten sich auch Schmerzen ein, meistens im linken Fuß, die ausstrahlten bis zum
    Gesäß. Beim Autofahren hatte ich Probleme, wenn ich das Kupplungspedal zu bedienen hatte.
    Gestern erfuhr ich dann, dass die Entzündungswerte im Normalbereich liegen, die Blutsenkungswerte
    sich sehr gebesserrt haben und auch die Harnsäurewerte wieder normal sind (im Juni 10,4).

    Also:
    Diese Art von Chlamydien bewirkten die oligole Arthritis und damit auch die Ödeme.
    Monatelange Schmerzen und Behinderung beim Gehen.
     
  9. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
  10. PeterGun

    PeterGun Senior Experte

    Registriert seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.610
    Danke erhalten:
    2.304
    Die medizinische Versorgung in Deutschland ist halt einfach nur noch Glücksache, nachdem ich in den letzten 5 jahren 3x den Hausarzt gewechselt hatte (der erste hätte mich um ein Haar umgebracht) - da alles Arschlöcher, bin ich vor ein paar Wochen zu einem Internisten hier um die Ecke gewechselt wegen einer bakteriellen Infektion des Rachens.
    In meinem Beisein fängt der an zu googlen - Wikepedia und netdoctor.de, was er mir wohl verschreiben sollte - da fliegt dir glatt das Blech weg!
     
  11. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Danke grenerg.
    Es gibt verschiedene Formen der Chlamydien. In meinem Fall sind es
    wohl die Chlamydien Trachomatis.
    Beruhigend sind für mich die Äußerungen meines Arztes, der betonte, dass nur noch die
    Blutsenkungswerte zu hoch sind, ansonsten alle anderen Werte im Normalbereich liegen.
    Das Antibiotikum, das anschlug, ist Doxycyclin AL 200 T.
     
  12. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Erschreckend war für mich die überhebliche Äußerung eines Members über die Selbstbehandlung
    derartiger Erkrankungen, die dann auch nach wenigen Tagen bei der Einnahme der richtigen,
    von ihm genannten, Medikamente zum gewünschten Erfolg führten.
    Er betonte, kein Arzt zu sein, aber seine hervorragenden Kontakte zu einem Chefarzt befähigten ihn,
    sachkundig sich dazu zu äußern.
    Ich halte es für nicht forumsgerecht, Membern mitzuteilen, daß sie bei seinem Kenntnisstand
    in küzester Zeit so eine Krankheit überwinden können.
    Für erkrankte Member ist das schon ziemlich belastend, so etwas lesen zu müssen.
    Meinem Arzt seinen, in seinem Stil verfaßten, Beitrag vorzulegen, erlaubte mir mein
    Schamgefühl nicht.
     
  13. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Im Nachhinein kann man sowas immer gut formulieren und andere damit vermeintlich beeindrucken. Wie die Börsengeschichten: Blendende Statistiken über die Vergangenheit, aber wehe man steigt ein, dann geht die Kurve plötzlich woanders hin und es gibt ganz bestimmt tausend Gründe, warum es "diesmal" anders ist.

    Soll heißen, ich beneide die Selbstbehandler, die das Glück oder das Gespür oder was weiß ich haben, es "richtig getroffen" zu haben (ganz nebenbei: wann ist eigentlich der Zeitpunkt gekommen, an dem man sagen kann "es ist tatsächlich erledigt"?).
    Ich glaube aber nicht, daß diese Methode für eine große Mehrheit der Betroffenen zum Erfolg führt.

    Aber jeder soll das bitte für sich selbst entscheiden und meine Meinung ist auch nicht mehr oder weniger wert wie die jedes anderen Schreibers.
     
  14. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Heute kann ich noch nicht sagen , daß es sich erledigt hat.
    Blutsenkungswerte noch zu hoch, aber Entzündungswerte ok.
    Spürte allerdings beim Autofahren wieder Beeinträchtigungen.
    Ich werde nach meinem Thailandurlaub (Anfang Dez. bis Anf. Jan.)
    die nächsten Blutuntersuchungen vornehmen lassen.
    Übermorgen lass ich mich erstmal wieder tropentauglich spritzen.
    Freue mich schon auf die Pikserei.
     
  15. dr.house2311

    dr.house2311 Newbie

    Registriert seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    8
    Danke erhalten:
    0
    Chlamydien sind zähe Biester
    ich rate grundsätzlich zu einer Minimum 10 tägigen , besser jedoch 14 tägigen Einnahme.
    Doxycyclin ist mittel der 1en Wahl (alternativ Ciprofloxacin)
    Leider ist es in Deutschland schwierig vernünftige diagnostische Abklärung zu betreiben, für jeden Mist gibt's ne Überweisung zum Facharzt das kostet Zeit und verlängert die Qualen vieler Patienten.
     
  16. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    Vor allem wenn man Kassenpatient ist, erlebe ich jeden Tag. Das mit den Clamydien ist in der Tat etwas kompliziert und hängt mit auch mit der genetischen Dispoition zusammen. Manche bekommen langfristig eine Art rheumatische Erkrankung, die antibiotikrefraktär ist, d.h. auch eine Behandlung mit AB ist dann nicht mehr erfolgversprechend,
    G.
     
  17. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Nachdem ich dann Anfang November sehr zufrieden war mit der Situtation,
    sprach ich das Thema Impfungen an und, daß es am 11.12. wieder Nach SOA gehe.
    Mein Impfausweis legte ich vor und mir wurden fünf Impfungen empfohlen,
    zusätzlich eine gegen Grippe und eine weitere gegen altersbedingte (Lungenentzündung? ,
    hab ich das richtig in Erinnerung?).
    Festgelegt wurde ein Termin Mitte November für die 5 Impfungen.
    Es gab Twinrix, etwas gegen Tollwut,Typhus, Cholera und Japanische Enzephalitis.
    Nebenwirkungen der Impfungen wurden nicht ausgeschlossen.
    Und die kamen dann auch.
    Wieder die gleichen Beschwerden.
    Beeinträchtigungen des linken Fußes, Schmerzen und Anschwellung.
    Bei dieser Gelenheit wechselte ich wegen der langen Wartezeiten die Arztpraxis.
    Wieder Blutuntersuchung. Die Werte hatten sich wieder verschlechtert.
    Die Entzündungswerte lagen bei 37,9 mg/l.
    Mir wurde wieder Ibuflam 600 verschrieben und zwar 2mal täglich für die nächsten
    6 Wochen.
    Während der 31 Tage SOA habe ich also die Tabletten bei leichten BEschwerden eingenommen.
    Nach dem Urlaub wieder Blutuntersuchung und das Ergebnis soll ich am Mittwoch bekommen.
    Na dann.
     
  18. insearchofxxx

    insearchofxxx Junior Experte

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    578
    Danke erhalten:
    1
    Kann Deine Probleme nachvollziehen, habe mir in SOA auch mal Chlamydia eingefangen, bei denen die uebliche Kombination von Doxycyclin und Cypro nicht richtig anschlug. Glücklicherweise ohne Deine athritischen und oedematischen Nebeneffekte, war trotzdem nicht gerade schön.
    ... eingefangen nicht durch ungeschützten GV, sondern ungeschützte Blowjobs.
     
  19. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Heute Morgen habe ich die Ergebnisse erhalten.
    Chlamydienwerter sind ok.
    Aber als Folge hat sich eine rheumatische Erkrankung angekündigt.
    Der November-Wert lag noch bei 22,1 = RF-Igm,
    der jetzige bereits über dem Grenzwert von 25 schon bei 28,4IU/ml.
    Eine Folge dieser Erhöhung ist eine erhebliche Erhöhung der Blutsenkungswerte
    von 12mm auf das Dreifache = 36mm.
    Also weitere Beobachtung, Rheumamittel wurden noch nicht verordnet, sondern
    weiterhin die Einnahme von 2 x Ibuflen pro Tag.
    Nächster Termin 25. März.
     
  20. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.621
    Danke erhalten:
    52
    Neue Werte:
    Am Montag, 30. März 15, gab es die Ergebnisse der Blutuntersuchung vom vergangenen Freitag.
    Blutsenkungswerte wieder gestiegen auf 43mm, CRP gestiegn auf 7,5mg/l.
    Der Arzt meinte, in Zukunft werde Ibuflam 600 nicht mehr ausreichen, sondern ich müßte
    wesentlich stärkere Medikamente erhalten.
    Ich war, trotz Aufforderung, nicht in der Lage, das zu hinterfragen.
    Im Internet suchte ich nach infos und komme zu dem Schluß, daß "Rezidiv" vorliegt.
    Ein Zurückkommen der Erkrankung, also wieder Chlamydien.
    Morgen werde ich mir einen Termin geben lassen und auf verständlcihe Erklärungen
    hoffen.