Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Damenbesuch aus Thailand

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Sanuktuk, 04.06.2006.

  1. Sanuktuk

    Sanuktuk Junior Member

    Registriert seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    129
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Bundeswehr
    Ort:
    Forst / Lausitz
    Hallo Freunde,

    eine Anfrage an unsere Experten! Gestern kam ein guter Freund [allein] wieder zurück aus Thailand. Eigentlich war geplant, dass er seine Freundin für ein Vierteljahr zu Besuch mitbingen wollte.
    Er hatte alles erdenkliche vorbereitet, auch erforderliche Papiere zusammen getragen. Einwohnermeldeamt, Arbeits und Verdienstzbescheinigung, das erforderliche Ticket [inklusive Rückflug] war genauso vorhanden wie eine dementsprechende Versicherung. Es konnte also nichts mehr schief gehen. Aber da hat er die Rechnung ohne die Damen und Herren auf der deutschen Botschaft in Bkk gemacht. Ohne Angabe von Gründen wurde für besagte Dame ein Visum verweigert. Es gäbe nur die Möglichkeit ein Heiratsvisum zu beantragen.
    Aber wo leben wir denn? In einem demokratischen Land, wo jeder Scheinasylant seine 2. oder 3. Frau nebst deren Kindern nachholen kann ist es nicht möglich sich einen Bürger aus Thailand zu Besuch einzuladen?
    Wie gesagt er würde für die besagte Zeit ja für alles aufkommen. dem Staat bzw. dem Steuerzahler würde es keinen Cent kosten.
    Natürlich hat er in Bkk versucht alle Register zu ziehen, war in diversen Reisebüros etc. die damit werben, dem Kunden in Visafragen zu helfen.
    Wer von euch hat ähnliche Infos und was kann man da [gegen] tun.
    Er hat schon in Bkk eine Beschwerde an den Peditionsausschuss des Deutschen Bundestages usw. abgeschickt und bisher noch keine Antwort erhalten.
     
  2. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde
    Ich kenn den hintergrund nicht aber hat dein Freund seine Maus auf dieses
    Vorstellungsgespräch vorbereitet?
    Die thailändischen Visafachfrauen die bei der deutschen Botschaft arbeiten
    sind auch nich auf den Kopf gefallen.

    Ich hatte mal sowas früher auch durchgezogen aber hatte nie prob. mit
    der Botschaft gehabt.
    Mehr noch als ein sogenannter Vertauensmann der deut. Botschaft seiner
    zeit seine Hausaufgaben nicht gemacht hat, hat ein Mitarbeiter der
    Botschaft sein WE versaut und hat persönlich nach dem vermissten Pass
    gesucht weil der Pass meiner exmaus verschwunden war 24 h vor dem
    abflug :evil: . seit dem Zeitpunkt hasse ich alle RA`s (allein schon die tel. kosten...)

    es kann auch sein das der Hase deines Freundes früher auffällig geworden ist
    oder wie gesagt nicht die richtigen Antworten gegeben hat bei z.B. der frage der Rückkehrbereitwilligkeit.

    cu Sausa
     
  3. Capitan

    Capitan V.I.P.

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    2.562
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Alimentenbluter
    Ort:
    Nix mehr LOS
    Einer der Gruende, das die deutsche Botschaft die Order bekam, restrektiver vorzugehen:
    Viele Thais nuetzen den Aufenthalt um (irgendeinen Trottel) zu heiraten, illegal anzuschaffen oder abzutauchen, sobald die drei monate um sind.
    Vor etwa 2-3 Jahren war ein interessanter Bericht im Spiegel zu diesem Thema, wo serioese Schaetzungen von ueber 60000 Illegalen Thais in Deutschland sprachen!
     
  4. UweFFM

    UweFFM Junior Experte

    Registriert seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    502
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    DBA
    Ort:
    Frankfurt
    Das Schlagwort "Rückkehrwilligkeit" wurde ja schon genannt. Seine Arbeitsbescheinigung reicht da nicht. Ihre Verhältnisse sind gefragt. Ausreichender Landbesitz ihrerseits ist wohl auch hilfreich. Für Faustformeln zur Mindestflächenberechnung empfehle ich im Bedarfsfall die Experten hier im Forum zu fragen.
     
  5. Guest

    Guest Gast

    @Sanuktuk
    leider bin ich momentan auch nicht auf dem neuesten Stand. Aber das Problem machen wie ich entnehme nicht die thailändischen Behörden sondern unsere "Hobbygolfer" in der Botschaft bzw. deren Auftraggeber in der Regierung. Sehr bedenklich finde ich die Feststellung, dass nicht einmal die Experten vor Ort in den Reisebüros etc. helfen können.
    Es wäre doch mal interessant unsere Nachbarn aus der Schweiz, Österreich usw. hier im Forum zu befragen, ob es bei denen ähnliche Schwierigkeiten gibt.
    Was wäre denn, wenn ich mir ne Mieze mit Heiratsvisum einlade und es mir vorm Standesamt wieder anders überlege?
     
  6. tilak777

    tilak777 Senior Member

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    316
    Danke erhalten:
    0
    bei diesen Restriktionen und Unwägbarkeiten : in THL heiraten und Familien-Zusammenführungs-Marathon starten. Ein wenig aufwändiger, aber zielsicherer. :roll:
     
  7. UweFFM

    UweFFM Junior Experte

    Registriert seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    502
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    DBA
    Ort:
    Frankfurt
    @Thaipan
    ich beglückwünsche dich zu deiner asiatisch komplizierten Lebensart. :mrgreen:
    Bisher habe ich gottseidank nur als Zuschauer mitbekommen, wieviel Aufwand hinter einem Heiratsvisum steckt, so mit Beglaubigung, Überbeglaubigung, aufbringen lustiger Dokus etc. ein link: http://www.info4alien.de/
    Ausserdem funktioniert das ganze wohl nicht allzuhäufig. Spätestens bei der 3. Einladung könnten die Beamten stutzig werden. :p
    Touristin in D.? Reist sie denn gesegnet mit Sprachkenntnissen und Geld im Lande umher oder sitzt sie nur in der Wohnung rum?
    Achja, was einige auch vergessen, die Verpflichtung endet erst, wenn sie D. physisch verlassen hat. Sollte sie in der Aufregung lühmen (vergessen) in den Flieger zu steigen gehts weiter. Vermutlich endet da aber die Krankenversicherung pünktlich, ein weiteres Risiko. Auf jeden Fall wird in diesem dunklen Szenario eine gute Rechnung über die Abschiebekosten kommen. Leider vergessen diese Burschen immer nach günstigen Flügen zu schauen, sprich man zahlt den offiziellen Listenpreis.
    Als Fazit: So eine Einladung kann bei der falschen Dame ganz schön teuer werden.
     
  8. Guest

    Guest Gast

    @UweFFM

    vielen Dank für deine interessante Antwort, den Link habe ich mir schon mal für alle Fälle gespeichert. Aber, jetzt, wo mich dieses Thema auch so interessiert, habe ich noch keine zufriedenstellende Antwort gelesen.

    Es könnte doch sein, dass eine bisher unbescholdene thailändische Dame von einm ebenfalls keine polizeilichen Akten füllenden Mann nach Deutschland eingeladen wird. Wo ist das Problem? Probleme treten doch erst dann auf, wenn die Bedingungen nicht eingehalten werden. (Rückflug etc). Ich sehe nicht ein, dass da wie es scheint Willkühr herrscht auf dem zuständigen Amt. Er schrieb doch das die Ablehnung ohne Angabe von Gründen erfolgte.
    Aber es ist noch nicht so lange her, da wurden in der Ukraine die Visa nach Deutschland per Postwurfsendung an alle Haushalte verteilt! Bisher dachte ich, dass in unserer Verfassung verankert wurde, dass Jeder gleich ist.


    Ich habe aber auch schon von Gerüchten gehört, dass die "freundlichen, kurioser Weise fast nur asiatischen" Mitarbeiter in der deutschen Botschaft auch schon mal die Hände nicht schnell genug weggezogen haben, wenn da ein Scheinchen angesegelt kam!!!!.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.09.2011
  9. Stricher

    Stricher Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    178
    Danke erhalten:
    0
    Das Porto für die Beschwerde hätte er sich auch an die Backe schmieren können, das läuft seit jahren so und wird sich auch nicht ändern.
     
  10. nan ha

    nan ha Junior Member

    Registriert seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    144
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    firmen hure
    Ort:
    wien
    hallo wilu

    kannst du uns nicht einige infos geben über über kosten aufwand zeit und problemen beim ehelichen in TH und was man tun mus

    den ich will auch jemanden einladen und wenn das nicht glabt OK ich habe
    es im öschiland auch schon probiert und es hat nicht geglabt mit der ehe meine ich also wen es nicht glabt ist es auch OK

    schöne grüsse nan ha :yes:
     
  11. UweFFM

    UweFFM Junior Experte

    Registriert seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    502
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    DBA
    Ort:
    Frankfurt
    @Thaipan,
    ich habe ja nicht das Glück oder Pech eine Thai ehelichen zu wollen. Einladen würde ich schon ganz gern mal zum Spaß, nur Schengen ist doch eine KANN-Bestimmung? D.h. darauf gibts kein Recht, auch nicht auf Ablehnungsgründe. Ich kann mir halt vorstellen, wenn eine Antragstellerin nicht den Eindruck einer Touristin erweckt, dann wars das.

    Also ich zum Beispiel finde Thailand auf der Landkarte, hatte mich schon vor dem 1. Urlaub über einige Reiseziele informiert und konnte etwas englisch, hatte auch nur 3 Wochen Urlaub (Welcher Thai-Arbeitgeber gibt denn 3 Monate Urlaub und nimmt die Dame danach wieder zurück?
    Diese weichen (schwammigen) Faktoren zur Rückkehrwilligkeit (das ist der Punkt um den sichs dreht) lassen sich wohl mit erheblichem Grundbesitz in Thailand verbessern. Wer lässt schon gern sein Eigentum im Stich?
    Da ich nicht bereit bin derart zu investieren und auch keine reiche, willige Thai kenne muß ich halt auf Besuch verzichten. :byee:

    PS: Für die Ukraine müssen halt Unschuldige büßen, diese Gesellschaft ist eben nicht gerade perfekt.

    PSS: Verfrühtes Heiraten - als Konsequenz vieler auf diese Visapolitik geht schnell in die Hose und dann wirds teuer. Er hält sie für eine treue Sexgöttin und sie ihn für Krösus, der Alltag wird dann schnell enttäuschend, Amen.

    PSSS: Aufgabe für Fortgeschrittene Visaexperten: versucht doch mal eine getrennt lebende Phinay nach D. zu holen. :hehe:
    (Tip: in diesem katholischen Land gibts keine Scheidung aber ohne diese auch keine neue Ehe).
     
  12. tilak777

    tilak777 Senior Member

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    316
    Danke erhalten:
    0
    moin Uwe : mein Tip zum "Heiraten in THL" geht auch nur an die, die die Schnupperphase mit mind. 2-3 x 3-4 Wochen Gemeinsamkeiten durch haben. Gabs(wir) und gibts(in direkter Nachbarschaft) immer noch :wink:
     
  13. cyberbeno4

    cyberbeno4 V.I.P.

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    5.843
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Auf Schalke
    och, im nana plaza gibbet da so einige........ :hehe:
     
  14. UweFFM

    UweFFM Junior Experte

    Registriert seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    502
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    DBA
    Ort:
    Frankfurt
    @Cyber
    genau davor fürchtet sich die Botschaft ja, Klein-Nana in Deutschland.
    Also ich hätte nichts dagegen, aber die Beamten bevorzugen eben andere Jobs bei den Mädels. :cry: Sonst gibts kein Visum.
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Also, wenn das tatsächlich so gehandhabt wird auf der deutschen Botschaft im Auftrag ihrer Brötchengeber im Zweifelsfall gegen die eigenen Landsleute und Steuerzahler, da fällt mir nur ein Begriff dazu ein: Inländerfeindlich