Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Reisewarnungen des AA für die Philippinen

Dieses Thema im Forum "Angeles- und Philippinenforum" wurde erstellt von ede007, 29.03.2016.

Schlagworte:
Beobachter:
Dieser Thread wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. ede007

    ede007 Newbie

    Registriert seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    17
    Danke erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    ende Mai soll es losgehen und die nächsten Tage, sollen die Flüge gebucht werden. Einen lockeren Reiseplan, Cebu, Bohol und Boracay, gibt es auch. Alleine was meinen Reisekumpel und mich doch abschreckt sind die doch sehr deutlichen Reisewarnungen des AA.

    Da steht unter anderem:

    Von Reisen nach Zentral- und Westmindanao inklusive der Zamboanga-Halbinsel, in die Sulu-See inklusive Süd-Palawan und seiner Inseln sowie der südlichen Inselgruppen Cagayan de Tawi-Tawi-Islands, Turtle-Islands und alle Sulu-Islands (Basilan, Jolo, Tawi-Tawi u.a.) zwischen Mindanao und Ost-Malaysien wird dringend abgeraten.
    Das Gleiche gilt für Überlandtransfers in ganz Mindanao.
    Von nicht erforderlichen Reisen in Nord-Palawan und auf der Insel Boracay wird abgeraten.


    Auch in Manila besteht die Gefahr von Anschlägen und Entführungen. Seit einem Bombenanschlag im Jahr 2011, auf einen Reisebus in Makati, dem Geschäftszentrum von Manila, gab es mehrere Berichte über verhinderte Bombenanschläge im Großraum Manila. Größere Menschenansammlungen und Protestveranstaltungen sollten nach Möglichkeit gemieden werden.

    Auswärtiges Amt - Reise- und Sicherheitshinweise - Philippinen: Reise- und Sicherheitshinweise

    Das höhrt sich ja garnicht gut an. Wir waren vorher mehrmals im Jahr für Wochen in Thailand unterwegs und hatten nie Probleme mit der Sicherheit. Ist es auf den Philippinen so krass?
     
  2. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.988
    Danke erhalten:
    1.561
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    Nein, ich meine das ist es nicht.

    In und um Mindanao, ja. Obwohl ich im Dezember dort keine Probleme hatte. War da einige Male mit Bussen unterwegs. Aber eben nicht in Zamboanga und im Westen. War nur im Süd Osten.
    Palawan im Januar war auch kein Problem. Obwohl ich da im Norden war. (El Nido).
    Ich kann mir nicht vorstellen dass sich die Situation in den letzten 3 Monaten verändert hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2016
  3. popo

    popo Senior Member

    Registriert seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    363
    Danke erhalten:
    21
    Ort:
    Sand und Sonne ;-)
    nein! Manila, Boracay und Palawan sind meiner Meinung nach ganz normale 3.Welt Touri Zonen
     
  4. gopinay

    gopinay Da one with da Maps

    Registriert seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    3.271
    Danke erhalten:
    587
    Ort:
    ASIEN (Bangkok/Manila)
    Wobei Boracay als Massentourismusziel eher in die "Kategorie Ibiza" fällt. D.h. Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl ja, sonst wohl kaum etwas. Der Südwesten der Philippinen als muslimisches Zentrum mit diversen Extremistengruppen, die gerne der IS zugehörig wären, ist aber auf jeden Fall zu meiden.

    Was Metro Manila angeht, so empfinde ich dies hier nicht anders als z.B. in Berlin oder Hamburg. Gibt halt Gegenden, in die man nicht oder nur am Tag oder nicht allein hin geht. Sonst normal wachsam sein und sich nicht von jedem Typen anquatschen lassen, denn das gibt in der Regel nur Probleme.

    Dass das Auswärtige Amt alle nur erdenklichen Risiken in die Reisewarnungen schreibt, ähnlich wie an der Börse gelistete Unternehmen in ihren Quartalsberichten, hat aber meiner Meinung nach eher rechtliche Gründe. Gut zu wissen ja, wird aber in den allermeisten Fällen zum Glück nicht zutreffen.
     
  5. chrisme

    chrisme Rookie

    Registriert seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    78
    Danke erhalten:
    11
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    München
    @ ede007 - wenn Du Dich in Thailand sicher gefühlt hast, lies mal die Reisewarnungen vom Auswärtigen Amt für Thailand.

    Ich komme gerade von den Phils zurück, die letzten drei Trage ware ich in Manila und habe es genossen.

    Wenn man die übliche Vorsicht die man generell beibehalten sollte nicht ausser acht lässt dann sollte es auch keine
    Probleme geben (unsicherer als wie in FFM habe ich mich dort auch nicht gefühlt, bin halt auch nicht in jede dunkle Gasse
    gegangen)
     
  6. bambooze

    bambooze Senior Member

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    297
    Danke erhalten:
    69
    Ort:
    Allgäu
    Letztendlich besteht fast überall auf der Welt ein gewisses Risiko dass irgendwelche Spinner eine Bombe hochgehen lassen. Siehe Paris und Brüssel und früher oder später wohl auch irgendwo in D. Ebenso kann es auch auf den Philis oder in Thailand geschehen. Ich würde mich jetzt in Manila oder auf Boracay keinem unverantwortbar hohem Risiko ausgesetzt fühlen.
    Reisewarnungen für gewisse Gebiete in Südpalawan und Mindanao werden gefühlt seit 20 Jahren veröffentlicht.
    Die Wahrscheinlichkeit, durch eine Bombe schwer verletzt zu werden oder gar ums Leben zu kommen, würde ich nicht viel höher einschätzen wie durch ein Flugzeugunglück umzukommen oder den Lottojackpot abzuräumen.
     
    quasaro gefällt das.
  7. Sukhumvit11

    Sukhumvit11 Life, laugh, love

    Registriert seit:
    25.05.2015
    Beiträge:
    457
    Danke erhalten:
    837
    Ort:
    STR
    Soweit ich mich erinnere steht diese Warnung nicht erst seit jetzt sondern bereits seit JAHREN so in den Reisewarnungen des AAs. Die wird durch die systemischen Konflikte dort unten wohl auch nicht mehr verschwinden. Kann auch nicht.
    Ähnlich unsicher müsste man sich dann auch in Manila fühlen, steht doch dort vor jedem Eingang einer Shopping Mall mindestens einer mit einem Maschinengewehr. Man sagte mir mal, dies "diene meiner Sicherheit". Klar, aber noch sicher würde ich mich in einem Land fühlen, in dem diese Maßnahmen eben NICHT notwendig sind (siehe China, dort tragen die Polizisten in dem meisten Städten nicht mal eine Schusswaffe...).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2016
    quasaro gefällt das.
  8. koini2

    koini2 koini2

    Registriert seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    16
    Danke erhalten:
    1
    Ich bin gerade aus Boracay zurück gekommen, war außerdem in Cebu und Bohol. ich habe nicht ansatzweise irgendetwas negatives erlebt. Siecher muss man sich etwas anpassen, aber das ist überall auf der Welt so. Im letzten September war ich auch mal ein paar Tage in Zamboanga. Sehr schön dort, Ich glaube das ist sogar die älteste Stadt der Philippinen? Bin nicht ganz sicher, wurde aber gesagt. Ein etwas mulmiges Gefühl war schon dabei, allerdings habe ich auch nichts negatives bemerkt, sicher auch deshalb weil ich mich dort nicht ganz so frei bewegt habe wie zum Beispiel in Cebu.
     
  9. koini2

    koini2 koini2

    Registriert seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    16
    Danke erhalten:
    1
    Zur Bewaffnung der Sicherheitsleute: ich denke, das sind alles Maßnahmen zur Prävention, wir sollten nicht vergessen, dass wir in einem der ärmsten Länder der Welt sind. Was aber nicht heißt dass dort jeder ein Halsabschneider oder Dieb ist. In Zamboanga sah das doch etwas anders aus, Dort fährt permanent schwer bewaffnetes Militär Streife. Auch stehen dort wohl Wahlen an. Zur Zeit würde ich diesen Platz auf jeden Fall meiden, da hat das AA (zumindest zur Zeit) absolut recht.
     
    quasaro gefällt das.
  10. gopinay

    gopinay Da one with da Maps

    Registriert seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    3.271
    Danke erhalten:
    587
    Ort:
    ASIEN (Bangkok/Manila)
    Die Wahlen stehen jetzt im ganzen Land an. Am 09. Mai wird hier gewählt und es wird vom Präsidenten, über Vize (+ restliche Regierung), Senatoren bis runter zu den Bürgermeistern und City-Councils fast alles neu besetzt. Gibt in diesem Zusammenhang eigentlich jedes Mal Gewaltverbrechen, da a) viel zusätzliches Geld im Umlauf ist und b) solche Posten für viel Geld in der Zukunft sorgen. Selbst in Luzon gab es schon mehrere Übergriffe mit Toten. Aber das betrifft wie die meisten Gewaltverbrechen nur Personen die damit in Zusammenhang stehen (Politiker, Geschäftsleute etc.).

    Zu den Wahlen: Philippine general election, 2016 - Wikipedia, the free encyclopedia
     
  11. ede007

    ede007 Newbie

    Registriert seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    17
    Danke erhalten:
    0
    Vielen Dank für die ermunternden Worte, ich hoffe es wird alles gut!

    Beste Grüße
     
  12. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.605
    Danke erhalten:
    124
    Ort:
    Rhein-Main
    Grundsätzlich denke ich sind die Phils schone etwas unsicherer als Thailand, aber mach dich nicht verrückt.

    Was Mindanao betrifft: West-Mindanao unbedingt meiden, dort besteht wirklich lebensgefahr. Zentral-Mindanao ist meiner Meinung nach völlig unproblematisch, weiß nicht warum das AA das in einen Topf wirft.
     
  13. harteronkel

    harteronkel Rookie

    Alter:
    47
    Registriert seit:
    06.11.2013
    Beiträge:
    64
    Danke erhalten:
    32
    Die denken sich halt "das Leben ist lebensgefährlich"

    Wahrscheinlich haben sie bei der Türkei keine Reisewarnung, dort herrscht nämlich "Bombenstimmung" zur zeit.

    Ich muss dazu sagen, war vor ein paar Jahren beruflich in Uganda, Reisewarnung war Vorhanden vom österr. Außenministerium und ehrlich gesagt, hab ich mich selten so sicher gefühlt wie da unten (gut ich war das einzige Weißbrot unter vielen maximal Pigmentierten, aber die waren echt nett und herzlich die Leute da).

    Nur die Kinder haben mich angestarrt als sei ich von einem anderen Stern, aber was kann man nicht alles mit Schokolade gut machen!
     
    Grubert gefällt das.
  14. jacky0908

    jacky0908 Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    26
    Danke erhalten:
    0
    also nach meinem letzen fast 2 monatigem aufenthalt in den Breichen Manila, Cebu, Negros, Bohol und Palawan könnte ich nichts dergleichen behaupten. Wir haben uns immer sehr Wohl gefühlt und auch sicher.... aber im Mai 2016 sind auch Wahlen und vielleicht kann es sich auf dass beziehen.....
     
  15. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.199
    Danke erhalten:
    791
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Deine Aussage ist richtig, jacky0908, ich chatte regelmässig mit Girls über Skype, und das Thema ist derzeit schon deswegen heavy, weil die Lager so gespalten sind.
     
  16. finearts74

    finearts74 Rookie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    65
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Norddeutschland
    Man sollte überall vorsichtig sein.

    Das "Auch in Manila besteht die Gefahr von Anschlägen und Entführungen. Seit einem Bombenanschlag im Jahr 2011, auf einen Reisebus in Makati, dem Geschäftszentrum von Manila, gab es mehrere Berichte über verhinderte Bombenanschläge im Großraum Manila. Größere Menschenansammlungen und Protestveranstaltungen sollten nach Möglichkeit gemieden werden." ist wohl ne allgemeine Warnung.

    Ich fliege seit 2005 mindestens 3 Mal pro Jahr auf die Phillies und habe auch schon mehrere Tage in Manila verbracht, bin in Menschenansammlungen wie z.B. in Star City gelandet und mir ist noch nichts passiert.

    Auch auf Boracay waren wir zu unterschiedlichen Zeiten immer ca. ne Woche, nix passiert.

    Einzig die Warnung mit Mindanao würde ich zu 100% ernst nehmen. Selbst meine Frau, die aus Zamboanga kommt, meinte "Wenn Du meine Eltern kennenlernst, dann fliegen wir morgens hin, bleiben im Hotel treffen sie da und fliegen den nächsten Morgen wieder zurück."
     
  17. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.199
    Danke erhalten:
    791
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Kannst Du mir bitte zu "Star City" ein paar Infos geben, finearts74 - danke.
     
  18. ede007

    ede007 Newbie

    Registriert seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    17
    Danke erhalten:
    0
    Am 09.Mai sind ja die Wahlen im Lande, laut AA ist dann mit Unruhen und Störungen im öffentlichen Leben zu rechnen. Wie sind da die Erfahrungen aus der Vergangenheit?
    Beruhigt sich die Lange schnell wieder oder ist das stark vom Wahlergebnis abhängig?
     
  19. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.605
    Danke erhalten:
    124
    Ort:
    Rhein-Main
    Wenn Duterte verliert wollen die Rebellen randalieren...
     
  20. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.199
    Danke erhalten:
    791
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Laut meinen bekannten Phil Mädels, mit denen ich oft chatte, ist es derzeit ruhig, aber die Stimmung schon angespannt. Mit längerer Randale sei nicht zu rechnen.
     
    Phil-Gourmet gefällt das.