Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Vietnam Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA

Dieses Thema im Forum "Asienforum allgemein" wurde erstellt von homer_s, 07.01.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 17 Benutzern beobachtet..
  1. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Prolog
    Eigentlich wollte ich diesen Threat in ähnlicher Form schon vor Wochen starten. Leider bin ich erst heute dazu gekommen.
    Ich befinde mich zur Zeit auf einer längeren SOA Reise. Aktuell bin ich Vietnam unterwegs. Im Anschluss soll es dann weiter nach Laos und Kambodscha gehen. Ob es danach dann nach Hause geht steht noch in den Sternen.
    Was Thailand und Phills angeht bietet dieses Forum wohl die größte Informationsquelle im Netz. Auf fast jede Frage gibt es die passende Antwort.
    Was andere Länder angeht ist die Informationslage noch nicht so gut. Deshalb möchte ich meine Erfahrungen die ich unterwegs sammle an dieser Stelle teilen.
    Um nicht trocken Tatsachen und Zahlen niederzuschreiben werde ich dem ganzen die Form eines Reiseberichts geben auch wenn ich nicht von jedem Tag meiner Reise berichte.
    Dies ist ein Mitmach Threat! Es wäre toll wenn der ein oder andere der die beschriebenen Ecken kennt ebenfalls seine Erfahrungen aus den jeweiligen Ländern/Gegenden mit Einbringen könnte.
     
  2. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Einleitung
    Nach monatelangen Querelen, unzähligen, endlosen Diskussionen und der schwierigen Einsicht dass ich mich in Grundsatzfragen einfach nicht gegen meinen Chef durchsetzen konnte habe ich im Sommer letzten Jahres den Entschluss gefasst mir im Winter eine längere Auszeit im Ausland zu nehmen und mich währenddessen/danach beruflich neu zu orientieren.
    Nachdem diese Entscheidung getroffen war musste ich mir nur noch überlegen wo es hingehen sollte.

    In der engeren Auswahl waren die Baja California mit anschließendem Trip durch Mittelamerika sowie ein Trip durch Südostasien.

    Nachdem ich zweimal hintereinander in Thailand und auf den Phills war, wäre es eigentlich mal wieder an der Zeit für etwas anderes gewesen.
    Trotzdem habe ich mich relativ schnell für Asien entschieden. Nicht zuletzt wegen der Mädels. Wer einmal von der süßen Frucht gekostet hat kann das naschen nicht lassen. Und so war das One Way Ticket nach BKK schnell vllt. zu schnell gebucht….

    Leider war ich bis eine Woche vor dem Abflug noch beruflich und privat so eingebunden das ich kaum bzw. keine Zeit für eine vernünftige Reisevorbereitung hatte.
    Grundsätzlich kein Problem dachte ich. Impftechnisch bist du aufm neusten Stand, Flug ist bestätigt, nächste Woche noch schnell ne Reisekrankenversicherung abschließen und ein Hotel für die ersten Tage in Patty buchen. Gedanken wie´s dann weitergeht kannst du dir am Strand machen.
    Bis dahin sah mein ungefährer Plan so aus: Ankunft in BKK, ein paar Tage Patty danach weiterreise für 2-3 Wochen durch Thailand und dann Einreise nach Kambodscha oder Laos auf dem Landweg.
    Ein paar Tage vor Abflug habe ich mich dann mit den Einreisebestimmungen der einzelnen Länder beschäftigt. Irgendwo hab ich dann gelesen dass man für Thailand theoretisch ein Visum benötigt wenn man bei der Einreise kein Rückflug/Weiterreiseticket vorweisen kann. Zwar wird dieses Gesetz in der Praxis wohl nicht angewendet. Theoretisch kann es aber wohl passieren dass man schon in Deutschland gar nicht erst ins Flugzeug gelassen wird.
    Was tun? Ich habe lange mit mir gekämpft ob ich es einfach drauf ankommen lassen soll. Aber im Endeffekt hat dann doch die deutsche Vollkasko Mentalität gesiegt und ich hab noch zwei Flugtickets gebucht. Der neue Plan sah dann so aus: Ankunft in BKK, 12 Tage Aufenthalt in Thailand. Danach für 6 Tage nach AC und dann weiter nach Ho Chi Minh-Stadt. Dort soll dann das eigentliche Abenteuer um das es in diesem Threat geht beginnen.
     
  3. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    1. Thailand/Philippinen
    Nach einem mehr oder weniger entspannten Flug mit Vietnamairlines über Hanoi landete ich kurz nach 12 Uhr Mittag Ortszeit in Bangkok. Immigration war in 15 Minuten geschafft. (Wie erwartet hat sich niemand für mein Weiterreiseticket interessiert, weder in Deutschland beim einchekcen noch die Immigration) Nach der Immigration gings direkt zum Bell Travelservice Ticketschalter. Leider war der nächste abgehende Bus voll so das ich nach 16 Stunden Flug noch 2 Stunden Aufenthalt am Flughafen gewonnen hatte.
    Es war schon fast 18:00 Uhr als ich in Patty ankam. Eingecheckt hab ich Dystanni Inn. Dort war ich bei meinem letzten Besuch schon sehr zufrieden.

    Nach einer Dusche und einer Stunde Augenpflege konnte dann das Abenteuer beginnen. Mein erster Weg führte mich zu einem Massagesalon in der Soi 14 oder 15 wo mich eine nette junge Dame namens Fon massierte und mir Erleichterung verschaffte.:blow: Ich war endlich angekommen.


     
  4. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Die nächsten Tage verbrachte ich in Patty mit dem was man dort so tut. Man geht von der Bierbar zur Beachroad von dort zur Massage und zwischendurch mal zum Hotel. Nachdem ich mich 4 oder 5 Tage in Patty ausgetobt hatte gings nach HuaHin.

    Huahin liegt am Golf von Thailand mehr oder weniger direkt gegenüber von Pattaya. Es hat einen riesigen wunderschönen Strand an dessen Ende ein sich ein Berg mit einem Buddistischen Kloster welches von einer Horde Affen bewohnt wird.


    IMG_2005.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 4
    Strand von Hua Hin
    IMG_1984.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 5
    Eingang zum Kloster
    IMG_1985.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 6
    Für den Qualitätstouristen gibt es ebenfalls eine Menge zu entdecken. So gibt es unzählige Massagesalongs und etliche Bierbars. Die meisten Bars sind hinter dem Markt in der Nähe des Hilton Hotels zu finden. Es gibt auch einige Bars in der Nähe des Bahnhofs

    Die größe der Szene ist vllt. mit Chiang Mai vergleichbar. Die Preise sind ähnlich wie in Patty. Vllt. minimal günstiger.
    Hotels sind in jeder Preisklasse vorhanden und man kann gut leckeren Seafood zu günstigen Preisen genießen

    IMG_2005.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 1

    IMG_1984.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 2

    IMG_1985.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 3
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2014
  5. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Dann gings mit der Bahn weiter nach Chumphon . Es war meine erste und (wahrscheinlich) letzte Bahnfahrt in Thailand.

    Die Ticket 1. Klasse kostet, wenn ich mich richtig erinnere ca 270 Baht. Die Bahn braucht für die 300km rund 5 Stunden. Leider hatte der Zug 1,5 Stunden verspätung, So dass es dann insgesamt 7 Stunden waren die ich unterwegs war.

    Die Sitze sind recht eng und ich empfand sie auch nicht wirklich als bequem. Zwischendurch gab es eine Flasche Wasser und ein Fertiggericht das so scharf war, das es mir unmöglich war es zu essen. Ich habe mich dann auf den Reis beschränkt. Was ich als besonders störend empfand war das der Zugführer alle 2 Minuten aus mir unerfindlichen Gründen betätigt hat.
    Fazit die Zugfahrt war eine Erfahrung aber ich kann beim besten willen nicht nachvollziehen warum alle Reiseführer die Bahn in Thailand als komfortables Transportmittel beschreiben. Im AC Bus fährt man deutlich komfortabler und dazu noch günstiger.
     
  6. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Chumphon ist von der Größe her mit Hua Hin vergleichbar, allerdings ist die Stadt im Gegensatz zu Hua Hin noch absolut nicht auf westliche Touristen eingerichtet. Neben 2 großen Märkten hat Chumphon nichts zu bieten. Auch ein Nachtleben ist nicht existent. Dafür gibt es in der Umgebung von Chumphon jede Menge Natur zu entdecken und es ist nicht allzu weit bis zur Grenze nach Birma.
    IMG_2071.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 1
    IMG_2072.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 2

     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2014
  7. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Nach ein paar Tagen in Chumphon war meine Zeit in Thailand auch schon abgelaufen und es ging mit dem Nachtbus zurück nach BKK und vor dort aus mit dem Flieger nach AC.
    Über AC brauche ich nicht viel zu schreiben. Habe dort ein paar nette Tage verbracht und unter anderem meine LT vom letzten Jahr wieder getroffen. Wir hatten eine schöne Zeit.
    Abgestiegen bin ich im Walkabout Hotel direkt in der Walking Street. Sehr zu empfehlen. Zimmerpreise ab 1500 Peso. Zimmer sehr sauber, Personal freundlich und entgegenkommend. Es gibt einen Pool und ein Restaurant mit gutem Essen. Ich bekam anstatt des gebuchten Deluxe Rooms ein Upgrade auf einen Jacuzzi Room.
    Habe das Upgrade sehr genossen


    Jacuzzi im Walkabout Hotel
    IMG_0595.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 1

    Pool im Walkabout Hotel IMG_1039.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 2
     
  8. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Nach einer knappen Woche gings dann von Manila nach Ho Chi Minh Stadt. Einreise war dank dem zuvor bestellten Visa on arrival kein Problem und in ca 1 Stunde erledigt. Vor dem Flughafen warteten schon die Taxi Geier auf mich.
    Sie wollten 30 Dollar für die Fahrt vom Flughafen zum Hotel. Ich bot Ihnen 5. Nachdem der Fahrer sich nicht unter 20 drücken ließ gab ich ihm zu verstehen das ich gerne das Taximeter benutzen würde. Unter der Androhung es würde so noch viel teurer schaltete widerwillig das Taximeter ein. Bei der Ankunft im Hotel zeigte es 150000 Dong etwa 7 Dollar….

    Im Internet ist leider relativ wenig über Prostitution in Vietnam zu finden. Und wenn liest man meistens nur von Verbot und drastischen Strafen für alle beteiligten. Aber schon bei meinem ersten abendlichen Spaziergang durch Saigon wurde mir klar das die Prostitution in Vietnam längst zum Gessellschaftsbild gehört.
    Jedes zweite Mototaxi bietet sich an einen zu „good Lady“ oder „Massage bumbum“ zu fahren – und das ungefragt. Auch sieht man an viele Schilder mit der Aufschrift „Massage“.
    Da ich in den letzten Tagen in AC genug Rambazamba hatte und auch die Reisekasse mal etwas schonen muss habe ich beschlossen es zuerst mal etwas ruhig angehen zu lassen und mich in Saigon auf die kulturellen Highlights zu beschränken.


    Fortsetzung folgt
     
  9. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.159
    Danke erhalten:
    831
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    garantiert , besonders der gestern vor mir : bei 80 nur 5 Meter Abstand zum Voraus fahrenden LKW

    viel Spass mit diesen rasenden Bus Idioten
     
  10. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Super mal was aus anderen Ecken zu erfahre.n.
     
  11. fream

    fream Senior Member

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    08.07.2013
    Beiträge:
    396
    Danke erhalten:
    71
    Beruf:
    Sales/Marketing
    Ort:
    Hamburg
    dein Reisebericht liest sich sehr schön. Bin sehr gespannt auf deine Erlebnisse in Vietnam und Kambodscha.
     
  12. Carradine

    Carradine Junior Experte

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    645
    Danke erhalten:
    112
    Mal was zum Taxi fahren in Saigon.

    Bei der Ankunft auf dem internationale Terminal des Flughafens warten die Taxi Geier, richtig. Abhilfe schafft, wenn man den kurzen Weg zum alten (domestic) Teil des Flughafens auf sich nimmt. Hier stehen Taxi's bereit. Jenachdem wieviel Gepäck man dabei hat, kann man hier auch ein Motobike-Taxi nehmen. Der Preis ist selbstverständlich vorher auszuhandeln.

    Generell würde ich in Saigon die Taxi's des Unternehmens Mai Linh (zu erkennen an der weiß-grünen Farbgestaltung der Autos) empfehlen. Diese wurden mir von in Deutschland lebenden Vietnamesen empfohlen.

    Generell ist in Vietnam die Abzockmentalität etwas ausgeprägter als in anderen Ländern in SEA. So mein Eindruck nach mehrfachen Reisen nach Vietnam.
     
    Frank_1970 gefällt das.
  13. gopinay

    gopinay Da one with da Maps

    Registriert seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    3.262
    Danke erhalten:
    577
    Ort:
    ASIEN (Bangkok/Manila)
    Vinasun und Mai Linh sind die Taxi-Unternehmen, mit denen man fahren sollte. Gerade letztere sind sehr vertrauenswürdig, Fahrer meist in Uniform, TV, Begrüßung beim Einsteigen über ein Audio-System, Meter-Nutzung kein Problem etc. Habe damals ins Zentrum von HCMC ~100.000 Dong gezahlt und bin auch sonst mehrere Hundert KM mit Mai Linh gefahren. Bericht ist abonniert!
     
  14. eddie11

    eddie11 Experte

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.036
    Danke erhalten:
    135
    Beruf:
    Röckchenlupfer
    Ort:
    DE-Süd
    Danke für diesen Bericht. Ich finde es spannend, wenn sich jemand beruflich neu orientieren möchte, daher seinen Beruf kündigt und erstmal fett ausspannt - das Oneway-Ticket nach SEA ist dabei das Sahnehäubchen. Respekt. Ich traue mich das (noch?) nicht.

    Vietnam, Laos und Cambo sind Länder, die ich alle schon bereist habe, daher lese ich gespannt mit.

    Thread ist abonniert.
     
  15. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Zu sehen gibt´s viel in Saigon. Angefangen vom Kriegsmuseum über den Palast, diverse Tempel, den Zoo, diverse Parks und und und
    Da ich Weihnachten in Vung Tau verbringen wollte hab ichs leider nicht geschafft die Tunnel von Cu Chi zu besichten. Ich hoffe das ich das noch nachholen kann

    Im Stadtpark (Culture Park)

    IMG_2098.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 1
    Palast
    IMG_2116.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 2


    Im Kriegsmuseum IMG_2126.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 3 IMG_2138.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 4


    Notre Dame IMG_2143.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 5
     
  16. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Was mich in den ersten Tagen in Vietnam erstaunt hat ist wie billig die meisten Dinge des täglichen Lebens hier sind. So zahlt man für ein vernünftiges Hotelzimmer mit AC, Fernseher (meistens Flat), Kühlschrank in der Regel zwischen 150000¬-400000 Dong. (5€-15€). Einen Sandwich gibt es auf der Straße ab 10000 Dong (0,30€). 0,5 Liter Wasser ab 5000 Dong(0,15€) Ein Essen in einem einheimischen Lokal inkl. Getränk ca 50000 Dong (knapp 2€). Wäschewaschen ab 15000Dong (0,50€) je Kilo. Moped 100000-200000Dong je Tag Sim-Karte inkl Guthaben 60000 Dong (3€) reicht für 3 Tage Internet um nur mal einge zu nennen.
    Was ich auch super finde das es in quasi jedem Lokal, jeder Bar, jedem öffentlichen Gebäude
    Kostenloses Wifi gibt. Ich hab sogar ein Autohaus gesehen welches damit wirbt. Die Geschwindigkeit schwankt jedoch stark
     
  17. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.159
    Danke erhalten:
    831
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    für 15 ist aber dann auch ordentlich belegt !
     
  18. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Nachdem ich 3 Tage in Ho Chi Minh Stadt verbracht hatte gings mit dem Schnellboot weiter nach Vung Tau. Das Ticket hierfür kostete 200000 Dong. Die Fahrt mit dem Tragflächenboot war angehm und dauerte etwa 90 Minuten. In Vung Tau wollte ich Weihnachten verbringen und meine ersten Länderpunkte in Vietnam sammeln. Vung Tau wird an anderer Stelle auch als das Pattaya Vietnams beschrieben von daher war ich sehr gespannt auf diesen Ort.
    Vom Bootsanleger gings direkt mit dem Taxi ins Hotel. Das Hotel war sehr schön und wohl auch Girlfriendly wie ich im Internet gelesen hatte. Leider war das Wifi defekt. Deshalb sollte ich am nächsten Tag umziehen.

    The Blue Ocean Hotel Vung Tau (400000 Dong/Nacht)
    IMG_0641.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 1
    IMG_0642.jpg, Vietnam, Laos; Kambodscha Entdeckungsreise in SOA, 2


    Nachdem das Zimmer bezogen war ging es in zu einem ersten Rundgang in Stadt. Vung Tau liegt an einer Landspitze und hat somit 2 Strände den Front und den Backbeach. Auf der Frontbeachseite spielt sich das Partyleben ab. Hier gibt es eine Menge Bars, Karaoke Schuppen und auf Touries ausgerichtete Restaurants. Auf der anderen Seite gibt´s Hotels und eben Strand. Allerdings kein wirklich schöner.
    Jetzt wurde es Zeit langsam herauszufinden wie die Sache hier läuft. Als erstes wollte ich eine Massage aufsuchen. Aber welche? Es gibt in Vung Tau unzählige Massage Schuppen, meist in den Tiefgaragen der Hotels. So das man sie nicht einsehen kann. Bei anderen sitzen Männer vor den Läden und versuchen die Kundschaft reinzuziehen. Von den Masseusen ist nie etwas zu sehen.
    Nach langem Suchen hab ich dann doch einen Schuppen gefunden wo zwei Masseusen vor der Tür saßen. Beide jung und hübsch. Ich suchte mir aus. Eine Stunde Massage sollte 100000 Dong (3€) kosten. Da musste ich nicht lange überlegen. Gleich zu Beginn eine positive sowie eine negative Überraschung. Richtige Massageliegen mit Öffnung fürs Gesicht. Die negative: – Die Boxershort blieb an. Die Massage an sich war der Hammer. Die junge Dame hat mich 2 Stunden lang unter vollem Körpereinsatz durchgeknetet. Neben Ihren Händen hat sie auch Ihre Füße und Knie eingesetzt. Zum Schluss bekam ich sogar noch eine Behandlung mit heißen Steinen. Allerdings kein Happy End.
    Trotzdem war es ein durchweg positive Erfahrung. Die beste Massage die ich bis jetzt hatte. Nach den 2 Stunden wollte sie dann 150000 Dong haben. Ich habe 200000 gegeben und sie hatte ein wundervolles Strahlen in den Augen….
     
  19. homer_s

    homer_s Junior Member

    Registriert seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    108
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    zu Hause in ganz Asien
    Das stimmt. Wobei die Preise eh weit gestreut sind. Es kann passieren das man eine Straßenecke weiter fürs gleiche Sandwich auch 30k bezahlt!
     
  20. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.159
    Danke erhalten:
    831
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    Ist wie überall ... Augen auf beim Strassenkauf