Lateinamerika Brasilien oder Kolumbien?

       #1  
M

Member

Liebes TAF,

durch einen glücklichen Umstand habe ich im März und April 2021 erstmals acht Wochen Urlaub am Stück. Den würde ich gerne in einem klimatisch angenehmen Land verbringen, inklusive Treffen mit hübschen jungen Damen, die gegen ein Taschengeld ihre Zeit mit mir verbringen möchten.

In der Auswahl steht bei mir aktuell Brasilien oder Kolumbien. Dies kann sich auch noch ändern. Mexiko war auch noch auf der Liste, aber irgendwie bin ich davon ab. Lateinamerika sollte es aber schon sein.

Ich möchte nun versuchen, ein wenig die Pros und Kontras aus meiner Sicht aufzulisten. Ich freue mich über jeden Tipp und Hinweis, besonders von Membern die schon vor Ort waren bzw. momentan sind. Es gibt schon einige interessante Beiträge hier im Forum, aber das meiste eben Pre-Corona. Ausgangssperren existieren aber meines Wissens nach momentan nicht.


Einreise

Die Einreise ist aktuell in beide Länder problemlos möglich für deutsche Staatsbürger. Für Kolumbien muss man online ein Formular ausfüllen und dann die lokale Corona-App installieren, in Brasilien ist nicht mal das nötig.


Wohin genau?

In Brasilien wäre das Hauptziel Rio und Umgebung, wie z.B. die Ilha Grande. Vielleicht auch ein paar Tage Sao Paulo. In Kolumbien wäre es Medellin und die Karibikküste. Cartagena muss auf jeden Fall sein, vielleicht ist auch Barranquilla ganz interessant.


Sprache

Beide Länder haben gemein, dass Englisch außerhalb der touristischen Zentren kaum verbreitet ist. Hier punktet ganz klar Kolumbien, denn ich habe Grundkenntnisse in Spanisch, kann aber gar kein Portugiesisch. Sicherlich könnte ich mir ein paar Brocken aneignen, aber reicht das? Ich bin auch kein Fan von Kommunikation über Translator.


Sicherheit

Beide Länder sind nicht ganz ungefährlich, wobei mir Rio in den Medien hier etwas schlechter wegkommt. Man hört immer wieder von Überfällen in touristischen Vierteln wie Copacabana, während z.B. El Poblado in Medellin als relativ sicher gilt. Aber wie immer gilt, nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Nutzt man seinen gesunden Menschenverstand und fährt nachts nur Taxi anstatt zu laufen, sollte man wahrscheinlich klarkommen.


Non Pay6

Da man ja nicht den ganzen Tag vögeln kann (also zumindest ich nicht :D), interessieren mich natürlich auch die Möglichkeiten, die sonst geboten werden. Hier hat Rio ganz klar die Nase vorn mit zahlreichen schönen Stränden, kulinarischen Angeboten und dem Nachtleben. Eine Weltstadt eben. In Medellin ist mir nicht so ganz klar, wie man sich die Zeit vertreiben kann, die Strände in Cartagena und Santa Marta wirken auf Bildern auch nicht wirklich schön. Könnte aber täuschen.


Chicas bzw. Garotas

Kommen wir zum wichtigsten Thema. Paisa oder Carioca? Die junge weibliche Bevölkerung, die aufgrund der Wirtschaftslage dringend unsere Unterstützung benötigt. Ich denke, beide Länder haben hier zahlreiche Perlen zu bieten. Grundsätzlich stehe ich auf schlank und hell, den südeuropäischen Typ. Eine leichte Kaffeetönung ist aber erlaubt. Haben hier Member Erfahrungen mit Damen aus beiden Ländern? Gibt es deutliche Unterschiede in der Mentalität? Ich habe Latinas als sehr zugängliche und zuneigungsbedürftige Frauen kennengelernt, die aber auch schnell anstrengend werden können. Dafür fehlt es aber nie an Einsatz beim Sex.


Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt und freue mich über Anregungen, Kommentare und persönliche Erfahrungen.
 
  • Like
Reactions: 11 users
 
       #2  
M

Member

Da hat sich einer schon ganz gut vorbereitet;) würde das meiste so unterschreiben.
Bei mir steht auch eine corona winter flucht Richtung Lateinamerika wahrscheinlich schon im Januar an.
Medellin und Rio sind auf jeden Fall als Basis nicht verkehrt. Haben mir in den jeweiligen Ländern am Besten gefallen.
Cartagena kann man auch paar Tage machen, aber die Strände dort sind nicht das gelbe vom Ei. Barranquilla ist eine hässliche Industriestadt.
8 Wochen können schon lang werden. Da würd ich mir vlt. noch paar Ziele einbauen.
Bei der Auswahl der Mädels und dem Sex punkten bei mir ganz klar die Brasilianerinnen.:lmaa:
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
       #3  
M

Member

Bald auch PCR Test für Brasilien
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
       #4  
M

Member

Brasilien kenne ich nicht, dafür aber Kolumbien, Medellin und Cartagena. Ich war letztes Jahr dort. Unter der Woche kann es in Medellin ziemlich langweilig werden. In Cartagena fällt einem als Alleinreisender auch schnell die Decke auf den Kopf.
Unter dem Strich hat mir Medellin klar besser gefallen, auch das Klima, ganzjährig Frühling ist viel angenehmer. Aber 8 Wochen sind definitiv zu viel. Bedenken solltest du auch die Infektionslage vor Ort, zumindest in Kolumbien machen aktuell viele Mexikaner Urlaub und das Land ist besonders schwer betroffen. Deshalb würde Mexiko für mich auch ausfallen.

Vielleicht kommt auch Kuba in Frage? Ein PCR Test am Flughafen auf Kuba und im Hotel oder der Casa warten bis das negative Ergebnis kommt, das war’s. Leider sind einige Bars, Restaurants, Hotels etc. noch geschlossen. Teilweise wegen Corona, teilweise wegen ausbleibenden Touristen. Große Menschenansammlungen würde die Polizei sofort auflösen.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
       #5  
M

Member

Member hat gesagt:
Bei mir steht auch eine corona winter flucht Richtung Lateinamerika wahrscheinlich schon im Januar an.
Wohin geht's denn bei dir? ;-)

Member hat gesagt:
8 Wochen können schon lang werden. Da würd ich mir vlt. noch paar Ziele einbauen.
Member hat gesagt:
Aber 8 Wochen sind definitiv zu viel.
Ja, für einen einzelnen Ort sicherlich zuviel. Aber das Land bietet ja viele Möglichkeiten wie Bogota, Cali, Santa Marta, San Andres. Brasilien noch mehr. Langweilig wirds schon nicht werden hoffe ich. :)

Member hat gesagt:
Vielleicht kommt auch Kuba in Frage?
Kuba ist so eine Sache. Tolles Land und nette Menschen. Aber die Mangelwirtschaft nervt extrem. Und dann dieses ständige Katz-und-Maus-Spiel zwischen Chicas und Polizei. Ich weiß nicht....
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #6  
M

Member

Weshalb Brasilien ODER Kolumbien? Wenn du tatsächlich 8 Wochen am Stück machen willst, geht sich ja locker beides aus. Hin nach Rio und dann Iguazu (unbedingt machen!!). Das in 1-2 Wochen. Dann nach Bogota und eine Runde in Kolumbien.

Ich persönlich würde bei 8 Wochen auch noch einen Abstecher nach Buenos Aires einbauen. Wobei das aktuell Corona-bedingt vielleicht nicht so einfach ist.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
       #7  
M

Member

Neu jetzt wieder 14 Tage Quarantäne in Kolumbien bei Einreise aus Risikogebiet. Habe ich kürzlich wo gelesen finde aber die Quelle nicht mehr!
Dann ist Kolumbien, da ganz oben auf meiner Wunschliste, vorläufig gestrichen.
😔
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #8  
M

Member

Member hat gesagt:
Neu jetzt wieder 14 Tage Quarantäne in Kolumbien bei Einreise aus Risikogebiet. Habe ich kürzlich wo gelesen finde aber die Quelle nicht mehr!
Dann ist Kolumbien, da ganz oben auf meiner Wunschliste, vorläufig gestrichen.
😔

Mit „kürzlich wo gelesen“ fängt leider niemand etwas an.

Das sieht sehr aktuell aus und da ist nichts von dem zu lesen, was du schreibst:
 
 
       #9  
M

Member

Member hat gesagt:
Weshalb Brasilien ODER Kolumbien? Wenn du tatsächlich 8 Wochen am Stück machen willst, geht sich ja locker beides aus. Hin nach Rio und dann Iguazu (unbedingt machen!!). Das in 1-2 Wochen. Dann nach Bogota und eine Runde in Kolumbien.

Ich persönlich würde bei 8 Wochen auch noch einen Abstecher nach Buenos Aires einbauen. Wobei das aktuell Corona-bedingt vielleicht nicht so einfach ist.

Ich finde die Idee grundsätzlich gut, mehrere Länder zu bereisen. Aber in Corona-Zeiten ist das auch riskant. Es muss nur eins der Länder schärfere Maßnahmen wie Einreise- oder Ausgangssperre beschließen und schon ist der ganze Plan über den Haufen geworfen. Muss man bei einer Einreise von Brasilien nach Kolumbien nicht auch eine Gelbfieberimpfung nachweisen?
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
       #10  
M

Member

Member hat gesagt:
Neu jetzt wieder 14 Tage Quarantäne in Kolumbien bei Einreise aus Risikogebiet. Habe ich kürzlich wo gelesen finde aber die Quelle nicht mehr!
Dann ist Kolumbien, da ganz oben auf meiner Wunschliste, vorläufig gestrichen.
😔

Beim Auswärtigen Amt wird nur gesagt, dass die Regierung diese Option derzeit prüft.

Derzeit wird von der kolumbianischen Regierung geprüft, ob ein aktueller negativer PCR-Test für die Einreise nach Kolumbien erneut zwingend vorausgesetzt werden sollte. Vergewissern Sie sich vor Einreise nach Kolumbien über die geltenden Einreisebestimmungen bei den kolumbianischen Behörden und stellen Sie sich auf sehr kurzfristige Änderungen ein.
 
 
       #11  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich finde die Idee grundsätzlich gut, mehrere Länder zu bereisen. Aber in Corona-Zeiten ist das auch riskant. Es muss nur eins der Länder schärfere Maßnahmen wie Einreise- oder Ausgangssperre beschließen und schon ist der ganze Plan über den Haufen geworfen. Muss man bei einer Einreise von Brasilien nach Kolumbien nicht auch eine Gelbfieberimpfung nachweisen?

die Antwort ist: ja
Bemerkungen zur Gelbfieberimpfung:
Impfung nur obligatorisch mindestens 10 Tage vor Einreise aus Angola, Brasilien, D.R. Kongo und Uganda (auch bei dortigem Flughafentransit)
WHO-Impfempfehlung:
- Impfung empfohlen:
alle Reisen, ausser für die unten aufgelisteten Gebiete;
- Impfung nicht generell empfohlen: Städte Barranquilla, Cali, Cartagena, Medellin;
- Impfung nicht empfohlen: >2300m, Stadt Bogotá, Department/Inseln San Andrès y Providencia;
das Risiko kann sich rasch ändern
 
 
       #12  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich finde die Idee grundsätzlich gut, mehrere Länder zu bereisen. Aber in Corona-Zeiten ist das auch riskant. Es muss nur eins der Länder schärfere Maßnahmen wie Einreise- oder Ausgangssperre beschließen und schon ist der ganze Plan über den Haufen geworfen. Muss man bei einer Einreise von Brasilien nach Kolumbien nicht auch eine Gelbfieberimpfung nachweisen?
Das meine ich auch, aber eine Quelle kann ich nicht nennen. (Gelbfieberimpfung) Grundsätzlich würde ich mir das jetzt sehr gründlich überlegen mehr als ein Land zu bereisen. Die Bestimmungen ändern sich ständig, im schlimmsten Fall wird einfach der Flugverkehr ausgesetzt wie jetzt mit Großbritannien oder man darf ein weiteres Mal in Quarantäne. Weitere Überraschungen nicht ausgeschlossen. Kolumbien oder Brasilien sind doch groß genug.
 
 
       #13  
M

Member

Brasilien ist rieeeeeeeeeesig...da gib't soviel zu sehen, da kann man locker 8 Wochen rumziehen und hat noch nicht alles abgecheckt...

Oder geht's nur ums vögeln?

Gelbfieber-Impfung macht man einmal im Leben....
 
 
       #14  
M

Member

Member hat gesagt:
Brasilien ist rieeeeeeeeeesig...da gib't soviel zu sehen, da kann man locker 8 Wochen rumziehen und hat noch nicht alles abgecheckt...

Oder geht's nur ums vögeln?

Gelbfieber-Impfung macht man einmal im Leben....

Kannst du was empfehlen? Such noch nach weiteren Zielen ausser Rio und Umgebung.
Fortaleza war mal angedacht, aber angeblich regnets da viel ab Januar.
 
 
       #15  
M

Member

Member hat gesagt:
Kannst du was empfehlen? Such noch nach weiteren Zielen ausser Rio und Umgebung.
Fortaleza war mal angedacht, aber angeblich regnets da viel ab Januar.

Touristische Ziele wären zum Beispiel: Iguazu Wasserfälle, das Pantanal oder auch Manaus und der Amazonas
 
  • Like
Reactions: 1 user
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
16
Aufrufe
742
Member
M
M
Antworten
18
Aufrufe
1.659
M
M
Antworten
0
Aufrufe
234
Member
M
M
Brasilien Fortaleza
Antworten
37
Aufrufe
2.830
Member
M
M
  • Article
Japan - Nightlife Tokio & Osaka - Nightlife
Antworten
0
Aufrufe
72
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten