Die fetten Jahre sind vorbei !

        #1  

Member

Sanuk in Pattaya auf dem absteigenden Ast?

In den letzten Jahren sind mir die Massen an Qualitätstouristen aus China, Japan und Korea aufgefallen. In Scharen werden sie durch Pattaya geschleust, haben wenig Zeit, aber viel Geld in der Tasche.
Dieser Tourismus wird von der Stadt oder auch vom Land gefördert. Bringt er doch viel Umsatz und Gewinn. Hotels, Restaurants und Unterhaltungsbetriebe machen Profit, die ganze Region lebt davon, der Wohlstand nimmt zu, die Preise steigen.
Es ist zu befürchten, dass dadurch die Qualität und Quantiät der bereitwilligen Schwutten im Seebad abnimmt. Möglicherweise kommt es zu einem Mangel an jungen Nachwuchskräften im Sexbusiness. Wie seht Ihr das Problem? Wie ist Eure Meinung ?
Gruss Hebe
 
        #2  

Member

@Hebe
Ein Mangel an Nachwuchschwutten ist bestimmt nicht zu befürchten, weil die nicht so heiratslustig sind wie die Langnasen. :D
Was anderes ist es mit den Hotelpreisen, die werden bei besserer Auslastung steigen. In deutschen Restaurants und in Nudelsuppenshops isst diese Klientel auch nicht, Von dieser Seite also auch Entwarnung.
Irgenwann wirst Du aber im Tiffany oder Alcazar keinen Platz mehr bekommen. Aber in diese Schwulenschuppen gehen wir ja eh nie. :hehe:
Gruss Paul
 
        #3  

Member

tja
und zur not könnte man ja auch zur quelle hin ausweichen...also den isaan,da von dort ja bekanntlich die meisten,oder viele der mädels herkommen.........da hat mann dann wenigstens noch für einige zeit seine ruhe vor den qualitativ hochwertigen touristen...allerdings sind dort jetzt schon viele backpacker......

und noch einen erheblichen nachteil hat es dort oben......mal auf die schnellen einen wegstecken am strandt geht auch nicht...............

also bleibt es abzuwarten,und noch ein singha schlürfen.............

rudi :mrgreen:
 
        #4  

Member

@Walhalla
Wenn sogar die Thai aus dem Isaan fortwollen, warum sollte denn ein Farang dahin? :roll:
Gruss Paul
 
        #6  

Member

Member hat gesagt:
Sanuk in Pattaya auf dem absteigenden Ast?

In den letzten Jahren sind mir die Massen an Qualitätstouristen aus China, Japan und Korea aufgefallen.

Jo, bei meinem letzten Besuch vor Ort hab ich es leider nicht geschaft
wie sonst immer so am späten Vormittag (16-18 Uhr) ins Sabai Dee zu kommen.
Stattdessen bin ich immer so gegen 22 Uhr da aufgeschlagen.
Was ich um diese Zeit da erleben musste das hat mir fast die Lust an der Waschstrasse genommen.
Gelangweilte Massagehasen die nur in den Fernseher starrten und
direkt vor der Scheibe Horden asiatischer Geschäftsleute die sich laut
über die Mädels untehalten hatten.
:kotz:
ich bin immer sofort wieder rückwärts raus aus dem Laden.


cu Sausa
 
        #7  

Member

@paul

bei den meisten mädels ist es ja bekannter massen das geld weswegen sie abhauen,wenn also das geld zu ihnen kommt brauchen sie also auch nicht mehr von dort abhauen........... :mrgreen:

na ja bei einigen soll es ja auch die grosse liebe sein................ weswegen sie von dort abziehen :box:



rudi :bye:
 
        #8  

Member

kommt mir so vor als wenn die leute auch immer jünger werden die im seebad urlaub machen. letzte urlaub in der high s. nur junge boys mit milchgesicht. teils haben die auch viel bezahlt. kriegen die zu haus nix umsonst? :roll:

happy war doch schon ewig voll mit japser. preise total übertrieben :(
 
        #9  

Member

Meiner Meinung nach können wir uns momentan noch nicht beschweren. Das die Preise leicht anziehen wird nicht zu verhindern sein. Auch mir ist aufgefallen dass in den letzten Jahren das Publikum jünger geworden ist. Allerdings stehen nicht alle Mädels auf die jungen da die oftmals mehr Leistung abverlangen...
Noch mache ich mir keine Sorgen, allerdings wird die Teuerungsrate mit Sicherheit vor Los nicht halt machen...
 
        #10  

Member

Mir sind bei meinem letzten Trip nach Bad Taya zwei Dinge sehr unangenehm aufgefallen:

Zum Einen befindet sich Nordpattaya inzwischen fest in der Hand von Pauschaltouris, hauptsächlich Rentnern. Die verstopfen zu den normalen Abendessenszeiten die Restaurants, sind aber gegen 21:30 - 22 Uhr wieder im Hotel zurück (schließlich muß man ja früh raus, Liegen reservieren). In den Bars, bspw. im früher doch recht gut besuchten VIP-Center, gähnende Leere. Nach einigen Abrißaktionen drängt sich mir der Verdacht auf, daß der Strand vor Nordpattaya wohl zu einem Ort werden soll, an dem sich bevorzugt Nobelherbergen finden. Für uns Qualis ist DA dann kein Platz mehr.
Ich glaube, daß in Nordpattaya in zwei Jahren die (Bar) Lichter ausgegangen sind.

Aber auch im Süden zeigt sich eine für uns Qualis verhängnisvolle Entwicklung. Durch die explodierenden Immobilienpreise macht es für die Grundstückseigentümer finanziell mehr Sinn ein Hotel oder Apartmenthaus hchzuziehen, als die bestehenden Bierbars weiter zu verpachten.
Also auch dort ein eindeutiger Trend weg vom Qualitätstourismus und hin zum Pauschal- und Familientourismus.
Als 'Ersatz' für den Abbruch gewachsener Strukturen wie z.B. in der Soi 8 sollen dann Totgeburten wie die 'Drinking Street' oder das Center an der PIC (beide Zentralpattaya) dienen. Wie gut diese angenommenen wird, zeigt sich bei den abendlichen Fahrten im Bahtbus.

Ich behaupte mal, daß es in spätestens fünf Jahren den Qualitätstourismus, so wie wir ihn kennen, in Pattaya nicht mehr geben wird.
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten