Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Pattaya Reisebericht Pattaya März 1998

        #1  
M

Member

Reisebericht Pattaya März 1998

Hallo Forengemeinde da ich euch noch einen Reisebericht schuldig bin, möchte ich jetzt mein Versprechen einlösen.

Mein erster Urlaub in Thailand mit Nachbar Ralf 1998 wie alles begann.

Nach 12 Tagen Nachtschicht habe ich mir gesagt das es mal wieder Zeit wird in meiner alten Stammkneipe ein paar Biere zutrinken.

Nachdem ich in der Kneipe angekommen war, sah ich meinen ehemaligen Nachbar Ralf einsam in der Ecke sitzen bei Bier und Korn. Auf die Frage wo denn Elisabeth sei, teilte er mir mit, dass Elisabeth ihn verlassen hätte. Das es in der Vergangenheit öfters schon gekriselt hatte war mir nicht entgangen und es war auch nur eine Frage der Zeit. Ich hatte mit Elisabeth im letzten gemeinsamen Urlaub schon ein längeres Gespräch mit ihr über Ralf geführt.

Da ich noch 3 Wochen alten Urlaub hatte stellte sich uns die Frage wohin, je mehr Bier wir tranken umso mehr kamen wir zum Entschluss einen Sexurlaub in Thailand zumachen. Ralf sagte mir das er mit Elisabeth schon in Pattaya gewesen war und schwärmte von den dortigen Frauen und den Läden in der Walking Street. Da ich auch schon lange Zeit nichts mehr vor der Flinte bekommen hatte war ich natürlich Feuer und Flamme dafür.

Ralf wollte dann am Montag sofort zum Reisebüro und alles klar machen. Wir sagten uns, wenn schon Sexurlaub dann mit etwas Luxus. Das Hotel sollte mindestens 4 Sterne haben und einen Pool

Und der Ort des Vergnügens sollte schnell erreichbar sein.

Er teilte mir am Dienstag mit das soweit alles geklappt hat, bis auf den Bustransfer nach Düsseldorf und das wir diesmal mit dem Zug fahren müssten, sollte aber kein Problem sein. Als Hotel in Pattaya hatte er das Merlin Hotel mit Frühstück gebucht. In der nächsten Zeit habe ich mir überlegt was ich auf jeden Fall nicht vergessen darf. Das wichtigste waren die Lümmeltüten und Gleitcreme für den Hintereingang. Was ich auch nicht vergessen durfte waren die Kohletabletten gegen Durchfall und Schmerztabletten, sowie was gegen Mückenstiche.

Dann war es endlich soweit mit dem Zug ging es dann nach Düsseldorf zum Flughafen. Wir mussten nur einmal in Hamm umsteigen war aber kein Problem da wir genug Zeit hatten.

Im Flughafen ging es dann zum Abfertigungsschalter und wir gaben dort unser Gepäck auf. Da wir fast die ersten waren konnten wir uns noch Raucherplätze reservieren zu diesem Zeitpunkt habe ich noch geraucht und damals ging das noch heute ist das Rauchen verboten oder irre ich mich?

Die ganzen Fernreisen habe ich fast immer mit der Fluggesellschaft Condor gemacht, da der Service immer gut war. Bis auf die drei Flugreisen in die USA die ich dann mit anderen Gesellschaften geflogen bin. Nachdem der Flieger gestartet war lehnten wir uns entspannt zurück steckten uns die Zigaretten an und der Urlaub konnte beginnen. Die Flugzeit betrug etwa 11 Stunden, bei mir ist es so dass ich kein Problem mit dem schlafen im Flugzeug habe und der Flug aus meiner Sicht schnell vorüber ging.

Als der Flieger in Bangkok gelandet ist und wir auf der Gangway standen schlug uns die Hitze ins Gesicht, damit hatte ich nicht gerechnet und war in kurzer Zeit durchgeschwitzt, war erstmal ein Schock für mich. Anschließend ging es zügig durch die Passkontrolle wir gelangten zum Bus der uns dann zum Hotel brachte. Die Fahrt war schon interessant was sich so alles im Verkehr abspielte. Die Busfahrt hat etwa 2 Stunden gedauert genau weiß ich es nicht mehr.

Meine erste Ficknummer in Pattaya.

Auf der Busfahrt zum Hotel habe ich Ralf schon gesagt das ich heute noch eine Thaimuschi ficken will. Im Hotel angekommen die Formalitäten der Anmeldung erledigt Schlüssel empfangen rauf aufs Zimmer Koffer auspacken etwas frisch gemacht und auf Ralf gewartet. Im Zimmer musste ich feststellen das dort kein Tresor vorhanden war. Es blieb mir nichts anderes übrig als den Pass, Flugticket sowie mein Geld in den Tresor des Hotels zu deponieren. Ist halt blöd, wenn man nachts noch Kohle braucht.

Endlich ging es los zur Walking Street. Ich kann nach so langer Zeit nicht sagen ob wir zu Fuß dahin oder mit dem Bath Bus gefahren sind. Vielleicht kann einer von euch erfahren Members sagen ob es das Hotel überhaupt noch gibt.

Endlich in der Walking Street angekommen, bin ich von den ersten Eindrücken überwältig gewesen. Es stellte sich mir die Frage warum du Idiot bist nicht schon eher auf die Idee gekommen hier deinen Urlaub zu verbringen. Ralf sagte mir als er hier war mit Elisabeth wären sie in einem Laden mit dem Namen red cat oder so ähnlich gewesen. Der Laden lag ziemlich an Anfang der Walking Street auf der rechten Seite und es ging eine steile Treppe noch oben. Oben angekommen erstmal ein kaltes Bier bestellt und mir die Liveshow von der Frau angesehen die damit beschäftigt war den Dildo in ihre Löcher zu versenken.

Nach der Liveshow die alte rangeholt am Tisch Ladydrink ausgegeben.

Habe mir gedacht was der Dildo kann, das kann auch mein Schwanz.

Was ich damals bezahlt habe kann ich nicht mehr sagen. Also ab ins Vergnügen nach dem Entrichten des Geldes ging es nach hinten ins Zimmer eine alte Frau wollte mir ein Gummi geben aber ich vertraue lieber auf meine eigen Gummitüten.

Das Duschen entfiel und es ging gleich ins eingemachte. Der Schwanz wurde ordentlich geblasen und anschließend ging es in die Missionarsstellung. Nach verschiedenen Stellungen kam ich zum Abschuss tat das gut endlich von dem Druck befreit zu sein. Das war meine erste Ficknummer in Pattaya.

Fortsetzung folgt.

Hier mal ein Bild von meiner LT über der ich in der Fortsetzung berichten werde.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 25 users
 
        #2  
M

Member

sehr guter Anfang....bin dabei ✌ 👍 👍

schön, daß es auch Bilder gibt .
 
 
        #3  
M

Member

Ich war einen Monat später vor Ort!
Abo!
 
 
 
 
        #6  
M

Member

So Leute hier kommt die Fortsetzung.

Reisebericht Pattaya März 1998 Fortsetzung Nr.1

Nach der Ficknummer begaben wir uns zu einer Bierbar und tranken noch ein paar Biere. Da es jetzt so um 23:00 abends war merkten wir doch das die Reise uns in den Knochen steckte und es Zeit wurde uns zum Hotel zu begeben was wir dann auch machten. Wie wir zum Hotel kamen mit dem Bus oder zu Fuß, daran habe ich keine Erinnerung mehr.

Nach einem erholsamen Schlaf bin ich gegen Mittag aufgewacht und habe ausgiebig geduscht was meine Lebensgeister weckte. Ab zum Frühstücksraum aber ich war zu spät. Die Buchung mit Frühstück hätte ich mir sparen können. Während meines Urlaubes habe ich es gerade 3-mal geschaft zum Frühstück zugehen. Die Forumsmitglieder haben schon Recht das man sich das Frühstück sparen kann. Meinen Kumpel Ralf ist es auch nicht besser ergangen. Nachdem Hungergefühl aufkam entschlossen wir uns in der Nähe zu stärken wie die ganzen Namen der Läden oder auch die Straßennamen hießen kann ich beim besten Willen nicht sagen, dafür ist es zulange her. Nach der Stärkung sind wir noch einige Getränke einkaufen gegangen wegen des Nachdurstes.

Gegen Abend sind wir dann losgezogen zu Fuß um die Gegend zu erkunden. Der Fußmarsch war schon anstrengend und der Durst wurde immer größer so dass wir bei jeder Bierbar einen Stopp einlegten um zu verschnaufen und uns das Treiben der Frauen anschauten. Heute wollten wir es ruhig angehen lassen, aber der nächste Tag sollte wieder über die Walking Street gehen. Es liefen schon einige Granaten darum die ich nicht von der Bettkante gestoßen hätte.

Den nächsten morgen verbrachten wir am Pool und bereiteten uns auf das Nachtleben vor. Abends sind wir dann mit dem Bus Richtung WS gefahren, der Fußweg wäre zu anstrengend gewesen und wir wollten keine Kräfte vergeuden. In der WS angekommen herrschte dort schon ein großer Publikumsverkehr wir ließen uns dann mit dem Strom der Menschen mittreiben. Am Ende der WS befand sich rechts ein Stand der sich im Kreis drehte, ich fand das schon irgendwie Geil.

Man trinkt sein Bier schaut auf und man hat wieder einen anderen Blickwinkel. Dort wurde ich von meiner zukünftigen LT angesprochen ob ich nicht mit ihr vier gewinnt spielten wollte und der Verlierer bezahlt. Wer bezahlt war ja klar, gegen diese Stute hatte ich keine Schnitte. Ihr Name war Pen wen ich mich nicht irre aber Namen sind wie Schall und Rauch. Pen sprach doch ein gutes Englisch und wir konnten uns gut verständigen sie war 35 Jahre alt und hatte einen Sohn nach ihrer Aussage. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt hat sie eine gute Figur lange Haare was ich auch mag. Die Titten hätten etwas größer sein können aber ich konnte nur noch an das Ficken denken und er da unten auch. Nach Beendigung ihrer Schicht nahm ich Sie dann mit zum Hotel. Mein Kumpel Ralf hat sich dann nach einiger Zeit verzogen er wollte sich Thaiboxen anschauen.

Im Hotel angekommen musste Pen ihren Ausweis vorlegen und der Typ an der Rezeption sagte mir etwas von Joiner Fee nie vorher was davon gehört heißt für mich das ich die Übernachtung für Pen bezahlen musste und das ging doch schon ins Geld. Das kommt, wenn man keine Ahnung von den Gegebenheiten vor Ort hat. Ganz zum Schluss werde ich ein Fazit ziehen.

Im Zimmer angekommen tranken wir noch etwas Alkoholfreies und anschließend ging Pen dann zum Duschen und wie von anderen Forumsmitglieder schon beschrieben kam sie dann im Badetuch eingewickelt zurück. Voller Geilheit bin ich dann schnell Duschen gegangen, kam ohne Handtuch aus dem Badezimmer stellte mich hinter Pen, die gerade vor dem Spiegel stand. Ich nahm sie von hinten in den Arm und öffnete das Badetuch was dann auf dem Boden fiel der Anblick ihrer Nacktheit im Spiegel war schon eine geile Sache. Ich drehte sie zu mir und wir küssten uns ausgiebig dann ging meine Zunge auf Entdeckungsreise es wurde nichts ausgelassen ihre Brustwarzen wurden hart und es machte viel Spaß daran zu lutschen. Dann ging es mit der Zunge zum genannten Dreieck was rasiert war und die Zunge ging auf Entdeckungsreise, durch ihr stöhnen merkte ich das es ihr auch gefiel. Sie nahm den Schwanz in den Mund und fing an ihn zu blasen das Pen sehr gut beherrschte. Hat ja auch schon eine lange Erfahrung bezüglich dieser Sachen. Da ich sowas von Geil war wollte ich sie jetzt sofort ficken und setzte meinen Schwanz an ihrer Möse an um zuzustechen. Sie drückte meinen Schwanz zur Seite und meinte Ficken nur mit Gummitüte da hat sie schon Recht aber bei Geilheit setzt leider das Gehirn aus bei mir. Es wurde in verschiedenen Stellungen gevögelt und meine Sahne spritzte ich ihr dann auf die kleinen Titten. Das hätte eine geile Bilderserie geben können mit dem Wissen von Heute. Dazu werde ich mich später mal äußern.

Nachdem wir dann gemeinsam aufgewacht sind ging es dann unter die Dusche, wo ich von Pen gründlich ein geseift worden bin. Das gleiche macht ich dann mit Pen und wir wurden wieder Geil. Wir entschlossen uns wieder zurück zugehen ins Bett um dort den Frühsportdurch zuführen. Nach der ausgiebigen Morgennummer fragte Pen mich ob sie bei mir bleiben könnte was ich Liebes Kaspar natürlich bejahte und Pen war glücklich. Man was war ich blöd auch hierzu werde ich mich später äußern. Pen sagte mir das sie das mit ihrer Chefin noch abklären müsste wäre aber kein Problem. Nachdem alles geklärt war sind wir erstmal was Essen gegangen. Wie ich schon gesagt hatte Straßennamen sowie die Namen der Läden habe ich nicht mehr auf dem Schirm verzeiht mir dieses. Mit Pen ging es dann gemeinsam auf Entdeckungsreise in Pattaya-Wir gingen auch zum Strand er sah nicht gerade einladend aus. Aus früheren Urlauben war ich was anders gewohnt. Ich bin nicht nach Thailand geflogen um am Strand zu liegen, sondern zum Ficken. Wer schönen Strand haben will muss halt in die Karibik fliegen.

Gegen Abend besuchten wir ihren Arbeitsplatz wo sie von ihren Kolleginnen begrüßt wurde. Ich wurde nicht bedrängt das ich ihren Kolleginnen Lady Drink ausgeben sollte. Das liest sich in anderen Berichten ganz anders. Ist aber auch schon 22 Jahre her und vieles hat sich geändert. Sei es zum positiven oder auch zum negativen. Hier sind die Mitglieder gefordert die öfters in Thailand Urlaub gemacht haben. Die können hier aus meiner Sicht eine verlässliche Aussage machen.





Fortsetzung folgt
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 11 users
 
        #7  
M

Member

Konntest Du die Dame im MERLIN einfach so aufs Zimmer nehmen? In teuren Hotels geht das ja oft nicht oder man muss extra bezahlen.
 
 
        #8  
M

Member

Nachdem ich für die Dame das Zimmer bezahlt hatte konnte sie mit auf das Zimmer.
 
 
        #9  
M

Member

Cool! Endlich mal wieder nen Reisebericht. Vintage zwar aber gut :tu:

Member hat gesagt:
heute ist das Rauchen verboten oder irre ich mich?
Nein, Du irrst nicht. Sowas von verboten, leider :( Obwohl, ich hatte 89 mal auf einem Flug nach Cuba ne Zigarre neben mir sitzen. DAS war nicht lustig.

Member hat gesagt:
Es stellte sich mir die Frage warum du Idiot bist nicht schon eher auf die Idee gekommen hier deinen Urlaub zu verbringen.
Denke so geht, ging es den meisten hier :yes:
 
 
        #10  
M

Member

Member hat gesagt:
Reisebericht Pattaya März 1998

Hallo Forengemeinde da ich euch noch einen Reisebericht schuldig bin, möchte ich jetzt mein Versprechen einlösen.

Mein erster Urlaub in Thailand mit Nachbar Ralf 1998 wie alles begann.

Nach 12 Tagen Nachtschicht habe ich mir gesagt das es mal wieder Zeit wird in meiner alten Stammkneipe ein paar Biere zutrinken.

Nachdem ich in der Kneipe angekommen war, sah ich meinen ehemaligen Nachbar Ralf einsam in der Ecke sitzen bei Bier und Korn. Auf die Frage wo denn Elisabeth sei, teilte er mir mit, dass Elisabeth ihn verlassen hätte. Das es in der Vergangenheit öfters schon gekriselt hatte war mir nicht entgangen und es war auch nur eine Frage der Zeit. Ich hatte mit Elisabeth im letzten gemeinsamen Urlaub schon ein längeres Gespräch mit ihr über Ralf geführt.

Da ich noch 3 Wochen alten Urlaub hatte stellte sich uns die Frage wohin, je mehr Bier wir tranken umso mehr kamen wir zum Entschluss einen Sexurlaub in Thailand zumachen. Ralf sagte mir das er mit Elisabeth schon in Pattaya gewesen war und schwärmte von den dortigen Frauen und den Läden in der Walking Street. Da ich auch schon lange Zeit nichts mehr vor der Flinte bekommen hatte war ich natürlich Feuer und Flamme dafür.

Ralf wollte dann am Montag sofort zum Reisebüro und alles klar machen. Wir sagten uns, wenn schon Sexurlaub dann mit etwas Luxus. Das Hotel sollte mindestens 4 Sterne haben und einen Pool

Und der Ort des Vergnügens sollte schnell erreichbar sein.

Er teilte mir am Dienstag mit das soweit alles geklappt hat, bis auf den Bustransfer nach Düsseldorf und das wir diesmal mit dem Zug fahren müssten, sollte aber kein Problem sein. Als Hotel in Pattaya hatte er das Merlin Hotel mit Frühstück gebucht. In der nächsten Zeit habe ich mir überlegt was ich auf jeden Fall nicht vergessen darf. Das wichtigste waren die Lümmeltüten und Gleitcreme für den Hintereingang. Was ich auch nicht vergessen durfte waren die Kohletabletten gegen Durchfall und Schmerztabletten, sowie was gegen Mückenstiche.

Dann war es endlich soweit mit dem Zug ging es dann nach Düsseldorf zum Flughafen. Wir mussten nur einmal in Hamm umsteigen war aber kein Problem da wir genug Zeit hatten.

Im Flughafen ging es dann zum Abfertigungsschalter und wir gaben dort unser Gepäck auf. Da wir fast die ersten waren konnten wir uns noch Raucherplätze reservieren zu diesem Zeitpunkt habe ich noch geraucht und damals ging das noch heute ist das Rauchen verboten oder irre ich mich?

Die ganzen Fernreisen habe ich fast immer mit der Fluggesellschaft Condor gemacht, da der Service immer gut war. Bis auf die drei Flugreisen in die USA die ich dann mit anderen Gesellschaften geflogen bin. Nachdem der Flieger gestartet war lehnten wir uns entspannt zurück steckten uns die Zigaretten an und der Urlaub konnte beginnen. Die Flugzeit betrug etwa 11 Stunden, bei mir ist es so dass ich kein Problem mit dem schlafen im Flugzeug habe und der Flug aus meiner Sicht schnell vorüber ging.

Als der Flieger in Bangkok gelandet ist und wir auf der Gangway standen schlug uns die Hitze ins Gesicht, damit hatte ich nicht gerechnet und war in kurzer Zeit durchgeschwitzt, war erstmal ein Schock für mich. Anschließend ging es zügig durch die Passkontrolle wir gelangten zum Bus der uns dann zum Hotel brachte. Die Fahrt war schon interessant was sich so alles im Verkehr abspielte. Die Busfahrt hat etwa 2 Stunden gedauert genau weiß ich es nicht mehr.

Meine erste Ficknummer in Pattaya.

Auf der Busfahrt zum Hotel habe ich Ralf schon gesagt das ich heute noch eine Thaimuschi ficken will. Im Hotel angekommen die Formalitäten der Anmeldung erledigt Schlüssel empfangen rauf aufs Zimmer Koffer auspacken etwas frisch gemacht und auf Ralf gewartet. Im Zimmer musste ich feststellen das dort kein Tresor vorhanden war. Es blieb mir nichts anderes übrig als den Pass, Flugticket sowie mein Geld in den Tresor des Hotels zu deponieren. Ist halt blöd, wenn man nachts noch Kohle braucht.

Endlich ging es los zur Walking Street. Ich kann nach so langer Zeit nicht sagen ob wir zu Fuß dahin oder mit dem Bath Bus gefahren sind. Vielleicht kann einer von euch erfahren Members sagen ob es das Hotel überhaupt noch gibt.

Endlich in der Walking Street angekommen, bin ich von den ersten Eindrücken überwältig gewesen. Es stellte sich mir die Frage warum du Idiot bist nicht schon eher auf die Idee gekommen hier deinen Urlaub zu verbringen. Ralf sagte mir als er hier war mit Elisabeth wären sie in einem Laden mit dem Namen red cat oder so ähnlich gewesen. Der Laden lag ziemlich an Anfang der Walking Street auf der rechten Seite und es ging eine steile Treppe noch oben. Oben angekommen erstmal ein kaltes Bier bestellt und mir die Liveshow von der Frau angesehen die damit beschäftigt war den Dildo in ihre Löcher zu versenken.

Nach der Liveshow die alte rangeholt am Tisch Ladydrink ausgegeben.

Habe mir gedacht was der Dildo kann, das kann auch mein Schwanz.

Was ich damals bezahlt habe kann ich nicht mehr sagen. Also ab ins Vergnügen nach dem Entrichten des Geldes ging es nach hinten ins Zimmer eine alte Frau wollte mir ein Gummi geben aber ich vertraue lieber auf meine eigen Gummitüten.

Das Duschen entfiel und es ging gleich ins eingemachte. Der Schwanz wurde ordentlich geblasen und anschließend ging es in die Missionarsstellung. Nach verschiedenen Stellungen kam ich zum Abschuss tat das gut endlich von dem Druck befreit zu sein. Das war meine erste Ficknummer in Pattaya.

Fortsetzung folgt.

Hier mal ein Bild von meiner LT über der ich in der Fortsetzung berichten werde.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
Klasse. Ein Bericht aus einem vergangenen Jahrtausend 👍🏼 Wie kannst Du Dich daran noch erinnern? Oder alles aufgeschrieben damals? Ich hab schon vergessen, was ich letzte Woche gemacht hab 😬😂😂

Ich weiß aber noch, dass ich in meinen ersten Urlauben jede Begegnung der weiblichen Art notiert hatte, samt Schulnote für Optik und Performance. Leider alles verloren.
 
 
        #11  
M

Member

Es gibt Sachen die haben sich fest eingeprägt. Habe schon ein gutes Gedächtnis damit hatte ich meine Eltern damals schon geschockt.
 
 
        #12  
M

Member

Danke für den realen Bericht. Ich war 2008 das erste Mal in Pattaya. Da hatte sich schon einiges geändert, aber im Großen und Ganzen habe ich das gleiche erlebt. Die letzten 3/4 Jahre ist es doch aber anders geworden. Jetzt steht immer das Geld im Vordergrund.
Lese gern weiter.
 
 
        #13  
M

Member

Hier kommt jetzt der letzte Teil des Reiseberichtes.

Fortsetzung Teil 2

Mit Pen an meiner Seite hatte ich mich doch zum Liebeskasper entwickelt. Für mich war es eine schöne Zeit und ich habe diese sehr genossen. Tagsüber lagen wir am Pool oder sind einkaufen gegangen. Abends sind wir meistens in einem Biergarten gegangen und haben dort noch etwas gegessen. Dort hat Pen eine Freundin getroffen, die mit einem Ami unterwegs war, so haben wir uns dort öfters getroffen und uns gut Unterhalten. Besonders mit dem Ami konnte ich mich gut austauschen, da er auch viele Jahre in der Armee gewesen war und ich im Oktober wieder für fast 4 Wochen in die Staaten fliege.

Hin und wieder sind wir dann gemeinsam losgezogen und haben uns Pattaya von unseren Damen zeigen lassen. Haben uns gemeinsam eine Transvestitenshow angesehen und ich war doch sehr überrascht von der Darbietung und man sollte sich die Show nicht entgehen lassen. Und so verging ganz schnell die Zeit und der Abflug rückte immer näher .Nach einiger Zeit traf ich meinen Kumpel Ralf wieder und er berichtete mir das Er gestern Abend an einer Bierbar 2 Frauen mit ins Hotel genommen hätte und als er aufwachte, waren die 2 Frauen weg, sowie seine Kohle und seine Kosmetika aus dem Badezimmer. Wie ich meinen Kumpel Ralf kenne, war er bestimmt nicht mehr nüchtern, als er die Frauen mitgenommen hat. Das sind Erfahrungen, auf die man ganz gerne verzichten kann. Ich kann euch nur empfehlen den Bericht von Gruber zu lesen. Er hat hier gute Ratschläge gegeben damit der Urlaub nicht in einem Desaster endet.

Mit Pen hatte ich jeden Tag guten Sex in verschiedenen Stellungen und wir kamen immer auf unsere Kosten. Gut das Pen aufgepasst hat das ich die Lümmeltüte übergezogen habe, sonst hätte ich vor Geilheit auch ohne Tüte gevögelt, ist mir damals in der Dom Rep passiert. Dieses Erlebnis hatte ich ja auch in meinen Reisebericht beschrieben. Wie immer geht jeder Urlaub mal zu Ende .Abends vorher haben wir dann gemeinsam meinen Koffer gepackt und noch mal heißen Sex gehabt der unter der Dusche begann und im Bett seinen Abschluss gefunden hat. Morgens dann aus gecheckt auf den Bus etwas gewartet und dann ging es mit meinen Kumpel Ralf zum Flughafen. Das Einchecken verlief ohne Probleme und wir konnten für uns noch Raucherplätze ergattern. Der Flug verlief ohne Zwischenfälle. Auch gab es keine Probleme mit dem Zoll. Auf unseren Zug mussten wir halt etwas warten und dann ging es mit Gepäck Richtung Heimat. Hier endet mein Reisebericht.

Werde noch einige Bilder anfügen. Leider sind viele Bilder nichts geworden. Nacktbilder habe ich nicht gemacht. Das ist in der heutigen Zeit ja kein Problem mehr, wenn die Damen mitspielen. Zu meiner Zeit, musste man ja den Film zum Fotoladen bringen und das hätte peinlich werden können.

Fazit:

Was hätte ich dafür gegeben wenn ich all die Informationen aus dem TAF-Forum gehabt hätte .Es wären mir sehr viele teure Sachen erspart geblieben .Leider bin ich erst 2004 mit dem Computer angefangen und konnte mir daher auch nicht die Informationen holen .Im nächsten Jahr werde ich wieder nach Asien fliegen, wenn der Coronascheiß hoffentlich vorbei ist .Da ich noch nicht auf den Philippinen gewesen bin, liegt dieses für mich an erster Stelle. Besonders die Reiseberichte haben mich auf den Geschmack gebracht.

Bei meinem nächsten Urlaub, werde ich entsprechend ausgestattet sein mit Tablet und Laptop sowie Digitalkamera für die Nacktaufnahmen. Auch werde über jeden Tag Notizen anlegen und mit Bildern unterstreichen damit ich später nichts vergesse in dem Reisebericht.

Sollte der Urlaub in Pattaya sein, habe ich mir schon folgende Ziele ausgesucht. Erst möchte ich mir mal die versaute Windmühle anschauen, was dort abgeht. Auch die Pumpstationen werde ich einen Besuch abstatten und dann schauen wir mal weiter. Die LT für 2-4 Tage sollte so um die 30-35 Jahre alt sein, große Titten haben und in allen Löchern fickbar sein. Auch sollte sie einer Lesbennummer nicht abgeneigt sein. So ist mein Plan für den nächsten Urlaub aber meistens kommt es anders.

An dieser Stelle möchte ich alles Danken, die hier im Forum Reiseberichte und Bilder eingestellt haben. Aber das zeichnet ein gutes Forum aus und ich bin stolz darauf hier Mitglied zu sein. Ich hoffe mit meinen Reiseberichten konnte ich euch etwas zurückgeben, da ich vorher immer nur stiller Leser gewesen war.

Mein Dank gilt hier auch den verantwortlichen des Forums die immer mit Rat und Tat zur Stelle waren, wenn es Probleme gab und auch darauf achten das Regeln eingehalten werden. Das Schöne am Forum ist, wenn man Fragen hat gibt es schnelle Hilfe durch die Members.

Gruß an alle

Donnerschlag

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 9 users
 
        #14  
M

Member

was hast Du denn da an vielen hochprozentigen Getränken vor dem Fernseher zu stehen, war das damals die Bestückung der Hotelbar oder Mitgebrachtes?

Schöner Bericht aus dem letzten Jahrtausend...
 
 
        #15  
M

Member

Hallo blacky12 das gehörte zur Bestückung der Hotelbar. Ich bin Biertrinker und Schnaps trinke ich mal bei meinen Griechen.
Gruß Donnerschlag
 
  • Like
Reactions: 1 user
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
35
Aufrufe
3.090
Member
M
M
Antworten
15
Aufrufe
1.704
Member
M
M
Dominikanische Republik Reisebericht Dom Rep 1996 Teil 1
Antworten
3
Aufrufe
584
Member
M
M
Thailand I'll be back
Antworten
22
Aufrufe
2.281
Member
M
M
Antworten
10
Aufrufe
556
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten