Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Hande weg von kopierten markenprodukten

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von SINGHA, 09.11.2007.

  1. SINGHA

    SINGHA Senior Experte

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    2.173
    Danke erhalten:
    0
    hallo jungens.......ich habe soeben von meiner frau erfahren dass ihre beste kollegin hier in der schweiz lebende verheiratete thailänderinn einen brief von einem anwalt der für LOUIS VUITTON arbeitet bekommen hat.

    diese kollegin hat sich von einer bekannten aus bangkok ne louis vuitton handtasche und eine LV geldbörse für 1500 baht.......zu sich in die schweiz schicken lassen..... :wink:

    angekommen ist das pàckchen beim zoll im flughafen zürich unique........

    natürlich wurde reingeschaut.......da ja aus thailand....... :hehe:

    das gefälschte zeugs wurde natürlich sofort einem anwalt von LOUIS VUITTON gemeldet.........

    so und nun haltet euch fest....da erstes vergehen keine busse...(nur) die anwaltskosten muss sie bezahlen.........das macht genau 800.-chf ca. 500 euronen oder ca.23`000 baht ......die sofort innert 10 tagen bezahlt werden müssen.......

    bei nichtbezahlen oder weiterziehen des falls.......ist auch ne saftige busse obendrein zu bezahlen

    die tasche wird vernichtet........

    und bei wiederholten einfuhr von gefälschten markenprodukten gibt`s ne busse von 100`000 .-chf

    60`000 euronen

    oder auch 3`000`000 baht.................

    ps das gilt auch beim zoll wenn man die sachen auf sich trägt oder im koffer hat....... :wgeil:
     
  2. Sostengo

    Sostengo Experte

    Registriert seit:
    07.12.2006
    Beiträge:
    1.381
    Danke erhalten:
    0
    Direkt den Anwalt einschalten! Wer da zahlt ist selber schuld!
     
  3. SINGHA

    SINGHA Senior Experte

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    2.173
    Danke erhalten:
    0
    Khun sonstego......... wie meinste das selber schuld........? :roll:
     
  4. Capitan

    Capitan V.I.P.

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    2.562
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Alimentenbluter
    Ort:
    Nix mehr LOS
    Habe Ahnliches Problem in A gehabt.

    Aber mein Bruder, der Empfaenger, hat erklaert, das er:

    1. dies nicht geordert oder bestellt hat,
    2. das dies ein geburtstagsgeschenk und ueberaschung seines Bruders aus Thailand sein sollte

    und hat dann keine Antwort vom Anwalt mehr zurueckbekommen (und daher auch nichts bezahlt).
    ob das in der CH auch funktioniert, ist fraglich.
     
  5. dito

    dito Mein Held

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    4.681
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Tatortreiniger
    Ort:
    ohne festen Wohnsitz
    Das ist eine ganz normale Prozedur von so einem Anwalt.

    Ich hatte auch schon so ein ähnliches Problem mit einem Anwalt der RED BULL GmbH.

    Von mir wurde verlangt eine Unterlassung zu unterschreiben und die Anwaltskosten in Höhe von 1.600 € zu bezahlen.
    Ich habe darauf nicht reagiert.
    Dann hat mir der Anwalt eine zweite Frist gesetzt, mit dem Hinweis, dass er sich das Recht vorbehält, falls ich nicht bezahle, wird Schadenersatzklage usw. eingereicht. Die Kosten, die dann ich zu tragen hätte, wären dann noch viel höher.

    Ich habe ihm das Schreiben dann im orig. wieder zurückgeschickt mit dem Hinweis, dass ich keine Unterlassung oder ähnliches Unterschreiben werde und im übrigen Sozialhilfeempfänger bin. :hehe:

    Seit dem hab ich nichts mehr von dem Anwalt gehört :yes:
     
  6. kalli

    kalli V.I.P.

    Registriert seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    4.982
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    bei mir zuhause ...

    womit die beweispflicht klar beim anwalt liegt ... :hehe:

    sonst koennte man ja an jeden, den man nicht leiden kann,
    so ein paeckchen schicken ... :wink:

    die erfahrung zeigt, das selbst am zoll in D plagiate toleriert werden *,
    sofern sie unter 175 € EK liegen ... :hehe:



    * ohne gewaehr ...
    8)
     
  7. thaied

    thaied V.I.P.

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    2.966
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    im Westen
    Homepage:
    Da tuen sich ungeahnte Moeglichkeiten auf. :mrgreen:
     
  8. kalli

    kalli V.I.P.

    Registriert seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    4.982
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    bei mir zuhause ...

    oh my buddha, was hab ich gemacht ... :byee:
     
  9. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ singha

    solange die betreffende dame nicht zugibt, das paket geordert oder bestellt zu haben - duerfte selbst ein neidgenoessischer anwalt probs beim kadi haben - der dame ein fehlverhalten nachzuweisen. das taeschken ist natuerlich futsch.

    pfiffig waere es, wenn sie dem louis vuitton rechtsverdreher einen kurzbrief retourniert - mit etwa folgendem inhalt:

    geehrter herr xxxxxx!

    betr.: ihr schreiben vom: xx.xx.xx

    habe ihr schreiben vom xx.xx.xx zur kenntnis genommen, streite aber ausdruecklich und nachdruecklich ab, vom versand oder inhalt des betreffenden pakets gewusst zu haben.
    nach der mir zugestellten zollbenachrichtigung habe ich natuerlich die sendung abholen wollen, denn ich erwarte dringlichst eine sendung kuechenkraeuter aus meiner frueheren heimat.
    die enttaeuschung war gross, als ich dann erfuhr, dass es sich bei dem inhalt um eine schoede handtasche handeln soll.
    gerne ueberlasse ich ihnen das suspekte objekt fuer ihre wohl erforderlichen recherchen als beweismittel, eine entsprechende verzichtserklaerung meinerseits koennen sie voraussetzen.
    bitte bereiten sie eine solche eigentumsverzichtserklaerung vor und stellen sie mir diese zu (frankierter rueckumschlag sollte beiliegen).

    strafgelder, bussgelder oder gebuehren fuer ihre dienste melden sie bitte beim versender des pakets oder beim hersteller der ware an.

    ich bin betreffend des sachverhaltes der unrechtmaessigen einfuhr oder des vertriebs von rechtlich geschuetzten markenartikeln voellig unschuldig und werde mich gegen den von ihnen erhobenen vorwurf auch gerne vor gericht zur wehr zu setzen wissen, sollten sie ihre voellig aus der luft gegriffenen vorwuerfe weiterhin aufrechthalten.

    gezeichnet

    frau xxxx xxxxxxxxx


    ciao

    abstinent
     
  10. SINGHA

    SINGHA Senior Experte

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    2.173
    Danke erhalten:
    0
    der is gut.......... :yes:
     
  11. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland
    Ich kaufe Grundsätzlich keine gefälschten Mrkenartikel da die Qualität meist beschissen ist...
     
  12. so einen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört!!!!
    Nun erklär mir mal den unterschied.Ich hab mir vor 3 jahren ein paar shirts gekauft für 150 bath die sind immernoch genauso gut wie andere die original sind aber ebenfalls irgendwo in asien hergestellt wurden.
     
  13. junnie

    junnie V.I.P.

    Registriert seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    2.963
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    a. D.
    Ort:
    LOS & LS
    Muß ich HH rechtgeben, die bei Mike gekauften Krokodil-Hemdchen sehen auch nach 2 Jahren noch top aus.
    Nichts ausgeleiert oder so.

    Liegt wohl daran, dass es die gleiche Produktion ist. Ein Teil kommt in den Export und wird dann automatisch teuer, der andere
    Teil wird vor Ort verkauft!
     
  14. Capitan

    Capitan V.I.P.

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    2.562
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Alimentenbluter
    Ort:
    Nix mehr LOS
    Hab 2001 ein shirt in siam riep fuer nen Dollar gekauft, das zieh ich jetzt noch an!!!
    Muss also nicht unbedingt immer schlechte Qualitaet sein.

    Bei gefaelschten Markenuhren kenn ich mich (als ehemaliger Uhrmacher) recht gut aus bzw. hab mehrere hundert Stueck schon gekauft. Auch da hatte ich schon Stuecke in wirklich guter Qualitaet dabei!
    Aber diese Stuecke lagen ausnahmslos nie in den Auslagen!

    Grossteils allerdings wird dem Unwissenden totaler Schrott angeboten.
     
  15. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland
    Ich sag da mal lieber nix dazu...
     
  16. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland

    Beispiel Lacoste:
    Die Polohemden werden in unterschiedlicen Qualitäten für den Weltmarkt produziert, da es unterschiedliche Geschmäcker und unterschiedliche Anforderungen an die Qualität gibt.
    Die höchste Qualitätsstufe wird für Europa produziert. Hier wird ägiptische Mako-Baumwolle verwendet. Die "gleichen" shirts gibt es auch in einfacheren Baumwollarten bzw. in Mischgewebe z.B. für USA oder Asien.
    Die Unterschiede sind teilweise elementar.
    In Asien gibt es definitiv keine Mako-Baumwolle zu kaufen. Desweiteren sind die "Krokodile" (Logo) in Asien etwas verändert. (Design) Dies sieht man auf den zweiten Blick. Das hat nichts mit echt oder unecht zu tun. Sind Ländertypische Feinheiten.
    Fazit: Die Qualität die in Europa verkauft wird ist in Asien auch bei Originalware nicht erhältlich!
     
  17. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland
    Wenn Du gelernter Uhrmacher bist, dann dürftest Du sowas nicht schreiben.
    Nehmen wir mal eine Sportuhr von Rolex. Z. B. die aktuelle GMT Master.

    Bei sehr guten Fakes (ca. 10.000 Baht) ist das Gehäuse aus V2a Stahl. Bei der Originaluhr ist es aus V4a. Ein elementarer Unterschied.
    Die Lünette ist beim Original aus Keramik, beim Fake aus Blech. Die Zifferblätter sind qualitativ ganz weit auseinander. (Qualität, Druck, Farben, Schrift usw.
    Die Lupe hat nicht die korrekte Vergrößerung, usw.
    Der größte Unterschied liegt im Werk bzw. bei der Lagerung des Werkes. Das Original-Werk liegt in einem Kupferring, beim Fake ist der Ring aus billigem Kunststoff. Das Werk an sich ist beim guten Fake meist die Asien-Variante eines ETA oder abgespekten Valjoux Werkes. Auch nicht wirklich vergleichbar.

    Den meisten Touris werden 1.000 Baht Fakes anbeboten die mit o.g. Fakes nur den Namen gemeinsam haben.

    Wo bitte sollen diese denn auch nur ein bischen mit dem Original verwandt sein? Wenn überhaupt dann nur optisch, und das auch nur aus der Entfernung...
     
  18. tomcat77

    tomcat77 Admin a.D.

    Registriert seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    10.069
    Danke erhalten:
    24
    Beruf:
    Hab ich...
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Dieser Kommentar ist glaub ich sehr überflüssig. Wenn du eine Busse oder anderweitige Strafe bekommst, bleibt dir nicht viel anderes übrig als zu zahlen. Ich denke das ist auch in Deutschland so. Ansonsten gehst du nähmlich in den Knast und sitzt die Busse ab. Sind pro Tag glaub ich 30 Franken...
    Oder du ziehst ein Urteil weiter, wenn nötig bis vor Bundesgericht. Aber das kommt garantiert teurer.

    Was der Singha geschrieben hat ist realität und kann einem passieren. Mindestens in der Schweiz ist das so.
    Ich wurde auch schon kontrolliert und hatte mehrer Diesel Jeans dabei. Mit ein bisschen gut zureden hatte der Beamte aber ein Auge zugedrückt.

    Sicher muss man sich darüber Gedanken machen und wissen, dass es Probleme geben kann. Aber jeder wie er will. Ich nehme ja auch immer etwas mit.
     
  19. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ sabai11

    haben die asiatischen einen kleineren schwanz?

    die krokodichenaufnaeher gibt es in sogar 7 qualitaeten in pratunam fuer jedermann zu shoppen, so war das noch vor wenigen wochen. kosten nur ganz kleines geld pro rolle mit geschaetzten 500 schnappis drauf

    ciao

    abstinent
     
  20. Sostengo

    Sostengo Experte

    Registriert seit:
    07.12.2006
    Beiträge:
    1.381
    Danke erhalten:
    0
    In Deutschland ist es so, dass ich grundsätzlich immer den Anwalt einschalte, vor allem bei so einer Sache. Mit abstis Wortgewandheit bräuchte man evtl. noch nicht einmal einen, jedoch bin ich da gerne auf der sicheren Seite.

    Vor allem große Unternehmen, die eigene Anwaltsbüros ihr eigen nennen, haben solche Schreiben schon vorgefertigt in ihren Schubladen liegen und schicken diese Paketweise heraus.

    Sicherlich gibt es da Leute die bezahlen, ich würde es aber nicht machen, erst wenn mein Anwalt mir sagt: Scheisse gelaufen für Dich, bezahl lieber. Und wenn man dann bezahlen muss, kommt man meist immernoch günstiger weg.

    //
    Bussgelder sind natürlich eine andere Geschichte, die sind meist zu zahlen :)