Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Bangkok Song Kran und Nut

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Horst Schlömer, 11.08.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 34 Benutzern beobachtet..
  1. Horst Schlömer

    Horst Schlömer Senior Member

    Registriert seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    116
    Beruf:
    Reporter
    Ort:
    Grevenbroich
    Nun sitze ich im Flieger und schreibe diesen Artikel. Und ich bin mir sicher, dass mein Nachbar die geile Sau ständig zu mir rüber linst um zu sehen, was für Ferkeleien ich hier zu Papier bringe.

    Ha…soller doch. Der Fettsack.

    Kurz zurück: Ich liebe Thailand nach wie vor. Für mich alleine muss es vor allem Bangkok sein, mit Freunden oder einer +1 darf es auch gerne mal Phuket sein. Egal wo ich in Asien unterwegs bin, es sollte als finaler Stopp auf dem Weg Nachhause immer ein paar Tage BKK dabei sein. So kommen Summa lockere 4-6 Aufenthalte/Jahr zusammen. Grade genug um vor allem im Winter die miese Laune aufzufrischen und im Sommer das zu vermissen was wir Zuhause nicht haben. Sonne und 30°C. Wieder einmal war ich in Asien unterwegs (Die Details spare ich dem interessierten Leser) Nur so viel: Es ging erst nach Vietnam, Hanoi und Hai Pong. Eine vollkommen andere Kultur als die Thais. Nicht zwingend besser, aber anders und, wie ich finde, für uns Europäer besser zu beherrschen.

    Schon bei der Ausarbeitung der Tour sagte mein Kontaktmann bei der Bangkok Post: „ Horst, du weist aber das an diesem Wochenende Song Kran ist?“ Song was? „Na das Thai Neujahrsfest. Viel Wasser und Alkohol.“ Sind da die Bars und Massagen geschlossen? „Nein ich denke nicht“ war die Antwort. Also dann: Ist mir die Planscherei grade egal. (Was sich im Nachhinein noch als großer Irrtum herausstellen sollte). Fünf Tage hatte ich dieses mal, ziemlich viel für nen alten Mann.

    Aus gesundheitlichen Gründen habe ich mich vom Kamagra verabschiedet und bin auf das Originale Siladenafil umgestiegen. Verschreibt jeder Hausarzt. Die Tabletten haben 100mg und man teilt sie, 50mg sind lange genug. Somit bekommt man aus einer 12er Packung 24 Dosen für 27€. Und das alles vollkommen ohne Nebenwirkungen. Somit halte ich die fünf Tage problemlos durch. Im Zweifel muss ab und ab eben ein Betablocker eingeworfen werden.

    So sitze ich also im Flieger von Hanoi nach BKK und kann es kaum erwarten wieder da zu sein. Wie immer ist die Anreise schnell erzählt. Elend lange Wege durch den auffallend leeren Flughafen. Immigration leer, Gepäck habe ich schon auf dem Band kreisend aufgesammelt und so sind von der Landung bin ins Taxi keine 30 Minuten vergangen. Da wir uns antizyklisch bewegen, sind die Staus auf der anderen Seite der Straße und es dauert keine 40 Minuten bis der Fahrer die Auffahrt zum J.W. Marriott hinauf fährt.

    „WELLCOME BACK HOME“. Hach nee, wie liebe ik dir.

    Günter konnte ich nicht zum Mitkommen überreden. Ihm war die Zeitumstellung von 5 Stunden für 5 Tage zu viel. Einerseits Schade, anderseits insofern gut, das ich niemanden habe, auf den ich achten muss.

    Es war schon Dunkel draußen und ich hatte gleich mehrere Probleme. Ich war durchgeschwitzt wie die Sau, hatte Hunger wie selbige und ich kriegte nen Ständer wenn nur der Wind bliess. Irgendwie eine scheiss Kombi, die wir nun professionell abarbeiten werden Herr Schlömer.

    Tja. Das eincheck Prozedere war nicht ganz so erfreulich. Offensichtlich ist die „Manager on Duty“ ein Männerhassser, oder eine Kampflesbe. Vollkommen unnötige und überflüssige Diskussionen über die Frage ob Horsti ein Upgrade für eine Suite bekommt. Natürlich bekommt er, auch wenn Frau Managerin anderer Meinung war. Manche Leute muss man eben ab und an mit Nachdruck überzeugen. Als die spätabendliche Diskussion dann beendet war bin ich ab aufs Zimmer, mit meinem großen Schrankkoffer, denn es gab etliche Anzüge und Hemden abzuholen die ich sechs Wochen vorher bestellt hatte.

    Verduschen, und aufhübschen ging echt schnell (war ja eh dunkel draußen), eine Montechristo angeschnitten und in die Tasche nebst Gasbrenner (mit dem Mann durchaus auch Löten könnte) und ab nach Annis Doo Doo Bar.

    Wie immer, wenn ich dort reinkomme ist fast nix los. Ich hab dem Chef und den Mädels schon 100 Mal gesagt, wenn sie andere Musik spielen und nicht so ein Techno Gezappel, dann kommen die Leute auch rein. Hierzu muss der geneigte Leser wissen, dass die Bar eine Pool Bar ist. Die Front teilt sich in zwei riesige versenkbare Scheiben auf, in der Mitte ist der Eingang. Oben an den Scheiben sind Rohre mit Düsen und es läuft so kontinuierlich ein Wasserfilm über die Scheiben. Unten dann ein Bassin mit Efeututen und: Kois. Sieht spektakulär aus.

    In der Regel ist die rechte Scheibe aber versenkt. Alle Kühlgeräte und Ventilatoren laufen volle Pulle und das Fenster ist riesig offen. Total Banane und wenn ich der Chef wäre, tät ich die Stromrechnung anteilig vom Gehalt abziehen. Durch das offene Fenster kann natürlich jeder der dort vorbeikommt die (grässliche) Musik hören und geht dann eben weiter, egal wie intelligent die Koberversuche der draußen sitzenden Damen sind. Was mich dann so, in der Türe stehend, immer leicht anpisst ist die vollkommene Beratunsresistenz aller die in der Bar arbeiten. 1000 mal gesagt wie es geht und 1001 mal ignoriert (oder die drei Gehirnzellen konnten es nicht speichern).


    Also erstmal dem DJ ein Corona ausgegeben. Erst liefen dann die Eagles mit Hotel California und als die Dire Straits ihr Brothers in Arms noch nicht ausgesungen hatten, war der Landen voll. Jedes Mal das gleiche. Aber: Zum Pool oder Musik hören bin ich nicht nach BKK geflogen. Ein Glass Wein und ein netter Small Talk mit der Chefin zum Updaten der News ließen die Zeit schnell vergehen. Zu schnell. Wohin also noch so spät? Auf Freelancer hatte ich garkeinen Draht, die Mädelz in der Bar, die sich auslösen lassen waren auch alle ehr Lustlos also: Ab zu Dr. BJ’s Nuru Masssage in der Soi7/1.

    Wie immer war der Weg dorthin ein Spießrutenlauf. Heute weil es schon spät war und die Händler auf dem Bürgersteig der Suk feste dabei waren ihre Brocken zusammen zu packen. Dass es so nebenbei auch noch Fußgänger gab die den Bürgersteig, seiner eigentlichen Bestimmung nutzend, nun Slalom um alle Wagen, Säcke und Gestängeboxen laufen mussten interessierte die Händler reichlich wenig. In Höhe des Landmark bin ich dann auf die Strasse gegangen. Lieber durch die Stauenden Autos als irgendein fragiles Gestänge auf den Kopf bekommen.

    Angekommen auf der Soi7/1, muss man sich erstmal einen Weg bahnen durch die ganzen Massage Ladys und Katois des Eden Club und anderer Massagebuden.

    (Hier habe ich die Erfahrung gemacht, das die Qualität der Massagen im umgekehrten Verhältnis zur Koberaktivität steht. Kann man sich echt sparen diese Buden).

    Vor Dr. BJ’s angekommen dann erstmal die Ernüchterung. Alle Stühle vor der Bude waren leer. So ein Mist, ist doch noch gar nicht so spät und am Wochenende haben die bis 4 Uhr Morgens auf. Oder alle Damen im Kundengespräch? Das Rätsel löste sich auf als ich durch die Eingangstüre ging. Da saßen stücka 15 Mädels der Physiotherapeutischen Zunft auf der Bank und schauten Fernsehen. Irgendeinen Boxkampf zweier Lokalhelden, wenn man den Gesichtsausdrücken Glauben schenken sollte.

    Mein Eintritt löste diese Versammlung schlagartig auf. Der Ton wurde abgedreht und die Damen widmeten ihre volle Aufmerksamkeit den nun eingetretenen Kunden. Manche setzten ihr Honigkuchenpferd-Grinsen auf, andere schauten eher Teilnahmslos. Denen war wohl der Boxkampf wichtiger als eine 2000 THB Massage.

    Eine Dame schaute einfach nur sexy. Zumindest versuchte sie es. 36 Konfektion, also nicht Spindel dürr und schöne, offensichtlich naturbelassene C cubs. Jaa, diese Dame war genau dem Horst sein Ding. Also schnell das Finanzielle geklärt, der Dame großzügig einen Drink spendiert (offensichtlich nicht ihr erster am heutigen Tage) und ich mich selbst mit Wasser begnügt. Auf dem Weg die Treppe hoch das, seit Jahren bekannte, Prozedere. Name? Wie alt, Woher, thank you for choosing me blablabla.

    Nachdem der Fragebogen ausgefüllt war kamen wir endlich in der Kabine an. Die AC wurde erstmal auf 16° gestellt, das bei den patsch nass geschwitzten Sachen am Körper schon fast unangenehm war.

    Es folgte die übliche Einseifung und Waschung. Auffällig hier war, das Nut, so ihr Name, sich dem Genitalbereich besonders intensiv widmete. Wo sonst nur rudimentär darübergewischt wurde hat sie fast 5 Minuten für den Schwanz, die Eier und das Hintertürchen verwendet. Nachdem ich durch gefälliges Grunzen meine Zufriedenheit der bearbeiteten Stellen kundgetan habe, hat sie dann direkt versucht mein Rektum auch von innen zu reinigen. Was ohne Nuru allerdings eher anstrengend war, für beide Seiten. Nun also, mit der eigentlichen Massage beginnend, nahm die Geschichte hier ihren Lauf. Nut, die Lady deren Name Programm ist.........
     
    mexle, Onkel Hermann, gonzo0815 und 14 anderen gefällt das.
  2. magicjuergen

    Registriert seit:
    17.07.2013
    Beiträge:
    2.086
    Danke erhalten:
    275
    Welch Freude auf einen "Schlömer"!
     
  3. Kurzer

    Kurzer Senior Member

    Registriert seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    435
    Danke erhalten:
    95
    Ort:
    Bünzliland
    ..da freue ich mich auch sehr!:tu:
     
  4. kakao

    kakao Junior Experte

    Alter:
    116
    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    618
    Danke erhalten:
    806
    Beruf:
    ???
    Ort:
    Ösiland
    Super ein neuer Horsti,da bin ich dabei!
     
  5. Mack

    Mack Member

    Registriert seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    208
    Danke erhalten:
    152
    Beruf:
    Face to Face Marketing
    Ort:
    Oberbayern
    Ein neuer Schlömer. Ticket direkt gelöst und ABO gesetzt... :popcorn:
     
  6. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.984
    Danke erhalten:
    1.557
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    Na klar doch. Auch Abo. Ich liebe Horstis Geschichten des Lebens.
     
  7. wumme

    wumme Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    521
    Danke erhalten:
    271
    Beruf:
    Ehrliche Arbeit
    Ort:
    da wo es schön ist
    Dann bin ich mal gespannt was der Beste Mitarbeiter des Grevenbroichers Tageblattes in 5 Tagen und 5 Nächten in BKK so erlebt hat . Schade ist Günter nicht mit von der Partie und sorgt für Action .

    Eine gute Story entsteht aber eh in den grauen Zellen des Autors :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2016
  8. Horst Schlömer

    Horst Schlömer Senior Member

    Registriert seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    116
    Beruf:
    Reporter
    Ort:
    Grevenbroich
    Danke erstmal für eure Vorschusslorbehren......es wird wie immer: Feucht Fröhlich und ziemlich ferkelig...:blow2:
     
    PattayaFan gefällt das.
  9. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.727
    Danke erhalten:
    842
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Ich lese ja sonst kaum Geschichten, aber bei H.S. bin ich dabei-
     
    PattayaFan gefällt das.
  10. tomtom62

    tomtom62 Junior Member

    Alter:
    54
    Registriert seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    82
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Jomtien
    Der Anfang gefällt mir schon mal sehr gut. Bin auf jeden Fall weiter mit dabei
     
  11. giri

    giri Junior Member

    Registriert seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    133
    Danke erhalten:
    19
    Ort:
    Land der Schleicher
    Freue mich, von dir zu lesen Horsti!

    :super:
     
  12. Horst Schlömer

    Horst Schlömer Senior Member

    Registriert seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    116
    Beruf:
    Reporter
    Ort:
    Grevenbroich
    Das die Massagenummer mit BtB nach 10 Minuten beendet war soll nur am Rande erwähnt werden. So lang ich nun also auf dem Rücken und die geile Sau hat mich (respektive klein Horsti) genauso bearbeitet wie es im Handbuch für „Wie melke ich alte Männer ab: in 5 Schritten“ in der Profisektion beschrieben steht. Einen Finger in einem Hintern, die rechtlichen vier Finger der Hand massierten irgendwie die Eier und die zweite Hand wurde zur massierenden Unterstützung des Gebläses eingesetzt. Wie lange kann man sowas aushalten? In meinem Falle eher nicht so lange. Als ich merkt wie mir die Sahne so langsam hochstieg gab ich Zeichengegeben den BJ abzubrechen. Sofort hatte sie die Dusche in der Hand um alles eingeglibberte wieder abzuwaschen und mir anzudeuten ich solle mich wieder auf den Bauch legen.

    In solchen Momenten sind auch gestandene Mannsbilder seltsam devot und so lag ich schneller wieder auf dem Bauch als sie die Duschsachen weggeräumt hat. Nut, die Sau… Sie wusch mir nochmal die Spalte und zog dann ziemlich kraftvoll die Arschbacken weit auseinander. Einen Moment dachte ich sie wolle die Aussicht genießen aber sie hat wohl nur Anlauf genommen und dann versucht ihre Zunge so weit wie nur irgend möglich in meine Rosette zu bohren. Da stehe ich ja sowas von drauf……und ich habe es voll genossen. Nach ca. 5 Minuten ging ihr dann wohl die Kondition aus und ich wollte dann auch zum Abschuss kommen.

    Was nun kam, hat mich doch tatsächlich überrascht. Sie stützte sich mit den Händen auf und nahm nur die Eichel von klein Horsti in den Mund. Sie nuckelte da dran wie an einem Lolli. So gekonnt das ich nach kurzer Zeit eine geballte Ladung in Ihren Mund schoss. In Erwartung das meine Nachkommen direkt im Ausguss entsorgt wurden war ich doch sehr erstaunt als sie alles geschluckt hat. Jaja, nasty Girl.:blow: Richtig geile Nummer war das. Wie immer wenn ein Ü50 Senior so eine Behandlung bekommt, dauert es etwas bis sich alle Gliedmaßen wieder gesammelt haben und der Kontex wieder die volle Kontrolle über alles übernommen hat. Gelegenheit nochmals kalt zu duschen, Nut ordentlich an den Nippeln zu spielen und zu versprechen das man wiederkommt.

    Wieder draußen kam dann der gewohnte Schlag mit dem Temperatur Hammer. Obwohl es kurz vor Mitternacht war, lagen die Temperaturen immer noch bei knapp 30 Grad und die Luftfeuchtigkeit sorgte dafür dass das Hemd nach 10 Metern schon wieder an der Plauze klebte.

    Der Weg zurück über die Suk war nun angenehmer, weil die Händler ihr Einpackprocedere beendet hatten. Suk unter und links rein in die Soi 4. Hier tobte natürlich noch das Leben. Das volle Programm. Die Freelancerinnen haben mittlerweile 30% des Bürgersteiges belegt. Ich hatte den Eindruck das auf der linken Seite der Soi 4, auf der Nana Seite fast nur Ladyboys standen währen auf der anderen Straßenseite die „richtigen“ Damen ihre Dienste feilboten. Teilweise echte Optik Kracher. Aber auch hier wurde ziemlich aggressiv gekobert. Vor allem das Angegrapsche mag ich ja gar nicht leiden.

    Zurück in Annies Bar, war die Bude immer noch gut gefüllt. Nun ein Glas Wein, einen doppelten Jacky und meine Montechristo…….hach ne wat war die Welt doch schön. Und zwar genau so lange, bis man Hunger kriegt. Tja..Sex ist anstrengend, vor allem als alter Mann. Da spielt aktiv oder passiv nur noch eine untergeordnete Rolle. Just in diesem Moment, gesellten sich zwei Grazien an meinen Tisch. Naja, eigentlich nur eine Grazie und ein Mops. Aber ein lieber Mops.

    aimg5.fotos_hochladen.net_uploads_201512082320592caeyfqnwr.jpg, Song Kran und Nut, 1
     
    Onkel Hermann, pattayakurt, Zufu und 6 anderen gefällt das.
  13. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.984
    Danke erhalten:
    1.557
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @Horst Schlömer
    Hallo Horsti, Na die Geschichte von dem Moppelchen und der Grazie interessiert ja nun wohl jeden hier.
    Mach bitte schnell weiter. :)
     
  14. Horst Schlömer

    Horst Schlömer Senior Member

    Registriert seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    116
    Beruf:
    Reporter
    Ort:
    Grevenbroich
    Es begann wieder das übliche Frage/Antwort trallala. Die Grazie hieß Nung, den Namen der Dame mit dem Pfannkuchengesicht habe ich vergessen. Aber nett war sie..:) denn als ich auf die Frage des Trinkens und Spielens antwortete das ich einen Mörder Kohldampf hätte, ist sie aufgestanden, nach nebenan und hat was zu Essen besorgt. Chicken, Fritiert, mit Reis. Naja, besser als Hunger und Fettiges Essen ist eine gute Grundlage für C2H5OH.

    Tja. Nung hat gebaggert was das Zeug hält. Keine Ahnung ob mein Kontostand auf der Stirn stand oder Sie sonst wie meinte ich hätte Kohle, aber nach dem zweiten Spiel und drittem Schnaps hatte ich schon Ihre Hand zwischen meinen Beinen. Geschockt ob solch obszöner Geste mussten wir dann das Spiel wechseln.

    aimg5.fotos_hochladen.net_uploads_20151208234054in6pmrbsc2.jpg, Song Kran und Nut, 1

    Am Anfang war es noch harmlos. Wer verlor musste allen einen Ausgeben.

    aimg5.fotos_hochladen.net_uploads_20151208233253qn8u10ly65.jpg, Song Kran und Nut, 2


    Danach folgten dann allerdings die Hard Core spiele. Wer verliert zahlt die Runde am Tisch.

    Und immer schön das Verlierergedeck….

    aimg5.fotos_hochladen.net_uploads_20151208235416kfzo1re35v.jpg, Song Kran und Nut, 3


    Ich weis nicht mehr, wie oft ich verloren habe. Ich weiß nur noch das ich am Ende, also um 2 Uhr Morgens ca. 8.000THB auf dem Deckel hatte . Keine Ahnung wer sich da alles mitbedient hat. Offensichtlich habe ich auch noch die Barfine für Nung bezahlt. Also punkt 2 Uhr Morgens ging braf die Musik aus, das Licht an und offenbarte den Schrecken der Nacht.

    Die Dame mit dem Pfannkuchengesicht war sauer das sie nicht auch mitdurfte. Nung wollte unbedingt mit, obwohl ich ihr sagte das bei dem Alkoholpegel (und dann auch noch schön alles durcheinander gesoffen. Bier, Wein, klaren und süßen Schnaps) bei mir eh nix mehr läuft. Egal. Voll wie die Haubitzen sind wir dann zum Hotel getorkelt. Die Gesichter der Consierge kann man mit Worten nicht beschreiben. (Für alles andere gibt es Visa). Auf dem Zimmer dann ein bisschen geknutsche, gefummle, verduschere und…irgendwie ab in die Heia, komatös schlafen.

    Wie nicht anders zu erwarten, war ich als erster wach. Nung schlief noch und ich hatte einen Schädel von BKK bis nach Istanbul. Bestimmt noch 1,5 Promille Alkohol im Blut. Die Lounge hatte längst das Frühstücksbuffet abgebaut, ich denke es muss so um die 11.30 Uhr gewesen sein. So langsam kam auch Nung zu sich und es war wie immer: Die Dinge sehen am Tage doch irgendwie anders aus als in der Nacht. Aber eine gewisse Attraktivität hatte sie immer noch. Sie musste wohl dringend Nachhause, weil heute Samstag und Waschen und…… Wir verabredeten uns für den Abend wieder bei Anni und ich könnte Sie für 800THB dann auslösen und sie würde die ganze Nacht icl. Sonntag bei mir bleiben. Na das klang doch gut, auch wenn ich doppelt so lange brauchte um dieses Angebot auf die Reihe zu bringen. Ich schwöre, heute Abend trinke ich nix, höchstens 1-2 Bier.

    Der beste Weg, solch einen Schädel inclusive der Nebenwirkungen wieder loszuwerden ist die sagenumwobene Zwiebelsuppe des Tony Roma's aus dem T21 (4. Etage, direkt an den kleinen Rolltreppen, ).


    Dieses kleine Schüsselchen beinhaltete genau das Lebenselixier das ich brauchte um Sinne und Geist wieder zusammen zu bringen. Den Rest des Tages hab ich mich dann am Pool vergnügt, wieder sehr erstaunt welche Erziehung Arabber doch ihren Kindern angedeihen. Nämlich gar keine. Und schon gar nicht die Bengels zu Weibern. Hören = 0 und sind die Paschas. Naja, ich habe mir dann die Stöpsel in die Ohren gestopft und ein Nickerchen gehalten. Und mir natürlich wieder die Plauze verbrannt, weil ich mich nicht eingecremt habe und man in Asien auch im Schatten schneller einen Sonnenbrand kriegt als mann „Pups“ rufen kann.

    Zwischendurch hat es dann nochmal heftigst geregnet. Ist eben wieder Regenzeit.......
     
    Gecko-22, flegel, AndyFfm und 4 anderen gefällt das.
  15. Horst Schlömer

    Horst Schlömer Senior Member

    Registriert seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    116
    Beruf:
    Reporter
    Ort:
    Grevenbroich
    Nachtrag:

    Das Lebenselexier....

    aimg5.fotos_hochladen.net_uploads_20160803021939ofzly1jg20.jpg, Song Kran und Nut, 1
     
  16. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.198
    Danke erhalten:
    790
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Das ist mal wieder Schlömer im Original mit hohem Unterhaltungswert - hast Du Fotos vom Pancake Face?
     
  17. Piercingbaer

    Piercingbaer Senior Member

    Registriert seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    373
    Danke erhalten:
    220
    Beruf:
    Headthunter
    Ort:
    Neu-Ulm
    Da bin ich auch dabei!
    ABO
     
  18. Wizzard2000

    Wizzard2000 Junior Rookie

    Registriert seit:
    21.11.2014
    Beiträge:
    31
    Danke erhalten:
    9
    Wie immer ein wohltat mit zu lesen........
     
  19. AndyFfm

    AndyFfm Junior Experte

    Registriert seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    935
    Danke erhalten:
    966
    Ort:
    Franfurt/Main
    Jetzt erst gesichtet.Bin natürlich auch dabei.
     
  20. Horst Schlömer

    Horst Schlömer Senior Member

    Registriert seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    116
    Beruf:
    Reporter
    Ort:
    Grevenbroich
    #12, die rechte.....