Betreffs: Projekt Esteban

        #1  

Member

Es wurde bemaengelt, das ein Beleg bezueglich der Ueberweisungen der restlichen Gelder (420 Euro) des Spendenkontos bisher nicht veroeffentlicht wurde.

Das hole ich hier nun nach:



Eine genaue und detaillierte Zusammenfassung der Aktion folgt.
Diese Zusammenfassung wird auch Sachspenden beinhalten und Details zu meiner weiteren Vorgehensweise.

Ich danke dem Retep sehr fuer seine unermuedliche Unterstuetzung, und dem Jeff fuer die Gelegenheit dieses hier einzustellen!

Einblick in die Originalbankbelege werden 2 unabhaengige Pruefer haben, deren Statement steht noch aus. Ausserdem hat jeder Spender nun das Recht diese Einsicht kurz per Email oder pn an mich anzufordern.

Gerne kann auch der hiesigen Moderator (sausa) oder der Admin (jeff) nach Einsicht der Originale durch die bereits benannten Pruefer noch als zusaetzlicher Pruefer von der Korrektheit unserer dank gezielter Sabotage und Rufmordkampagne nur sehr kurzlebigen Direkthilfeaktion mitmachen.

Weitere Informationen, auch im Besonderen mein persoenliches Verhaeltnis zu den Ungluecksopfern und Ueberlebenden betreffend sind dann einem weiteren Post zu entnehmen.

Ich entziehe mich keinesfalls einer Informationspflicht aller Member, in genauester Rechenschaftspflicht hinsichtlich der Hilfsaktion sehe ich mich aber nur und ausschliesslich den Mithelfern (Spendern) gegenueber. Soviel heute dazu

ciao

abstinent
 
        #2  

Member

@ pepe, bunndi & uwe ffm

vielen dank fuer euren zuspruch, aber ihr habt ja auch mitbekommen, was fuer eine schmierenkomoedie da seitens einiger "forenmember" gegen uns, speziell mich veranstaltet wurde. das projekt als solches wurde nun deshalb komplett beendet, das resultat waren immerhin 920 euro plus sachspenden wie gebrauchthandies und werkzeuge.
esteban und seiner familie ist damit sehr geholfen worden, und was da sonst noch alles laeuft und lief...
...das wissen beteiligte freunde, und wird nicht mehr oeffentlich gepostet.

wohl aber werde ich die im rahmen dieser aktion dargelegten spenden und deren verfuegung bis in's kleinste detail dokumentieren. nur lasse ich mich da weder unter zeitdruck setzen, noch mir drohen oder ultimaten stellen.

erst recht nicht von den psychopathen aus dem lug, betrug- und suhlforum - die ja dort ihre aktionen transparent konzertieren.

die endgueltige spendenliste sieht somit so aus:

Hi Frank, hier die Liste.

Gruß Stefan


050,00 Euro healthy boy
050,00 Euro retep
100,00 Euro wiesel
050,00 Euro hualahn
100,00 Euro walter
030,00 Euro ulf
050,00 Euro r..p...g
050,00 Euro hole-in-one
020,00 Euro basic27
020,00 Euro ulf (also insgesamt 50 von ulf)
050,00 Euro finder
030,00 Euro mandybaer
050,00 Euro nanha
100,00 Euro franki
020,00 Euro phi mee
030,00 Euro chandsen
100,00 Euro grabue
029,54 Euro retep (Bankspesen 1. Überwsg.)
020,00 Euro ...xxx...

=====
949,54 Euro Spenden-Eingang insgesamt


Am 14.03.2006 wurden die ersten 500,00 Euro an Esteban überwiesen. Es
wurden 29,54 Euro von der Bank als Gebühren berechnet. Diese schlüsseln
sich wie folgt auf:
Auslagen 1,50 Euro
Abwicklungsgebühren: 12,70 Euro
Fremde Spesen: 15,34 Euro (Empfängerbank)


Kontostand:
949,54 Euro Spendeneingang
-500,00 Euro Überweisung an Esteban 14.03.2006
-029,54 Euro Bankspesen
======
420,00 Euro

30,00 Euro Bareinzahlung von reteP (fuer Bankspesen)
-420,00 Euro Überweisung an Esteban 26.05.2006
- 29,54 Euro Bankspesen
- 0,46 Euro Barauszahlung an reteP
=======
0,00 Euro

Es wurden 29,54 Euro von der Bank als Gebühren berechnet. Diese
schlüsseln sich wie folgt auf:
Auslagen 1,50 Euro
Abwicklungsgebühren: 12,70 Euro
Fremde Spesen: 15,34 Euro (Empfängerbank)

ciao

abstinent
 
        #3  

Member

Danke fuer deine Aussage Franki!

Nur ergaenzend angefuegt:

Mit dieser Barauszahlung wurde auch das Konto am gleichen Tag geschlossen:



abstinent
 
        #4  

Member

@ hanky

mein privatleben ist kein gegenstand von foren.
mit wem ich zusammenlebe und was ich mache ist ausschliesslich meine private angelegenheit - es sei denn ich mache das selbst zum diskussionspunkt. dazu lasse ich mich weder hinreissen noch animieren oder provozieren.

ich habe eine feste, langjaehrige thailaendische lebensgefaehrtin. diese hat frueher einmal aktiv in foren mitgemacht. meine freunde kennen sie persoenlich - andere, im besonderen aussenstehende, haben ueberhaupt kein anrecht auf einblick oder informationen diesbezueglich. mir werden nun nebenfrauen, kinder und was weiss ich nicht alles angedichtet - und ich bin es nahezu leid mich mit solch einem mist ueberhaupt befassen zu muessen. es werden sogenannte "beweise" gefaked und in meine email accounts gehackt - meine fotos werden manipuliert und meine aussagen verfaelscht wiedergegeben. man strengt sich offensichtlich sehr an.

das ganze hat auch gar nichts mit "heissem brei" zu tun, denn erstens mag ich keinen brei, zweitens waere es wenn - dann mein eigener brei, und drittens gibt es nur auf berechtigte fragen auskunft - und dazu zaehlen viele der von den suhlern gestellten nicht.

ich bin weder verwand noch verschwaegert mit esteban oder irgend jemandem in den philippinen - und motivation als auch grund meines engagements fuer die opfer eines ungluecks kannst du hier im forum derzeit ganz exclusiv meinem thread: "guinsaugon - philippinen" entnehmen. der wird uebrigens in wenigen minuten mit ergaenzenden, voellig neuen teilen versehen. und nun moechte ich mich gerne wieder kreativer arbeit zuwenden, wenn's denn gestattet sei

ciao

abstinent
 
        #5  

Member

Hallo!

Die vollständigen Kontobelege sind nun auf dem Postweg zum ersten Prüfer. Außer mir hatte niemand Zugriff auf das Konto der Spendenaktion "Projekt Esteban". Alle auf diesem Treuhandkonto eingegangenen Spenden wurden ohne Abzug auf das Konto von Esteban bei der PCI Bank in Maasin (Insel Leyte, Philippinen) überwiesen. Die angefallenen Bankspesen von jeweils 29,54 Euro der zwei Überweisungen von 500 bzw. 420 Euro wurden von mir übernommen; die eingegangenen Spenden von 920 Euro wurden in vollem Umfang auf das Konto von Esteban transferiert.

Gruß
Stefan
 
        #6  

Member

Gestern erreichte mich per e-Mail das "Statement" des 1. Pruefers (grabue)!

Ich moechte dessen Ergebnis hier veroeffentlichen, der Pruefer selbst stellt es in Navi's Forum (ungültiger Link entfernt ) ein:

ich habe gestern die Originalkontoauszüge von retep erhalten und diese geprüft. U.a. ist die Zusammenstellung der Ein/Ausgänge von diesem Konto.

Die Verwaltung des Kontos ist absolut korrekt erfolgt.

Zahlungseingang bis 16.3. 800--

Ausgang 16.3. 529,54

davon Spende 500,-- auf Konto Esteban A. St. Bernard, Philippines, Equitable PCI Bank, INC, Manila

auslagen 29.54

neuer Kontostand 270,46

Kontostand am 24.5. 450,00

Ausgang am 26.5. 449,34

davon Spende 420,--auf Konto Esteban A St. Bernard, Philippines (s.o)

Auslagen 29.54

Restbestand am 6.6. 0,46 €

Barauszahlung an retep 0,46€

( retep hatte die gebühren für die auslagen vom 16.3. über 29.54 auf das o.a. Konto überwiesen, also selbst bezahlt, so dass niemand nun meint, er hätte die 0,46€ für sich unterschlagen)

Ich hoffe, dass damit der Vorwurf aus der Welt ist, dass dieses Geld nicht Herrn Esteban überwiesen wurde.

viele Grüsse vom grabü

Ich habe mir erlaubt, das Ergebnis hervorzuheben - am Text selber wurde nichts editiert.

Vielen Dank an Grabue, die Belege sind in Kuerze unterwegs zum 2. Pruefer (andy74th)
 
        #7  

Member

Betreffend Sachspenden:

Eingegangen sind bisher hier bei mir in Thailand:

1 Elektroschleifer, gebraucht von Hole-in-One
1 Handy, Alcatel, gebraucht von HolgerXL
1 Beutel Handwerkzeug, diverse Teile von Grabue

Direkt in die Philippinen z.Hd. Esteban wurden geschickt:

2 Handies, Siemens, gebraucht von Healthy Boy

Das Alcatel wurde gemeinsam mit einem Siemens aus meinen Bestaenden per Postpaket vor Monaten per Airmail versendet.
Das restliche Werkzeug wird spaeter nach Guinsaugon versendet oder gebracht.
Eine weitere Spende vom Mad Max wurde in Telefonwertkarten (4 x 300)umgemuenzt.
 
        #8  

Member

Geändert von Wilukan..

ungültiger Link entfernt
 
        #9  

Member

Mir gingen Samstag die Originalkontoauszüge von grabü zu und ich habe diese geprüft.

Die Verwaltung des Kontos ist korrekt erfolgt und lückenlos dokumentiert.


Eingänge bis zum 16.3.2006 = 800 Euro
Ausgänge bis zum 16.3.2006 = 529,54 Euro
Weitergeleitet als Spende 500 Euro auf Konto Esteban A. St. Bernard, Philippines, Equitable PCI Bank, INC, Manila

Dazu entstanden Auslagen für Überweisung von 29.54 Euro

Daher rechnerischer und korrekter Kontostand 270,46 Euro


Kontostand am 24.5.2006 = 450 Euro
Ausgang am 26.5.2006 = 449,34 Euro
Weitergeleitet als Spende 420 Euro auf oben erwähntes Konto Esteban.

Dazu entstandene Auslagen 29.54 Euro
Restbestand am 6.6.2006 0,46 Euro

Barauszahlung an retep 0,46 diese sind zu vernachlässigen da er selber die Mehrausgaben von 58,62 Euro getragen hat und dürfen rechtlich somit auch als Spende deklariert werden.

Die Geldüberweisungen sind dem Konto zugegangen was zur Abwicklung der Spendenaktion genutzt wurde somit alles rechnerisch sauber verbucht!

Anzahl der Belege: 29


viele liebe Grüße
andy74th


PSDas Ergebniss ist deckungsgleich mit dem von grabü!
 
        #10  

Member

vielen dank fuer die prompte bearbeitung unseres anliegens andy!
fuer den retep ist das ein feiner geburststagbonus, und ich denke nun sind alle zweifler ratlos. sausa ist der letzte vorgesehene pruefer, und ich bitte ihn dich direkt nah seinem urlaub zu kontakten. er ist noch fuer ein paar tage in thailand.
die barauszahlung in hoehe von 46 cent resultiert aus der erneuten spendeneinlage vom retep (30 euro) gegen ende der aktion, um die ueberweisungsgebuehren nicht vom spendenaufkommen abziehen zu muessen. retep hat also die 2. gebuehren auch bezahlt, damit volle 100% der einbezahlten summe ueberwiesen werden konnte.

ciao

abstinent
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten