• TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl November

    Du hast ein Bild von einer hübschen Lady? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl November

    Du hast ein Bild von einem sexy Ladyboy? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl November

    Du hast ein Bild von einer nackten Schönheit? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.

Bangkok Die Engel der Nacht ( Hoffnungen, Reichtum und Illusionen)

       #1  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Prolog: Dieses soll kein Fortsetzungsroman werden, sondern ist den Mädels gewidmet die dort arbeiten. Viele kenne ich privat und habe zeitweise " Tür an Tür" mit ihnen gewohnt. Manche haben es zu Wohlstand gebracht, andere sind daran zerbrochen und einige sind nicht mehr unter uns. Es gibt lustige Anekdoten zu berichten, aber auch Schicksale die einen betroffenen machen und Nachdenklich stimmen.
Die Namen der handelnden Personen sind selbstverständlich nicht echt und ich werde auch keine Bilder der Mädels hier veröffentlichten, die Gründe dafür dürften bekannt sein. Die Namen der Locations von denen es positives oder lustiges zu berichten gibt sind echt, die anderen sind gefakt.
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 28 users
 
 
       #2  
Mitglied seit
20.07.2014
Beiträge
1.511
Likes erhalten
4.572
Alter
56
Standort
Bremerhaven
Hier mal etwas, was ich sehr sehr selten schreiben: ABO
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #3  
Mitglied seit
29.05.2014
Beiträge
4.401
Likes erhalten
22.192
Standort
Globus/Mitte
Beruf
Kammerdiener & Zofenjäger
Klingt gut, bin dabei!
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #4  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Beginnen wir mit Molly.
Ein Urgestein der Soi Cowboy und viele TAFler werden sie kennen. Ihre " Karriere ' begann vor fast 30 Jahren als sie mit knapp 20 Jahren nach Bangkok kam um Geld für ihre pflegebedürftige Mutter zu verdienen. Sie hatte auf dem Pratunam Market einen Stand an dem sie Klamotten und sonstigen Kram recht erfolgreich verkaufte. Ein deutscher Tourist versuchte dort mit ihr anzubandeln, aufgrund der Sprachbarriere zunächst nur mit bescheidenem Erfolg. Sie war ein lebenslustiges und aufgeschlossenes Mädel und er ließ auch nicht locker. Es entwickelte sich irgendwann eine Beziehung und er schickte sie auf eine Sprachschule um Englisch zu lernen.
Abends gingen sie zusammen in die Soi Cowboy, wo sie zum ersten Mal mit dem Milieu in Kontakt kam. Dort sah sie daß es auch andere Wege gibt um Geld zu verdienen als täglich 10 Stunden in der Hitze an einem Marktstand zu stehen. Sie wurde von ihrem neuem Boyfriend zwar finanziell unterstützt, aber arbeiten musste sie trotzdem noch.
Irgendwann war diese Liaison vorbei und die beiden trennten sich als Freunde. Der deutsche zog weiter und Molly fasste den Entschluss in Zukunft mehr Geld zu verdienen und vor allen Dingen leichter. Sie ging in die Soi Cowboy und fand eine Anstellung in der Tilac Gruppe. Als hübsches und geselliges Girl mit dicken Hupen und dazu noch englischsprachig war sie überaus erfolgreich. Schon bald konnte sie ein Häuschen für ihre Mutter bauen und eine Pflegerin einstellen.
Kennen gelernt habe ich sie vor 13 Jahren als ich mit dem Deutschen von damals ein Bier im Country Road trinken ging. Ihre gute Figur von damals die ich nur von Bildern kannte war inzwischen etwas aus den Fugen geraten, aber wo Molly mit am Tisch saß war Spaß und Stimmung garantiert. Ihr Geschäftsmodell hatte sie inzwischen geändert, denn aus dem Stunner von damals war eine Walküre geworden und ist es auch heute noch. Da sie äußerst Trinkfest und Gesellig ist hat sie sich darauf spezialisiert sich für's trinken bezahlen zu lassen. So ca 20 Sangsom ( die sie auch alle trinkt ) schafft sie ganz locker am Abend und kommt durch ihren Anteil an den Ladydrinks auf über 1.000 thb täglich. Außerdem lässt sie sich Abends von betuchten Geschäftsleuten gern als Tischdame ausführen, arbeitet als Tourguide, hilft jungen Mädels einen Kunden für sich zu gewinnen und handelt nebenbei mit Chili aus ihrer Provinz den sie in Bangkok vertreibt.
Ihr wurde schon mehrfach der Job als Mamasan angeboten, aber das will sie gar nicht. Ihr ginge es so besser sagt sie, und ich glaube ihr das. Mit meiner Mia ist sie seit Jahren befreundet. Meinen Geburtstag vergisst sie nie, und wenn sie selbst keine Zeit hat um an der Party Teil zu nehmen dann schickt sie eine Flasche Sangsom zu mir nach Hause...
Ich weiß nicht wie lange sie diesen Job noch machen kann oder will, aber ein paar Jahre wird sie noch durchhalten müssen. Sie hat eine Tochter die zur Uni geht und für deren Kosten sie aufkommt. Einige Sponsoren hat sie auch heute noch, obwohl da sexuell nichts mehr läuft. Die Dame ist geschäftstüchtig und weiß wie der Hase läuft.
Ich hoffe für sie das sie durchhalten kann bis zum wohlverdienten Ruhestand.
 
 
  • Like
  • Lesenswert-Bericht
  • Like-Bericht
Reactions: 41 users
 
 
       #5  
Mitglied seit
15.02.2018
Beiträge
1.176
Likes erhalten
1.310
ABO
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #6  
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
88
Likes erhalten
94
Auch ich lese mit:)
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #7  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Kew war ein Doorgirl aus der Bee Bar in der Soi Cowboy und richtig gut im Geschäft wie man so sagt. 4 -5 mal ST pro Nacht war nichts aussergewöhnliches. Sie hatte eine gewisse Ausstrahlung die Männer verrückt machen kann und wusste dieses zu nutzen. Ich habe ihre Dienste selbst einige Male genutzt, meistens blieb es aber bei einem Schwätzchen zur Happy Hour. Wir kamen einfach gut miteinander klar und sie hat nach einiger Zeit auch etwas aus dem Nâhkâstchen geplaudert.
Ihr Plan war es in Phichit eine große Farm aufzubauen. Sie war auch nicht ganzjährig in Bangkok, sondern immer nur bis sie 1 Mio thb zusammen hatte. Danach ist sie wieder heim in die Provinz und hat das Geld dort investiert. Irgendwann kam sie gar nicht mehr nach Bangkok. Ich hörte sie sei endgültig auf ihre Farm gezogen. Zusammen mit einem reichem Kanadier, der ihr versprochen hatte für das noch fehlende Geld für die Farm aufzukommen. Vorraussetzung: Sie heiratet ihn.
Irgendwann nach ca einem Jahr saß sie wieder vor der Bee Bar. Ich habe sie gar nicht bemerkt und wäre fast daran vorbei gelaufen wenn sie mich nicht gerufen hâtte.
Sie bestätigte mir die Geschichte die ich gehört hatte und sagte der Kanadier hätte nichts getaugt. Er habe nur ein paar Hunderttausend thb investiert und dann nichts mehr getan. Außerdem sei er sexsüchtig und habe täglich alle möglichen Helferlein eingeworfen damit er sie fast stündlich poppen konnte. So kann man keine Farm aufbauen und sie lassen sich wieder scheiden. Hätte sie vorher gewusst daß er nur an dem einen Interessiert war, dann wäre sie in Bangkok geblieben. Dort wird sie schließlich neben dem Spaßfaktor noch dafür bezahlt. Sie war zu dem Zeitpunkt schon über 30 Jahre alt und ihr war klar daß sie nur noch wenige gute Jahre vor sich hat. Die wollte sie nutzen und so viel Geld wie möglich zusammen zu raffen. Sie habe jetzt ein " black Heart ". Wir haben dann noch einen lustigen Abend miteinander verbracht und beschlossen die alten Zeiten ruhen zu lassen. Seit ca 5 Jahren habe ich sie nicht mehr gesehen oder etwas von ihr gehört. In nehme an das sie sich ihren Traum von der großen Farm verwirklichen konnte.

Ihre attraktive Kollegin Noi war auch ein Doorgirl in der gleichen Bar. Allerdings ein ganz anderer Menschentyp. Sie musste sich Abends Mut antrinken um Männer anzusprechen. Wenn sie dann genug intus hatte, fielen bei ihr schnell alle Hemmungen und sie verwandelte zu einem richtigem " Dreckstück" wie man( n ) so schön sagt. Sie kam mit ihrer Situation wohl auch nicht richtig klar und irgendwann kamen harte Drogen ins Spiel. Um 20 Uhr lag sie meist schon betrunken und vollgedröhnt über der Theke und wurde letztendlich gefeuert.
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 33 users
 
 
       #8  
Mitglied seit
14.12.2015
Beiträge
207
Likes erhalten
247
ABO
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #9  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Ning habe ich vor ca 10 Jahren kennen gelernt. Sie steht für das klassische Klischee der Girls im Gewerbe. Geboren in Bangkok und hat schon in eigentlich ( zu ) jungen Jahren angefangen im Nana Entertainment ihr Geld zu verdienen. Sie hat es dort zur Mamasan gebracht und wurde dort als sie ca 40 Jahre alt war von einem ( ex ) TAFler raus geholt. Er hat ihr unweit meiner ehemaligen Wohnung ein kleines Business eröffnet das mehr schlecht als Recht läuft. Er arbeitet in Deutschland und wenn er nicht vor Ort ist hält sie sich ua mit kleineren Betrügereien über Wasser. Das Highlight war als sie Lotterielose verkauft hat und das Geld nicht abgeführt hat. Wie der Zufall es wollte waren ausgerechnet unter diesen Losen 2 große Gewinne, einer davon in Millionenhöhe. Ich glaube dafür zahlt sie heute noch.
Zwei Kinder hat sie. Ein Mädchen das gleich nach der Schule im Nana Entertainment angefangen hat und einen Hoch-Kriminellen und drogensüchtigen Sohn. Angeblich betet sie jeden Tag dafür daß der endlich ins Gefängnis gesperrt wird. Dort habe ich sie übrigens zusammen mit dem Ex TAFler mal rausgeholt nachdem sie im betrunken Zustand auf einem Moped fahrend von der Polizei gestoppt wurde. Nachdem wir sie dort ausgelöst hatten wollte sie sich in ihrem Zustand gleich aufs Moped schwingen und nach Hause fahren....
Inzwischen war sie einige Male in Deutschland, aber genau weiß ich nicht ob die beiden noch zusammen sind. Angeblich hat sie sich hinter seinem Rücken eine zweite Beziehung in Deutschland aufgebaut, aber das weiß ich nur aus dritter Hand und geht mich auch eigentlich nichts an.
Ich bin vor einiger Zeit umgezogen und wir haben keinen Kontakt mehr.
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 29 users
 
 
 
 
       #12  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Ein lustiges Erlebnis hatte ich als ich mit einem Freund im Country Road verabredet war. Ich war etwas spät dran und mein Freund ( ich nenne ihn hier mal Klaus ) sass mit rotem Kopf und hochkonzentriert vor 4 Smartphones. Klaus erzählte mir das 4 Girls gleichzeitig von 2 Kunden gleichzeitig ausgelöst wurden und alle Mädels hätten Sponsoren die mit den Mädels über Line oder WhatsApp Chatten wollten. Da wir beide dort wohl bekannt sind haben die Mädels kurzer Hand ihre Phones an unserem Tisch gelassen um ihre Sponsoren zu unterhalten. Ich habe dann 2 Phones übernommen und war dann für eine Stunde Poy und auf dem anderem Phone Dau.
Das telefonieren oder Videocall während der Arbeitszeit verboten ist hatten die Mädels ihren Sponsoren wohl vorher schon klar gemacht und so hatten wir wenig zu befürchten.
Ich habe dann einem Ami und einem Kanadier so Dinge wie i Love you ins Ohr gesäuselt und ihnen erzählt was für tolle Hengste sie sind.
Irgendwann waren die Mädels zurück und haben übernommen. Eine Flasche Sangsom bekamen wir spendiert und es wurde ein lustiger Abend.
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 33 users
 
 
       #13  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Das soll's für heute erstmal gewesen sein. Werde gleich mal meine alte Freundin Molly in der Soi Cowboy besuchen.:saufen:
Bei Interesse mache ich gerne morgen weiter.
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 14 users
 
 
       #14  
Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
2.128
Likes erhalten
588
Standort
Schweiz
Beruf
Gut
Da bin ich auch dabei, also gerne weitermachen. Wenn ich die Geschichten lese, fällt mir auch der eine oder anderer Engel der Nacht ein der den Absprung geschafft hat oder auch nicht.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #15  
Mitglied seit
19.04.2014
Beiträge
1.547
Likes erhalten
6.428
Alter
67
Standort
Sakon Nakhon, Thailand
Beruf
Leben
Natürlich lese ich auch gerne mit.
Bei meinen ersten Thailandbesuchen in den Achzigern war das "Gewerbe" noch bei weitem nicht so professionell wie heute und ich war irgendwie viel näher an den Mädchen und ihren Schicksalen.

Meine Begleiterinnen für jeweils zwei- oder dreiwöchige Reisen suchte und fand ich ausschliesslich in Massageläden.

E-mail war damals noch kaum verbreitet, also wurden Briefe hin- und hergeschickt. Dafür gab es in Patpong und in den Sois der unteren Sukhumvit professionelle Schreiber, die gegen bescheidenes Entgelt ziemlich standardisierte Briefe verfassten.
Der besten Freundin meiner damaligen Auserwählten war dies zu gewöhnlich, und so musste ich als Postillon d'amour einspringen und einen Brief mit "genau ihren Gefühlen" schreiben.
Im nächsten Jahr wurde mir die frohe Kunde vermittelt, dass Areerat unterdessen bei ihrem schwedischen Prinzen lebte und bereits schwanger war.

Andere Zeiten, andere (und doch ähnliche) Geschichten.
 
 
  • Like
Reactions: 11 users
 
 
       #16  
Mitglied seit
12.02.2016
Beiträge
30
Likes erhalten
65
Schöne Kurzgeschichten, macht Spaß zu lesen.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
 
       #18  
Mitglied seit
11.03.2013
Beiträge
667
Likes erhalten
150
Standort
bayern
Bin auch dabei, schöne abendlektüre
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #19  
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
1.678
Likes erhalten
2.304
Standort
Atlantis
@bkk, danke für deinen Beitrag - ja, was soll ich sagen. Am besten ich fasse meine Eindrücke zusammen:

- Königsklasse ist geheiratet zu werden und glücklich zu sein - das wünsch ich all meinen girls, die wenigsten erreichen dies.

- es gab girls die haben es geschafft geheiratet zu werden - aber schwierig … Ich wünsche und hoffe, dass sie gut untergekommen sind, allerdings vermute ich dies in den seltensten Fällen. All zu oft wurden mir schwierige Umstände im Vorfeld beschrieben. Ich will damit sagen, nicht unbedingt ideale Bedingungen.

- andere girls sind in den Isaan zurück gegangen und haben dort mit dem ersparten Geld eine Existenz aufgebaut.

- nun ja, dann sind welche hängen geblieben und das ist schlimm. Sie werden älter, die langen Nächte zehren und der ganze soziale und emotionale Mist machen sie kaput. Diese girls sind die Verlierer.

Ich möchte in diesem Zusammenhang all die member hier auffordern, dass sie die girls für wenige Stunden oder vielleicht auch Tage gut behandeln.

Gruß

sharky
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 15 users
 
 
       #20  
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
8.912
Likes erhalten
9.342
Standort
Österreich und Bangkok-Phra Khanong
Hi @Sharky, danke für deine Zeilen. Wir kennen und mögen und ja seit einigen Jahren. Ich glaube du kennst auch mein altes Umfeld am Ende der Sukhumvit 71 Rd wo ich früher gewohnt habe. Ich werde morgen oder übermorgen von dort berichten. Ich habe dort viele schöne Stunden erlebt oder auch Tragödien miterleben müssen. Manches kam mir dort wie im Zeitraffer vor. Von rauschenden der Mädels nach Feierabend, über arbeitsscheue Lover und Ehemänner die verprügelt wurden bis zum Suizid habe ich dort alles erlebt.
Btw : Den Deutschen aus meiner ersten Geschichte mit Molly hast du bei deinem letzten Besuch bei mir kennen gelernt.
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
Oben Unten