Dominikanische Republik Dom-Rep.... Sosua & Co.

        #21  

Member

@Kuddel
Die 4 Jungs haben sich die Woche drauf nach der Verhaftung bei der Touristpolice beschwert. Dort wurde ihnen gesagt, dass das Spielverbot nur für Thai gilt und die Naklua-Police somit falsch gehandelt habe.
Sie möchten doch bitte die Namen der beiden Polizisten nennen, die sie verhaftet haben, damit man der Sache nachgehen könne.
Leider hatten die sich Ihnen nicht persönlich vorgestellt und auch keine Quittung mit den Namen für die Geldsstrafe ausgestellt.
Das wars dann auch, Thema Ende.
Es scheint also das Spielverbot nicht für Farang zu gelten, aber was nützt einem das in solch einer Situation.
Wer in TH nichts besseres zu tun hat als um Geld zu karteln, sollte den Freitag auf jeden Fall meiden. :roll:
Gruss Paul
 
        #22  

Member

Einmal war ich mit einer LT und ein paar Kumpels am Wongamat.
Die spielte ein paar Meter weiter im Schatten mit meiner Erlaubnis mit anderen Weibern Domino um 5 Baht pro Spiel.
Als mir das Fell brannte und ich mich nach meinem zweibeinigen Einölomaten umschaute, war der weg.
Meine Erkundigungen ergaben, dass zwei Polizisten die ganze Dominobande mitgenommen haben, was ich überhaupt nicht mitbekommen hatte. Da ich die Dame erst einen Tag hatte und sie auch nett war, habe ich sie abends dann in der Soi 9 mit 1500 Baht freigekauft,
welche die nächsten Tage dann mit ihrem verienbarten Salar von 500 pro Tag verrechnet wurden. :hehe:
Sie war mir trotzdem sehr dankbar. Auch das war an einem Freitag.
Wie Kalli schon richtig sagt, ist das Monkey House in der 9 ein wirklich einladender Ort. Ist soetwas wie ein Untersuchungsgefängnis.
Standardessen ist Khao Daeng (Reis mit roter Sosse) und als Toilette dient ein Loch im Boden jeder Zelle.
Die Zellen selbst sind Massenunterkünfte in denen Thai und Farang und was sonst noch eingesperrt werden kann, sich Gesellschaft geben.
Getrennt wird nur zwischen Männern und Frauen, die sind sich aber
meist in Sichtweite.
Ich habe dort bisher nur Bekannte abgeholt.
Die Idee wäre mal gerade in der Hochsaison, anstatt die Bars abzuklappern, dort nach brauchbarem Material zu suchen, was man freikaufen kann. :hehe:
Sind ja nicht alles schwere Fälle und man ist für die Mädels wie Ritter Lancelot, der sie aus dem Kerker befreit.
 
        #23  

Member

Paul,
da hat die Tourist Police was vom Pferd erzaehlt.
Natuerlich ist Glueckspiel, also Spiel um Geld, AUCH den Farangs streng verboten!!
Wegen Ausloese vom Knast, kann mich erinnern, das es vor ein paar Jahren (auf Phuket) fuer die Maedels 500 Baht gekostet hat.
 
        #24  

Member

Member hat gesagt:
(...)Da meine Schlampe den angerichteten Schaden nebst Spesen nicht bezahlen konnte, musste sie den im Bett abarbeiten, natürlich ohne Salär, aber mit theoretischen 100 Pesos pro Nummer. Bei Weigerung Knast, sie war ja jetzt auf Bewährung

Paul, hat es sich wenigstens gelohnt, dass die Dame ihre Schulden abgearbeitet hat? Bei meinem letzten Aufenthalt, hatte ich von 3 gebuchten Damen nur 1 wirklich als "brauchbar" einstufen können. 1 Biss mir fast meine Rute ab (war äusserst schmerzhaft) und die andere hatte von Tuten und Blasen keine Ahnung (ersteres wäre mir ja noch Wurst...). Mein Urteil zu dom. Rep.: Nein, danke! Da flieg ich lieber nach BKK.
 
        #25  

Member

@antonio_swiss
Die Meinungen hier zur DDR sind ja ziemlich deckend hier im Forum, wenn sie auch durch die Bank negativ sind. :wink0:
Mit der Kleptomanin gab es überhaupt keine Probleme, die hat das gemacht was sie gesagt bekam und das war O.K.
Sie konnte ja auch nicht anders, Wie Du ja oben lesen konntest war sie ja auf Bewährung und in den Bau wollte sie auf keinen Fall.
 
        #26  

Member

Member hat gesagt:
Die Meinungen hier zur DDR sind ja ziemlich deckend hier im Forum, wenn sie auch durch die Bank negativ sind.

Ja, und was mich noch besonders nervte: das Gelaber der Time-Sharing Typen. Die wollten mir immer so nen Vertrag aufhalsen. Habe ich in der Form in LOS nie erlebt (oder war ich in der falschen Gegend?)
 
        #27  

Member

Nicht nur Time Sharing, laufend spricht Dich ein anderer an, der Dir Grundstücke (Fincas) verkaufen will, die ihm gar nicht gehören. :evil:
Den Timesharingnepp gibt es in Pattaya aber auch, wenn auch nicht in dieser extremen Form.
Beim Shopping wurde ich mal auf der Strasse von einer Dame angesprochen, die im Namen der Tourismusbehörde :roll: eine Befragung durchführte. Zur Belohnung für die Teilnahme gab es tolle Preise zu gewinnen. Schon drei Tage später rief mich die Dame morgens um 8 Uhr :evil: an und teilte mir mit, ich hätte den Hauptpreis gewonnen,
zwei Wochen gratis im Top-Hotel. Um 9 Uhr komme ein Mercedes bei mir im Hotel vorbei, der mich zu einem Sektempfang bringen werde. Dort würde das alles besprochen. Ich sagte ihr ganz höflich, dass ich auf Urlaub hier bin und daher nie vor 12 Uhr aufstehe und ob ich daher nicht den Hauptgewinn mit einem der Loser tauschen könnte, die nur einen Geldpreis gewonnen habe. Da war sie auf einmal nicht mehr so freundlich,
sagte mir noch etwas mir unverständliches und hängte mitten im Gespräch das Telefon ein. :hehe:
 
        #28  

Member

So so Paule, du hast also an einer "Befragung" teilgenommen. Und wozu will die dann deine Telefonnummer? Ach so, ja, wegen dem Gewinn natürlich. Befragung mit Gewinnspiel... da müssten bei dir als erfahrenem QT doch alle Glocken läuten. Ich hab' die auch gesehen, stehen jeden Tag in der Nähe vom Shopping-Center. Ich würde denen nie mein Hotel nennen oder die Telefonnummer geben. Warum soll so ein Beschiss in Thailand anders als in Deutschland sein. Lächeln und weiter gehen ist das einzige was Sinn macht.

Du kannst dir natürlich den Spaß machen, sie in ein vollkommen verblödetes Gespräch zu verwickeln, um Ihnen die Zeit zu stehlen. Das mache ich gern, wenn ich hier in Deutschland ungefragt auf dem Handy angerufen werde. Ich sag' immer, das hätt ich jetzt nicht ganz verstanden, ob er mir es nochmal erklären könnte. Nach 10 Minuten merkt er, wer wen verarscht und legt genervt auf.
 
        #29  

Member

@Zardi77
Ich habe die Dame ja auch erst abblitzen lassen, aber mein kleiner Drache meinte, ich solle doch nicht so unhöflich sein.
Das nächste mal wird sie unhöflich sein, denn sie schläft immer auf der Telefonseite und hat mir den Hörer gegeben, als die Tusse zur Unzeit anrief. Mein Angebot alleine zum Sektempfang mit dem Mercedes zu fahren, hat sie auch zornig abgelehnt. Sie weiss nun auch, dass das alles Schwindel ist. :hehe:
Hast Du den Adlerreport schon gelesen? Da wollte mir ein deutscher Expat Baht in Euro am Swimmingpool zu besseren Kursen wechseln, als ihn die Banken bieten. :roll:
Gruss Paul
 
        #30  

Member

Member hat gesagt:
So so Paule, du hast also an einer "Befragung" teilgenommen. Und wozu will die dann deine Telefonnummer? Ach so, ja, wegen dem Gewinn natürlich. Befragung mit Gewinnspiel... da müssten bei dir als erfahrenem QT doch alle Glocken läuten. Ich hab' die auch gesehen, stehen jeden Tag in der Nähe vom Shopping-Center. Ich würde denen nie mein Hotel nennen oder die Telefonnummer geben. Warum soll so ein Beschiss in Thailand anders als in Deutschland sein. Lächeln und weiter gehen ist das einzige was Sinn macht.

Du kannst dir natürlich den Spaß machen, sie in ein vollkommen verblödetes Gespräch zu verwickeln, um Ihnen die Zeit zu stehlen. Das mache ich gern, wenn ich hier in Deutschland ungefragt auf dem Handy angerufen werde. Ich sag' immer, das hätt ich jetzt nicht ganz verstanden, ob er mir es nochmal erklären könnte. Nach 10 Minuten merkt er, wer wen verarscht und legt genervt auf.

Ich verlange für den Zeitausfall immer 1000 BHT für die "Befragung", da ist dann auch schlagartig Schluß .......... :hehe: :hehe:
Das dahinter allerdings die Timesharer stehen, wußte ich noch nicht.
 
  • Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
    Oben Unten