Hotel buchen
Bestell dein T-Shirt
Motorad leien

Thailand Erstes Mal Thailand, Phuket und Pattaya 2019

        #1  
M

Member

Nachdem ich hier schon lange am Mitlesen bin möchte ich euch doch noch von meinem ersten Thailandurlaub berichten. Manchem wird es bekannt vor kommen da ich den Bericht schon einmal in einem anderen Forum gepostet habe,aber leider besteht zur Zeit ja kaum die Möglichkeit für neuere Erlebnisse.


Also los geht´s.



Es war für mich von Anfang an klar, daß das eine Mischung aus normalem Touriurlaub und Sextourismus werden soll. Deswegen werde ich hier auch immer wieder mal vom eigentlichen Kernthema des Forums abweichen.

Ich war vom 29. Juli bis zum 9. August 2019 auf Phuket und bin dann bis zum 16. August in Pattaya gewesen.

Geflogen bin ich mit Türkisch Airlines Von Düsseldorf über Istanbul. Gelandet bin ich planmäßig kurz nach 9 Uhr morgens auf Phuket und habe schon eine halbe Stunde später den Flughafen verlassen können.

Ich hatte mir online eine Limousine Für 800 Baht bestellt so dass ich Am Flughafenausgang nur noch nach meinem Namenschild suchen musste. So wie die Thais hinter den Absperrgittern standen kam ich mir ein wenig wie ein Zoobesucher vor.

Dank der sportlichen Fahrweise war ich dann auch schon gegen 10:30 Uhr in meinem Hotel in Patong angekommen.

Gebucht hatte ich das Aspery Hotel, welches eine gute Lage hatte. Zu Fuß 3 Minuten bis zum Strand und 10 Minuten bis zur Bangla Road dem Hotspot von Phuket.

Koffer ausgepackt, geduscht und dann los ein wenig Patong erkunden. Es dauerte auch keine 5 Minuten bis mir an einem Massageladen der erste Blow Job angeboten wurde. So hatte ich mir das vorgestellt!

Am dritten oder vierten Massageshop konnte ich dann auch nicht mehr Nein sagen und ließ mich zu einer Ölmassage für 300 Baht überreden. Erst gab es eine ordentliche Rückenmassage, dann ging es mit den Beinen weiter wobei sie mir an den Oberschenkeln öfters mal die Eier streifte. Dann umdrehen und Freude bei ihr, ich hatte was hingestellt.

Sie rief dann für einen Blow Job 2000 Baht auf am Ende einigten wir uns auf 1500. Ich weiß, immer noch viel zu teuer, typischer Anfängerfehler halt. Nach einer Stunde verließ ich wieder entspannt den Laden.

Danach schlenderte ich noch ein wenig durch Patong, schaute mir den Strand an, machte ein paar kleine Einkäufe, was Essen und dann ging es wieder zurück ins Hotel um mich ein paar Stündchen aufs Ohr zu legen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 21 users
 
        #2  
M

Member

Gegen 20 Uhr bin ich dann auf Richtung Bangla Road. Unterwegs gab es dann mein erstes Phad Thai, echt lecker.

Dann die Bangla Road einmal komplett hoch und runter um mir erstmal einen Überblick zu verschaffen.

Habe mich in verschiedene Bierbars ziehen lassen, hier und da ein Bier getrunken und dann weiter zur nächsten.

Bin dann mal in die Soi Sea Dragon eingebogen und habe mich Durch die verschiedenen Agogo Bars durchgekämpft.

Mit Abstand die beste war die Suzy Wong Agogo. Die Mädels sind da ein wenig am Durchdrehen, schlagen die ganze Zeit den Gästen mit solchen Schaumstoffknüppeln auf den Rücken. Das knallt wie verrückt tut aber nicht im geringsten weh. Bei Suzy Wong hatte ich dann ziemlich schnell 3 Mädels um mich rumsitzen und es gab einige Lady Drinks, bei denen ich die Mädels schön abgreifen konnte. Hatte dann aber auch Nach 1,5 Stunden 6.000 Baht auf meinem Bin stehen.

Bin dann wieder raus, wurde aber gleich wieder an den Tresen einer der Minibars in der Mitte der Soi Sea Dragon gezogen. Dort wurde ich dann auch in die ganzen Barspiele eingewiesen. 4 Gewinnt, Jenga, Jackpot Und die anderen Würfelspiele. Ist ja ein ganz witziger Zeitvertreib.

Habe deine auch meine erste Frau der Nacht mitgenommen. Soom, ca. 1,50 m groß, 50 Kilo schwer, Mitte 30, lange schwarze Haare, nette B-Cups und ne süße Zahnspange.

Wir gingen dann gemeinsam in die Tiger Disco und blieben dort bist bis diese um 4 Uhr zumachte.

Danach fuhren wir mit einem Motorbike Taxi zu mir ins Hotel. Holten uns noch schnell im Family Mart was zu Essen, sie irgendwas Thailändisches und ich so einen Mikrowellenburger.

Danach getrennt Duschen und dann ab aufs Bett. Beim Küssen schmeckte ich noch die Schärfe ihres Thailändischen Essen. Gut, dass ich vorher nicht gekostet habe. Dann gab es ein schönes gegenseitiges Französisch. Lag dann wieder zwischen ihren Beinen, wir küssen uns und dabei griff sie mir an den Schwanz und zog mich in sich rein. Wir schoben dann eine gemütliche Nummer, sie sagte mir noch „cum not inside, i have kid“, also füllte ich ihr den Bauchnabel.

Gegen 6 sind wir dann gemeinsam eingeschlafen. Um 10 weckte sie mich angezogen erklärte mir, dass sie los muß, ich gab ihr 2000 Baht und legte mich wieder schlafen.

Der gesamte erste Tag kostete mich ca. 14000 Baht, passiert halt wenn man ehrlich gesagt völlig überfordert ist uns sich die ganze Zeit vorkommt wie ein Kind im Süßigkeitenladen. Aber ich hatte eine Menge Spaß, also alles gut.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 26 users
 
        #3  
M

Member

2. Tag

Gegen 16 Uhr aufgestanden, Jetlag war weggeschlafen.

In der Benz Massage eine schöne Ölmassage mit bum bum Für 2000 Baht gegönnt. Ist schon ein cooles Ambiente, man ist nur durch einen Vorhang von den anderen Matratzen getrennt. Ist geil fürs Kopfkino da zuzuhören.

Abends dann wieder Bangla Road. Durch verschiedene Bierbars gezogen.

Bin dann mal Ins Moulin Rouge und die andere Russen Gogo Bar, finde komischerweise solche Strip Clubs in Deutschland nicht schlecht aber dort fand ich es einfach bloß Öde.

Hab mir dann nochmal, dass Illuzion angeschaut, soll ja einer der besten Discos überhaupt sein, zumindest nach den ihrer eigenen Werbung mir war es einfach bloß zu laut und zu voll. Vielleicht bin ich auch einfach nur schon zu alt dafür.

Irgendwann so gegen 2 alleine ins Hotel. Kostenpunkt Etwa 4000 Baht.



3. Tag.

Bin so gegen 15 Uhr mal in die berühmte Christies Massage gegangen. Wollte mir mal eine schöne Soapy gönnen.

Da drin sieht es aus wie in irgendwelchen Filmen aus den 70er oder 80er Jahren. Die Frauen sitzen hinter einer Glasscheibe auf mehreren Podestebenen, haben eine Nummer am Kleid und man kann sich eine auswählen. Sie versuchen durch Lächeln oder irgendwelche Gesten auf sich aufmerksam zu machen.

Am besten war aber der Papa San. Schwarzer Anzug, gelbes Polohemd, das Jackett über die Schultern gehängt, schmierig gegelte Haare und auf beiden Wangen ein riesengroßes Pflaster, sah aus als wäre er gerade aus einer Messerstecherei gekommen. Nur alleine den sein Anblick war schon einen Besuch wert.

Habe mich dann erstmal hingesetzt mir ein Bier bestellt und in Ruhe die Ware betrachtet.

Waren ca. 25 Frauen da, alle stark geschminkt, für meinen Geschmack eigentlich schon wieder zu viel, da gefallen mir die natürlichen Thai Girls deutlich besser. Aber ich wollte mir ja eine Soapy gönnen, also in Ruhe mein Bier ausgetrunken und mich für die Nummer 95 entschieden.

Tita, etwa Mitte 20, ca. 1,50 groß, 50 Kilo schwer, leicht rötliche schulterlange Haare, kleiner Bauchansatz, A-Cups und wie ich dann auf dem Zimmer feststellte komplett unrasiert, daß habe ich auch schon ewig nicht mehr gesehen.

Sind dann mit dem Fahrstuhl in den fünften Stock hoch und aufs Zimmer. Das Zimmer war 2 geteilt, Im vorderen Teil das Bett und im hinteren Teil durch einer Halbhohe kleiner Mauer der Nassbereich. Da drin eine große Badewanne und davor ein gekachelter Bereich wo dann auf der Luftmatratze die Soapy durchgeführt wurde.

Wurde dann erstmal schön geduscht und gewaschen, dann ging es auf die Matratze. Sie hat mich mit einer Art Seifenlauge von oben bis unten übergossen sich auf mich gelegt und eine Body Massage durchgeführt. Ist immer schön von oben bis unten und links nach rechts auf mir rumgerutscht. Dabei auch mehrfach von mir abgerutscht. War mega lustig, ich hab die ganze Zeit nur gelacht.

Nach ca. 20 Minuten sind wir dann gemeinsam in die Badewanne und ich wurde nochmal gründlich gewaschen.

Dann ab aufs Bett Und dort das bum bum vollzogen. War nichts Besonderes aber okay.

Der ganze Spaß dauerte 75 Minuten und kostet EUR 3.300 Baht + 120 für ein Bier.

Fazit, muss man mal erlebt haben aber für den Preis reicht einmal auch.

Dann wieder ins Hotel und noch ein wenig am Roof Top Pool gechillt.

Abends dann wieder ab zur Bangla Road. Wieder hier und da ein Bier getrunken und dann bin ich im Folies hängen geblieben. Das ist eine größere Bar in der die ganze Zeit Hip-Hop Musik gespielt wird.

Hatte dann relativ schneller 5 Mädels um mich rumsitzen. Haben wieder die üblichen Spiele gespielt, gab diverse Lady Drinks, es wurde geküsst, Brüste, Muschis und ein Schwanz gekrault, Nippel geleckt Sowohl meine als auch die der Frauen, ein sehr lustiger Abend.

Habe da für ca. 2 Stunden 4000 Baht bezahlt. Irgendwie müssen die sich total verrechnet haben. Habe etwa mit dem doppelten gerechnet, da ich eine Menge Ladydrinks ausgegeben habe. Aber ich will ja nicht beschweren.

Bin dann gegen 2 wieder alleine Richtung Hotel. Kosten Tag 3 ca. 10000 Baht.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 24 users
 
 
        #5  
M

Member

Klingt nach einem erholsamen Urlaub! 😁
Bin gerne dabei.
 
 
        #6  
M

Member

4. Tag

Mittags im Coffee Club was Essen gewesen die Kette gefällt mir wirklich gut und dann ein wenig durch Patong geschlendert auf der Suche nach einer Massage.

Habe aber nichts Passendes gefunden, also bin ich nach einer Weile zurück ins Hotel und habe mich an den Pool gelegt.

Abends dann im Hooters Essen gewesen, für meinen Geschmack überteuert und die Mädels sind auch nicht so beeindruckend wie ich erwartet hatte.

Danach auf dem Weg zur Bangla Road vor einem Massageladen angesprochen wurden, wo mir gleich eine Body to Body Massage angeboten wurde. Also nach oben In den Massageraum in dem 6 mini Kabinen nur durch OSB Platten getrennt vorhanden waren.

Es gab eine schöne Massage und danach guten Sex, schon wieder ohne Kondom. Danach gemeinsam geduscht und ab zur Bangla Road.

Dort wieder ein wenig rauf und runter und dann in Tony´s Bierbar gezogen worden.

Da saßen dann auch wieder relativ schnell 5 Mädels um mich rum die natürlich alle ihre Ladydrinks bekamen.

Es kam dann irgendwann so eine Snackverkäuferin vorbei mit allen möglichen Leckereien im Angebot. Also mal eine Tüte fliegende Ameisen und Raupen gekauft zu je 20 Baht. Beides mal gekostet für mich aber viel zu Spicy, den Mädels hat es aber geschmeckt.

Sie fragten mich auch ob ich mir eine Tüte Pommes holen könnte. Wenn sie sich während der Arbeitszeit etwas zu Essen holen müssen sie wohl an den Chef 500 Baht Strafe bezahlen, hol ich mir aber was und sie Essen mit ist das okay. Also ein paar Pommes besorgt, zur Tarnung 2 gegessen und den Rest den Mädels gelassen. Die waren glücklich.

Nach 2 Stunden 5.500 Baht bezahlt.

Gegen 3 war ich wieder allein im Bett.

5:30 Uhr klingelt mein Telefon im Zimmer, ich ging ran, eine Frauenstimme erzählt mir irgendwas Unverständliches, ich so „Hä“ und höre dann bloß noch „okay, i come to you“. Eine Minute später klopft es an meiner Zimmertür und Soom meine Eroberung der ersten Nacht steht grinsend da. Sie hatte Sehnsucht nach mir, war nicht besonders begeistert habe sie aber trotzdem reingelassen. Das endete natürlich mit einer ausgiebigen Nummer und wir sind dann gegen 8 gemeinsam eingeschlafen.

10:30 Uhr klingelte mein Wecker, da ein Freund für ein paar Tage nach Phuket kommt. Ich gab Soom wieder 2000 Baht, gab ihr zu verstehen das ich es nicht okay finde wenn sie einfach in meinem Hotel auftaucht und verabschiedete sie.

Gesamtkosten etwa 12000 Baht.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 18 users
 
 
 
        #9  
M

Member

Bin gerne mit dabei.

Deine Story erinnert mich an mein erstes Mal in Phuket, nicht bei dem was Du erlebst, sondern bei den Geldbeträgen die Du ausgegeben hast. Bei war es ca. 10k die ich liegen lies, viel zu viel und trotzdem war es unvergesslich.😜
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #10  
M

Member

ABO bin gespannt wie es weitergeht. Super Schreibstiel.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #11  
M

Member

Member hat gesagt:
Bin gerne mit dabei.

Deine Story erinnert mich an mein erstes Mal in Phuket, nicht bei dem was Du erlebst, sondern bei den Geldbeträgen die Du ausgegeben hast. Bei war es ca. 10k die ich liegen lies, viel zu viel und trotzdem war es unvergesslich.😜
In den ersten Tagen ging schon einiges mehr an Geld über der Tresen als geplant, aber das konnte ich im Verlauf des Urlaubs dann noch einschränken. Ich fand, die Frauen auf Phuket sind deutlich motivierter einem die Ladydrinks aus der Tasche zu ziehen als in Pattaya.
Ich kann halt so schlecht Nein sagen, aber bereut habe ich nichts und man hat ja auch die ständige Kontrolle über seinen Bin.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 2 users
 
        #12  
M

Member

5. Tag

Mein Freund kommt an, der auch noch nie in Thailand gewesen ist. Also sind wir erstmal ein wenig durch Patong, an den Strand und dann an den Pool.

Ich erzählte ihm das die Kosten hier doch schnell aus dem Ruder laufen können, da ich die ersten Tage mein geplantes Budget deutlich überschritten habe. Darauf er „keine Sorge, ich passe jetzt auf dich auf“.

Haben dann abends wieder diverse Bars abgeklappert, und dann musste ich ihm die Soi Sea Dragon mit den Agogos zeigen. In den diversen Agogos diverse Mädels auf unseren Schoß gehabt und dabei auch den ein oder anderen Ladydrink ausgegeben.

Wie gehabt, da dort auch Soom´s Bar ist sind wir auch bei ihr auf ein paar Getränke hängengeblieben. Wir hatten eine Menge Spaß und waren auch gut angeheitert.

Gegen 4 sind wir zurück ins Hotel.

Gesamtkosten zu zweit etwa 18000 Baht. Soviel zum Aufpassen.



6. Tag

Heute war Strand geplant.

Erstmal haben wir uns beide eine Runde Jetski gegönnt, 30 Minuten für je 1.500 Baht. Hat eine Menge Spaß gemacht, da es auch ziemlich starken Wellengang gab. Ist deutlich anstrengender als ich gedacht hätte.

Hatte vorher einiges gelesen das man vorsichtig sein muss damit einem nicht irgendwelche Kratzer hinterher in Rechnung gestellt werden, gab aber keine Probleme.

Danach haben wir uns an den Strand gelegt und dann versucht gegen die Wellen anzukämpfen, da war man aber komplett chancenlos.

Interessant war es auch beim Parasailing zuzuschauen. Das kostet auch 1.500 Baht dauert aber maximal 5 Minuten.

Beeindruckend war dabei aber vor allem das da ein einheimischer immer mitgeflogen ist, der das Ding gesteuert hat. Der war überhaupt nicht gesichert, hat sich nur mit den Händen an den Seilen festgehalten, dran hochgezogen und saß dann während der Fahrt auf den Seilen.

Ganz großer Respekt oder einfach nur absolut dämlich, schwer zu sagen.

Abends wollten wir uns mal ein wenig einheimische Folklore anschauen, also haben wir uns mal zu einer Ping Pong Show überreden lassen. Eintritt war kostenlos, dafür kostet ein Bier aber 800 Baht. Die haben da solche Endlostücher wie sie von Zauberern benutzt werden aus ihren Muschis gezogen, Ping Pong Bälle verschossen, Zigaretten mit den Muschis geraucht und verschiedenes anderes reingesteckt und rausgeholt.

Am beeindruckendsten fand ich noch die Frau, die auf die Bühne gelaufen kam einen Glaskrug voll Wasser vor sich hinstellte und dann kontrolliert nacheinander 6 Goldfische aus der Muschi in den Krug fallen lassen hat. Im großen Ganzen fanden wir die ganze Show aber doch relativ Langweilig. Kann man sich aber trotzdem einmal anschauen.

Und Respekt für die trainierten Muschis, ich denke mal die können einem den Schwanz auch abkneifen wenn er drinsteckt und Mann sich nicht benimmt.

Dann wieder verschiedene Bierbars und haben mit den Staffs aus der Aussie Bar ein paar Runden Billard gespielt.

Sind dann gegen 2 zurück ins Hotel.

Wir haben den ganzen Abend nur 2 Ladydrinks ausgegeben und uns trotzdem nicht gelangweilt.

Vielleicht wird es doch noch mit den Kosten einigermaßen vernünftig.

Gesamtkosten zu zweit etwa 10000 Baht.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 15 users
 
        #13  
M

Member

@HansHansen na schau her, wenn ihr so weiter macht, kriegt ihr bald noch Geld raus pro Abend :jil::smiley emoticons my2cents:

Bitte weiter berichten... ich hab schonmal ein Zimmer reserviert für den Sommer :sbaer:
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #14  
M

Member

54.000 BHT in 6 Tagen (Mitte 2019 ca. 1.600 €) , alle Achtung, du hast es ganz schön krachen lassen.

Ich lese gerne mehr.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #15  
M

Member

7. Tag

Wir haben uns mittags mit einem Tuktuk zum Freedom Beach fahren lassen. Es ging über einen steinigen Feldweg rein in den Wald und zu einem kleinen verlassenen Parkplatz.

Der Tuktukfahrer sagte uns in diese Richtungen weiterlaufen, ungefähr 20 Minuten.

In dem Moment hätten wir eigentlich wieder einsteigen und uns zurück fahren lassen sollen.

Erst ging es den Berg hoch, dann an einem geschlossenem Maschendrahtzaun vorbei wieder Bergab Und nach circa 10 Minuten war das erste Mal Wasser zu sehen.

Das war die zweite Möglichkeit wo wir hätten umdrehen sollen.

Wir waren an dem Punkt bestimmt 200 Meter über Meereshöhe.

Es ging dann über schmale Wege Bergab und nach insgesamt etwa 30 Minuten waren wir durchgeschwitzt am Strand.

Das waren maximal 20 andere Touristen da und Gott sei Dank wenigstens ein Thai, der ein paar Getränkeflaschen verkaufte. Es waren verschiedener verlassene Gebäude in den Wald gebaut und lagen einige Müllberge herum. Mal abgesehen von dem ganzen Müll war das ein wunderschöner kleiner ruhiger Strand.

Der Wellengang war auf der Seite von Phuket nochmal deutlich höher als in Patong.

Nach ungefähr 2 Stunden haben wir uns den ganzen Weg wieder zurückgequält. Zum Glück stand auf dem einsamen Parkplatz ein Taxi, mit dem wir zum Hotel gefahren sind.

Habe mittlerweile auch einige YouTube Videos gesehen, in denen der Strand während der Hochsaison alles andere als einsam ist.

Nach der schweren Bergwanderung hatten wir uns eine Massage verdient.

Nach einigem Suchen sind wir dann beide an einem Laden fündig geworden. Ein langes Matratzenlager, wieder nur durch Vorhänge getrennt. Ist schon ein wenig Strange, wenn man einen alten Freund hinter einem Vorhang beim Vögeln zuhören kann.

Abends waren wir dann auf der Second Road in Nicky´s Handlebar Essen gewesen. Ist eine urige Bikerkneipe und das Essen schmeckt auch wirklich gut.

Auf dem Weg von dort zur Bangla Road an einem größeren Innenhofkomplex vorbei gelaufen, in dem auch diverse Bars zu sehen waren.

Also sind wir da mal rein und mussten beim Blick durch mehrere offene Türen feststellen, dass das der Gaybereich war. Haben uns dann auch mal in eine solche Männeragogo reingesetzt und ein Bier getrunken. Ist irgendwo total seltsam zuzuschauen wenn die kleinen Thaimänner, die aussehen als wären sie maximal 16 in einer knappen Shorts an der Stange tanzen. Sind dann auch schnell wieder dort raus.

So Gegen 2 waren wir wieder im Hotel.

5:30 Uhr klopft es an meiner Zimmertür. Ratet mal wer da stand.

Richtig, Soom. Habe sie reingelassen, ihr dann nochmal deutlich erklärt daß das nicht geht und sie nach einer halben Stunde wieder rausgeschmissen.

Das Mädel ist mir zwar sympathisch, aber ich entscheide wer wann in meinem Zimmer ist.

Im Nachhinein ist mir dann auch klar geworden was sie macht. Ihre Bar macht zwischen 2 und 3 Uhr zu, dann ist sie nochmal in eine der Discos um jemanden abzuschleppen und wenn das nicht klappt probiert sie es nochmal bei mir.

Aber so nicht. I have the money, I make the rules.

Kosten zu zweit etwa 10000 Baht.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 13 users
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
356
Aufrufe
30.811
Member
M
M
Antworten
75
Aufrufe
5.558
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
1.246
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
378
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
1.012
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten