Investments nach dem Crash

       #621  
Mitglied seit
05.08.2014
Beiträge
621
Likes erhalten
982
Standort
Stuttgart
Wozu brauchst du eine Steuerfachkraft? Du bekommst doch normalerweise etwa im Februar eine Jahresbescheinigung, wo genau aufgeschlüsselt ist, in welcher Zeile der Steuererklärung
was einzutragen ist. Zumindest bei der Consorsbank ist das so. Das Eintragen dauert keine 5 Minuten.

Ich bekomme auch immer einen Teil der KESt wieder erstattet, weil ich laut Steuerklärung echt arm bin. 😜
Das wollte ich doch hören. Wenn du sagst es ist einfach dann glaub ich dir das.
 
 
 
 
 
       #623  
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
381
Likes erhalten
954
Standort
München
Beruf
Zahlenschubse
Naja, Lufthansa ist mittelfristig nicht attraktiv und wird lange brauchen, um sich zu erholen. Ich hatte gehofft, dass es nach der Rettung wieder leicht bergauf geht. Vielleicht braucht sie noch zum "abheben". Umstrukturierungen und Verschlankungen sind eigentlich gut für den Aktienkurs.
Ich denke nicht, dass es ein totaler Fehlkauf ist, aber ich bin mir im Klaren darüber, dass es auch bessere Aktien gibt. Die kommt schon noch :)
Was ich mich eher frage, wieso steigt wirecard. Wer kauft den Ramsch noch?
 
 
 
 
       #624  
Mitglied seit
05.10.2017
Beiträge
482
Likes erhalten
638
Beruf
Kackmasta Flash
Ich weiß, eigentlich DA rein, aber es passt hier so schön...

 
 
  • Like
  • Geil
  • Hilfreich
Reactions: 8 users
 
 
 
       #626  
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
356
Likes erhalten
1.628
Alter
49
Zocker! Gestern hätte man verdreifachen können.
Genau so ist das. Es gab ja gestern die Meldung, das der Vorstand die Geschäfte fortführen möchte. So richtig realistisch ist das nicht.
Die Hütte ist abgebrannt bis in alle Ewigkeit und das Vertrauen komplett verspielt. Jetzt kommen die (Zocker)Geier und zerfleddern die Leiche.
Das war auch in der Vergangenheit so gut wie immer so. Lass sie einfach machen. Ich bleibe bei einem Wert von einem Euro.
 
 
 
 
       #627  
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
381
Likes erhalten
954
Standort
München
Beruf
Zahlenschubse
Genau so ist das. Es gab ja gestern die Meldung, das der Vorstand die Geschäfte fortführen möchte. So richtig realistisch ist das nicht.
Die Hütte ist abgebrannt bis in alle Ewigkeit und das Vertrauen komplett verspielt. Jetzt kommen die (Zocker)Geier und zerfleddern die Leiche.
Das war auch in der Vergangenheit so gut wie immer so. Lass sie einfach machen. Ich bleibe bei einem Wert von einem Euro.
In Asien haben sie kräftig Umsatz (45%) erwirtschaftet, aber auch Probleme mit manipulierten Bilanzen. Das Amerika Geschäft scheint gesund zu sein, aber nicht all zu groß. Jeder der die Aktie noch hat sollte lieber 6€ anstatt 0€ mitnehmen. Das Vertrauen ist hin und das ist wichtig im Geschäft mit Geld!
Ich hatte mich da Mal beworben. Zum Glück wurde ich abgelehnt. Uncool jetzt einen Job zu suchen...
 
 
 
 
 
       #629  
Mitglied seit
05.08.2014
Beiträge
621
Likes erhalten
982
Standort
Stuttgart
Meine Bank Onvista hat den Kauf von Wirecard ab jetzt beendet, verkaufen ist weiterhin möglich.
 
 
 
 
       #630  
Mitglied seit
03.02.2012
Beiträge
95
Likes erhalten
3
Standort
Essen
Also ich habe jetzt auf 3 Seiten nachgeschaut und hier wird jedesmal ausdrücklich erwähnt, dass man dies bei einem ausländischen Broker EU hin oder her selber unter der Anlage Kap eintragen muss.
Genau hier sehe ein Problem, dass viele Steuerhinterziehung machen ohne das zu wissen. Ich habe vor vielem nicht Angst aber bei Steuerhinterziehung oder GEZ Unterschlagung schlottern mir die Füße.
Ich habe lediglich geschrieben, dass es den Informationsaustausch gibt. Das befreit dich nicht von der Pflicht, die Erträge in KAP einzutragen.
Wenn du Glück hast, stellen Sie dir eine Jahressteuerbescheinigung aus wie Banken in Deutschland. Es besteht aber nicht die Verpflichtung und ich bekam von Banken/Brokern mit ausländischen Sitz bisher nie eine Jahressteuerbescheinigung nach deutschem Muster.
 
 
 
 
       #631  
Mitglied seit
14.09.2014
Beiträge
1.659
Likes erhalten
231
Standort
unterm DACH-Süd
Beruf
hab ich
Ich habe lediglich geschrieben, dass es den Informationsaustausch gibt. Das befreit dich nicht von der Pflicht, die Erträge in KAP einzutragen.
Wenn du Glück hast, stellen Sie dir eine Jahressteuerbescheinigung aus wie Banken in Deutschland. Es besteht aber nicht die Verpflichtung und ich bekam von Banken/Brokern mit ausländischen Sitz bisher nie eine Jahressteuerbescheinigung nach deutschem Muster.
Ja, man bekommt eine Jahresübersicht, aber die Zeilen in der Steuererklärung muss man selber berechnen und befüllen. Bei vielen Transaktionen schon ein Aufwand, weil man es nicht mundgerecht serviert bekommt, wie es die Deutschen Banken handhaben. Insbesondere Teilverkäufe machen Arbeit, wenn die Positionen nicht Steuerjahr bezogen komplett geschlossen werden. Aber schwierig ist es nicht, wenn man es schon einmal gemacht hat.
 
 
 
 
       #632  
Mitglied seit
05.10.2017
Beiträge
482
Likes erhalten
638
Beruf
Kackmasta Flash
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #633  
Mitglied seit
03.02.2012
Beiträge
95
Likes erhalten
3
Standort
Essen
Ja, man bekommt eine Jahresübersicht, aber die Zeilen in der Steuererklärung muss man selber berechnen und befüllen. Bei vielen Transaktionen schon ein Aufwand, weil man es nicht mundgerecht serviert bekommt, wie es die Deutschen Banken handhaben. Insbesondere Teilverkäufe machen Arbeit, wenn die Positionen nicht Steuerjahr bezogen komplett geschlossen werden. Aber schwierig ist es nicht, wenn man es schon einmal gemacht hat.
Ja...da bin ich ganz deiner Meinung. Probleme gibt es auch manchmal mit der Besteuerung von Dividenden.
 
 
 
 
       #634  
Mitglied seit
13.11.2019
Beiträge
31
Likes erhalten
134
Meine Erfahrung hat mich gelehrt Krisenaktien einfach kompkettzu vermeiden
Vorzeigefirma Deutsche Bank+Commerzbank. nach der Finanzkrise NIE wieder erholt
ThyssenKrupo nach der Stahlkrise NIE wieder erholt.
Yahoo, AOL, Alcatel, Nokia nach den Krisen NIE wieder erholt.
Hierin zu investieren ist ZOCKEN. Kurzfristig mit Glück einzeln auch mal ertragreich, langfristig über 10 Jahre in Sumne garantiert nicht

Langfristig sind NUR gesunde Firmen ertragreich die bereits mehrere Krisen ERFOLGREICH gemanaged haben

zB Münchner Rück
zB Henkel

Kaufe einen MDAX ETF, und einen NASDAQ100 ETF (deutscher Mittelstand und amerikanische Hochtechnology), am Besten alle 3-6 Monate eine Tranche um die Schwankungen auszumitteln. und in 10 Jahren wirst du vorraussichtlich gute Erträge haben. Mit Stockpicking/Timing schaffen es die wenigsten Vollprofis und hoch bezahlten Manager LANGFRISTIG erfolgreicher als ein Index zu sein.

Wir vergleichen und sprechen darüber wieder im Jahr 2030.
 
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
 
 
       #636  
Mitglied seit
05.10.2017
Beiträge
482
Likes erhalten
638
Beruf
Kackmasta Flash
Staatsanwaltschaft München erlässt drei weitere Haftbefehle im #Wirecard-Skandal
 
 
 
 
       #637  
Mitglied seit
05.08.2014
Beiträge
621
Likes erhalten
982
Standort
Stuttgart
Was spricht dafür und dagegen das wir bald das Allzeithoch im DAX sehen. Ich denke wir haben gute Chancen bald die 13800 zu sehen, auch wenn ich nicht gewillt bin meine Cashquote von 25% aufzugeben.
 
 
 
 
 
       #639  
Mitglied seit
05.08.2014
Beiträge
621
Likes erhalten
982
Standort
Stuttgart
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #640  
Mitglied seit
13.11.2019
Beiträge
31
Likes erhalten
134
Was spricht dafür und dagegen das wir bald das Allzeithoch im DAX sehen. Ich denke wir haben gute Chancen bald die 13800 zu sehen, auch wenn ich nicht gewillt bin meine Cashquote von 25% aufzugeben.
Du kannst immer und jederzeit viele Gründe und unendlich viele Meinungen finden, die für die eine oder die andere Richtung der Börse sprechen. Für den Zeitrahmen "bald" ist die Wahrscheinlichkeit 50/50 nach oben oder nach unten. Kurzfristig ist Börse immer ein Zufallsspiel mit unberechenbaren Zutaten (Politik, Optimismus/Panik, Wechselkurse, Psychologie, wechselnde Anzahl von Akteuren, etc.), langfristig wird Börse immer steigen solange Wirtschaftswachstum vorherrscht.

Die 13800 werden sicher kommen, ob im zwei Wochen oder in zwei Jahren...wer das abschätzen kann und jedesmal in einer ähnlichen Situation richtig liegt wird steinreich....

Die Unsicherheit über Corona und die Wirtschaftsfolgen müsste den Dax runterziehen, die Unterbewertung (insbesondere in USD gerechnet) und die Finanzspritzen müßte den Dax hochziehen

Dann kommt noch die Unberechenbarkeit von Trump dazu und die Unsicherheiten zu der amerikanischen Wahl im Nov.

Ich persönlich halte auch noch eine größere Cashposition. Das gleiche hatte ich in 2013/2014 als der Dax bei nach der Krise zügig bei 8200 angekommen war (altes Hochvon 2007) und ich auf einen Rücksetzer gewartet habe. Der Rücksetzer kam bis heute nicht. Bei 10.300 stand ich dann da mit meinem Cash und war noch unsicherer als vorher...(bin dann bei dem Rücksetzer auf 9000 wieder eingestiegen)

Gegenbeispiel
Im Januar diesen Jahres hab ich für das erste Halbjahr auf den Dax Bereich um die 14.500 gewartet um einzucashen (hat sehr viel dafür gesprochen, zumindest hab ich es mir so zurechtgelegt)...da kam dann was dazwischen.



Übrigens ich bestreite meine Lebensunterhalt von meinen kleinen Börseninvestments, ohne weiteres Einkommen...für mich also ziemlich ernst....🙃😀
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
Oben Unten