Kuba Kuba – 2 Wochen Havanna mit SLT

       #1  
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
129
Likes erhalten
906
Nach einigen Asientrips in den letzten Jahren, habe ich festgestellt, dass sich bei mir eine Art Sucht breit gemacht hat. Ich bin durch Thailand, Laos und Kambodscha getourt, hatte meinen LKS-Aufenthalt in Isaan und war auch einige Male in Pattaya.


Nun war ich an einen Punkt angekommen, wo ich für mich selber rausfinden wollte, ob ich von dieser Obsession geheilt werden kann oder will. Also entschloss ich mich mal in die andere Richtung zu fliegen um es herauszufinden…


Ich war die ganze Zeit in Havanna mit zwei Ausflügen nach Vinales und Trinidad. Die meiste Zeit war ich mit einer SLT zusammen. Wobei wir nicht rund um die Uhr zusammen waren. Sie hat einen Sohn um den sie sich kümmern musste und ihre Mutter war berufstätig, so musste sie immer sehen, dass sie die Familie nicht vernachlässigte. Es kam mir sehr entgegen, so hatte ich viel Zeit für mich selber.


Ich dem Bericht erwähne ich nichts von Geld, aber natürlich hat sie von mir regelmäßig Zuwendungen erhalten und auch Geschenke, sowie Kleidung für sich und ihren Jungen.


Ich werde ein paar Bilder zeigen, allerdings wird ihr Gesicht leicht verfremdet zu sehen sein.
 
 
  • Like
Reactions: 16 users
 
 
       #2  
Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
5.975
Likes erhalten
10.502
Alter
120
Standort
Ösiland
Beruf
SchlampenSchlepper
Da bin ich gerne dabei,freu mich schon auf das was uns erwartet!!

Danke vorab
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #3  
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
1.278
Likes erhalten
4.071
Standort
DACH
Bin gespannt, hatte eine schöne Zeit dort. Nur das „System“ hat mich ziemlich angeätzt... lese gerne mit.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #4  
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
129
Likes erhalten
906
Tag 1
Die Fahrt vom Flughafen zur Casa hatte ich im Vorfeld über die Casa-Inhaberin organisieren lassen. Der Taxifahrer, ein älterer und gebildeter Mann, war pünktlich. Gegen ca. 18 Uhr kam ich in der Casa in Habana Centro an und wurde sehr herzlich von einer älteren Dame empfangen. Das Zimmer war nur für eine Nacht über Booking.com gebucht (30€ für eine Nacht). Es war eher zweckmäßig, aber für die erste Nacht ok. Die Casa-Tante wollte mir unbedingt bei der Suche nach der nächsten Unterkunft helfen. Ich ließ sie machen, so musste ich mir keinen Kopf machen.

Nach einer kurzen Dusche bin ich raus und wollte mich erstmal in der Gegend umsehen. Es wurde bereits dunkel und die Gegend war echt düster. Ich war mir zu dem Zeitpunkt nicht sicher, ob es zum Wohnen eine gute Wahl war.





Ich bin etwas am Malecon langgelaufen und mich in ein Restaurant gesetzt. Es gab dort nur Hühnchen und Reis, das war für mich ok.



Als ich meinen Spaziergang fortsetzte kam mir eine hübsche Chica entgegen und sprach mich auf Englisch an. Sie hatte helle Haut, eine sehr geile Figur und war auch sonst sehr hübsch. Ich sagte ihr, dass ich heute Nacht keine Frau suche, sondern erstmal ankommen und was trinken will. Sie bot an mich in eine Bar zu begleiten, also zogen wir in eine kleine Bar und ich hatte meinen ersten Mojito. Wir tranken ein paar Cocktails, unterhielten uns nett und tanzten. Ich habe gleich gemerkt, dass Tanzen zum Pflichtprogramm gehört, auch wenn ich nicht unbedingt drauf stehe. Ich verabschiedete mich dann zu später Stunde und gab ihr ein großzügiges Trinkgeld.

Der Rückweg zum Hotel war dann doch nicht so gruselig, wie ich befürchtet hatte, die Leute in der Gegend haben einen recht entspannten Eindruck auf mich gemacht.

Ein wirklich netter erster Abend.
 
 
  • Like
Reactions: 34 users
 
 
       #5  
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
1.456
Likes erhalten
2.372
Standort
Weltenbummler
Denn ma los...
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #6  
Mitglied seit
27.06.2015
Beiträge
10.249
Likes erhalten
25.018
Standort
Franfurt/Main
Bei Havanna werden auch bei mir Erinnerungen wach.Lese gern mit.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #7  
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
1.278
Likes erhalten
4.071
Standort
DACH
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #8  
Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
5.975
Likes erhalten
10.502
Alter
120
Standort
Ösiland
Beruf
SchlampenSchlepper
Fängt gut an,freue mich schon auf mehr!!
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #9  
Mitglied seit
11.10.2009
Beiträge
4.398
Likes erhalten
2.762
Standort
Sodom/Gomorrha
Beruf
Sextourist
Bei den Bildern geht mir das Herz auf...
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #10  
Mitglied seit
11.03.2010
Beiträge
196
Likes erhalten
680
Alter
58
Beruf
Privatier
Da bin ich doch auch dabei. :)
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #11  
Mitglied seit
23.01.2018
Beiträge
424
Likes erhalten
436
Standort
Kölle
Beruf
Intimrasierer
Bin gerne dabei..............
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #12  
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
1.121
Likes erhalten
3.303
Alter
53
Standort
CH-Biel
Beruf
Disponent / Chauffeur
intressant lese gerne mit
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #13  
Mitglied seit
01.06.2017
Beiträge
196
Likes erhalten
322
Alter
60
Standort
Düsseldorf
Beruf
selbständig
Hallo !!

Bin dabei - ABO !!
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #14  
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
1.341
Likes erhalten
110
Standort
Schweiz
Kuba war toll. Freue mich
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #15  
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
129
Likes erhalten
906
Macht für sie pro Nacht Provision... gibt es eigentlich noch cup und cuc?
Provision wollte sie nicht. Sie meinte, dass sie ein Netzwerk sind und sich immer gegenseitig was zuschieben. Die Währung war Cuc für die Touristen, für die Einheimischen Cup.
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #16  
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
129
Likes erhalten
906
Tag 2
Das Frühstück am nächsten Morgen wurde in der Küche serviert. Ich saß dort zwischen der Familie und wurde mit einem gefühlten 20-Gänge Frühstück verwöhnt.


Dann kam eine Bekannte von meiner Casa-Inhaberin um mir meine neue Casa zu zeigen. Die Frau hat kein Wort englisch gesprochen. Vorsorglich hatte ich den Google-Translator auf das Handy geladen, der mir sehr geholfen hat.


Die neue Casa hat mich umgehauen. Die Wohnung war auch in Habana Centro. Es war eine komplette Etage mit ca. 80 qm. Es war ein großer Vorraum, der als Wohnzimmer diente, zwei Schlafzimmer, ein Bad, eine Küche, vorne ein Balkon zur Straße und nach hinten eine Terrasse. Das Ganze für 30€ die Nacht.







Oben war meine Wohnung


Ausblick auf die Straße
 
 
  • Like
Reactions: 22 users
 
 
       #17  
Mitglied seit
15.02.2016
Beiträge
54
Likes erhalten
40
Dabei!!
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #18  
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
129
Likes erhalten
906
Erste Erkundung zu Fuß. Ich habe Habana Centro von La Rampa bis zum Prado erkundet, dann bin ich noch in Vieja rumgelaufen. Es waren eine Menge Eindrücke, die mich schon ziemlich fesselten.





Das war ein Kaufhaus, wo die betuchteren Kubaner eingekauft haben.





 
 
  • Like
Reactions: 22 users
 
 
       #19  
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
129
Likes erhalten
906
Abends wollte ich dann mal die Frauenwelt erkunden. In dem östlichen Teil von Havanna Centro, zwischen Hotel Deauville und Prado sind mir einige leichte Mädchen begegnet, ich ließ mich ziemlich schnell von einem aufdringlichen Girl aufreißen. Sie bot es mir für 25 Cuc an, ich habe direkt zugesagt. Auf dem Weg zum Zimmer fragte sie mich ob ich schon einmal in Cuba war und wie lange ich schon da bin. Ich war blöderweise ehrlich und outete mich als Newbie, was ich sofort wieder bereute, aber nun war es zu spät.


Im Zimmer zog sie mir gleich die Hose runter packte Gummi drauf und fing an zu blasen. Dann unterbrach sie kurz und sagte, die 25 Cuc sind aber nur für das Zimmer, sie kostet extra. Ich fragte wieviel und sie erwiderte 80 Cuc. Ich sagte ok, dann gehe ich jetzt . Ich nahm das Gummi ab und zog meine Hose hoch. Hastig ging sie mit dem Preis auf 50 runter, ich grinste nur zog mich weiter an und sagte, das wird nix mit uns. Dann war sie bei 15 angelangt, worauf ich ihr 5 Cuc gab (da sie mein Ding ja schon im Mund hatte) und ging. Ich hatte einfach keine Lust mehr und war sicher, dass auch keine vernünftige Nummer mehr bei rausgekommen wäre.


Wieder auf der Straße, beschloss ich mehr auf meinen Bauch zu hören und nicht auf meinen Schwanz. Ich bin dann auch sehr bald fündig geworden. Eine sehr schlanke und süße Latina, die mich freundlich anlächelte. Sie veranschlagte 20 Cuc. Auf dem Weg zum Zimmer sagte sie mir, dass die Zimmermiete 10 Cuc beträgt, was für mich ok war. Bei dieser Frau hatte ich mehr Glück. Es war eine tolle Nummer mit 69er und eine nette Nummer in mehreren Stellungen. Es war keine Sensationsnummer, aber fürs Erste war ich zufrieden. Ich gab ihr noch 5 Cuc Trinkgeld.






Auf der Calle Obispo noch etwas gegessen und bei ein paar Cocktails und bei Livemusik den Abend ausklingen lassen.

 
 
  • Like
Reactions: 22 users
 
 
       #20  
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
1.278
Likes erhalten
4.071
Standort
DACH
Provision wollte sie nich
5€ davon gingen an sie, ist der offizielle Tarif, aber du merkst es ja in der Regel nicht und tut dir nicht weh... dafür hast du auch ne nette Bleibe gefunden.lese gerne weiter mit...
Ich hoffe (für dich) dass du mal in der Disco vom Deauville warst... voll mit recht heissen Chicas... aber ich will deinen Erzählungen natürlich nicht vorgreifen...
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
Oben Unten