Kuba Kuba yo te quiero

       #21  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
@Pelle warum lädst du die Fotos nicht direkt hier ins TAF hoch ? Mit einem externen Hoster ist das doch dann sehr umständlich die URL Links hier ein zu stellen. Das geht hier über eine Galerie viel einfacher und schneller.
Diesen Bericht kopiere ich 1 zu 1 aus dem Original Bericht, den ich Anfang des Jahres ins LSH gesetzt habe.
Dort hatte ich diese Probleme mit Picload.

Hier habe ich die Bilder natürlich über die Galerie hochgeladen :yes:

Diesen Service bietet das LSH leider nicht :cry:
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #22  
Mitglied seit
02.08.2009
Beiträge
4.178
Likes erhalten
7.213
Noch schneller geht´s wenn du die Bilder einfach in den Editor ziehst. ;)
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #23  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Der Tag danach


Nach einer recht kurzen Nacht sind wir dann so gegen 10:00 aufgewacht und haben sofort dort weiter gemacht wo wir heute morgen aufgehört haben. Es gab ne richtig geile Morgen Nummer.


Nach dem duschen sind wir dann zu Maria und Ben auf die Terrasse und dort haben wir dann erstmal schön zu viert gefrühstückt.

Wirkliche Pläne hatten wir für den Tag eigentlich nicht, da wir natürlich vorher überhaupt nicht wussten, wie hart die Party enden würde. Da wir uns allerdings mit der Sauferei glücklicherweise doch ziemlich zurückgehalten haben, musste nun ein Plan her.


Da wir trotz allem keine großen Aktivitäten starten wollten, haben wir uns dazu entschieden ein bisschen im Aguas Claras zu chillen. Das ist ne Art Bungalow Anlage mit einem Pool, den man auch als Nichtbewohner nutzen kann.


http://www.cubaism.com/de/hotels/view/vi...claras/485



Auf dem Weg dorthin, sind wir bei Mayras Bude vorbei gefahren, da sie ja für die nächsten Tage auch ein paar Klamotten braucht. Außerdem musste ja nun auch ne passende Pool Bekleidung her.



Wir haben den Nachmittag dann dort auch schön mit etwas schwimmen und ein paar Bierchen relaxt. Dort haben Ben und ich die Mädels dann auch mal etwas alleine gelassen. Wir wollten natürlich wissen, ob die Chemie zwischen den beiden auch passt, den es ist nichts schlimmer, als zwei Hühner die sich überhaupt nicht riechen können. Also mit Ben an die Pool Bar und Männergespräche geführt. Einen Mojito für jeden gab es natürlich auch noch.


Die Mädels sind glücklicherweise auf einer Wellenlänge und so stand unserem gemeinsamen Trip nichts mehr im Wege.




Abends haben wir dann das größte Cabaret von Pinar del Rio besucht. Das Cabaret Rumayor


.[video=youtube]http:/



Die beiden Schwestern und der Bruder von Maria kamen dort auch noch hin. Also erstmal für alle was zu trinken ordern. Wir waren 7 Leute und haben mal ne Flasche Havnna inkl. 4 Dosen Müsche, 2 Bier und ne Schachtel Kippen bestellt. Die Rechnung betrug dann 13 CUC (ca. 11 EUR)

Okay……… hier bleiben wir. Das ist ein Ort wo Pelle sich wohl fühlt. Geile Weiber auf der Stage und ne Granate im Arm, die mich versteht………. Pelle ist angekommen


Sind wir nicht süß :liekas:


Das konnte natürlich nicht lange gut gehen. Nach 2 weiteren Flaschen Havanna musste ich nun doch endlich wieder dieses Latina Feuer fühlen. Maria und Ben hatten Verständniss für meine Sabberei der Vorfreude..... und so fuhren wir.....kein Plan wann.....zu 4 in die CP. Die Fickerei war dann auch wieder meeeeega...... und so konnte unsere erste gemeinsame Urlaubsreise am nächsten Morgen starten :smiley emoticons tropical island:



Moin[/video]
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 14 users
 
 
       #24  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 4 und 5



Am nächsten Morgen sind wir dann zu viert mit dem Auto in Richtung Playa del Este aufgebrochen. Gefrühstückt haben wir unterwegs an einer der wenigen Cafes an der Straße. Gegen 14:00 sind wir dann an der Casa Particular in PdE, die Maria und Ben schon Vorfeld übers Internet gebucht hatten.


Als uns die Besitzerin die Hütte dann allerdings zeigte, waren wir uns schnell einig, dass wir in dieser Bruchbude nicht bleiben werden. Also haben wir uns wieder ins Auto gesetzt und sind einfach ein bisschen durch die Strassen gefahren, um uns nach einer neuen Bleibe umzuschauen. Nach ein paar wirklich schönen Häusern, die allerdings leider alle ausgebucht waren, haben wir dann etwas gefunden was zwar jetzt auch nicht wirklich das non plus ultra….. aber wir hatten jetzt auch kein Bock mehr noch weiter zu suchen und die Bude erstmal nur für 2 Tage gebucht.


Nachdem wir uns alle etwas frisch gemacht hatten sind wir so gegen 18:00 mal in eine offene Bar gegangen und haben dort jeder 3 Mojito getrunken.


Mein Superstar war natürlich total verliebt :liekas: hahahahahaha

Im Anschluss sind wir dann zum Italiener um die Ecke gegangen, wo wir für 20:00 einen Tisch bestellt hatten. Dort haben wir lecker gegessen und dazu 3 Flachen Rose Wein getrunken.


Die Cocktails und der Wein haben bei der Lütten dann aber doch ihre Spuren hinterlassen. Als wir so gegen 24:00 alle wieder in der CP angekommen sind, ist die Lütte erstmal voll gegen den Türrahmen gelaufen hahahahaha. Die können ja alle Rum bis zum abwinken saufen aber Wein kennen die normal verdienenden Kubaner nicht wirklich. Das ist auch nicht gerade verwunderlich, wenn man bedenkt, dass eine Flasche Wein fast einen kompletten Monatslohn kostet.


Wir haben dann auf der Terrasse und im Pool der CP noch etwas weiter gefeiert.


Ben und Pelle in dem Luxus Pool der CP :p




Nach dem schwimmen noch etwas chillen :coool:


Mein Superstar musste am nächsten Morgen allerdings schon recht früh aufstehen, da sie um 07:00 bereits wieder zurück nach Pinar musste. Sie hatte dort ab 12:00 eine Probe für einen Auftritt am Abend in einem größeren Hotel dort. Das hieß für mich, dass ich den morgigen Tag und die darauffolgende Nacht ohne die Lütte auskommen musste. Die Nacht hat sie mich dann aber nochmal richtig rangenommen und es war genauso geil wie die Nächte davor, denn ich hatte doch etwas Angst das sie der Alkohol während der Nummer dahin rafft.


Diese Blow Jobs waren schon göttlich :bravo:
::p:


.......und der Rim Job war der Burner :baaee:

Als ich am nächsten Morgen aufgewacht bin, war Mayra bereits verschwunden. Ich bin dann mit Maria und Ben erstmal Frühstücken gegangen. Im Anschluss sind wir dann einfach mal ein wenig am Strand langgelaufen, um uns ein paar weitere Casas anzuschauen. Und siehe da…. wir hatten tatsächlich großes Glück und eine wirklich schöne Casa Particular nur 30 Meter vom Strand entfernt gefunden. Sie wurde für den darauffolgenden Tag gerade frei und so konnten wir am nächsten Tag dort direkt einchecken. Das Haus ist jetzt zwar etwas teurer aber das war uns dann doch egal.


Am Abend sind wir dann zu dritt was Essen gegangen und danach haben wir in einer Bar noch ein paar Drinks genommen. Da wir es an dem Abend mal etwas ruhiger angehen lassen wollten, sind wir bereits um 24:00 schlafen gegangen. Am nächsten Morgen stand der Umzug in die neue CP an und um 12:00 mussten wir schon am Bahnhof von Havanna sein wo wir Mayra abholen mussten.



Moin
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 13 users
 
 
       #25  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Sollten die letzten Fotos gegen eure Regeln verstoßen ......... bitte löschen

THX
 
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
 
       #26  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 6



Nachdem wir recht früh aufgestanden waren, sind wir erst einmal Frühstücken gegangen. Danach haben wir unsere Klamotten zusammen gerafft und sind damit in die neue CP gefahren , wo wir dann jeder unsere Zimmer bezogen, bevor wir dann direkt weiter nach Havanna gefahren sind.


Um ca. 12:00 sollte Mayra dort mit einer Macina aus Pinar del Rio ankommen. Das sind diese alten Autos, die oftmals als Sammeltaxi auf Kuba verwendet werden. Das heißt, der Fahrer wartet an einem gewissen Ort auf Kunden die an den gleichen Ort möchten und wenn das Fahrzeug dann voll ist fährt er los.


Als wir am Bahnhof ankamen war Mayra bereits dort und stieg zu uns ins Auto. Eigentlich wollten wir direkt zurück nach Playa del Este und den Tag am Strand ganz gemütlich zusammen chillen.


Da das Wetter allerdings an dem Tag ziemlich scheiße war, haben wir uns entschlossen, dass wir uns einfach Havanna mal etwas näher anschauen. Wir haben uns dann zu viert mal Richtung Havana Vieja (Altes Havanna) gemacht und Pelle hatte stechenden Bier Durst, so das wir als erstes mal eine kleine Bar aufgesucht haben. Dort gab es diese großen Eiskalten Bierkaraffen, die man am Tisch dann gleich vernichten kann.


Havana Vieja



So muss das......

Wir sind dann im Anschluss durch die Straßen der Innenstadt gelaufen und haben ein Restaurant gesucht um uns neben der Flüssigen Nahrung auch mal etwas Festes zu gönnen. In der Fussgänger Zone wurden wir dann auch fündig. Das Essen war okay und mit ca 10 CUC pro Person inkl. Getränke auch nicht wirklich teuer






Die typischen Macinas..... me gusto :liekas:


Nach dem Essen sind wir dann mal so langsam zurück Richtung Malecon gelaufen wo wir geparkt hatten. Hier kam dann das, was irgendwann kommen musste. Wir wurden von der Polizei angehalten und mussten uns alle ausweisen.


Die Plaza Richtung Malecon wo die Bullen auf ihre Opfer warten



Die Bullen sind auf Kuba wirklich allgegenwertig und schauen auf solche Pärchen wie wir es sind ganz besonders. Prostitution ist auf Kuba natürlich komplett verboten wie in vielen anderen Ländern ja auch. Hier dürfen die Mädels aber offiziell nicht einmal Kontakt zu einem Europäer haben, es sei denn sie sind mit ihnen verheiratet oder wollen dieses in naher Zukunft tun. Nachdem Maria ihre Deutschen Papiere zeigte, waren die Bullen doch etwas überrascht. Nachdem sie dann Mayras und meine begutachtet haben, wollten sie wissen in welchem Verhältniß wir beide stehen. Maria erklärten ihnen dann, dass Mayra ihre Cousine wäre und wir ebenfalls demnächst heiraten werden (was natürlich gelogen war… hahahahahaha) Die Bullen wollten dann getrennt von uns beiden wissen wie lange wir uns schon kennen usw.

Das hatten wir im Vorfeld natürlich alles schon abgesprochen und so gab es keine weiteren Probleme.


Maria und Ben haben mich natürlich vorher komplett geimpft was wir tun müssen wenn solch eine Situation eintritt. Das größte Problem würde natürlich Mayra bekommen, denn Chicas denen Prostitution nachgewiesen wird, die müssen für ca 3 Monate in eine Art Erziehungscamp für Huren. Keine Ahnung ob das der richtige Ausdruck ist aber so habe ich es verstanden.


Und genau hier sehe ich das Problem für unser aller liebstes Hobby auf Kuba. Wenn man nicht mit anderen Kubanern unterwegs ist kannst du dich hier in der Öffentlichkeit mit nem Mädel nicht bewegen. Nun hatte ich ja das Glück dass Maria und Ben ja immer an unserer Seite waren und ich ja auch selber Spanisch spreche, allerdings ohne diese Kombination wäre es schwierig geworden.


Wir haben uns danach dann noch ein wenig den Malecon angeschaut und sind danach nach Playa del Este in die CP gefahren. Nachdem wir uns dort alle frisch gemacht hatten, sind wir in eine Pizzeria gefahren und haben den Abend dort bei einem leckeren Essen abgeschlossen.






Bei der Vorgeschichte des MALECON wird der Mann natürlich instinktiv zum Beschützer :cool2:


Da Mayra an dem Tag die Rote Woche eingeläutet hat, bekam ich im Bett noch einen richtig geilen BJ :blow: Scheiß auf Ficken. So‘ne Pascha Nummer hat auch was richtig geiles.



Moin
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 14 users
 
 
       #27  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 7



Nach dem Frühstück an diesem Morgen sind wir dann alle mal runter zum Strand. Das Wetter war wieder besser geworden und so haben wir dort den ganzen Tag Sonne getankt und sind auch immer mal wieder etwas schwimmen gegangen.

Soviel Sport macht natürlich auch durstig und so haben Ben und ich, jeder schon so 4 bis 5 Bier den Tag über getrunken. Als uns das aber nicht mehr so zusagte haben wir für die Mädels und uns danach nochmal ein paar Mojitos geordert.


Um 17:30 sind wir dann zurück in die CP gegangen und haben dort auf der Terrasse noch ganz gemütlich zu viert eine Flasche Rum getrunken. Danach musste nun aber dann doch mal etwas Festes an Nahrung aufgenommen werden und so gingen wir noch schnell was Essen bevor wir dann alle an dem Abend in eine Disco wollten.


Nach dem Essen haben wir dann unseren Vermieter, Lasselo abgeholt, der in einem Anbau der CP wohnt. Wir hatten uns mit ihm für den Abend verabredet, da er auch ganz gerne mal wieder raus wollte und wir uns mit ihm super verstanden haben.


Ich persönlich bin ja nicht so sehr der große Disco Freund, allerdings ist das in Lateinamerika immer irgendwie anders. Die normale Musik in Deutschen Diskotheken ist ja so mal gar nicht mein Ding.


Latino Musik spielt allerdings bis heute eine große Rolle in meinem Leben. Seit meiner Ehe mit der Dom Alten, habe ich immer noch sehr viele Freunde in der Hamburger Latino Scene und da bleibt die Konfrontation mit der Musik auch nicht aus.

Ich empfand es dort an dem Abend auch nicht übermäßig laut, denn es gibt für mich nichts schlimmeres, als nen Laden, in dem du von deinem Gegenüber ein einziges Wort verstehst.


Maria, Mayra, Pelle und Lasselo


Und nochmal mit Ben

Es war also richtig lustig, bis Mayra meinte, ich würde in meinen Rum immer viel zu viel Cola machen. Also wollte sie die Mischungen von nun an übernehmen. Da sie ihre Drinks ja sowieso immer fast Pur trinkt, sollte ich das jetzt wohl auch so langsam mal machen. Das hätte ich allerdings besser lassen sollen, denn ich hatte ja den ganzen Tag über schon ganz schön zugeschlagen. Die letzte Stunde in der Disko und der komplette Heimweg fehlten mir am nächsten Morgen völlig.

Man sollte definitiv niemals mit einem Cubaner Rum in den gleichen Mengen und Mischungen trinken hahahaha.


Im Bett gab es dann natürlich auch keine Aktionen mehr und ich viel sofort ins Tal der Träume.



Moin
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 12 users
 
 
       #28  
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
1.715
Likes erhalten
5.180
Standort
DACH
Die Bullen sind auf Kuba wirklich allgegenwertig und schauen auf solche Pärchen wie wir es sind ganz besonders.
Genau das war für mich der Grund zu sagen, nicht nochmal unter der politischen Situation wie sie derzeit ist, nach Kuba. Habe diese Angst der Mädels gespürt und am Paseo del Marti gesehen, wie das läuft, wenn die ein Mädel einpacken... die hatte richtig Panik... da macht’s keinen Spass. Ich habe mich dann wie du an Cubanos gehängt oder via Disse schöne Erlebnisse gehabt...

Lese gerne weiter mit!
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #29  
Mitglied seit
27.06.2015
Beiträge
10.211
Likes erhalten
25.031
Standort
Franfurt/Main
Nachdem sie dann Mayras und meine begutachtet haben, wollten sie wissen in welchem Verhältniß wir beide stehen. Maria erklärten ihnen dann, dass Mayra ihre Cousine wäre und wir ebenfalls demnächst heiraten werden (was natürlich gelogen war… hahahahahaha) Die Bullen wollten dann getrennt von uns beiden wissen wie lange wir uns schon kennen usw.
Was für ein Stress:eek:
Da Mayra an dem Tag die Rote Woche eingeläutet hat, bekam ich im Bett noch einen richtig geilen BJ :blow: Scheiß auf Ficken.
Wird auch völlig überbewertet,es geht doch nix über einen guten Blowjob;)
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #30  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 8


Nach der letzten Nacht haben wir dann doch mal etwas länger geschlafen. Um 11:00 trieb uns der Hunger aber doch mal aus den Federn und so gingen wir zu viert alle erstmal frühstücken.


Geplant hatten wir für den Tag nichts und so fuhren wir mal an einen Strand etwas außerhalb von Playa del Este.



Dort war es sogar wesentlich schöner als an unserem Hausstrand und hier konnte man auch Katamarane mieten die für Kubanische Verhältnisse sogar ganz gut in Schuss waren. An unserem Hausstrand gab es zwar auch einen zu mieten aber das war nix für Pelle.


Ich muss hier jetzt wohl mal anmerken, daß segeln der Sport ist, den ich schon seit meinem 5. Lebensjahr ausführe. Bis vor 10 Jahren habe ich noch bei allen großen Events wie WM, EM, Kieler Woche usw mitgesegelt. Dementsprechend bin ich natürlich sehr verwöhnt was das Equipment auf so einem Boot betrifft. Nach einem weiteren Blick auf das Wasser und den dortigen Windverhältnissen war es einen Versuch wert.




Wie gesagt war das Ding für einen Miet Kat ganz okay und so habe ich mal nachgefragt ob ich die Kiste mieten könnte.

Der Mitarbeiter des Vermieters meinte es würde 40 CUC die Stunde kosten. Okay……. Nicht ganz billig aber scheiß drauf. Ich wollte der Kiste jetzt unbedingt mal richtig in den Arsch treten und sie ein bisschen über die Wellen peitschen.

Ich sagte ihm dann er kann das Ding schon mal ins Wasser schieben und ich spring dann gleich drauf wenn ich meine Schuhe zu unserem Platz gebracht hätte.

Als er mir dann sagte das er mitkommen würde war es zwar nicht das was ich mir vorgestellt hatte…. Aber okay….. wenns den sein muss.

Jou, das muss so…….. und es kam noch schlimmer. Er meinte ich dürfte den Hobel auch nicht steuern. Ich dachte echt der will mich verarschen. Ich habe ihm dann erklärt, dass ich diesen Sport professionell ausübe und er sich keine Sorgen mache müsse.

Nein, das würde nicht gehen. Ich habe ihm dann erklärt das ich so kein Interesse habe und bin gegangen.


Wie schön daß nicht jedes Sportgerät von anderen gesteuert werden muß :D


Und da ist es wieder….. das Kopfschütteln über Dinge die ich hier nicht begreifen werde.

Er hätte mir ja auch anbieten können das er raus fährt und wir dann draußen einfach die Plätze wechseln und er mich steuern lässt. Dafür hätte er sich sogar nochmal 10 CUC nebenbei einstecken können, die ich ihm ohne weiteres gegeben hätte. Ich wollte aber auch nicht weiter diskutieren und ich bin ja nicht in dem Land um sie alle schlau zu machen aber diese Sturheit, die natürlich ihrem System geschuldet ist, nervt mich schon gewaltig.


Die Mädels verstehen Pelle :coool:


Wir sind dann gegen 17:00 zurück in die CP gefahren und haben uns für den Abend hergerichtet.


Der Sonnenbrand wurde natürlich auch noch gepflegt ::D:


Gegenseitiges eincremen ist da sehr wichtig :baaee:

Für 20:00 hatten wir einen Tisch in dem Restaurant vom Vortag reserviert. Das Ambiente und das Essen dort war wirklich super und auch an diesem Abend war es wirklich super. Auch die Auswahl der Weine ist dort wirklich gut.


Um 22:00 waren wir dann wieder zurück und nach einem gemütlichen Drink auf der Terrasse sollte ich nun doch noch meine verpasste Sportstunde bekommen. Das ganze zwar nicht im Wasser sondern im Bett aber es wurde eine Wilde Fahrt. Die Fickerei mit Mayra ist echt so geil, daß ich danach immer so fertig bin wie nach einem Marathon Lauf. Es gibt eben doch noch Menschen auf Kuba die richtig Gas geben können.



Moin





 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 10 users
 
 
       #31  
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
2.266
Likes erhalten
3.473
Standort
Atlantis
@Pelle: Sehr schöner Bericht - klasse Bilder und sehr treffende Kommentare!

P.S.: Das Eincremen deines girls hätte gerne ich übernommen, dafür hätte ich dich auch alleine mit dem Kat raus gelassen - einen ganzen Tag lang …

Gruß

sharky
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #32  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 9 und 10


Der Tag der Rückkehr nach Pinar del Rio war angebrochen. Aus diesem Grund sind wir alle auch relativ früh aufgestanden. Maria wollte natürlich nochmal etwas Zeit mit ihrer Familie verbringen und mein Superstar hatte an dem Abend eh noch ein Practica mit ihrer Tanzgruppe für einen neuen Auftritt am nächsten Abend.


Wir sind noch alle gemeinsam frühstücken gegangen und dann so gegen 11:00 losgefahren. In PdR haben Mayra und ich uns dann im HOTEL PINAR DEL RIO absetzen lassen.







Maria und Ben hatten sich wieder für eine CP in der Nähe der Familie entschieden. Ich wollte diesmal dann aber lieber ein Hotel mit Pool und etwas mehr Luxus.

Bezahlt habe ich dort für 2 Personen inkl. Frühstück 56 CUC. Das ist zwar teurer als ne CP aber das war mir egal. Ich bin ja schließlich immer noch im Urlaub.

Wir haben dann unser Zimmer bezogen und erstmal ne geile Nummer geschoben bzw. uns die Seele aus dem Leib gefickt. im Anschluss wurde dann noch gemeinsam geduscht und dann hat Mayra sich zu ihrem Training verabschiedet.


Ich bin dann mal an den Pool gegangen und habe dort den Nachmittag bei ein paar Drinks etwas Sonne getankt.

Abends war ich dann mit Maria und Ben in einem Restaurant verabredet. Marias Schwestern und deren Kinder waren auch dabei. Gegen 21:00 war Mayras Training auch beendet und so ist dann auch Mayra noch dazu gestoßen.

Es war mal wieder ein richtig lustiger Abend und wir hatten wirklich Spaß. Gegen 23:00 sind Mayra und ich dann ins Hotel wo Mayra mir nooch ihre neuste Kollektion für die nächsten Auftritte vorführte




Im Anschluß gab es wieder mal ne geile Fickerei und danach bin ich auch recht schnell eingeschlafen.



Und dann ging es plötzlich los.


Mitten in der Nacht bekam ich plötzlich Schhüttelfrost und was weiß ich noch alles. Also mit Sicherheit schlimmer als ne richtige Männer Grippe.

Den nächsten Tag habe ich dann nur im Bett verbracht. Zum Arzt wollte ich nicht, da so etwas bei mir eigentlich nach 1 bis 2 von alleine verschwindet.

Mayra ist Mittags dann zum Training und ich habe bis Abends nochmal gepennt. Mayra und ihre Gruppe hatten an diesem Abend einen Auftritt bei uns im Hotel. Dafür habe ich mich dann natürlich nochmal überwunden und bin zu ihrem Auftritt runter gegangen.




Mayra on Stage


Wirklich gut ging s mir natürlich immer noch nicht. Die Freunde der beiden anderen Tänzerinnen, mit denen ich dann an einem Tisch saß, wußten natürlich von meinem Leiden und wollten mich mit ihrer Flasche Rum wieder gesund machen…… aber nee, danke… lass mal.

Also wenn Pelle keinen Rum mehr trinkt dann ist er wirklich krank.


Nach dem Auftritt sind wir dann alle noch in die Lobby, da die Poolanlage, wo die Show Bühne war, schließen wollte.


Meine Fressew seh ich krank aus :shock:


Im Zimmer bin ich dann sofort wieder ins Bett. An Ficken war gar nicht zu denken und so schlief ich ziemlich fertig ein.



Moin
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 11 users
 
 
       #33  
Mitglied seit
27.06.2015
Beiträge
10.211
Likes erhalten
25.031
Standort
Franfurt/Main
Klasse geschrieben:tu: Liest sich richtig gut.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #34  
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
2.266
Likes erhalten
3.473
Standort
Atlantis
Also wenn Pelle keinen Rum mehr trinkt dann ist er wirklich krank.

… das kann ich gut verstehen - allerdings ist natürlich ein gesundheitlicher Totalausfall bei einer solchen Granate ein Desaster.

Da hilft auch kein "wir schaffen das schon".

Gruß

sharky
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #35  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 11 und 12



Am nächsten Morgen ging es mir immer noch nicht wirklich besser und so sind wir nur kurz zum Frühstück gegangen und ich danach wieder direkt ins Bett.

Mayra ist dann um 14:00 zu ihrem Training gefahren und ich habe den Tag nur im Bett verbracht. Als sie dann Abends wieder ins Hotel kam, sind wir dort auch nur kurz was Essen gegangen. Im Anschluss habe ich mich dann auch sofort wieder hingelegt und bis zum nächsten Morgen durchgeschlafen.


Ich hatte dann auch das Gefühl dass es mir so langsam etwas besser gehen würde. Als Mayra dann gegen Mittag zur Arbeit aufgebrochen ist, bin ich mit Ben, der mich besuchte, mal an den Pool gegangen. Ich dachte mir ohne schwimmen und nur ein bisschen Sonne, dass würde mir vielleicht ein bisschen gut tun und liegen konnte ich so langsam auch nicht mehr.





Aber Arsch geleckt……. Ich bekam plötzlich doch wieder Fieber Schübe und es ging mir immer schlechter………ey, dass kann doch nicht wahr sein. Morgens ging es mir doch schon etwas besser und die Tabletten die Mayra Samstags aus der Apotheke geholt hatte, habe ich auch regelmäßig genommen.

Wir sind dann wieder in die hoteleigene Apotheke wo ich nochmals Fieber messen ließ.

Bähm…..39,2


Nun musste also doch ein Antibiotika her. Das Problem ist nur, dass es so etwas hier nur in Krankenhäusern gibt.

Ich bin zwar überhaupt kein Freund von Krankenhäusern und Ärzten aber es ließ sich nicht mehr vermeiden.

Ben ist mit mir dann Maria abholen gefahren und wir sind zu 3 ins Krankenhaus. Dort arbeitet glücklicherweise ne Freundin von Maria. Die regelte dort alles für uns und so hatten wir auch kaum Wartezeiten.


Ich wurde dann nach ca 5 Minuten warten zu einer Ärztin geführt die mich zu meinem Gesundheitszustand befragte während sie auch Fieber gemessen hat. Nun waren es bereits 39,5 und man wollte mich gleich da behalten. Das habe ich aber sofort abgelehnt.


Also wurde ich nun erstmal zum Lunge röntgen geschickt, da sich meine Bronchen anhörten wie ein Formel 1 Wagen. Hier war aber nichts zu sehen und so wurde mir lediglich ne starke Bronchitis diagnostiziert. Ich bekam dann eine Spritze mit Kortison. Ein Rezept für Antibiotika und etwas gegen Bronchitis. Eine Rechnung gab es natürlich auch. 144 CUC habe ich bezahlt, die ich mittlerweile aber bereits von meiner Reiseversicherung erstattet bekommen habe.


Apotheke auf Kubanisch :eek:


Das Kortison hat wirklich Wunder bewirkt und am Abend ging es mir dann schon wieder so gut, daß ich nun unbedingt mal wieder richtig Essen gehen wollte.

Mayra war mittlerweile auch von ihrer Arbeit zurück und so sind wir zu 5 in ein super Restaurant gefahren….. Warum 5 ???? Wir hatten Marias Freundin eingeladen, denn ohne ihre Hilfe hätten wir dort sicher ein paar Stunden mehr im Krankenhaus verbracht.


Nach dem Essen hat Ben Mayra und mich dann am Hotel abgesetzt und im Zimmer angekommen musste ich dann endlich mal wieder ficken. Es war wie immer eine richtig geile Porno Nummer und die Lütte hat die Virenübergabe beim Abschuss auf die Mandeln auch überlebt.



Moin

 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 7 users
 
 
       #36  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Tag 13 bis 16



Nachdem es mir am nächsten Morgen schon sehr viel besser ging sind Mayra und ich dann erstmal erneut übereinander hergefallen und haben dort weiter gemacht, wo wir am Vorabend aufgehört haben. Nachdem ich auch diese weitere sexuelle Aktion unbeschadet überstanden hatte war klar, dass wir doch noch mit Maria und Ben nach „Maria la Gorda“ fahren werden. Ich hatte unser Mitreise nämlich von meinem Befinden abhängig gemacht.




Für die ca. 150 km an den äußersten West Zipfel haben wir ca. 3,5 Std gebraucht. Vor Ort haben wir uns erstmal um eine Unterkunft gekümmert. Da Maria und Ben dort auch noch nie waren wussten wir vorher überhaupt nicht was auf uns zu kommt. Die Entscheidung wurde uns dann eigentlich von der Tatsache abgenommen, daß es hier im Grunde nur eine einzige Hotelanlage gibt. Ein paar CP waren zwar auch in der Nähe, aber die waren alle so abgelegen von den Sandstränden, dass wir uns gegen eine CP entschieden haben.


Unser Bungalow




Blick von der Terrasse


Hauptstrand


Die Anlage besteht aus ganz vielen kleinen Bungalows die über die gesamte Anlage verteilt waren. Wir haben uns dann für 2 Bungalows direkt am Strand entschieden. Umgerechnet haben wir jeweils ca 150€ für 3 Nächte inkl. Frühstück bezahlt. Das war absolut okay für die Unterkünfte und Lage.


Ben und Pelle :tu:


Maria la Gorda ist ja eigentlich ein reines Taucher Gebiet. Ich will damit sagen, dass ein dortiger Aufenthalt für Liebhaber des horizontalen Gewerbes, wie wir es ja alle sind, ein völliger Reinfall werden würde, es sei denn, man sorgt so vor wie Pelle. Man muss sich sein Sportgerät schon mitbringen.


Maria, Ben und Superstar


Da wir dort aber eh nur relaxen wollten war uns die Ruhe dort ganz recht. Wir haben die 3 Tage eigentlich nichts weiter gemacht als in der Sonne zu liegen und Abends zu 4 Karten gespielt. Die Flasche Rum war natürlich immer dabei. In der Nacht habe ich dann meinen Superstar durch den Bungalow gevögelt.


Für unseren letzten Abend sind wir dann aber zurück nach Pinar del Rio gefahren. Maria wollte natürlich noch einmal zu ihrer Familie und Pelle wollte am letzten Abend nochmal eine andere Gazelle im Bett haben, was dann glücklicherweise auch geklappt hat……. also dran bleiben.



Moin
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 9 users
 
 
       #37  
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
70
Likes erhalten
981
Alter
56
Letzter Abend


Auf dem Weg nach Pinar habe ich Mayra dann gebeichtet, daß wir den letzten Abend nun nicht zusammen verbringen werden. Ich wollte ihr allerdings nicht die Wahrheit sagen, daß ich mir für die letzte Nacht mal ne andere Gespielin für die Nacht suchen wollte. Ich hätte es natürlich machen können aber ich wollte zum einen keine Scene von ihr erleben, zum anderen hatte sie so ein Ende nicht verdient. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit. Ich habe auch nie die Hoffnung aufkommen lassen, daß diese Beziehung eine Zukunft hat. Ich hatte auch immer das Gefühl, daß sie es genauso sieht und trotzdem kenne ich die Latinas zu gut. Da kann so eine Aussage dann böse nach hinten losgehen und das wollte ich auf jeden Fall vermeiden.


Ich sagte ihr also dass wir bei Marias Familie zum Essen eingeladen sind und es dort platzmäßig leider sehr begrenzt ist, dass wir sie in Pinar direkt bei ihr zu Hause absetzen werden. Sie war zwar etwas traurig hat es aber dann doch recht gefasst hingenommen.


Da wir im Vorfeld nie über Geld gesprochen hatten wollte ich das während der Fahrt auch noch geklärt haben. Ich fragte sie dann also was sie sich vorstellt für die 2 Wochen.

Sie meinte dann, daß sie eigentlich nur Geld für einen Ventilator bräuchte, da sie in ihrem Zimmer keinen hat. Außerdem hätte sie gerne mein Boss Parfum, weil sie das so mag und so immer eine Erinnerung an mich hat.


Ich weiß nicht ob sie zu schüchtern war oder sie sich im Hinterkopf doch etwas mehr ausgemalt hat. Ich habe ihr dann 400 CUC gegeben und gesagt, daß sie sich doch vielleicht ja sogar 2 Ventilatoren kaufen kann und mit dem Rest mit ihrer Mama vielleicht mal in den Urlaub an die Küste fahren kann.

Ich habe noch nie ein Mädel vor Glück so heulen gesehen und da tat sie mir schon wieder leid, daß ich sie mit so einer Geschichte nun absetzen musste. Aber ich war ja nicht auf Kuba um die große Liebe zu finden, sondern eigentlich um jede Menge Chicas zu ficken. Das klappte ja nicht wirklich wie ihr alle wisst und so musste der letzte Abend wenigstens noch genutzt werden.


Vor ihrer Tür habe ich ihr dann noch das Parfum zugesteckt und dann gab es noch einen letzten Abschieds Kuss und weg war sie.



Maria und Ben haben mich dann wieder im Hotel Pinar del Rio abgesetzt und dann hieß es auch für uns Abschied nehmen. Die beiden wollten noch zu Marias Familie wo sie zum Essen eingeladen waren. Auch ich war eingeladen, wollte den letzten Abend dann aber doch anders nutzen. Die beiden hatten dafür natürlich Verständnis und haben mir noch eine Bar empfohlen, wo ich meine letzte Jagd starten sollte.

Maria und Ben wollten am nächsten Morgen weiter nach Varadero, wo 3 Tage später auch ihr Flug zurück nach Hamburg ging.

Ich habe mich auf dem Zimmer dann noch etwas ausgeruht und bin dann so gegen 19:00 in die Hotel Pizzeria am Pool gegangen um mich für meine letzte Jagd zu stärken.


Ich bin dann zu Fuß die ca. 1,5 km in die besagte Bar gelaufen und habe mir draußen auf der Terrasse an der Bar einen schönen Platz gesucht von wo ich alles schön überblicken konnte. Der Laden war für einen Donnerstag sogar recht gut besucht.

Ich habe mir erstmal ein Bier bestellt und versucht, die gute Stimmung auf mich wirken zu lassen. Leider war die Auswahl der anwesenden Mädels nicht so wirklich mein Ding und so wollte ich nach dem 3 Bier trotz guter Stimmung in dem Laden schon wieder gehen um mir ein neues Jagdrevier zu suchen. In dem Moment kommen 3 Mädels in den Laden und stellen sich direkt neben mich um etwas zu trinken zu bestellen.

Eine der 3 ist mir sofort ins Auge gestochen und die schaute auch immer wieder kurz in meine Richtung, wobei sie immer ein wenig schüchtern lächelte. Okay….. ich hatte ja eh nichts zu verlieren und habe sie dann einfach mal angesprochen. Da der Kellner eh völlig überfordert war, hatten die 3 immer noch keine Bestellung aufgegeben und so habe ich die Lütte gefragt ob sie und ihre Freundinnen nicht Lust hätten mit mir ne Flasche Rum zu trinken. Die Mädels waren einverstanden, denn sie wollten sich sowieso eine bestellen aber so war es natürlich für sie billiger.


Ich habe dann ne Buddel geordert und wir sind dann zu 4 an einen Tisch gegangen und haben uns richtig nett unterhalten. Meine Favoritin hieß Mercedes, 32, ….50 Kilo Klasse mit schönen festen C- Cups und etwas heller als mein Superstar….. wurde nach jedem Glass immer zutraulicher. Ich habe dann noch ne 2. Buddel bestellt und als wir dann langsam alle schön angebraten waren, hatte ich auch immer wieder die Zunge von Mercedes im Hals.


So gegen Mitternacht haben sich die beiden Freundinnen von Mercedes verabschiedet. Wir sind dann noch ca. ne halbe Stunde geblieben und wollten dann eigentlich noch in eine andere Bar. Auf dem Weg dorthin sind wir allerdings immer wieder übereinander hergefallen und so haben wir uns entschlossen doch besser ins Hotel zu gehen, da sie natürlich auch Angst vor der Polizei hatte, die dort ja an jeder Ecke lauern.


Da ich die letzte Nacht ja nur alleine eingecheckt hatte, musste nun erstmal der Security Mann bestochen werden. Während Mercedes direkt erstmal auf die Hotelbar Toilette ging, konnte ich ihm erklären, daß falls mein Superstar der letzten Nächte doch noch unerwartet auftaucht, er sie auf gar keinen Fall zu mir lassen sollte. Er hat es natürlich verstanden und mit 10 CUC Schweigegeld war die Sache auch erledigt.


Auf dem Zimmer gab es dann noch ein richtig geiles Geficke und obwohl mir der Alk doch ziemlich zu schaffen machte, hat die Sau mich 2 mal zum Abschuss gebracht.

Am nächsten morgen habe ich dann noch einen geilen blow job mit rim job bekommen und auch diese Übergabe ging voll auf die Mandeln. Um 12:00 musste ich dann das Zimmer räumen und wir sind gemeinsam in die Lobby. Mercedes hatte ich vorher schon 40 CUC gegeben und ich habe sie dort mit einem Kuß verabschiedet. Der Security Mann sagte mir nach dem verschwinden von Mercedes auch noch, dass mein Superstar nicht mehr da war.


Die Zeit bis mein Taxi kam habe ich dann noch am Pool verbracht und um 18:00 hat mich mein Taxi dann zum Flughafen gebracht.


Jou, das war Pelles Kuba Aufenthalt. Ich hoffe ihr hattet etwas Spaß an dem Bericht, auch wenn es ja eigentlich nicht gerade der normale LSH Fickbericht war. Das hatte ich aber ja bereits im Vorfeld angekündigt.


Also hier nun trotz allem ein Danke an alle Mitleser und die „Danke“ Klicks.


Ich werde hier die Tage noch ein Fazit einstellen und diesen Bericht dann abschließen.




Moin
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 21 users
 
 
       #38  
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
1.715
Likes erhalten
5.180
Standort
DACH
Hat mir sehr gefallen, dein Bericht. Er hat meine Vorsätze erst nach einem Systemwechsel auf die Insel zurück zu kehren leicht ins Wanken gebracht.
Schön, wie du dich dem Superstar gegenüber verhalten hast.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #39  
Mitglied seit
22.04.2013
Beiträge
2.147
Likes erhalten
4.605
Da schließ ich nich mal direkt an. Swhr kuezweilig und schön geschrieben. Hat Spaß gemacht. Mit der Erkrankung war natürlich sch....., gut dass Du doch noch zum Arzt bist.

Bei Deiner Maus war die LKS Gefahr, so wie Du sie beschreibst, sicher recht hoch. Sauber gelöst, fair play.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #40  
Mitglied seit
13.10.2014
Beiträge
475
Likes erhalten
775
Ja schöne Erlebnisse, bis auf die Borniertheit des "Vercharterers".
Latina, latina...
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
Oben Unten