Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 686.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Puerto Galera

Dieses Thema im Forum "TAF-Informationen" wurde erstellt von JohnPlayer, 25.11.2011.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. evensteven

    evensteven Silver Member

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    1.093
    Ort:
    Weltenbummler
    Puerto Galera ist 10 min mit dem Motorbiketaxi. Außerdem fahren regelmäßig Jeepneys. Ist also kein Problem, dort an Geld zu kommen.
     
    flegel gefällt das.
  2. Opa

    Opa Member

    Registriert seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    126
    Zu Sabang vielleicht mal 2 Infos für den normalen Alltag:

    Mir ist in dem schmalen Vergnügungs-Gässchen,
    also die erste Gasse, welche vom Hafen rechts rein geht,
    wo vorne an der Ecke links ein kleiner Supermarkt ist,
    fast mittig und rechts,
    eine Art Bistro ins Auge gefallen.

    Dort scheinen Deutsche (Expats ?) sich öfters zum Umtrunk zusammen zu finden.
    Wenn jemand Deutschsprachige zur Orientierung bracht, vielleicht wird er da fündig.


    -------------------------------------------------------

    Und wegen des passablen Preisniveaus erwähnenswert:
    Rechts am Eingang der Gasse öffnet ab 18 Uhr ein preiswerter Imbiß.
    Billigstes Gericht war vor einem Jahr eine kleine Portion Nudel mit irgendwas Soßigen zu 30 Peso.

    Ich selbst ging jedoch wenig draußen essen in Sabang.
    Meine Begleitung nämlich hat super gekocht.
    In anderem war sie nicht ganz so toll; naja ...
    (Aber ... je älter man ist, umso mehr schätzt man sowieso die hausfräulichen Fähigkeiten. Smile ....)


    -----------------------------------------------------------

    Könnte sein, daß ich in einem halben Jahr wieder in Sabang etwas relaxe.

    Gruß OPA
     
    flegel gefällt das.
  3. flegel

    flegel Member

    Registriert seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Zürich
    Danke für die Tipps. Das tönt ja ganz relaxt in Sabang.
    Finde es auch immer cool bischen die lokalen Restaurants und Bars zu besuchen. Gibts da auch Märkte wo man eingekauftes kochen lassen kann oder müsste man dazu eher nach Puerto Galera?
    Also ich bin ne Woche zum entspannen und tauchen mit ein paar Kollegen/Kolleginnen dort und werde mir einfach mal alles anschauen. Wird sicher super.
     
  4. banane

    banane Member

    Registriert seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Philippinen
    Der Markt ist in Sabang ist Richtung Sinandigan, es gibt keine Markthalle sondern diverse kleinere Verkaufsläden, das angeboten ist durchaus OK, das frische Gemüse trifft meist am frühen Nachmittag ein, etwa ab 17:00 ist halb Sabang am Einkaufen.

    Da ich mit Küche ausgestattet war habe ich selber gekocht, ob man in Sabang kochen lassen kann weiss ich nicht, aber wohl eher nicht.

    Es gibt auch in der Bargasse eine Bäckerei die Käse, Wurst und Schinken anbietet, der Name ist mir entfallen, ich glaube irgendwas mit Delikatessen, Sabang ist nicht gross du wirst dich in kürzester Zeit zurecht finden.
     
    flegel gefällt das.
  5. Opa

    Opa Member

    Registriert seit:
    02.12.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    126
    Das ist, wenn ich mich recht erinnere, die erste Straße links, vom Hafen hoch kommend.

    Das ist auch die Straße, die u.a. zum "lighthouse" führt.
    Ein wirklich schöner Spaziergang bis zu dem Leuchtturm.
    So zwischen den Wiesen dort oben fühlte ich mich schon mal wie im Hochsommer in Bayern.
    (Für Sabang war es die Winterzeit.)

    Auf der Suche nach dem örtlichen "Markt", wurde er zuerst von mir übersehen.
    Er ist also straßenseitig links, wo auch bald die Bebauung aufhört.
    Winzig klein eben.
    Man kommt da im übrigen an einer Apotheke vorbei.
    Und schräg gegenüber fällt einem vielleicht eine Bäckerei auf.

    Läuft man am "Markt" vorbei, kommt ebenfalls links, aber etwas rein versetzt, die katholische Kirche.
    Ein schlichter Bau.
    10 Uhr am Sonntag ist sie voll hübscher Mädchen.
    Ist das nicht ein Besuch wert?? Smile ...

    Das war´s dann noch mal für Sabang.

    von

    OPA
     
    flegel gefällt das.
  6. banane

    banane Member

    Registriert seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Philippinen
    #45
    Deine Angaben sind korrekt, auf einen Kirchenbesuch habe ich allerdings verzichtet.


    Da ja bekanntlich die Vorfreude die schönste Freude ist hier noch ein paar Fotos.

    Und noch ein Foto vom White Beach
     
    flegel und anonymous gefällt das.
  7. flegel

    flegel Member

    Registriert seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Zürich
    Sieht echt nett aus... wäre am liebsten schon dort aber muss noch 53 Tage warten ;)
     
  8. summit

    summit Silver Member
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    3.129
    Ort:
    Manila
    Cash ist schon wichtig, der einzige Visa ATM in PG ist ab Freitag abends oft leer, mußte mir schon Mal per WU 20000 PHP überweisen, da ich pleite war.

    Wers gern etwas relaxter mag: die 2 beaches hinter dem White Beach sind Klasse.
     
    kloon und flegel gefällt das.
  9. husky

    husky Member
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    652
    Update zu Puerto Galera und White Beach vom letzten November 2017.

    In Manila kam ich aus meinem Hotel und hatte eigentlich schon ein Uber-Fahrzeug nach Angeles City gebucht. Vor dem Hotel traf ich einen Tauchlehrer von White-Beach der mit einem Freund nach Angeles wollte und so haben wir uns ein Fahrzeug geteilt.

    Nach einer Woche Angeles bin ich dann nach White-Beach gereist auf Empfehlung dieses Tauchlehrers, dessen Tauchschule nur 4 Wochen später geschlossen hat, weil er 5 Jahre lang Geld verbrannt hat.

    White Beach, siehe Karte ist ca. 20-25 Minuten mit dem Roller von Sabang entfernt und unterscheidet sich ziemlich deutlich.

    1. Es gibt kaum europäische Touristen. Philippinen, Koreaner, Japaner machen hier Urlaub, reisen in Reisgruppen und haben meist
    eine Betreuerin die beide Sprachen spricht.
    2. Es gibt de fakto dort kein Nachtleben. Gelegentlich gibts abends eine Feuershow am Strand, etwas lautere Musik, ein paar offene
    Bars, das wars. Keine Mädels, keine Diskos. Souvenierstände ohne Ende, fast alle mit den gleichen Angeboten. Einige Frühstücksbars.
    Ende.
    3. Ganz White Beach ist in der Hand einer Handvoll Familien, die die wenigen Gebäude vermieten, oder selbst betreiben.
    Die Entfernungen vom Strand zum nächsten Lebensmittelgeschäft sind weit, ca. 400-500 Meter. Im Ort selbst nur wenige
    Supermärkte und Geschäfte für Einheimische.
    4. Die Preise sind teilweise doppelt so hoch wie in Sabang. Eine Cola kostet da 90 PHP und damit 1,50 €, in Sabang werden 45 PHP
    aufgerufen.
    5. Sobald die Feuershows gegen 22-23 Uhr zu Ende sind ist der Bereich wie ausgestorben.
    6. Es gab 2 Tauchschulen, wie gesagt, eine davon hat geschlossen dauerhaft, weil dieser über 5 Jahre sein Geld dort verbrannt hat.
    Die wenigen Taucher, sind Schnupperkurstaucher, die meisten Asiaten können nicht einmal schwimmen. Einen Tauchkurs kann man
    dort nicht verkaufen.

    Fazit: Wenn man dort hin fährt, kann man seine Ruhe haben, man hat einen sauberen Strand. Erkunden kann man nur wenig, kurz hinter White-Beach endet die Straße Richtung Westen. Es gibt eine Aussichtshöhe wo man sich mit einem gespannten Seil einmal über eine kleine Schlucht ziehen lassen kann, das wars. Ein Golfplatz schließt sich dort an. In die andere Richtung an Sabang vorbei gibt es einen kleinen Wasserfall. Ende.

    Sabang
    1. Es gibt keinen sauberen Strand. Fast alle Abwässer werden dort eingeleitet, es stinkt und nur Menschen, die das nicht wissen gehen dort
    ins Wasser.
    2. Es gibt locker 20-30 Tauchschulen unterschiedlichster Preiskategorien. Ich war bei einer russischen Tauchschule und habe im 10er-Paket
    10450 PHP bezahlt, das sind ca. 12.000 PHP sind 200 €, also umgerechnet ca.170,00 €. Das ist mehr als günstig. Andere Anbieter
    verlangen bis zu 25.000 PHP für das 10er Paket.
    3. Ich kenne einen Tech-Dive-Tauchlehrer aus Deutschland, Marko. Falls Interesse besteht, kurze PN. Er arbeitet in einem Ressort,
    das von einem Deutsch-Philippinen geführt wird. Hat er von seinem Vater geerbt (Deutscher).
    4. Auch der Betreiber der schwimmenden Bar ist ein Deutscher, den ich kennen lernen durfte.
    5. Die Tauchspots sind alle uneingeschränkt toll, ca. 25 Stück inkl. Störmungstauchgängen. Alles top.
    6. Es gibt nur eine Handvoll Bars, die alle die Preise abgesprochen haben. Zwischen 3.000 und 4.000 PHP werden aufgerufen.
    7. Koreanische Reisegruppen (können per Internet-Seite die Girls schon vorab buchen). Oder gehen in einer Gruppe von 10 in die Bars
    am frühen Abend so zwischen 19- und 20 Uhr. Gehen alle an einen großen runden Sitzbereich. Alle Girls stehen auf und stellen sich
    um diesen Tisch. Alle wählen ein Girl. Die Mädels ziehen sich um und nach 15 Minuten ist der Spuk vorbei und die Stunner sind weg.
    8. Die Girls lieben die Koreaner weil: 1. Kürzeste Schwänze weltweit, 2. Kommen ganz schnell, 3. Schlafen sofort ein, 4. Verhandeln keine
    Preise. Also später sind eigentlich nur noch Reste da. Am besten um 18 Uhr kommen, eine Aussuchen und dann mit der Ausgewählten
    erstmal Essen gehen.
    9. Es gibt in der Ortsmitte eine große gute Wäscherei, sowie gegenüber dem einzigen Supermarkt einen Geldwechseler der gute Kurse
    hat.
    10. Freelancer sind meistens im Big-Apple zu finden. Einer Billiard Bar mit Resort und Pool die wie beschrieben fast durchgängig geöffnet
    hat. Was da an Resten so aufläuft sind meist keine Stunner, sondern 40-50-jährige die noch jemand abgreifen wollen. Schlaue buchen
    früh und gehen dann mit den Girls dort Billiard spielen.
    11. Das Resort selbst ist nicht zur Übernachtung geeignet. Zwar gibts Gitter vor den Fenstern, aber nicht über der Abluftanlage im Bade-
    zimmer. Da kommen die ganzen Moskitos rein. Zum Abhängen ist es jedocoh sehr schön.

    Habt Ihr noch Fragen? Schießt einfach los, bin noch im Thema.
     
    flegel, banane und singel gefällt das.
  10. wumme

    wumme Silver Member
    Insider Mitglied Sponsor

    Registriert seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    1.764
    Beruf:
    Ehrliche Arbeit
    Ort:
    da wo es schön ist
    Ist die Straße von Sabang nach Puerto Galera endlich mal neu asphaltiert oder wenigstens ausgebessert wurden ?


    Ansonsten lese ich bei dir nichts Neues .

    Die Frage ist hat es deiner Meinung nach genug 20-30 jährige ? Früher konnte man trotz der Korianer immer noch genug Mädels abgreifen.

    Zum Tauchshop am White Beach schreibe ich jetzt mal lieber nichts . Wer da meint ein Auskommen zu finden ........:rolleyes:
     
  11. husky

    husky Member
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    652
    Ich bezog mich hier auf die letzten Beiträge. Da war davon die Rede, das in White-Beach die Post abgeht, mit Party uns so. Dem ist nicht so, deshalb wollte ich das ergänzen. Hatte selbst an anderer Stelle einen Bericht eingestellt, aber der kann ja nicht zwangsläufig von allen gelesen werden.

    Zu Deiner Frage: Es wird immer etwas gestückelt neu betoniert, aber die Straße ist an vielen Stellen immer noch wie eine große Baustelle mit Schlaglöchern. Mit dem gemieteten Roller war man allerdings in ca. 15-20 Minuten da. Sind ja auch lt. Google nur 15 km.

    Nein, 20-30 -jährige gab es kaum, ausser halt in den Bars. Wenn die Bars dann gegen 12 Uhr zu machen, strömen die Girls aus den Bars auf die Straße, essen noch etwas, aber sind nicht auf der Suche. Man hat das Gefühl, dass hier eine gewisse Sättigung da ist. Scheint nicht schlimm zu sein, wenn sie einen Abend ohne Customer haben. Sie lassen sich von den Bike-Taxis eben den Berg hoch fahren und aus die Maus. Die Mädels wohnen fast ausschließlich in Hütten oberhalb des Tropicana Hotels, das wie eine kleine Burg aussieht (hat übrigens die besten Wechselkurse). Vielleicht haben die auch eine Ansage bekommen, dass sie nicht als Freelancer zusätzlich arbeiten dürfen. Keine Ahnung. Tagsüber springen die gelegentlich an an der Frond rechts ins Wasser und geniessen den Vormittag.

    Ich würde nur noch zum Tauchen dorthin fahren. In einer Disse direkt am Anfang auf der rechten Seite wurden schon 4.000 PHP aufgerufen, dass war mir dann doch zu viel. Habe nicht probiert irgendetwas über eine Kontakt-Seite zu machen, weil ich keine gute
    für die Phillis kannte. Freelancer gibts wirklich nur sehr wenige und es gibt auch nicht wirklich viele Locations, wo die abhängen können.

    Bei den Massage-Mädchen ging auch nichts, wie zum Essen einladen oder dergleichen.

    Da wars in Angeles deutlich besser. ;). Und in White Beach ist komplett tote Hose im doppeltem Sinne.
     
Die Seite wird geladen...