Bestell dein T-Shirt
Hotel buchen
Motorad leien

Südafrika Südafrika - Johannesburg, Pretoria aktuelle Tipps

        #1  
M

Member

Hallo zusammen,

mich schlägt es wegen eines Projektes nach Südafrika - nur für ein paar Wochen.

Johannesburg und Umfeld wird der Standort sein - würde mal sagen +/- 50 km.

Gibt es aus der "Afrikafraktion" hier im Forum aktuelle Hinweise und Tipps?

Konkret: Wohnen, Hobby, Infrastruktur.

Danke dafür.

Gruß

sharky
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #2  
M

Member

Hm, scheint wenig zu geben ...
 
 
        #3  
M

Member

In Santen ist oder war hauptsächlich weiße Hautfarbe, Brumaleck ein künstlicher See ringsrum lauter Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten und am Wochenenden grosser Flohmarkt (damals vor 22 Jahren jedenfalls),nördlich von Joborg giebts einen Löwenpark, Alexandria und Soweto sollte man allerdings meiden.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #4  
M

Member

In diesen Ländern ist der Anteil der HIV-Infizierten und AIDS-Erkrankten (2014) bezogen auf die Gesamtbevölkerung (15–49 Jahre) am höchsten.[6]

StaatAnteilInfizierteTodesfälle
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Eswatini27,7 %210.0003.500
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Botswana25,2 %390.0005.100
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Lesotho23,4 %310.0009.300
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Südafrika18,9 %6,8 Millionen140.000

sei vorsichtig beim Hobby
 
 
        #5  
M

Member

Ich war etliche Male in JoBurg und bin auch selbst mit nem Leihwagen durchs Land gefahren.
JoBurg ist n Dump. Es gibt moderne Shopping Malls und tolle Restaurants. Steaks plus Rotwein....super. Daneben...und das sind 90 % der Stadt.. alles Scheisse. Autotüren verriegeln. Nur im bewachten Parkhaus aussteigen. Die Weissen leben in streng bewachten Siedlungen. Nicht wirklich entspannt.

Es gibt eine grosse Anzahl von Escort Agenturen. Bilder und Preise sind korrekt. Es wird natürlich mit Kondom gevögelt.

Das Hinterland ist entspannt. Dort in die verschiedenen Parks zu fahren kann man ohne Probleme allein.
Kapstadt ist ähnlich aber nicht ganz so extrem hinsichtlich Kriminalität wie JoBurg.
Wenn du geschäftlich dort bist werden dich die lokalen Kollegen schon führen.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #6  
M

Member

Member hat gesagt:
War kurz nach Ende Apartheid in SA. Mit dem Auto von Jo-Burg nach Kapstadt.

Kapstadt war damals schon eher liberal, vereinzelt sah man auch gemischte Paare - Pretoria, Jo Burg im Bundesstaat Transvaal sowie der Oranje Freistaat im Zentrum des Landes sind Buren Hochburgen in denen die Weissen Stacheldraht und Hochspannungsleitungen um ihre Anwesen gespannt hatten und ihre Kinder von Bewachungsunternehmen in die Schule bringen ließen - während die Schwarzen in Townships gelebt haben nachdem sie tagsüber als Hausangestellte bei Weissen gearbeitet haben - Aktuell keine Ahnung aber könnte mir gut vorstellen dass der "alte Geist" dort immer noch vorherrscht.

Literaturempfehlung von mir für jeden der nach SA will und ansatzweise verstehen will, wie und vor allem warum die dort so ticken...



Amazon product
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
        #7  
M

Member

War vor 3 Jahren gezwungenermaßen in Joburg (Flug war früher... und musste somit 2 Nächte dort verbringen). Nachts sollte man nur mit einem security das Hotel verlassen.... man hat sich dort einfach nicht sicher gefühlt.,.. :D
Aber je weiter südlich man kommt desto "zivilisierter" wird es. Merkt man allein schon daran, dass die Zäune/Mauern um die Häuser immer weniger bzw niederiger werden... :D
Versuch irgendwie die Gardenroute mal abzufahren nach deinem Arbeitsaufenthalt :) lohnt sich aufjedenfall!
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #8  
M

Member

....ich hatte mal n Mädel aus Indonesien bei einer Escort Agency gebucht. War wirklich aus Indon. Und mit 800Rand = 50€ durchaus ihr Geld wert. Das war 2016
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #9  
M

Member

Member hat gesagt:
Aktuell keine Ahnung aber könnte mir gut vorstellen dass der "alte Geist" dort immer noch vorherrscht.

Grauenhaft ist das und final fast nicht zu überwinden.

Was ein tolles Land - gesegnet mit einer wahnsinnigen Natur. Beeindruckende Parks, tolle Touren, sehr gute Weine - und dann diese Apartheid Scheiße.

Was ein Potenzial geht da einfach nur mal so verloren …

Ich möchte da ein Projekt durchziehen und muss mich auf die Gegebenheiten einstellen.

Gruß

sharky
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #10  
M

Member

Das war doch in ganz Afrika das gleiche. Nur dass sich die Kolonialmächte eher zurückgezogen haben aber die Buren das Land als ihr eigenes angesehen haben und nicht davon ablassen wollten.

..und wenn du dort bist und das Geschäftsleben analysierst wirst du deren Einstellung verstehen.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #11  
M

Member

Member hat gesagt:
Grauenhaft ist das und final fast nicht zu überwinden.
Stichwort Südstaaten Amerika...da würden auch viele die Schwarzen gerne zurück auf die Baumwollfelder schicken

Member hat gesagt:
aber die Buren das Land als ihr eigenes angesehen haben und nicht davon ablassen wollten.
Die Buren hatten und haben in Europa eben auch kein Land mehr. Lies das Buch dann weisst Bescheid...

Hier die Kurzform
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
        #13  
M

Member

Johannesburg war schon vor 20 Jahren extrem hinsichtlich Kriminalität, wird aktuell nicht besser sein
 
 
        #14  
M

Member

Meine Erinnerung an Besuche in Johannesburg sind geprägt von gated communities und mehr oder weniger großen shopping Malls.
Ob zum Gym, zum Shoppen, Cafe Trinken oder Essen, irgendwie sind wir meist von Schranke zu Schranke gefahren und dann in einer Tiefgarage zum stehen gekommen, zum Fahrstuhl gelaufen und in einer Mall gelandet.

Sandton

Allen, die in dieser Blase dort leben, geht es etwas zu gut oder tun so, viele haben zumindest nach meinem deutschen Empfinden ein erhöhtes Bedürfnis, dies kundzutun und zu zeigen.
Von Armut und Elend muss man nichts mitbekommen, wenn man nicht hinschauen möchte.

Dürfte / müßte ich ein paar Wochen nach Johannesburg und hätte ich keine Locals, die mir die schöneren Seiten der Stadt zeigen, und könnte ich mir aussuchen, wo ich wohne, ich würde in Sandton suchen. Möglichst nahe dem Nelson Mandela Square (Shopping Mall).

Denn das hat eine optimale Anbindung vom / zum JNB via Gautrain (Schnellzug) und gute Restaurants.

Das Tang hat dort vor ein paar Wochen eröffnet, dürfte einen Besuch wert sein.


Zum Entspannen würde ich nach Cape Town fliegen.
Da fühlt man sich wohler.

Solltest Du vom Flughafen mit dem Auto nach Sandton fahren, hab die Kamera griffbereit!
Die Bilder von den Straßenverkäufern und Bettlern an den Ampeln, gekleidet in Lufthansa First Class Pyjamas, werden mir wohl nie aus dem Kopf gehen...

Falls Du Info für Cape Town brauchst, jederzeit gerne.

Mit Bars, Clubs, Restaurants und schönen Plätzen dort und Umgebung kann ich helfen.
Paysex ist nicht so meins auf diesem Kontinent, da kann ich wenig zu beitragen.

Südafrika ist ein tolles Land! Ich habe kein anderes öfter bereist.

 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #15  
M

Member

Member hat gesagt:
Meine Erinnerung an Besuche in Johannesburg sind geprägt von gated communities und mehr oder weniger großen shopping Malls.
Ob zum Gym, zum Shoppen, Cafe Trinken oder Essen, irgendwie sind wir meist von Schranke zu Schranke gefahren und dann in einer Tiefgarage zum stehen gekommen, zum Fahrstuhl gelaufen und in einer Mall gelandet.

Sandton

Allen, die in dieser Blase dort leben, geht es etwas zu gut oder tun so, viele haben zumindest nach meinem deutschen Empfinden ein erhöhtes Bedürfnis, dies kundzutun und zu zeigen.
Von Armut und Elend muss man nichts mitbekommen, wenn man nicht hinschauen möchte.

Dürfte / müßte ich ein paar Wochen nach Johannesburg und hätte ich keine Locals, die mir die schöneren Seiten der Stadt zeigen, und könnte ich mir aussuchen, wo ich wohne, ich würde in Sandton suchen. Möglichst nahe dem Nelson Mandela Square (Shopping Mall).

Denn das hat eine optimale Anbindung vom / zum JNB via Gautrain (Schnellzug) und gute Restaurants.

Das Tang hat dort vor ein paar Wochen eröffnet, dürfte einen Besuch wert sein.


Zum Entspannen würde ich nach Cape Town fliegen.
Da fühlt man sich wohler.

Solltest Du vom Flughafen mit dem Auto nach Sandton fahren, hab die Kamera griffbereit!
Die Bilder von den Straßenverkäufern und Bettlern an den Ampeln, gekleidet in Lufthansa First Class Pyjamas, werden mir wohl nie aus dem Kopf gehen...

Falls Du Info für Cape Town brauchst, jederzeit gerne.

Mit Bars, Clubs, Restaurants und schönen Plätzen dort und Umgebung kann ich helfen.
Paysex ist nicht so meins auf diesem Kontinent, da kann ich wenig zu beitragen.

Südafrika ist ein tolles Land! Ich habe kein anderes öfter bereist.


@Camargue: Vielen Dank für deine Ausführungen. Die Reise konkretisiert sich und ich komme gerne auf dich wieder zurück.

In einem anderen Thread habe ich zum Thema aktuelle Corona Situation etwas gepostet.

Gruß

sharky
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
1
Aufrufe
1.191
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
416
Member
M
M
  • Article
Dom - Rep - Nightlife Nightlife - Dominikanische Republik
Antworten
0
Aufrufe
553
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
310
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten