Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Renteninfo für Expats

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von thalueng, 08.05.2008.

  1. thalueng

    thalueng Senior Member

    Registriert seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    315
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Pensioner
    Ort:
    Chonburi
    eine mitarbeiterin aus dem personalbüro
    meines arbeitgebers, hat sich auf mein bitten hin
    bei der rentenstelle kundig gemacht ob bei
    auswanderung und überweisung der rente
    nach thailand mit einer minderung der rente
    zu rechnen ist. :mrgreen:

    nach auskunft der rentenversicherung wird für
    personen, die von geburt an deutsche sind und
    ihr gehalt ausschließlich in deutschland bezogen
    haben, die rente in
    voller höhe nach abzug der
    üblichen steuern nach thailand überwiesen.

    das gleiche gilt auch für alle eu-bürger.

    für thais, die wieder in ihre heimat übersiedeln
    wollen, gelten andere regeln, die bekommen
    nur 70% ihrer rente ausbezahlt, haben also 30% verlust. :shock:

    diese regeln gelten nur für thailand, bei abweichenden fälle
    muß das bei der rentenstelle abgeklärt werden, deshalb
    gibt`s da auch nirgends was drüber zu lesen, ist also
    nicht veröffentlicht, da für jedes land andere regeln gelten. :yes:

    ich hoffe, daß ich das etwas verständlich rübergebracht habe. :lach1:

    gruß guenter

     
  2. Bulli

    Bulli Junior Member

    Registriert seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    110
    Danke erhalten:
    0
    zahlen aber auch keine Steuern und Sozialabgaben mehr. Wär ja noch schöner :wirr:

    B. :wink:
     
  3. Kalle11

    Kalle11 Junior Experte

    Registriert seit:
    31.07.2007
    Beiträge:
    535
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Nähe Köln / Thailand
    Habe mich auch schon sehr intensiv mit dem Thema befasst!

    Alle Deutsche - stimmt nicht ganz. Bei Deutschen, die Rentenanwartschaften aus der alten DDR haben, kann es zu kürzungen kommen. Ebenfalls, wenn man Rentenanwartschaften durch Auslandsarbeit erreicht hat.

    !00%ig stimmt, was Thalueng schreibt für alle Deutschen, die ihr Leben lang in der alten BRD gearbeitet haben.

    Gruß kalle
     
  4. Wilukan

    Wilukan Gast

    Ist doch schön...für die Rentner.... :drei:
     
  5. Jekeee

    Jekeee Senior Member

    Registriert seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    348
    Danke erhalten:
    0
    Was kann einem denn z.B. wiederfahren, damit man in den Genuss der Rente kommt, ohne das volle Alter erreicht zu haben und/oder offentsichlich körperlich stark versehrt zu sein. Kann es z.B. auch sein, dass man mit 50 in Rente geschickt wird, weil man mit den Nerven am Ende ist :wirr: :mrgreen: ? (Vielleicht mal ein Jahr aus nervlichen Gründen arbeitsunfähig geschrieben wurde o.ä.)
     
  6. Wilukan

    Wilukan Gast

    Als Anhänger von Eintracht Frankfurt bestimmt :p :mrgreen:

    Ich würds mal versuchen :wink:
     
  7. Paul

    Paul Gast

    @Jekee
    Das geht nur bei Beamten und bei denen auch nicht wie früher ohne Abzüge.
    Für Normalarbeitnehmer gibts jetzt nur noch längere Arbeitslosigkeit oder längere Krankheit, wenn sie vorzeitig aussteigen möchten.
     
  8. Freshlook

    Freshlook Experte

    Registriert seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    1.122
    Danke erhalten:
    4
    Mit dem Grübelzwangsyndrom gehen jährlich 10 000 Beamte in Frühpension :wirr:
    Ich hoffe mal auf einen goldenen Handschlag,so in 15 Jahren :cry:
    Hoffentlich gibt´s Pattaya dann noch ( und mich )
    FL
     
  9. FrankMalt

    FrankMalt Senior Member

    Registriert seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    476
    Danke erhalten:
    0
    Noch eines sollte bedacht werden :

    Man kommt zwar die volle Rente nach Asien (auch ehemalige Italiener :hehe: ), doch wenn man stirbt, dann bekommt die Witwe - so habe ich mal gelesen - nicht die Rente, die sie in Deutschland bekommen hätte. Da werden die niedrigeren Lebenshaltungskosten berücksichtigt und die Witwenrente kann im Extremfall nur ein Drittel dessen betragen, die sie in Deutschland bekommen hätte.

    Dies habe ich mal vor ein paar Jahren gelesen. Da sich aber das Gesetz nahezu jedes Jahr ändert (meist verschlechtert), sollten Betroffene sich vorher bei der Rentenversicherung beraten lassen.
     
  10. Kalle11

    Kalle11 Junior Experte

    Registriert seit:
    31.07.2007
    Beiträge:
    535
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Nähe Köln / Thailand
    Ganz einfach: 70% dessen, was sie in D bekommen würden!

    Gruß Kalle
     
  11. Bumbui

    Bumbui Junior Rookie

    Registriert seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Aber Vorsicht bei der Riesterrente!

    Wenn man ins Ausland zieht, so liegt eine "schädliche Verwendung" vor.

    D.h. es müssen alle Zulagen vom Staat und die erhaltenen Steuervorteile
    zurückbezahlt werden.

    Auch sind die im ausbezahlten Kapital enthaltenen Erträge noch zu versteuern.

    Also besser nicht "Riestern" wer vor hat, mal ins Ausland zu gehen.

    Gruß

    Bumbui
     
  12. pef

    pef Member

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    231
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Auditor
    Ort:
    Bonn
    Man kann sich die Rente ja auf das eigene Konto in D´land überweisen lassen und von dort per Dauerauftrag nach Thailand. Zudem besorgt man sich eine gemeldete Adresse in D´land. Das schreibe ich auch nur wegen der Witwenrente.
    Hier gibt es die kleine und die große Witwenrente
    http://www.rententips.de/rententips/grv/td/01.php

    Das angegebene Alter von 45 Jahren wird 2009 auf 47 erhöht.
     
  13. Kalle11

    Kalle11 Junior Experte

    Registriert seit:
    31.07.2007
    Beiträge:
    535
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Nähe Köln / Thailand
    Was die Witwenrente angeht: Es gilt aber die Gesetzeslage zum Zeitpunkt der Heirat. Ich habe 2000 Geheiratet, also sieht es bei mir noch besser aus.

    Mit der "BriefkastenAdresse" in D wäre ich auf lange Sicht vorsichtig. Ich gehe einfah davon aus daß in Zukunft noch vieles in D mehr durchsichtig werden wird, mal vorsichtig ausgedrückt.

    Auf der basis würde ich jedenfalls in einigen Jahren kein neues Leben mehr in Th anfangen.

    gruß kalle
     
  14. pef

    pef Member

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    231
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Auditor
    Ort:
    Bonn
    @ Kalle,

    bei mir auch. Heirat 1999. Das sollte auch nur eine Kurzinfo sein. Beim googeln "Witwenrente" kommt man auch auf die Seite der BVA und kann alles selbst durchlesen.
     
  15. sabaiac

    sabaiac Junior Rookie

    Registriert seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    31
    Danke erhalten:
    0
    @ Kalle 11

    "Was die Witwenrente angeht: Es gilt aber die Gesetzeslage zum Zeitpunkt der Heirat. Ich habe 2000 Geheiratet, also sieht es bei mir noch besser aus. ( kommentar; gut so )

    Mit der "BriefkastenAdresse" in D wäre ich auf lange Sicht vorsichtig. Ich gehe einfah davon aus daß in Zukunft noch vieles in D mehr durchsichtig werden wird, mal vorsichtig ausgedrückt. " ( kommentar; geht noch )

    Sollte man sich nicht hinter der Binde gießen, sagte Helmut Kohl und heiratet. Die 5 Jahresfrist sollte und muß eingehalten werden. Ich bedanke mich freundlich. Irgendwo muß ja das Geld hin, oder nicht?

    Stelle meinen Rentenantrag nicht in der BRD, da die Kassen leer sind.

    Eine Rentenanfrage meines Freundes in der BRD hat innerhalb eines Jahres in Bezug auf Rentenhöhe ein Minus von 10% ergeben.

    Hat einer schon mal wirklick die Gesetze und Lücken gelesen? Mir schwant böses.

    Die drei deutschen Jahre, die man in ein anderes EU Land übertragen kann, lass ich persönlich nicht in der BRD, es geht um Punkte.

    Einfache Rechnung. 100 Punkte benötigt man.

    50 Jahre Arbeit mal 2 ist 100. Rentenberechtigt. Vollrente.

    Wird Überall gleich gerechnet in der EU. In der BRD einfach mal die LVA anschreiben und es gibt ein Formular mit 17 Seiten.

    Anfragen schadet nicht, wissen wird heftiger.

    Verlaß ist auf nichts, es sei denn. es ist die Grundrente.

    Achim