Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 686.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Bangkok 2+4=?

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Leomuc100, 09.03.2018.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 27 Benutzern beobachtet..
  1. suisse

    suisse Member

    Alter:
    70
    Registriert seit:
    03.09.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    18
    Guter Start ins Abendteuer, möchte weiter lesen.....
     
  2. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    @ summit, ach an dem Beergarden in der Soi 7 bin ich auch vorbeigelaufen, aber ich hab nach German Beergarden gegoogeled und der schlug mir die Soi 19 vor, also leider was solides
     
    PattayaFan gefällt das.
  3. PattayaFan

    PattayaFan Gold Member

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    623
    Ort:
    Paderborn
    Bin mal gespannt was noch kommt
     
  4. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    Tag 2

    Ich wachte gegen Mittag erneut auf. Der Brummschädel und das flaue Gefühl im Magen von zu viel Bier war mein geringstes Problem. Durch das ständige Laufen hatte ich mehr als einen Muskelkater in meinen Schenkeln, sie schmerzten selbst im Liegen ohne Bewegung. Auch die abwechselnde heiß-kalt Dusche brachte kaum Linderung. Da aber mein Magen nach Nahrungsaufnahme schrie, quälte ich mich die paar Hundert Meter zum Terminal 21. Warum ich nicht mit dem Taxi fahre? Irgendwie hab ich das Gefühl für die paar Meter lohnt sich kein Taxi-meine Beine waren allerdings anderer Ansicht. Im Terminal 21 hatte ich gelesen, gäbs im obersten Stock ne Fressmeile. Immer noch nicht ganz klar im Kopf, fand ich aber einfach nur n paar normale Restaurants, und dachte mir, die im TAF übertreiben wieder mal. (Erst bei meinem nächsten Aufenthalt hab ich herausgefunden, dass ich einfach nur einen Stock zu weit unten gelandet war.) Einfach ein paar Nudeln und ein Cola bestellt, das auf meinem Gaumen verdunstete wie ein Tropfen Wasser im Death Valley. Ich deutete dem Kellner an, dass ich noch ein Cola bräuchte und als er mir eine Flasche Wasser brachte nahm ich sie Dankend an. Ich schleppte mich dann wieder zurück in mein Hotel und pennte den größten Teil meines Hangovers einfach weg.

    So gegen 4 versuchte ich mit einer weiteren Dusche zumindest auf 90% Leistung zu kommen. Ich entschloss mich in der Zanzeebar in der Soi 11 n Chicken Curry und ne kalte Kokusnussmilch zu mir zu nehmen. Die Zanzeebar find ich einfach toll. Die Bäume und Pflanzen überall gaben mir so n bisschen Jungle Feeling, mitten in der City. Ich erinnerte mich dass Summerset Maugham vor knapp 100 Jahren noch nen Tiger in BKK gesehen hat. Das Chicken Curry weckte meine Lebensgeister und mit nem Kamgagra versuchte ich auch die anderen Geister zu wecken. Kamagra Jelly mit Water Melon Geschmack ersetzt zwar nicht nen Nachtisch. ist aber allemal besser als die Cialis Tabletten, die mir sonst häufig Sodbrennen verursachten.
    Der Weg war frei für neue Taten, der Leo der bringt frische Saaten. Da meine Beine aber immer noch schwerfällig waren, entschloss ich mich nur ein paar Meter weiter in den Eden Club zu gehen.
    Welcome back wurde ich mit französischem Akzent vom Besitzer willkommen geheissen. Nee nix back erklärte ich ihm, first time here. Ich wusste zwar schon Bescheid, aber er erklärte ausführlich, dass man mindestens 2 Mädels nehmen muss, für die 4500- Baht fällig waren, die rechts der gelben Linie im pinken Dress machten kein Anal die links im blauen Dress schon. Ich bestellte eine Flasche Wasser und wollte mir eigentlich Zeit lassen, aber als der Franzose zum Showdown rief und alle Mädels sich gemäß ihrer Neigung aufstellten, geriet ich doch irgendwie in Entscheidungsstress. So richtige Stunner waren zwar weder rechts noch links dabei, allerdings eine analblaue war mir sympathisch und auch wenn sie nicht mehr ganz taufrisch war, sagte ich ihr zu und liess sie ne Zweite aussuchen, die auf den ersten Blicki n bisschen pummelig erschien. (Auf den zweiten Blick war sie es dann immer noch, aber irgendwie hatte sie was.. „fest-pummliges“)

    Die Mädels führten mich in den Aufzug und ab gings ins obere Stockwerk in ein relativ kleines Zimmer mit Spiegel an der Wand und, ach wie lieb ich das, an der Decke auch. Erst duschte und wusch mich die Pummelige ordentlich ab, für nen Dreier in der Dusche wars allerdings zu eng. Ich legte mich dann aufs Bett und wartete bis die zwei Mädels ihrerseits mit dem Duschen fertig waren. Pummelchen schob mir ein Kissen unter den Hintern, winkelte meine Beine an und begann an meinem Hintertürchen zu lecken, während sich meine Favoriten daran machte meinen kamagraverstärkten Pinsel mit voller Saugkraft aufzusaugen. Es war mir schnell klar, dass diese Doppelstimulation nicht lange gut gehen konnte. Ich versuchte noch im Kopf ein paar schwierige Mathematikaufgaben zu lösen, an schreckliche Verstümmelungen und Krankheiten zu denken aber nach nur wenigen Minuten dachte ich was solls, es geht ja um mein Vergnügen und schoss im Mund ab.
    Logischerweise wurde wieder geduscht, dann bekam ich ne passable 4 Hand Massage und schliesslich fragten sie mich, ob ich Interesse an ner Lesboshow hätte. Was für eine Frage, los Mädels tut so als ob ich gar nicht da bin.
    Meine Favoritin war nur passiv, während Pummelchen sie mit Zunge und schliesslich mit nem Dildo bearbeitete. Wirklich nett, aber ich merkte halt auch, dass es eben nur Show ist und den Mädels dabei keiner abgeht. (Kommentatoren mit „was hattest du denn erwartet“ mögen hier und für immerdar schweigen). Pummelchen band sich einen Umschnalldildo um und bearbeitete mein Favoritin damit ne Weile. Auch wenn es nur Show war, hat es mich doch angemacht und während Pummelchen am Stossen war nutzte ich das Analangebot und führte Pimmelchen in Pummelchens Hintertür. Das ging so eine Weile und ich merkte da schon, dass es wohl schwer werden würde ein zweites Mal zum Abschluss zu kommen. Die nächsten 40, 50 Minuten verbrachten wir mit Pornosex vom feinsten, die Eingänge, die Stellungen, die Mädels und auch die Kondome wurden mehrmals gewechselt. Mein bester Freund wollte und wollte nicht aufgeben, aber er wollte auch nicht zum Ende kommen. So legten mich die Mädels wieder in die Ausgangsstellung setzten Hände und Münder und Zungen ein bis es mich doch noch wie ein Erdbeben durchfuhr.
    Nochmal kurz geduscht und dann spürte ich schon, dass ich ziemlich erschöpft war. Ich bezahlte die die 4500 und 100(holla!) für die kleine Flasche Wasser und teilte die restlichen 400 als Tip an meine beiden Mädels.
    Geiler Sex aber ob ich s nochmal machen würde-ich weiss es nicht.

    Ich nahm den Rest meiner 100 Baht Wasser Flasche und wollte eigentlich noch in der Soi Cowboy den einen oder anderen Abschiedsdrink nehmen, denn am nächsten Tag ging es ja weiter zu meinem wirklichen Mädel (ich nehm mir ab und zu vor ihr treu zu sein…nur so n Gedanke, der mir beim Schreiben gerade durch den Kopf schoss)
    Jetzt merkte ich aber, dass ich Raubbau mit meinem Körper betrieben hatte, zuviel Laufen zuviel Saufen und zuviel Sex. Ich konnte nicht mehr weiter gehen. Ich setzte mich vor das Schaufenster eines Optikers, atmete schwer und nuckelte am Rest des Wassers. Falls mich einer von euch gesehen hat, abgefucked mit total zerzausten Haaren und gedacht hat ich wär ein Altjunkie aus den 60ern – ne es war einfach nur Selbstüberschätzung.
    Ich sass so 20 Minuten und schliesslich zwang ich mich in die nächste Kneipe in der Sukhumvit zu gehen. Ich weiss nicht mehr wie die Kneipe Nähe Thermae heisst, man sitzt so auf ner Art Balkon und kann dem Treiben auf der Sukhumvit zuschauen. Ich hab ganz langsam ein Chang getrunken und hab es genossen, die vorbeiziehenden Mädels, die scharfen schwarzen Bräute, die Katoys und die Freier aller Gruppen zu beobachten. Ich bin dann früh, so gegen 9, ins Hotel und hab bis zum nächsten Morgen gepennt.
     
    superdedi, Good, Sascha9 und 17 anderen gefällt das.
  5. bvb_mikesch

    bvb_mikesch Member
    Insider Mitglied Sponsor

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    469
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wird wohl die Margarita Station gewesen sein
     
  6. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    Intermezzo
    Ich war dann gute 3 Wochen auf den Phil und bin so um den 26. mit Philippines Airlines wieder in BKK gelandet. In den 3 Wochen hab ich einen BKK Fernlehrgang im TAF gemacht und hab ausserdem meinen Schulfreund ausfindig gemacht, der vor über 30 Jahren nach BKK ausgewandert ist.
     
  7. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    3. Tag

    Ihr müsst euch jetzt gedanklich vorstellen, dass der 3. Tag nicht direkt an den 2. anschliesst, sondern dass da eben ne Pause und auch ne Regenerationspause von guten 3 Wochen dazwischen lag.
    Also mit Philippine Airlines nach guten 3 Stunden am Nachmittag erneut in BKK gelandet. (überraschenderweise war es eine nagelneue Maschine, die tatsächlich auch noch den Geruch des neuen verströmte)

    Immigration war wieder easy und flott, scheinbar hab ich hierbei immer Glück.
    Da ich Schokolade und Geschenke ja auf den Phil gelassen hatte, wog mein Koffer vielleicht noch läppische 10 kg. Diese Tatsache und meine Begeisterung für den Skytrain veranlassten mich diesmal nicht das Taxi zu nehmen, sondern mit dem Skytrain, mit einmaligem Umsteigen, zur Nana Station zu fahren.

    Ich hatte in meinen (Google) Unterlagen die Linie ausgedruckt, aber beim Fahrkartenautomaten konnte ich die verdammte Umsteigestation nicht finden, nochmals die Unterlagen gechecked nochmals die Linie, nein es gab keine Station mit dem Namen. Ein netter Thai hat wohl meine verzweifelte Lage erkannt und nachdem ich ihm Nana als mein Ziel genannt hatte, meinte er dass ich einfach bis zur Endstation fahren solle und dann in den Skytrain umsteigen solle- erst später im Hotel ist mir klar geworden, dass am Flughafen kein Skytrain sondern..keine Ahnung die Flughafenlinie fährt und dass ich die Umsteigestation nicht gefunden habe, weil man von dem einen Bahnhof in den nächsten muss.
    So- also wollte ich mir n Ticket kaufen, aber der Automat warf nur nen Plastikjetton aus. Ich suchte am Eingangsschalter nach nem Schlitz, um die Münze einzuwerfen, ein weiterer netter Thai zeigte dem doofen Farang dann, dass man die Münze (die einen integrierten Chip hat) nur auf die „Tür“ legen musste. Rein in den „NichtSkytrain“ und in Phaya Thai in den richtigen Sky gewechselt. Was war denn da auf einmal los-alle Sitzplätze belegt und bei nächsten Station drängten mich die hereinströmenden Fahrgäste komplett an die die gegenüberliegende Tür. Schliesslich wurde Nana ausgerufen und ich bugsierte mich mit mehrfachem sorry sorry durch die dicht gedrängte Menge und stiess dabei meinen Koffer dem einen oder anderen versehentlich nicht ganz so sanft in den Rücken. Dann mit dem blöden Koffer und Handgepäck die Treppen runter und schliesslich zu meinem Hotel gewackelt. Ca. 300 baht hatte ich mit den „Öffentlichen“ gespart, also finanziell lohnt sich der Aufwand nicht. Gott sei Dank hatte ich diesmal das Grand President in der Mitte der Soi 11 gebucht und musste nicht so weit gehen wie bis zum Le Fenix.
    Eingechecked, dem Zimmerboy 80 Baht gegeben (zu viel? Zu wenig?) geduscht und ein bisschen ausgeruht, denn um 9 hatte ich mich mit meinem Schulfreund vor dem Cowboy 2 verabredet. Als ich in die Soi Cowboy einbog, hat sich mir ein ganz anderes Bild geboten als beim ersten Mal. Alles voller Touris und Mädels die sofort versuchten mich in die nächste Bar zu schleppen, ja so hab ich mir BKK vorgestellt.

    Wenn du jemand nach 30 Jahren zum ersten mal wieder siehst ist das wie ein Mahnmal der Vergänglichkeit. Der einst dunkelschwarze Benni (Name wurde geändert, Anmerkung der Redaktion) war weiss wie Schnee und einfach alt geworden.
    Dann halt Geschichten ausgetauscht blabla interessiert hier ja keinen. Ich hatte insgeheim gehofft Benni würde mir ein paar Insidertips geben, aber es stellte sich heraus, dass er nur ein notorischer Agogo Besucher war, die kannte er allerdings tatsächlich en Detail. Nach ein paar Bierchen meinte er, ob wir nicht in die nächste Bar gehen wollen und er schlug das mir bekannte Crazy House vor. Wieder durch den Vorhang, aber welche Veränderung, das Crazy House war proppenvoll, auf der Bühne tanzten so 10-12 splitternackte Mädels und nur mit Mühe bekamen wir 2 Notsitzplätze direkt am Ausgang. Es war so voll, dass sich nur die Bedienung zu uns verlief aber keines der Mädels. Benni meinte, falls ich auf der Bühne eine sehen sollte, die mir gefällt soll ich es ihm sagen er würde es mit seinem perfekten Thai dann managen. Na ja n Superstunner war nicht dabei. Ich erzählte Benni, dass ich vor 3 Wochen fast alleine hier sass. Er meinte, dass an Neujahr die meisten der Thais zu ihren Familien fahren würden, so erklärten sich die leeren Bars und auch die leere Skytrain.

    Ich habe in den nächsten Tagen mit Benni so an die 15-20 Agogos besucht und ich weiss die Namen nicht mehr, ich fasse deshalb diesen Teil kürzer zusammen. Nach einer weiteren Soi Cowboy Bar fuhren wir beinschonend mit seinem Auto zum Nana Plaza dort n paar Gogos besucht mit n paar Mädels geschäkert, aber es kam einfach kein LT zustande. (Ich hab wieder nur ganz wenige Freelancer am Nana Hotel gesehen???) Benni fuhr mich zum Abschluss noch in die Thermae, aber so um 1 fand ich dort keine die mich für nen ST interessiert hätte. Deshalb ging ich heim und griff zu Plan B… Smooci.com die Agentur, die einem Mädels ins Hotel schickt.

    Nach einigem hin und her mit der Technik bekam ich das Email, dass in einer Stunde Nam vorbeikommen würde. Nam sah wie alle anderen auf dem Foto super aus, war angeblich 24 und würde für 2 Stunden mit 2 Shots und CIM bleiben. Wirklich auf die Minute pünktlich kam Nam. Hmm sie sah schon dem Bild ähnlich, aber die photogeshoppten Bilder…na ja es war ok. Wir duschten gemeinsam, schön blasen und bevor es zum CIM kam schnell rausgezogen L nochmal geduscht, ne Massage, geritten und nach guten 1,5 Stunden war isch fertisch. Sie hat mich dann nett gefragt, ob sie noch bleiben soll oder ob sie schon gehen könne. Na die 30 Minuten hätten sich eh nicht mehr gelohnt. Die Preise bei Smooci schwanken so zwischen 3000-5000 Baht und Nam schlug mit 3500 zu Buche. Schön müde und nicht zu betrunken, da ich zwischendurch ein paar Cola pur getrunken habe, schlief ich ein.
     
    superdedi, Sascha9, Bavaria und 14 anderen gefällt das.
  8. Newbie Bayern

    Newbie Bayern Silver Member

    Registriert seit:
    02.10.2016
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    1.529
    Beruf:
    Mechaniker/Besahmer
    Ort:
    NBG/SouthEast Asia
    Super Bericht der optimal deinen Aufenthalt beschreibt und die wesentliche Dinge zur Geltung bringt.

    Wenn interessiert schon was für eine Farbe an der Decke des Busses war um zu beschreiben was für Gedanken nun im Zusammenhang zu dieser skurrilen Fantasie stehen.

    Ps wie deutschen wollen einen Chip immer in einen Schlitz werfen das haben wir so gelernt. "Stand selbst so hilflos vor der Schranke in der Metro mit meinem Chip ohne Schlitz :)
     
    AndyFfm gefällt das.
  9. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    4. Tag

    Für den Tag hatte ich mir vorgenommen ne Shopping Tour zu machen. Ich habe zwar nichts benötigt, aber wenn es schöne Handarbeit oder gute Klamotten gäbe, würde ich zugeschlagen. Erst mal bin ich zum Terminal 21. Hauptsächlich Markenklamotten Marco Polo usw. mit Preisen den unseren nicht unähnlich. Das Kaufhaus war natürlich voll mit Touris, aber auch mit Thais denen der Preis scheinbar nicht zu hoch ist.
    Ich bin dann weiter zum Siam Plaza, ins Siam Center, ähnlich wie das Terminal 21 nur größer und zwar so groß, dass ich den Ausgang nicht mehr fand. Ich hab dann einige Verkäufer gefragt, wie ich zurück zum Siam Plaza käme, sie wussten es nicht ??? Wie in aller Welt kommen die zu ihrem Arbeitsplatz? Irgendwer hat mich dann doch richtig gelotst und ich bin noch ein paar hundert Meter weiter in ne Mall ich glaub es war das/die Central World. Dort hatten sie zwar ne Abteilung mit Shops die so Thai Souvenirs anboten, aber da der größte Teil doch recht kitschig war hab ich mich auf 3 T-Shirts und ne Seife in Orchideenform beschränkt.
    Da ich schon Mittags mit meiner Shopping Tour fertig war fuhr ich wieder ins Terminal 21 und fand diesmal die Fressmeile. Hab mir so n elektronisches Ticket mit 100 Baht aufgeladen und mir mein Essen und Trinken an verschiedenen Ständen zusammengestellt. Ist wirklich nicht schlecht, kommt aber an ein gutes Thai Restaurant nicht heran.

    Am Abend hab ich mich mit Benni in der Patpong Road verabredet. Ich habe dankend die zahlreichen Angebote einer Pingpong Show abgelehnt und da ich noch zu früh war, setzte ich mich auf die Terasse der Sharky Bar. Es war wohl Essenszeit der Mädels, die rund um mich Platz nahmen, sich das Essen teilten und ganz locker ohne jeden Hintergedanken mit mir plauderten.
    Mit Benni im Kings 1 (oder so?) getroffen, eine Reihe von Gogos durchgemacht, mal mit nem Girl an der Seite mal ohne aber wieder ohne Dating. So um 1 wollte Benni heim und ich wusste, dass ich wieder auf Smooci zurückgreifen würde.
    So um 2.30 kam die 20 jährige Lin und ich habe das Wunder von Photoshop erneut bestaunen können. Sie war nett, ihr Bauch war Topfest und zeigte nicht die geringsten Spuren einer vollbrachten Schwangerschaft, allerdings sah ihr kleiner Busen aus, als hätten da schon ein paar Babys genuckelt. Ich könnte jetzt mit Copy und Paste einfach den gestrigen Smooci Abend hier einfügen, also alles wie gehabt blasen ohne CIM, massieren bumseln fertig. Der einzige Unterschied zum Vortag war, dass Lin nicht ein einziges Wort Englisch sprach, second shot konnte sie zwar mit Hilfe des Google Translator verstehen, aber eine richtig vertraute, nette Atmosphäre kam so halt nicht auf. Meine beiden Smooci Abenteuer waren ok, aber ich war fest entschlossen das Angebot der Agentur nicht nochmal zu nutzen.
     
    Good, Sascha9, plux46 und 5 anderen gefällt das.
  10. Joker13

    Joker13 Silver Member

    Registriert seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    2.995
    @Leomuc100

    Vielen Dank für Deinen Bericht. Sehr schön geschrieben, so dass es Spaß macht, dabei zu sein.

    Gruß Joker
     
  11. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    5. Tag

    Höchste Zeit für Sightseeing. Doch als ich am Morgen aufbrechen wollte, schüttete es wie aus Eimern. Ich war im Grand President im Tower 3 untergebracht und der hatte einen direkten Zugang zum Bavarian Beerhouse, wo ich mir für nur 150 Baht Eier mit Bratkartoffeln, Kaffe und nen Orangesaft zu Gemüte führte. Der Regen wollte und wollte einfach nicht aufhören deshalb bestellte ich mir noch nen Kaffe und nen Saft ohne Eier/Kartoffel und das kostete 180 extra ?? diese Logik hab ich bis heute nicht verstanden. Wie auch immer, zu später Vormittagsstunde hörte der Regen doch noch auf (angeblich hatte es zum ersten Mal seit 10 Jahren im Januar geregnet.)

    Ich fuhr mit dem mir so lieb gewonnenen Skytrain zum Jim Thompson House. Man hätte im House selbst ne Führung mitmachen können, um die gesammelten Kunstschätze von Jim zu betrachten, aber ich genoss einfach nur die Stille des Parks und obwohl immer wieder Touris vorbeikamen, strömte der Park eine angenehm friedliche Stimmung aus. Wer sich in BKK mal ein bisschen erholen will, dem kann ich den Besuch des Parks nur empfehlen. Ich schlenderte noch eine Weile am Klong entlang und liess mich dann von einem Taxi zum Wat Pho fahren, um dort die üblichen Touriaufnahmen zu machen. Dann mit der Fähre für 8 Baht rüber zum Wat Arun. Als ich den vor 30 Jahren zum letzten Mal besucht habe, konnte man noch bis ganz oben hinaufklettern und hatte einen phantastischen Blick auf BKK. Inzwischen sind die steilen Treppen nach oben leider gesperrt.

    Ich bin wieder zurück und wollte mir ein Taxi zu meinem Hotel nehmen. Alle wollten mindestens 400 Baht. Anstatt die paar Kröten hinzulegen, liess ich mich auf endlose Feilschereien ein und stimmte irgendwann zu, mich für 200 Baht fahren zu lassen, aber dafür eine Schneiderei zu besuchen. So nach 10 Minuten Fahrt kam mir, dass das eine Schnapsidee gewesen war und ich wollte meinen Tuktuk Fahrer überzeugen, dass ich die 200 drauflege und er mich doch direkt ins Hotel fahren solle. Aber scheinbar ist so ein Touribesuch beim Schneider für nen Tuktuk Fahrer wertvoller als 200 Baht. Nun gut ich versprach dem an sonsten netten Fahrer, dass ich mindestens 10 Minuten in dem Geschäft verbringen würde. Also rein in die Schneiderei. Aber es gab dort nichts was man sich anschauen hätte können, ausser einer riesigen Auswahl an Stoffen. Der aufdringliche indische Verkäufer quängelte und drängte mich ein paar Minuten lang irgendeinen Anzug zu kaufen, als er aber merkte, dass mit mir kein Geschäft zu machen ist, meinte er, dann könne ich ja wieder gehen. Hallo n bisschen mehr Respekt bitte, auch wenn ich nichts kaufe. Ich stellte mich demonstrativ mitten ins Geschäft und schaute unter den bösen indischen Blicken gelangweilt in der Gegend rum -10 Minuten können da schon lang werden. Schliesslich brachte mich mein Tuktuk Fahrer im heftigen Abendverkehr nach einer Fahrzeit von ca. 2 Stunden doch noch zu meinem Hotel.

    Ich ruhte mich ein bisschen aus und fuhr dann am Abend mit Benni in ein Lokal am Chao Praya. Leider konnte ich mir den französischen Namen nicht merken. Es war richtig romantisch so am Fluss, das Essen richtig richtig lecker und mit 800 p.P. jetzt auch nicht ein arme Leute Essen.
    Da Benni nicht mehr gehen wollte, setzte er mich Nähe Soi Cowboy ab.

    Ich bin erst mal ins Crazy House, da war es wieder proppenvoll war, zog ich ohne Bier weiter. Afterskool war beim letzten Mal ja eher ne Pleite, aber ich gab ihm noch ne zweite Chance. In der kleinen Bar feierten ein paar Australier (ich konnte es am Dialekt ausmachen-oitoin dois statt eighteen days) und neben mich auf die Couch setzte sich n ganz hübsches Mädel. Natürlich Lady drink, blabla und sie fummelte so unten bei mir rum, dass das Kamagra beinahe meine Hose zum Platzen gebracht hätte. Sie fragte mich dann „are you shy?“ Hä was meinte sie „for sure not little girl“ sie schaute mich an, öffnete meinen Gürtel und meine Hosenknöpfe und mein Freund sprang mitten im Lokal raus und stand da wie ein einsamer Leuchtturm im Pazifik. Die Aussies bemerkten nix und das Mädel rubbelte an mir rum, dass ich mich fragte wie lang das gut gehen kann. Sie meinte dann ich könne für 1000 baht einen Bj hinter der Bar bekommen. Nachdem sie mir versicherte, dass ein CIM möglich sei, wollte ich das unbedingt erleben. Ich ging mit ihr um den Tresen, aber immer noch mitten im Lokal, so dass jeder der ums Eck gekommen wäre, die volle Action gesehen hätte. Ich orderte noch n LD für sie, für mich n Chang und liess die Hosen runter. So sass ich auf meinem Barhocker schaute zu den ahnungslosen (?) Aussies und nuckelte an meinem Bier während das Mädchen bei mir rumnuckelte. Als ich mit meinem Bier fertig war, war ich auch bereit zum Abschuss und deja vu, bevor ich in ihrem Mund kommen konnte zog sie ihn raus und schoss alles auf ihren kleinen freigelegten Busen. Mit ein paar Tüchern wurde alles fein gesäubert.

    Es war wohl so kurz vor 12 und noch zu früh zum Heimgehen. Ich schlenderte so Richtung Hotel als mir einfiel, dass am Ende der Soi 11 in den Fraser Suites die Rooftop Bar Above Eleven war. Ich zog mir schnell ne lange Hose über und nach kurzem Suchen fand ich den Eingang zur Bar. Mit dem Aufzug in den 32. Stock. Dort tanzten verschiedenste Nationen auf ne Tanzfläche. Ich bin dann die Treppen hoch zum nächsten Stock, wo es ruhiger war und ich konnte glücklicherweise den letzten freien Tisch ergattern. Der Ausblick ist sensationell, BKK bei Nacht mit den unzähligen Lichtern ist wirklich ein phantastisches Erlebnis. Neben dem tollen Ausblick, genoss ich es die Pärchen einen Stock tiefer beim Tanzen zu beobachten und genauso genoss ich meine beiden Longdrinks die mit je 600 baht zu Buche und zu Kopfe schlugen.


    Gegen 2 machte ich mich langsam auf den Heimweg. Ich entdeckte noch n Fruchtstand und kaufte mir eine Papya, die ich an einer Hotelmauer genüsslich verzehrte. Neben mich gesellte sich eine hübsche Freelancerin. Sie sagte sie käme aus Vietnam und bot mir einen ST für 2000 an. Na ja ich war ja in guter Stimmung und nahm sie mit. Auf dem Zimmer fragte ich sie, ob sie mit mir duschen wolle, doch sie meinte sie hätte schon geduscht, komisch komisch (nein sicher kein Ladyboy) und dann wollte sie das Geld im voraus. Hmm das passte mir so gar nicht, dennoch wollte ich ihr gerade die 2000 geben, als sie meinte sie hätte mir auf dem Weg gesagt es seien 3 nicht 2000. Ich bin wirklich immer nett zu den Mädels, aber das kann ich nun gar nicht ab. Ich sagte ihr, das wird nix mit uns beiden und auch ihr Angebot von 2500 machte mich eher noch ärgerlicher. Ich drückte ihr grosszügigerweise 200 in die Hand und warf sie raus.
     
    Sascha9, Bavaria, bambooze und 3 anderen gefällt das.
  12. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    6. und letzter Tag

    Meinen letzten Tag in BKK wollte ich ganz entspannt geniessen. Ich hab erst mal schön fett in der Zanzeebar gefrühstückt, ne Riesenplatte mit allem möglichem drauf Eier, Bratkartoffel und sogar Bohnen. Eigentlich war das blöd, abgesehen davon, dass es so um die 600 Baht gekostet hat, hab ich mich überfressen und musste zurück ins Hotel zum ausruhen. Nach einer Weile hoch in den 12. Stock und im Pool bisschen die Kalorien abgeschwommen. Der Pool im Grand President (Tower 3) ist ganz nett so oben auf dem Dach und zumindest gross genug, dass man ein paar Bahnen schwimmen kann.

    Ich war noch immer dabei das Frühstück zu verdauen, so dass es Mittags nur ne Kamagra Water Melon Diät gab. Ich zog meine bequemen Philippino Badelatschen an (im Gegensatz zu den Phil laufen in BKK immer alle mit richtigen Schuhen rum -und somit ich natürlich auch) und latschte Richtung Annis Soapy Massage, vorbei am Nana Hotel (Kenner merkens schon) immer weiter, aber weit und breit kein Annis. Ich hab dann bei einer Bar ein paar ältere Amis gefragt, ob sie wüssten wo Annis wäre, aber die kannten Annis world famous Massagen nicht. Na ja zurück ins Hotel nochmal genau geschecked und Annis ist einfach eine Strasse weiter als die „Nana Soi“.

    Zusammen mit einem Inder bin ich die Treppen hoch und wir wurden nett von ?Anni? empfangen. Sie zeigte uns die Mädels hinter der Glaswand… oh mein Gott, es müssen ja nicht immer Teenies sein, aber ne Rentnerin wollte ich nun auch nicht gerade haben. Ich fragte Anni, ob denn später vielleicht noch andere kämen, und sie meinte eher nicht…Auch der Inder war nicht begeistert und so zogen wir beide wieder ab. (Der Inder hat in meinem Bericht keine weitere Funktion, er ist nur so eine Art Zeuge, dass die Mädels schon arg hässlich waren und nicht ich einfach zu „picky“ war. Das war übrigens so Januar 28 und da gabs Annis noch)


    Ich hab daraufhin im Internet nach soapy Massagen in der Nähe der Sukhumvit gesucht und bin nach einigem Hin-und Her auf die Bamboo Massagen in der Soi 8 gestossen, also nur 100 m von mir entfernt. Also dort aufgeschlagen, aber zu meiner Enttäuschung hatten sie nur die üblichen Happy Öl Massagen, nix mit Badewanne. Die Mamasan zeigt mir ihre 5 Masseusen, auch alle schon in den late twenties aber ich wählte doch eine für 60 Minuten Ölmassage.
    Duschen und dann ne ganz passable Ölmassage am Rücken, dann wenden und nun wurde vorne alles schön mit Öl eingerieben und mit zuhilfenahme oraler Techniken war ich so nach 15 Minuten fertig. Natürlich wieder duschen und ich dachte eigentlich es sei vorbei, aber sie begann mich erneut zu massieren, na ja und das ist halt der Vorteil von Kamagra, die Durchblutung erfolgt sofort wieder. Ich streichelte ein bisschen ihre Muschi und sie war klatschnass und keine 5 Minuten später sattelte sie auf, ritt mich vielleicht 5 Minuten begann zu stöhnen und zu zucken und sackte auf mir zusammen…Thank you I come already, sorry you not come…Hä? Show? Aber wofür? Sie duschte nochmal und ich wollte mich auch schon anziehen, aber sie rief wait wait und dann kam sie und begann wieder mit einer Hand/Oral Verwöhnung und vor allem der Handeinsatz war so genial, dass ich auch das zweite Mal kam. Ja jetzt war endgültig Schluss. Ich schaute auf die Uhr 60 Min gebucht und 90 erhalten, so dass ich ihr die Überstunde mit einem kleine Tip vergolten habe.

    Ich wollte am Abend zum Rod Fai Night Market, der mir aber dann doch zu weit von meinem Hotel entfernt lag. Ich fand aber im Internet, dass es einen zweiten kleineren Rod Fai Nightmarket an der U-Bahn Station Thai Cultural Center gab.
    Also um 6 dorthin, heldenmütig die 6 spurige Todesstrasse überquert und hinter dem Kaufhaus ganz leicht zu finden, begann der Nightmarket. Um 6 bauen sie allerdings noch auf und meine Empfehlung ist etwas später zu kommen, wenn es dunkel ist.
    Ich hatte im Internet Bilder von alten Schallplatten, antiken Lederjacken, Grammophon etc. gesehen. Leider gab es das auf dem kleinen Nightmarket nicht, aber dafür dutzende Stände mit Kleidern, Spielzeug und ESSEN. Es gibt unzählige Stände mit Essen aller Art ja auch Heuschrecken, aber vor allem Seafood mmmhh ich liebe es. Ich hab dennoch nur ne Thom Yang Suppe mit großen Shrimps genommen, not too spicy war mein Wunsch. Erst lief mir das Wasser im Mund zusammen und dann lief mir der Schweiss von der Stirn. Es war gerade noch knapp im grünen Spicy Bereich.
    Ich bin dann noch ne Stunde einfach so auf dem Markt rumgelaufen und hab die Atmosphäre genossen. In der ganzen Zeit hab ich nur 3 Weisse gesehen, Nightmarket scheint kein typischer Tourispot zu sein Gott sei Dank.

    Benni angerufen und wir haben uns wieder an der Bar aussen vor der Cowboy 2 getroffen. Neben ihm sass eine seiner Exfreundinnen, wow, ich hab mich auf den Schlag verliebt. Sie hatte kurze blondierte Haare (steh ich gar nicht drauf-dennoch) war 23 und hatte das süsseste Lachen von ganz BKK schlank und natürlich hüüüüüüüübsch, aber ich wollte auf keine Fall irgendwie bei Benni reinpfuschen und so beobachtete ich die beiden wie sie sich auf Thai köstlich amüsierten.
    Später hat Benni gemeint, ihm wäre es egal gewesen, wenn ich sie angebaggert hätte, aber er meinte meine Chancen wären eh minimal gewesen, weil sie a) eine Matz wäre und b) nur Japanese Short Times machen würde.

    Mit Benni dann das übliche, in eine Gogo rein trinken raus nächste rauf zu Nana gleiches Spiel, nur einen Höhepunkt möchte ich noch erwähnen. In einer Bar hatte ein Mädel ihre Hand in meiner Unterwäsche versenkt und gleichzeitig lief auf einem Fernseher ein Spiel vom FC Bayern…als Lewandowski ein Tor schoss, schoss ich….Nein hab ich nicht!!! Aber das wäre schon ziemlich nahe am Paradies gewesen.
    Mich von Benni verabschiedet und nach einem weiteren Papaya Kauf wieder auf die Mauer von gestern gesetzt. Und tatsächlich kam wieder eine Freelancerin und sie sagte sie käme von na ratet, ja auch von Vietnam. Ist denn gerade einen Vietnamesinnen Treffen in BKK. Aber weniger die schlechten Erfahrungen vom Vortag, als vielmehr ihr nicht ganz so tolles Aussehen, hielten mich davon ab, mir tiefere Vietnamkenntnisse anzueignen und so zog sie weiter auf der Suche nach geeigneterer Beute.
    Ich war ja eigentlich auch genug von der nachmittags Bamboo Massage ausgelastet, aber ich dachte mir wenn so ne wirklich nette Thai Maus vorbeikommt, nehm ich die halt aus Erbarmen noch mit. Und wie ich so sitze kommt eine schwarze Perle, ein richtiger Stunner, schlank großer Busen ganz zartes feines Gesicht auf mich zu und lächelt mich an. Mein Hirn war eingefroren, wollte ich in BKK eine Schwarze, nee ne Thai Maus, aber so ne Hammerfrau oder wie oder was und bevor ich richtig denken konnte war sie schon ein paar hundert Meter weiter…Hab ich einen Fehler gemacht? Ich werd es nie erfahren und das ist an sich schon ein Fehler.
    Also um zu einem Abschluss zu kommen (des Berichts mein ich) es ist nichts mehr passiert an dem Abend, nicht am nächsten Morgen und nicht auf dem langen Etihad Rückflug ins eisige DACH.

    FAZIT
    Obwohl ich in BKK im Vorbeifahren die Slums gesehen habe und mir in der Sukhumvit ne richtig fette Ratte über den Weg gelaufen ist, ist BKK eine super moderne Stadt mit tollen Angeboten, Shoppen, Nightlife aller Art, feinstes Essen egal welche Küche man bevorzugt und verglichen mit Manila mit guter Luft und guter Infrastruktur.
    Ich habe nette sexuelle Erlebnisse gehabt, aber meinen Traum des zärtlichen Longterm Sex konnte ich leider nicht verwirklichen. Benni meinte in BKK sei das schwer, aber in Pattaya würde ich bestimmt fündig werden. Deshalb bleibe ich bei meinem nächsten Flug im April nur 2 Tage in BKK und auf dem Rückflug Ende Juni geht’s dann 5 Tage nach Pattaya.
     
    Good, Sascha9, Hallekalle und 7 anderen gefällt das.
  13. Newbie Bayern

    Newbie Bayern Silver Member

    Registriert seit:
    02.10.2016
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    1.529
    Beruf:
    Mechaniker/Besahmer
    Ort:
    NBG/SouthEast Asia
    Genau so ein Erlebnis hatte ich auch, nur das das ganze soweit ging das Polizei gerufen wurde "von der Rezeption" weil Madam einfach nicht verschwinden wollte. Als dann die netten Herren antanzten dachte ich noch jetzt bist der dumme und must zahlen, aber weit gefehlt Sie erklären ihr das ich nicht bereit bin zu zahlen lediglich 60 Bath fürs Motortaxi rauszurücke auf die Sie dann verzichtet hat. Mittlerweile war es 3 Uhr morgens und nach der Aufforderung des Polizeibeamten schlafen zu gehen bin ich diesem sofort nachgegangen meine Laune war eh im A.
     
    Good, Hallekalle und AndyFfm gefällt das.
  14. OB1985

    OB1985 Member

    Alter:
    32
    Registriert seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    282
    Gute Luft :headbash:
     
  15. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    @OB1985 du warst noch nie in Manila gell?
     
  16. bambooze

    bambooze Bronze Member
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    Bayern
    Vielen Dank für die vielen Eindrücke, gut geschrieben!
    Im Prinzip mache ich das ähnlich seit Jahren. Hauptreiseziel Philippinen + Stopover auf Hin- und Rückflug, zuletzt ebenfalls BKK.
    Beim ersten BKK Stop eher planlos, beim zweiten Mal läufts schon etwas besser.
    Würde mich freuen auch von Deinem Trip im Juni wieder lesen zu dürfen.
    Möchtest du dass in diesen Thread Ratschläge einfließen, für den nächsten Besuch?
     
  17. Leomuc100

    Leomuc100 Member

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    221
    @ bambooze, ja sehr gerne lese ich Ratschläge, ich bin ja Ende diesen Monats schon für 2Tage in Bkk und dann im Juni 5 Tage Pattaya. Ich bin immer offen für Tipps, aber bitte nicht enttäuscht sein, wenn ich dann doch meine eigenen Dummheiten anstelle.
     
  18. OB1985

    OB1985 Member

    Alter:
    32
    Registriert seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    282
    @Leomuc100
    Nur weil es woanders noch beschissener ist ist die Luft in Bkk noch lange nicht gut.
     
    Hamu gefällt das.
  19. sancho84

    sancho84 Bronze Member

    Registriert seit:
    02.09.2015
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    113
    VIelen Dank für Deinen interessanten Erfahrungsbericht, hat mir sehr gut gefallen.
    Gruß Sancho
     
  20. Dunhill

    Dunhill Silver Member

    Registriert seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    1.692
    Zustimmungen:
    3.537
    Ein sehr schön beschriebener Bericht, den ich gern gelesen habe.
    Vielleicht macht Du ja dann wieder einen. Ich wäre gern dabei...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden