Real Story Kostenlos ficken ist oftmals teurer als im Puff mit einer Professionellen - 2 Tage Garmisch mit einer Philippina Milf.

        #16  

Member

Member hat gesagt:
Viele Mädels gehen beim Reiten nur vor und zurück. Da kannst du davon ausgehen, dass du genau deren G-Punkt stimulierst und sie bald kommen. So auch meine Erfahrung. Danach kann man immernoch anfangen zu nageln.:D
Das 'Vor-und-Zurück' kenne ich auch so. Nach meiner (geringen) Erfahrung geht es dabei mehr um die Erregung der Klitoris, also einer äußeren Stimulation.
 
 
        #17  

Member

Member hat gesagt:
Das 'Vor-und-Zurück' kenne ich auch so. Nach meiner (geringen) Erfahrung geht es dabei mehr um die Erregung der Klitoris, also einer äußeren Stimulation.
Oder vielleicht sogar beides in Kombination…
Meine letzte Lady aus Tansania hat mich immer bis zu ihrem Höhepunkt so geritten wie @Pilo es beschrieben hat.
Es fühlte sich so an, als wäre der „Pilone“ immer an diese eine „harte“ Stelle angestoßen, den G-Punkt.
 
 
        #18  

Member

Am nächsten Morgen wachte ich schon um etwa 6:30 mit einer Latte auf. Ich rieb die Latte an ihrem Hintern. Sie hatte sich irgendwann in der Nacht wieder was angezogen. Also erst mal den Krempel wieder ausziehen, Missio und sie kam. Ich nicht. 3:2 für sie.
Danach schliefen wir wieder ein und wachten erst kurz vor 9 wieder auf.
Oh Mist, Frühstück gibt es nur bis 10. Also Beeilung. Wir schafften es noch und frühstückten erst mal ausgiebig.
Danach fuhren wir zur Talstation der Zugspitzbahn. Dort kaufte ich für zwei Mal 61€ zwei Tickets.


So fuhren wir mit der Seilbahn hoch. Oben war der Gipfel allerdings etwas in den Wolken so dass man nicht wirklich viel sah.




Wir fuhren dann mit der Gletscherbahn zum Schneeferner Haus runter. Dort waren wir unterhalb der Wolken und man konnte das ganze Zugspitzplatt, das dortige Ski Gebiet sehen.




Von dort fuhren wir mit der Zahnradbahn wieder runter zum Eibsee. Diese Fahrt dauerte zusammen etwa 45 Minuten, wobei man die ersten etwa 25 Minuten sowieso nichts sah, da man in einem eingleisigen Tunnel fährt. Erst die letzten 20 Minuten konnte man die wunderschöne Landschaft sehen.
 
 
        #19  

Member

Unten angekommen nochmals 7€ für das Parkticket gelöst.

Danach fuhren wir mit dem Auto wieder zurück ein Stück Richtung Garmisch und dann links ab nach Österreich - Ehrwald. Hmmm Erste Tanke dort, Diesel, 1.38,9€ oh ist das billig. In D hatte ich zuletzt 1,64.9€ bezahlt. Da gibt es bestimmt noch was billigeres, Wir waren ja ganz dicht hinter der Grenze.

Aber meine favorite Tankstelle in Bichelbach war bei 1,42.9€. In Reutte bogen wir dann rechts ab Richtung Plansee. Dort war eine Jet. Dort tankte ich dann für 1,44.9€. Immer noch 20 Cent billiger pro Liter. Am Plansee fanden wir einen absolut ruhigen See vor, der die Berge dahinter wunderbar spiegelte. Dabei sind ein paar sehr schöne Fotos entstanden.




Dann ging es weiter zum Schloß Linderhof.
Erst mal wieder 2€ parken und 18€ für die Führung.
Noch Kaffee und Schokolade, Wiener und einen Apfelstrudel. 15€ zusammen.




Die Führung im Schloß durch die 5 Räume die von dem König 8 Jahre lang bewohnt wurden, waren recht schnell durch. Ich hatte das ja schon mehrfach gemacht und wusste schon so ziemlich alles. Doch die “kleine” war noch nie da und sog das, was der Führer erzählte, regelrecht auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #20  

Member

Anschließend noch einen Abstecher im Kloster Ettal. Dort kaufte sie sich aber ihre Mitbringsel selbst. So ging es zurück zum Hotel.



Lass uns noch ne Stunde ausruhen und dann so etwa um 19:00 Uhr runter laufen zum Bayerischen Biergarten zum Abendessen. Ja prima. Passt. Ich war sehr schnell in meiner Unterbüx und sie hatte noch zwei Oberteile einen Slip und Strumpfhose an. Im Bett machte sie wieder (auf meinem Slip) an meinem Gerät rum. Ich zog den Slip aus und sie brachte es fertig diesen Steif zu bekommen.
Sie entledigte sich ihrer restlicher Klamotten und ich begann sie zu liebkosen. Auch die Schnecke zu schmecke. Also sie schmeckte gut und war sehr schnell ziemlich nass. Also los. Missio. Und ich kam. Sie brauchte etwas länger, aber ich schaffte es auch sie zum Kommen zu bringen.
4:3 für sie.

Wir ruhten uns danach noch eine Weile aus und machten uns dann fertig zum Abendessen.
Unten in dem Restaurant gab es Ente. Ich hatte eine Suppe als Vorspeise und dann eine 1/4 Ente.
Sie wollte das auch mal versuchen. Also los.
Ja, das schmeckte ihr sehr gut.


Das Abendessen mit Getränken waren zusammen mit Trinkgeld dann 52€.

Danach spazierten wir wieder die etwa 10 Minuten zurück zum Hotel. Ausziehen (mehr oder weniger) und ab ins Bett. Ich bekam wieder meine Nudel geknetet und zog den Slip aus. Sie zog sich ebenfalls aus und ich lutschte erneut die Schnecke. So Mädel, dachte ich mir, nun mal sehen was Du drauf hast. Ich richtete meine Lende mit ausgefahrenem Schaft vor ihrem Gesicht auf. Musste aber nichts sagen. Sie verstand sofort und fing an mir einen zu blasen. Das machte sie aber auch ganz gut. Also lange nicht so variantenreich wie es die Laotische Alien Schnecke macht, aber es war ok. Dann ging es wieder mal zur Missio. Ritt von Ihr, der ja keiner ist, aber ich wollte sie nun nicht dirigieren. Ich brauche ja einen Grund ihr zu sagen sorry, mit uns wird das nix. Jedenfalls es war nett und ich kam aber nicht mehr. 5:3 für sie. Danach schlief sie ein, ich schaute noch etwas TV und machte so gegen 23:00 Uhr ebenfalls das Licht aus.
 
 
        #21  

Member

Ich hätte nicht gedacht das man in D mit einer Philippina zusammenkommen kann, da werde ich mich mal umschauen vllt lässt sich hier etwas deichseln bevor ich einen Flug buchen muss. Sehr plastischer Bericht, gefällt mir nichts geschönt und aufs wesentliche gebracht.
 
 
        #22  

Member

..ist doch ne Nette!
Ne Freundin kostet immer mehr wie ne Nummer im Laufhaus. Aber ist es auch wert.
 
 
        #23  

Member

Am Abend vor dem Schlafen hat sie mir noch einiges über ihre Erfahrungen erzählt die sie als angebliche Babysitterin in Kuwait gemacht hatte.
Wann das war, keine Ahnung.
Jedenfalls unterschrieb sie bei einer Agency einen Vertrag um als Babysitter für 2 Jahre nach Kuwait zu gehen.
Dort angekommen bei der Gastfamilie wurde ihr erst mal (ist ja überall so) ihr Pass weg genommen und weg geschlossen.
Dann erfuhr sie dass sie nicht als Babysitter benötigt werde, denn es gibt in dem Haushalt schlicht keine Babys. Die beiden Söhne des Hauses waren bereits 15 und 17 Jahre alt.
Handy gab es auch nicht und sie durfte nicht mit ihrer Familie telefonieren oder gar bei der Agency anrufen.
Sie durfte das ganze Haus putzen, die Wäsche machen und so weiter und so fort.
Für die Küche kam dann kurz darauf eine andere Philippina. Mit der musste sie sich dann auch noch das kleine “Housemaid-Room” teilen.
Sie konnte nichts machen und musste von früh bis spät arbeiten. Kein freier Tag. Das ganze für umgerechnet 200€ im Monat.
Das hielt sie etwa 1,5 Jahre aus. Über einen Nachbarn hatten die beiden Mädels es geschafft irgendwie an ein Mobiltelefon zu kommen, so dass sie zumindest ab und an mal, wenn von der Gastfamilie niemand im Hause ist, mit zu Hause kommunizieren konnten. Der liebe Nachbar half ihnen auch wenn sie Load benötigten.
Irgendwann fand die Hausherrin das Ladegerät des Mobiltelefone und da war natürlich ein Heiden Theater.
Am nächsten Tag war die Köchin nicht mehr im Haus, und die verbliebene Philippina musste zusätzlich auch noch diesen Job übernehmen.
Ihrer Familie hatte sie ja am Telefon alles erzählt und die gebeten sich mit der Agency in Verbindung zu setzen. Aber es passierte nichts.
Irgendwann machte der inzwischen 16 Jährige Sohn sich an sie ran. Er fing an sie zu streicheln und forderte sie dazu auf ihn auch zu streicheln. Dies wehrte sie jedoch entrüstet ab.
Irgendwann erwischte sie den Hausherrn mal alleine und erzählte ihm alles. Er unternahm aber auch nichts.
Jedenfalls die Situation war verheerend.
Irgendwie schaffte sie es dann über den Nachbarn in einer Nacht und Nebel Aktion abzuhauen. Er besorgte Ihr auch ein Taxi welches sie zur Botschaft brachte. Dort konnte sie dann endlich alles erzählen was ihr wieder fahren war. Dort rief man bei der Gastfamilie an und forderte diese auf, den Reisepass in die Botschaft zu bringen und das ausstehende Gehalt der letzten 6 Monate zu bezahlen.
Der Reisepass wurde zwar gebracht, aber man wollte ihr nicht das Geld bezahlen. Man bezahlte ihr den Flug heim in die Philippinen.
Also man hört sehr viel schlimme Sachen über solche Arbeitsverhältnisse, aber es gibt auch gute Gastfamilien. Man kann dabei Glück oder Pech haben. Sie hatte nun mal leider Pech. Aber sie wurde zum Glück nicht geschlagen oder gar vergewaltigt.
Ein Glück.
 
 
        #24  

Member

Am Samstag Morgen war ich wieder so gegen 7:00 wach mit einer Latte. Ich rieb diese an ihr, aber sie wachte nicht auf. So schlief ich wieder ein. Um kurz vor 8 klingelte ihr Handy Wecker. Du wir haben noch so viel Zeit. Ich fing an sie unter der Strumpfhose über den Po zu streicheln und untern den beiden Shirts die weiche Brust. So wurde mein Rohr Steif. Also runter mit den Klamotten und gib ihm. Missio mal langsam mal schneller, mal vor ihr breitbeinig hin gekniet und ihre Beine hoch gehalten und sie so gepimpert. Aber ich kam nicht. Sie ja. 6:3.

Irgendwie war ich ausser Atem und brauchte ne kurze Verschnaufpause. Die bekam ich auch. Aber nach etwa 10 Minuten aneinander Kuscheln und ihren Po streicheln ging es wieder. Missio und dieses Mal ging es bei mir recht schnell. 6:4 für sie, der Endstand.



Wir machten uns fertig, frühstückten ausgiebig und ich checkte aus. Alles in allem dann 208€.

Dann fuhren wir los. Ich wollte nicht den Highway nach München fahren sondern eine landschaftlich schöne Strecke raus suchen. Also Garmisch - Mittenwald - Walchensee - Kochelsee - Starnberg - München.



Das war der Plan. Aber am Ende des Walchensees, da wo es den Pass hoch geht, die Kesselberg Strecke, stand ein Feuerwehr Auto mitten im Weg. Da habe es heute Nacht einen Fels Absturz gegeben und man komme da nicht durch. Hmmm, mist. Wirft meinen Zeitplan etwas durcheinander. So sind wir zurück bis zum Ende des Walchensees und dann links Richtung Bad Tölz über Jachenau. Ach Mautstraße? Nochmals 4€. Na gut.
So gegen 13:00 Uhr brachte ich sie dann wieder an das Einkaufszentrum an dem wir uns 2 Tage vorher getroffen hatten.

Nun mal zusammen rechnen:
Erstes Mittagessen: 40€
Kaffee: 14€
Zugspitzbahn: 122€
Parkticket 7€
Schloss Linderhof 20€ (mit Parken)
Kleiner Imbiss 15€
Abendessen 52€
Hotel 208€
Maut Strecke 4€
================
Zusammen: 482€
Den Sprit rechne ich da mal garnicht mit ein.

Also da hätte ich schon mindestens 4 Mal ne halbe Stunde zu einer Professionellen gehen können oder 3 Mal je eine Stunde mit jeweils 2 Mal spritzen.
Aber gut. So habe ich auch ne schöne Zeit mit nem netten Mädel verbracht. Das ist auch was wert.
Und die Muschi war sicherlich noch nicht so oft besucht wie die einer Professionellen.
 
 
        #25  

Member

Alles richtig gemacht, Pilo.
Eine Frau kennenzulernen, sie zu verführen und dann zu befriedigen, der Reiz ist unbezahlbar.
 
 
        #26  

Member

Danke für das Erzählen von Deinen Erlebnissen. Wenn man auf den diversen Fotos die Gesichtsmimik der Lady beobachtet, so hegte sie mit Sicherheit ehrliche Sympathie zu Dir. Bei einer Professionellen kannst Du Dir dessen kaum sicher sein, eher im Gegenteil.

Bei rein kaufmännischer Betrachtung hast Du dazu noch mehr oder weniger gut gegessen, weshalb Du zu Hause ein paar Kosten gespart hast. Aber so sollte man eh nicht rechnen. Gemeinsam etwas zu unternehmen, macht eigentlich immer mehr Spaß (es sei denn, mit der auseinander gelebten Gattin :() und das kann man nicht in Geldwert berechnen.
 
 
        #27  

Member

Bist eigentlich billig davongekommen
Du musst mal die Hälfte von den 480 EU abziehen, dann du hast ja auch gegessen, im Hotel geschlafen und dann tagsüber die Natur genossen.
Also 40 EU pro fick , ohne jetzt auch noch das fummeln nachts zu berechnen: ist n guter Deal.

Hat sie vielleicht noch ne unbefickte Freundin? Dann kann man ja ne Gruppentour durchs Bayerische Oberland machen :baaee:
 
 
        #28  

Member

Mit Verlaub, aber der Vergleich taugt doch sowieso nur für einen griffigen Titel. Dafür ist dieser perfekt. Nicht mehr und nicht weniger, denn diese Form der Gegenüberstellung macht noch weniger Sinn als ein sprichwörtlicher "Äpfel-mit-Birnen"-Vergleich.
 
 
        #29  

Member

@Mandarine Ja, da hast Du sicherlich Recht. Der Vergleich hinkt ungemein.
Solch eine über 50 Jährige Milf würde Mann als Professionelle eher nicht anfassen. Und wenn doch, dann müsste der Preis schon recht tief sein.

Ich hatte zwei Spaßige Tage und habe diese genossen.
Jederzeit wieder. (So wie diese 3 Tage Ficken in Berlin…..)
 
 
        #30  

Member

Member hat gesagt:
Irgendwann machte der inzwischen 16 Jährige Sohn sich an sie ran. Er fing an sie zu streicheln und forderte sie dazu auf ihn auch zu streicheln. Dies wehrte sie jedoch entrüstet ab.
Irgendwann erwischte sie den Hausherrn mal alleine und erzählte ihm alles. Er unternahm aber auch nichts.
Das ist dann noch die "harmlosere" Variante. Ich musste leider bei einem Geschäftspartner in "Saudi" erfahren , dass die Maid als Sexpielzeug missbraucht wurde , keinen Lohn bekommen hat und als sie dann hochschwanger war hat man sie in den Flieger nach Manila gesetzt, ohne Geld. Sie stand dann ohne etwas hochschwanger in Manila. Hatte noch nicht einmal das Geld um von Manila in Ihre Provinz zu fahren.
Da sie nicht verheiratet war und schwanger war musste Sie in Saudi noch damit rechnen , dass sie ins Gefängnis kommt. Selbst bei Vergewaltigung ist ja die Frau schuld.
Mir wurde Sie auch angeboten, was ich selbstverständlich abgelehnt habe .
Der Phil. Staat hatte ja eine Zeit das Arbeiten in gewissen Staaten verboten, nicht ohne Grund.
Jedoch hatten sich seine Bürger über Tricks darüber hinweggesetzt und man hat das Verbot zurückgenommen.
Dass kein Lohn, oder zu wenig Lohn gezahlt wird, oder dass sich an vereinb. Arbeitszeit nicht gehalten wird ist eigentlich üblich .
Für mich ist das moderne Sklaverei.
Gleichzeitig sind die Hausherren aber streng gläubig.
Nicht nur dass der Islam ausserehelichen Sex verbietet schützt er auch Angehörige von Religionen, die ein Buch zur Grundlage haben. Was bei Christen ja gegeben ist.
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten