Philippinen versus Thailand - der nackte Vergleich

        #1  

Member

Flugkosten: nahezu identisch, mehr Angebote (Airlines) nach BKK
Klima & Vegetation: nahezu identisch, mehr Kueste in Phils
Transportsysteme: ausreichend und sehr billig (Linienbusnetze)
Unterkuenfte: beide Laender gut durchsetzt von Einfachst- bis 5 Sternehuetten
Waehrungen: beide relativ stabil und int'l konvertierbar

1 Euro = 47.99698 Thai Baht
1 Thai Baht (THB) = 0.02083 Euro (EUR)

1 Euro = 65.70916 Philippine Peso
1 Philippine Peso (PHP) = 0.01522 Euro (EUR)

(Merke: Es gibt numerisch also 35 % "mehr" fuer des Urlauber's Devisen!)

Nun zu den Preisen:

Einfachhotels mit Aircon & Dusche/WC

Phils Provinz: 400 bis 700 Peso
Angeles: 600 bis 1200 Peso
Manila: 1000 bis 2000 Peso

Thai Provinz: 350 bis 600 Baht
Pattaya: 400 bis 800 Baht
Bangkok: 400 bis 1000 Baht

Lebens- & Genussmittel:

Kilopreis Frischobst Phils: ab 35 Peso
Kilopreis Frischobst Thai: ab 20 Baht

Garkuechenmahl (Carinderia) Phils: ab 35 Peso
Gerkuechenmahl Thai Provinz: ab 15 Baht
Garkuechenmahl Thail Pat. & BKK: ab 25 Baht

Flasche lokaler Schnaps 7/11: Mekhong 130 Baht, Sang Som 230 Baht
Flasche lokaler Schnaps 7/11: Tondena 60 Peso, Emperador 70 Peso

Stange Marlboro Thai: 600 Baht
Stange Marlboro Phil: 300 Peso

Transport

Linienbus Aircon Thai ca. 100 km Strecke: Faustformel 80 Baht
Linienbus Aircon Phil ca. 100 km Strecke: Faustformel 100 Peso

Limo mit Fahrer Phil: 2500 Peso/Tag plus Sprit
Limo mit Fahrer Thai: 2000 Baht/Tag plus Sprit

Songtheauw (Bahtbus) Pat. Kurzstrecken 10 Baht
Jeepney Angeles Kurzstrecken 7 Peso

Mopedtaxi Pat. 20 bis 50 Baht
Tricycle Angeles 35 bis 50 Peso

Vergnuegen

Bardrink Pattaya: 40 bis 100 Baht
Bardrink Angeles: 45 bis 100 Peso

Ladydrink Pattaya: 90 bis 150 Baht
Ladydrink Angeles: 100 bis 150 Peso

------------------------------------------------------------------

Ansonsten halte ich selber solche Vergleiche fuer schieren Mumpitz, weitere Daten - im Besonderen zu Mietgirls etc. koennen euch die Spezialisten hier ja noch geben.

ciao

abstinent

p.s. alle angaben sind aktuell, aber ohne jede gewaehr
 
        #2  

Member

Ist wenig Unterschied.Fast gleich.
Aber leider ist das Flugticket ca.100 bis 200 Euro teurer.[/b]
 
        #3  

Member

In den meisten Faellen kommt Mann doch wieder nach Pattaya zurueck.
Hier in Thailand scheint es doch immer noch besser zu sein.
Gruss
 
        #4  

Member

@ bernd

wer auf pattaya steht, der findet weltweit nichts gleichwertiges - das steht fest! alle bretterpuffs cambodias und alle rotlichtecken der phillies zusammen machen nicht die haelfte von dem dort aus.
mich hat es noch nie dorthingezogen - denn das bischen hinterland hatte ich schon vor meiner expatzeit erkundet und fuer langweilig befunden.

hinterland ist gerade das, was die phils so auszeichnet. allein in einer tagesreise von angeles entfernt (hin- und rueckweg) befinden sich dutzende lohnenswerter ziele. mich toernt ein soeben ausgebrochener vulkan oder eine heisse quelle im dschungel halt immer noch mehr an, als die 297. gogoshow mit knackepopoweibern.

thailand war vor der jahrtausendwende mein entschluss, den ich nicht bereue - doch heute wuerde ich mich wohl eher anderweitig entscheiden.

fuer urlauber ist pattaya das non-plus-ultra, wenn sie kaeuflichen sex suchen. beaches sind oberscheisse und kultur....na ja, kathoeyshows und synthetisches touristengebuhle - schon seit jahrzehnten ohne thaiflair und natuerlichkeit. all das gesuelze um "familienfreundlichen urlaubsort" - das ich nicht lauthals wiehere.
ficken, saufen, fressen, spass haben - o.k. fuer die jungs, die monatelang knechten um dann 'mal richtig aufzudrehen. das gleiche gilt m.e. fuer angeles city bzw. den kleinen strip entlang der fields avenue.

fuer mich waere auch frueher ein urlaub langweilig gewesen, wenn sich der nur am tresen und auf der matratze abgespielt haette :yes:
man macht halt im urlaub vorwiegend das, was einem zu hause defizitaer erscheint.

ciao

abstinent
 
        #5  

Member

Ich schätze, dass das Leben auf den Phils etwa 30 - 50 % billiger ist als in Thailand. Bei den Mädels ist der Unterschied noch krasser, wenn man die Gogos vergleicht. In Thailand zahlt man in den Gogos schon an Barfine fast das, was man in Angeles total bezahlen muss. Fast.

thailand war vor der jahrtausendwende mein entschluss, den ich nicht bereue - doch heute wuerde ich mich wohl eher anderweitig entscheiden.

Wofür würdest Du Dich denn heute entscheiden, Absti? Würde mich mal ernsthaft interessieren...

Besten Gruß
Grubert
 
        #6  

Member

@ grubi

also ehrlich, ich mag die infrastruktur - welche ich hier in pathum thani habe. morgens kann ich mir nebenan warane oder reiher beim fischfang 'reinziehen - oder ganz einfach in den 8 baht-bus bis hinein nach bangkok huepfen (2 std.). ich hab hier mehr golfplaetze in der umgebung als man spielen kann, und shopping a la big c oder tesco ist nur minuten entfernt. trotzdem bin ich hier aus dem staudreck und gestank total 'raus.
meine standortwahl damals erfolgte nach reinfaellen in dieser hinsicht im herzen bangkoks (phetchaburi road und onnut).

einen standortwchsel vorzunehmen fiele mir nun schwer. isaan waere oberout fuer mich, dort toure ich zwar gerne, aber laenger als ein paar tage wuerde ich als strafe betrachten.
cambodia waere traumhaft schoen, wenn nicht abzusehen waere das die neckermaenner dort aus meiner lieblingecke sihanoukville ein dooftourispot machen werden. auf den phils gibt es noch ecken, die nicht nur landschaftlich sehr reizvoll sind, sondern auch etwas infrastruktur haben. die visasituation ist sowieso in jedem asean land einfacher zu handeln als hier in thailand. in thailand ist viel verlogen und pseudofreundlich dem farang gegenueber, das durchblickt man als urlauber oder einsteiger nicht immer gleich. die umwelt wird systematisch zerstoert und profitgeile geschaeftemacher mit kontakten zur derzeit noch amtierenden regierung begehen oekologische ursuenden reihenweise. staatliche abkocherei wird weiterhin gefoerdert und sogar gefordert - das alles stimmt einen nachdenklich.

standortwahl - zeitreise zurueck, dann wuerde ich so ad hoc mal sagen 6 probemonate zentralebene thailand (pathum, saraburi, lopburi, ayutthaya) und 6 probemonate occidental mindoro (die "andere" seite) - dann koennte ich mehr dazu sagen. ich lebe einfach und brauche nicht viel luxus - in asien bleibe ich auf jeden fall. voerst noch in pathum - irgendwann vielleicht woanders.
ich werde immer mieten und nie kaufen, weil kaeufer gebunden sind - und die auswahl an geeigneten mietobjekten riesig.

ciao

abstinent
 
        #7  

Member

Hi Absti,

ach so, und ich dachte schon, da käme was raus wie "Brasilien" oder so :wink0:

Schön, dass Du für Dich den passenden Standort gefunden hast. Das mit dem Mieten/Kaufen sehe ich exakt genau so und würde es selber niemals anders machen.

Klar gibt es Nachteile in Thailand, und natürlich muss man die Leute und die Umstände so nehmen, wie sie sind, weil man sie nicht ändern kann. Das fällt einem ja schon bei sich selber schwer genug :hehe: Also damit leben und das Beste draus machen...

Trotzdem, auch die anderen asiatischen Länder haben Probs, die teils recht ähnlich zu sein scheinen. Ich glaube z.B. nicht, dass in Cambodia oder auf den Phils Korruption kein Thema ist, oder dass dort mehr auf die Umwelt geachtet wird. Im Gegenteil, würdest Du in einem der besagten Länder leben und eben diese Frage hier beantworten, würde IMHO Deine "Mängelliste" vielleicht nocht etwas länger ausfallen.

Dazu kommt, dass in Thailand die Infrastruktur unschlagbar ist, man bekommt so ziemlich alles, und es ist sicher. Klar ist und bleibt man auf ewig ein dämlicher Farang.

Leider stehe ich nicht vor dieser Wahl. Wenn, würde ich sicher erstmal nach Patty und Phuket ziehen, für je ein paar Monate, und dann mal probehalber nach Angeles/Manila und Phnom Penh. Aber leider... derzeit nur ein feuchter Traum für mich :cry: :cry: :cry:

Grubert
 
        #8  

Member

@ grubi

nee, nach venezuela- und columbiaaufenthalten habe ich seit vielen jahren die schnauze mehr als gestrichen voll von latinos. ist echt nicht mein ding dort - cool zum urlaub machen, aber als resident wirste dort bestimmt nicht alt. thailand ist schon ok, hoffe die kriegen die politscheisse hier in den griff. fremdenfreundliche regierungen gab es ja auch schon 'mal - da bluehte das land naemlich auf und investitionen fanden ihren weg hierher - leider ist das seit jahren passe.
gleiches spielchen auf den phils. nach der daemlichen corazon aquino (schmiss die amis und foreigner 'raus) geht es dort langsam wieder bergauf. cambodia ist und bleibt risikoreich, aber hochinteressant - fremden gegenueber ist man viel aufgeschlossener - und 90% der schulabgaenger sprechen heutzutage sehr passables englisch. hinsichtlich kommunikation sehe ich die cambodianer in wenigen jahren meilenweit vor den thais.

ciao

abstinent
 
        #9  

Member

Eins wollte ich noch anfügen: Thailand ist Hochzivilisation, Cambodia und Philippinen sind 3. Welt. Mit allen Konsequenzen.

Grubert
 
        #10  

Member

Member hat gesagt:
In den meisten Faellen kommt Mann doch wieder nach Pattaya zurueck.
Hier in Thailand scheint es doch immer noch besser zu sein.
Gruss
In Pattaya kann man alles finden,von A bis Z,Garantiert!
nicht nur frauen,auch Strand,Touren,Sehenswürdigkeiten,Strand,Internet,Riese Stadt,auch das Wetter viel besser als in Angeles City,ist kein Witz.
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten