TH --> DACH SCHENGEN: Info-Thread Aufhebung Einreisesperre für thailändische Staatsangehörige nach DACH?

        #631  

Member

Member hat gesagt:
Falsch ,nur Farang brauchen den Covid Test , Thai nur die Fit for Fly Bescheinigung (Hausarzt) ,den formlosen Vordruck hab ich mir aus dem Internet runtergezogen .

Sorry, da liegst du Falsch. Meine Mia war nicht beim Hausarzt. Sie ist mit dem Covid Test nach Hause geflogen. Steht so auch in dem Mail der Thai Botschaft beschrieben als "fit to fly".
 
 
        #632  

Member

Member hat gesagt:
Sorry, da liegst du Falsch. Meine Mia war nicht beim Hausarzt. Sie ist mit dem Covid Test nach Hause geflogen. Steht so auch in dem Mail der Thai Botschaft beschrieben als "fit to fly".
Ich denke nicht

Für Thai : -Einreisegenehmigungin das KönigreichThailand (Certificate of Entry –COE) ausgestelltvon der KöniglichThailändischenBotschaftodervomKöniglichThailändischenGeneralkonsulat-Flugtauglichkeitsbescheinigung„Fit to Fly Health Certificate/ Fit to Travel Health Certificate“ (nichtälterals72 Stundenvordem Abflug)-ausgefülltesFormularT8
Für Farang
-Einreisegenehmigungin das KönigreichThailand (Certificate of Entry –COE) ausgestelltvomthailändischenAußenministerium-Flugtauglichkeitsbescheinigung„Fit to Fly Health Certificate/ Fit to Travel Health Certificate“(nichtälterals72 Stundenvordem Abflug)-medizinischeBescheinigungmiteinemLaborergebnisübereinennegativenTest auf Covid-19 (RT-PRC-Test) (nichtälterals72 Stundenvordem

Quelle Website Thai Generalkonsulat Frankfurt
Ein Covid 19 Test ist warum auch immer nur für Farang erforderlich , meine MIA brauchte jetzt am 21.08 nur die Fit for Fly Bescheinigung vom Hausarzt
 
 
        #633  

Member

@Ostwind

Ich weiß dass meine nur den covid test am Flughafen gemacht hat.

Hier die Google Übersetzung der mail von der Botschaft:

tal 88% + 15:16 The airline then asks everyone to prepare for their journey back to Thailand as follows: 1. Physical examination for Thai nationals can choose whether to use a ft-to-fly medical certificate or a medical certificate. That said, not infected with COVID-19, you can have a physical exam at a medical facility that is convenient for you. The results of the physical examination must be issued no later than 72 hours before returning to Thailand. (From the Doha departure) Therefore, your physical examination results must be issued between 16-17 - 18 August 2020 (Physical examination results cannot be issued earlier than August 16, as it will exceed 72 hours. .) tal 88% + 15:16 6 List of medical facilities in Turkey testing for COVID-19 can be found at the link below: https: //covid19bilgi.saglik. gov.tr/tr/covid-19-yetkilendirilmis-tani laboratuvarlari-listesi You can call for further details at the Turkish Ministry of Health Hotline at +908502003838 (Press 2 to choose English)
 
 
        #634  

Member

Member hat gesagt:
Macht doch aber gar keinen Sinn wenn es momentan nicht notwendig ist.



Warum wollt ihr abschließend eurem Geld hinterher laufen?

Es wäre schön wenn es denn so wäre wie die Botschaft es bestätigt. Nur leider interessiert die Bundespolizei es einen feuchten Fxxx was die Botschaft sagt! Meine Freundin ist am 21.08. aus Bangkok in Frankfurt eingereist, im Vorfeld hatte ich auch nur ein One-Way Ticket von Bangkok - Frankfurt gebucht, weil ja Rückflüge nur über die Thailändische Botschaft gehen. Ein paar Tage vor Abflug meinte meine Kleine dann schon das bei der Einreise in Frankfurt nach Rückflugtickets gefragt wird (Rückmeldungen von Bekannten aus diversen Line- und FB Gruppen die schon ein paar Tage vorher nach Deutschland gekommen sind) als hab ich direkt bei der Bundespolizei in Frankfurt nachgefragt:

BPOLD FRA-KoSt Covid-19
Az. 18 04 00, Frakfurt am Main

Sehr geehrter Herr XXX,

Das Vorliegen eines Rückflugtickets ist nicht zwingend erforderlich, um nach Deutschland einreisen zu dürfen. Allerdings muss Ihre Freundin vor Ablauf der Gültigkeit des Visums ausreisen. Ansonsten würde dies eine Straftat darstellen.

Dieses Schreiben stellt jedoch keine allgemeine Einreiseerlaubnuis dar. Die finale Entscheidung über die Gestattung der Einreise trifft die örtlich zuständige Bundespolizeiinspektion am Flughafen Frankfurt am Main. Dies ist jedoch die normale Prozedur und hat nichts mit den Einreiserestriktionen aufgrund der Covid 19 Pandemie zu tun.

Mit freundlichen Grüßen/ Best regards

Im Auftrag/ On behalf

EPHK Achim Weiser
_______________________________________________
Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Koordinierungsstab Covid-19

Postfach 75 02 64 | 60532 Frankfurt am Main
eMail: bpold.frankfurt.kost-covid-19.anfragen@polizei.bund.de
eMail: BPOLD.Frankfurt@polizei.bund.de (24h-Erreichbarkeit)




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Strerath, Andreas (D FRA) <Andreas.Strerath@polizei.bund.de> Im Auftrag von D FRA Post (Eingang) SB 11 - Lage- und Einsatzzentrale
Gesendet: Dienstag, 18. August 2020 10:06
An: D FRA Post KoSt-Covid-19 Anfragen <bpold.frankfurt.kost-covid-19.anfragen@polizei.bund.de>
Betreff: WG: Nachweis Rückflugticket bei Einreise in die BRD

*************************************************************
** Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
** Sachbereich 11 - Lagedienst
** bearbeitet von: Strerath, PHK
** Dat.: 18.08.2020 10:05:21
** Verteiler:Kost COVID
** nachr.:
** Dringlichkeit:
***********************************************************

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: xxx>
Gesendet: Dienstag, 18. August 2020 10:04
An: D FRA Post (Eingang) <bpold.frankfurt@polizei.bund.de>
Betreff: Nachweis Rückflugticket bei Einreise in die BRD


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Freundin (Thailändische Staatsbürgerin) plant am 21.08.2020 über Frankfurt a.M. in die BRD einzureisen (Schengenvisum für 90 Tage wurde durch die Deutsche Botschaft in Bangkok erteilt). Nach Auskunft meherer Bekannter meiner Freundin (alles ebenfalls Thailändische Staatsbürger die bereits in den vergangenen Tagen in die BRD eingereist sind) fragen die Beamten bei der Pass-/Einreisekontrolle in Frankfurt a.M. explizit nach einem Rückflugticket. Aktuell sind aber Rückflüge nach Thailand nicht frei buchbar, sonder werden ausschließlich über die Thailändische Botschaft organisiert. Eine Anmeldung für einen solchen Rückkehr-/Repatriierungsflug bei der Thailändischen Botschaft ist aber erst nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland möglich. Die Deutsche Botschaft weist auf Ihrer Webseite auch ausdrücklich darauf hin und bittet darum sich unverzüglich nach Einreise mit der Thailändischen Botschaft wegen eines Rückkehrfluges in Verbindung zu setzen. Meine Frage ist jetzt, ist das fehlen eines Rückflugtickets bei Einreise ein Grund die Einreise in die BRD zu verweigern? Die Deutsche Botschaft erteilt ja ausdrücklich nur Schengenvisa mit einer geplanten Aufenthaltsdauer von mehr als 6 Wochen, damit ausreichend Zeit ist um einen Rückkehrflug über die Thailändische Botschaft zu organisieren.

Für eine Rückmeldung danken wir im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

XXX

Schön, dass hilft ungemein weiter! Im Prinzip bedeutet das: "Die Botschaft hat zwar Recht, Rückflugticket ist nicht zwingend nötig, aber juckt uns nicht denn es entscheidet der Beamte am Schalter was er sehen will!"
Und was war dann am 21.08.2020 früh morgens 5:30 in Frankfurt? Die Beamtin wollte die Verpflichtungserklärung, die Versicherungsbestätigung und ein Rückflugticket sehen! Und dann hatte meine Freundin noch ne völlig verpeilte Tante erwischt, die alles mögliche noch durcheinander gebracht hat und auch noch irgendwelche Dokumente über unsere Beziehung sehen wollte (obwohl Thailand auf der 3. Staaten Positivliste steht und Thailändische Staatsbürger ohne Einschränkungen einreisen dürfen und nicht unter die Sonderregelungen für Partnerschaften fallen die für Staatsbürger anderer 3. Staaten gelten die zur Zeit eigentlich nicht nach Deutschland einreisen dürfen). Ich bekam da kurz nach 6 Uhr morgens jedenfalls einen Anruf von der Beamtin (ich wartete am Ausgang in Frankfurt am Flughafen) das eben diese Dokumente fehlen würden und sie somit die Einreise verwehren müsste. Nach kurzer Diskussion am Telefon und meinem Vorschlag ich würde hinkommen um das zu klären, meinte die Gute sie müsste das erst mit ihrem Vorgesetzten abklären. Der kam dann ganz schnell zu ihrem Schalter (erzählte meine Freundin später) und hat nach kurzem Blick in den Pass und auf das Visum meine Freundin sofort durchgewunken. Also keiner blickt durch und alle machen mit!
Ich bin zwar jetzt etwas abgeschweift vom eigentlichen Thema wegen der Rückflüge, aber wie schon gesagt, die wollten Rückflugtickets sehen bei der Einreise (auch an den anderen Schaltern laut meiner Freundin).
 
 
        #635  

Member

Member hat gesagt:
Es wäre schön wenn es denn so wäre wie die Botschaft es bestätigt. Nur leider interessiert die Bundespolizei es einen feuchten Fxxx was die Botschaft sagt! Meine Freundin ist am 21.08. aus Bangkok in Frankfurt eingereist, im Vorfeld hatte ich auch nur ein One-Way Ticket von Bangkok - Frankfurt gebucht, weil ja Rückflüge nur über die Thailändische Botschaft gehen. Ein paar Tage vor Abflug meinte meine Kleine dann schon das bei der Einreise in Frankfurt nach Rückflugtickets gefragt wird (Rückmeldungen von Bekannten aus diversen Line- und FB Gruppen die schon ein paar Tage vorher nach Deutschland gekommen sind) als hab ich direkt bei der Bundespolizei in Frankfurt nachgefragt:

BPOLD FRA-KoSt Covid-19
Az. 18 04 00, Frakfurt am Main

Sehr geehrter Herr XXX,

Das Vorliegen eines Rückflugtickets ist nicht zwingend erforderlich, um nach Deutschland einreisen zu dürfen. Allerdings muss Ihre Freundin vor Ablauf der Gültigkeit des Visums ausreisen. Ansonsten würde dies eine Straftat darstellen.

Dieses Schreiben stellt jedoch keine allgemeine Einreiseerlaubnuis dar. Die finale Entscheidung über die Gestattung der Einreise trifft die örtlich zuständige Bundespolizeiinspektion am Flughafen Frankfurt am Main. Dies ist jedoch die normale Prozedur und hat nichts mit den Einreiserestriktionen aufgrund der Covid 19 Pandemie zu tun.

Mit freundlichen Grüßen/ Best regards

Im Auftrag/ On behalf

EPHK Achim Weiser
_______________________________________________
Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Koordinierungsstab Covid-19

Postfach 75 02 64 | 60532 Frankfurt am Main
eMail: bpold.frankfurt.kost-covid-19.anfragen@polizei.bund.de
eMail: BPOLD.Frankfurt@polizei.bund.de (24h-Erreichbarkeit)




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Strerath, Andreas (D FRA) <Andreas.Strerath@polizei.bund.de> Im Auftrag von D FRA Post (Eingang) SB 11 - Lage- und Einsatzzentrale
Gesendet: Dienstag, 18. August 2020 10:06
An: D FRA Post KoSt-Covid-19 Anfragen <bpold.frankfurt.kost-covid-19.anfragen@polizei.bund.de>
Betreff: WG: Nachweis Rückflugticket bei Einreise in die BRD

*************************************************************
** Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
** Sachbereich 11 - Lagedienst
** bearbeitet von: Strerath, PHK
** Dat.: 18.08.2020 10:05:21
** Verteiler:Kost COVID
** nachr.:
** Dringlichkeit:
***********************************************************

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: xxx>
Gesendet: Dienstag, 18. August 2020 10:04
An: D FRA Post (Eingang) <bpold.frankfurt@polizei.bund.de>
Betreff: Nachweis Rückflugticket bei Einreise in die BRD


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Freundin (Thailändische Staatsbürgerin) plant am 21.08.2020 über Frankfurt a.M. in die BRD einzureisen (Schengenvisum für 90 Tage wurde durch die Deutsche Botschaft in Bangkok erteilt). Nach Auskunft meherer Bekannter meiner Freundin (alles ebenfalls Thailändische Staatsbürger die bereits in den vergangenen Tagen in die BRD eingereist sind) fragen die Beamten bei der Pass-/Einreisekontrolle in Frankfurt a.M. explizit nach einem Rückflugticket. Aktuell sind aber Rückflüge nach Thailand nicht frei buchbar, sonder werden ausschließlich über die Thailändische Botschaft organisiert. Eine Anmeldung für einen solchen Rückkehr-/Repatriierungsflug bei der Thailändischen Botschaft ist aber erst nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland möglich. Die Deutsche Botschaft weist auf Ihrer Webseite auch ausdrücklich darauf hin und bittet darum sich unverzüglich nach Einreise mit der Thailändischen Botschaft wegen eines Rückkehrfluges in Verbindung zu setzen. Meine Frage ist jetzt, ist das fehlen eines Rückflugtickets bei Einreise ein Grund die Einreise in die BRD zu verweigern? Die Deutsche Botschaft erteilt ja ausdrücklich nur Schengenvisa mit einer geplanten Aufenthaltsdauer von mehr als 6 Wochen, damit ausreichend Zeit ist um einen Rückkehrflug über die Thailändische Botschaft zu organisieren.

Für eine Rückmeldung danken wir im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

XXX

Schön, dass hilft ungemein weiter! Im Prinzip bedeutet das: "Die Botschaft hat zwar Recht, Rückflugticket ist nicht zwingend nötig, aber juckt uns nicht denn es entscheidet der Beamte am Schalter was er sehen will!"
Und was war dann am 21.08.2020 früh morgens 5:30 in Frankfurt? Die Beamtin wollte die Verpflichtungserklärung, die Versicherungsbestätigung und ein Rückflugticket sehen! Und dann hatte meine Freundin noch ne völlig verpeilte Tante erwischt, die alles mögliche noch durcheinander gebracht hat und auch noch irgendwelche Dokumente über unsere Beziehung sehen wollte (obwohl Thailand auf der 3. Staaten Positivliste steht und Thailändische Staatsbürger ohne Einschränkungen einreisen dürfen und nicht unter die Sonderregelungen für Partnerschaften fallen die für Staatsbürger anderer 3. Staaten gelten die zur Zeit eigentlich nicht nach Deutschland einreisen dürfen). Ich bekam da kurz nach 6 Uhr morgens jedenfalls einen Anruf von der Beamtin (ich wartete am Ausgang in Frankfurt am Flughafen) das eben diese Dokumente fehlen würden und sie somit die Einreise verwehren müsste. Nach kurzer Diskussion am Telefon und meinem Vorschlag ich würde hinkommen um das zu klären, meinte die Gute sie müsste das erst mit ihrem Vorgesetzten abklären. Der kam dann ganz schnell zu ihrem Schalter (erzählte meine Freundin später) und hat nach kurzem Blick in den Pass und auf das Visum meine Freundin sofort durchgewunken. Also keiner blickt durch und alle machen mit!
Ich bin zwar jetzt etwas abgeschweift vom eigentlichen Thema wegen der Rückflüge, aber wie schon gesagt, die wollten Rückflugtickets sehen bei der Einreise (auch an den anderen Schaltern laut meiner Freundin).
.....aber im Endeffekt ist Sie ja doch ohne Rückflug Ticket reingekommen, so wie es derzeitige Rechtslage ist.
 
 
        #636  

Member

Member hat gesagt:
.....aber im Endeffekt ist Sie ja doch ohne Rückflug Ticket reingekommen, so wie es derzeitige Rechtslage ist.
Genau deshalb bin ich etwas über diesen Satz verwirrt.

Member hat gesagt:
Es wäre schön wenn es denn so wäre wie die Botschaft es bestätigt. Nur leider interessiert die Bundespolizei es einen feuchten Fxxx was die Botschaft sagt!

Letztendlich hatte sie nur das Pech an eine Beamte zu kommen die sich nicht auskannte.
Das die Bundespolizei darauf doch etwas gibt zeigt die Einmischung des Vorgesetzten.

Viel Wind um nichts.
 
 
 
        #638  

Member

Einreise am 30.08., ebenfalls Frankfurt 05.30h:
Gefragt wurde nur nach Verpflichtungserklärung, sonst nichts.
Allerdings wollte der Beamte zusätzlich das Dokument über unsere Lebenspartnerschaft sehen, was für Thailänder absolut nicht notwendig ist und sie es daher auch nicht dabei hatte. Erst die Frage eines anderen, jüngeren Beamten, ob sie auf normalem Besuch hier wäre, ließ den falsch informierten Polizisten nach ihrer Bestätigung verstummen. Allerdings musste sie als einzige anschließend mit einer Beamtin ins Séparée und sich bis auf die Unterwäsche ausziehen. Nachdem ihr dann reichlich die Brüste durchgeknetet worden sind, man sie zwischen den Schenkeln befühlt hatte und außer Silikon nix auffindbar war, hatte man dann doch ein einsehen und sie konnte tatsächlich einreisen.
 
 
        #639  

Member

Member hat gesagt:
Einreise am 30.08., ebenfalls Frankfurt 05.30h:
Gefragt wurde nur nach Verpflichtungserklärung, sonst nichts.
Allerdings wollte der Beamte zusätzlich das Dokument über unsere Lebenspartnerschaft sehen, was für Thailänder absolut nicht notwendig ist und sie es daher auch nicht dabei hatte. Erst die Frage eines anderen, jüngeren Beamten, ob sie auf normalem Besuch hier wäre, ließ den falsch informierten Polizisten nach ihrer Bestätigung verstummen. Allerdings musste sie als einzige anschließend mit einer Beamtin ins Séparée und sich bis auf die Unterwäsche ausziehen. Nachdem ihr dann reichlich die Brüste durchgeknetet worden sind, man sie zwischen den Schenkeln befühlt hatte und außer Silikon nix auffindbar war, hatte man dann doch ein einsehen und sie konnte tatsächlich einreisen.
Die machen doch nur ihren Job, dafür werden Sie vom Steuerzahler bezahlt.
 
 
        #640  

Member


[TD valign="top"]
Member hat gesagt:
Die machen doch nur ihren Job, dafür werden Sie vom Steuerzahler bezahlt.
Das schon ,aber wenn man an der Passkontrolle sitzt sollte man schon über die aktuellen Einreisebestimmungen informiert sein ,auch um einen einheitlichen Vollzug
der Bestimmungen zu gewährleisten was Aufgabe eines Beamten ist.
[/TD]
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten