TH --> DACH SCHENGEN: Info-Thread Aufhebung Einreisesperre für thailändische Staatsangehörige nach DACH?

        #611  

Member

Member hat gesagt:
Alle anderen? Hoffy und ich haben Rückflugflugscheine gekauft. Die Preisdifferenz ist sehr gering und es besteht meines Erachtens noch immer eine äußerst minimale Chance, dass sich bis Anfang Dezember etwas ändert. Wenn nicht, dann werde ich mal schauen, ob ich noch ein paar Euro zurück bekomme.
Member hat gesagt:
Ich würde auch mit hin und Rückflug buchen. Da man den repatriation flight bezahlen muss, kann man Glück haben wie es bei mir der Fall war.

Macht doch aber gar keinen Sinn wenn es momentan nicht notwendig ist.

Member hat gesagt:
Das ist die Antwort der Botschaft, ob ein Rückflug Ticket benötigt wird.



"Sehr geehrter Herr xxxx,

richtig. Für die Einreise nach Deutschland ist es derzeit nicht erforderlich über ein gebuchtes Rückflugticket zu verfügen

Mit freundlichen Grüßen
Xxx"

Warum wollt ihr abschließend eurem Geld hinterher laufen?
 
 
        #612  

Member

Member hat gesagt:
Die Preisdifferenz ist sehr gering und es besteht meines Erachtens noch immer eine äußerst minimale Chance, dass sich bis Anfang Dezember etwas ändert

Ok die Hoffnung sollte man nie aufgeben. Es gibt aber Tatsachen die man nicht mehr ignorieren kann und dazu gehört für mich die Quarantäne Pflicht für alle Reisende nach Thailand. Diese wird wohl kaum noch dieses Jahr in ihrer bisherigen Form aufgehoben .

Dazu zählt das selbst Ehepartner in verschiedene Hotels vom Militär einquartiert werden . Thai Logik muss nicht verstehen ....



Member hat gesagt:
Warum wollt ihr abschließend eurem Geld hinterher laufen


Sport hält jung .......
 
 
        #613  

Member

Member hat gesagt:
Macht doch aber gar keinen Sinn wenn es momentan nicht notwendig ist.

Falls man weiss, welche Fluggesellschaft die Botschaft für den repatriation flight bevorzugt - kann man Glück haben, und muss kein neues Ticket kaufen. Wenn die Kosten für das Rückflugticket nur unerheblich höher sind, macht das dann Sinn.
Ich glaube Mia musste bei der Einreise in die Türkei ein gültiges Rückflugticket vorzeigen können - k.A. wie das in dtl. ist.
 
 
        #614  

Member

Member hat gesagt:
Dazu zählt das selbst Ehepartner in verschiedene Hotels vom Militär einquartiert werden
Nur wenn Khun Thai für die Quarantäne nichts bezahlen möchte geht es in verschiedene Hotels. Die kostenlosen Hotels sind halt nicht für Ausländer bestimmt.
 
 
        #615  

Member

Member hat gesagt:
@Bonzen Brother : Ich würde auch mit hin und Rückflug buchen. Da man den repatriation flight bezahlen muss, kann man Glück haben wie es bei mir der Fall war. Aber ich erklär am besten von vorne:

Als ich für Mia gebucht habe, habe ich auf skyscanner vorher geprüft, ob die Flüge die angeboten wurden, auch wirklich stattfanden. Von bkk nach Istanbul war das einzig bezahlbare dann Qatar Airwais. Da viel die Auswahl leicht. Für den Rückflug kannst du dann die billigste Option von allen nehmen (was Datum und Uhrzeit betrifft), da dein Schatz diesen Rückflug nie antreten wird, sie muss einen Flug nehmen, den die Thai Botschaft für sie auswählt.
In der Türkei hieß es dann, wir sollten uns möglichst bald bei der Botschaft in Ankara melden. Das haben wir auch getan. Die Auskunft von dort war dann: "Actual, there are no repatriation flights". Mia durfte sich nicht einmal in die Warteliste eintragen, da es ja keine geplanten Flüge gab. Das hat uns erst einmal umgehauen. Wir kamen dann auf die Idee, die Notfallnummer der Botschaft anzurufen (anderer Bearbeiter - andere Auskunft). Genau so war es dann auch. Dort hiess es, dass für den nächsten Flug Passagiere abgesagt hätten. Also haben wir Mia dann für diesen Flug angemeldet. Wir sollten nun auf eine Rückmeldung der Botschaft warten. Da kam ewig lange garnichts. Nach über einer Woche bekamen wir eine eMailadresse von Qatar Airwais und die Flugdaten von Mia. Ihr Flug war nur 10 Tage nach dem geplanten Flug von uns. Mit diesen Daten kontaktierte ich dann Qatar Airwais. Das hat gut funktioniert, nur konnte dieser Mitarbeiter keine Bezahlungen entgegennehmen. Dazu sollte ich eines der offiziellen Qatar Büros kontaktieren. Die habe ich dann gefragt, ob ich das gebuchte Ticket, denn auf die neuen Flugdaten umbuchen kann. Es ging. Somit hat mich der Rückflug nur die Umbuchkosten von 230€ statt der 650€ für ein neues Ticket gekostet. Es war ein reiner Glücksfall, daß der Rückflug von der Botschaft mit der selben Fluggesellschaft geplant wurde, die ich auch gewählt hatte.

Danach gibt es dann nicht mehr viel zu tun. Um das Hotel kümmert sich die Thaibehörde. Mia wusste bis zu ihrer ankunft im Hotel nicht, wo sie landen würde. Sie wurden am Flughafen herumkommandiert, Fragen waren nicht erlaubt. Auch im Hotel gab es eine kurze Einweisung - ebenfalls keine Fragen erlaubt. Vor jedem Zimmer stand ein Stuhl. Dorthin wurde 3 mal am Tag essen gebracht. Putzen mussten sie selbst. Es gab eine Line Gruppe, in der auch das Hotelmanagement mitgelesen hat. Dort konnte man beschwerden etc. vorbringen.

Mia ist jedenfalls echt happy, wieder draußen zu sein, und freut sich auf unseren nächsten Urlaub im November.


Danke für deine vielen Informationen.
Habe mich gestern mal durch diesen Thread gelesen nach dem kelle meinen Post hier hin verschoben hat und gegoogle aber wie man das fit for flihgt macht steht nirgends??? Wird nicht so kompliziert sein....
Ich werde wenn meine Maus das Visa bekommt und die preise so bleiben auch hin und rückflug buchen. War gestern nur 100 Euro mehr.
 
 
 
        #617  

Member

aaaaa ist nur der Coronatest na das ist ja einfach.
 
 
        #618  

Member

Member hat gesagt:
Dazu zählt das selbst Ehepartner in verschiedene Hotels vom Militär einquartiert werden . Thai Logik muss nicht verstehen ....

Das stimmt nicht. Du kannst mit deinem Ehepartner zusammen ins gleiche Hotel und Zimmer. Nur musst du dann dafür halt bezahlen.
Thais müssen normalerweise nichts bezahlen.
Allerdings gebe ich dir recht das die Regelung das sie, er dann bezahlen muss schon irgendwie merkwürdig.
 
 
        #619  

Member

Member hat gesagt:
@Bonzen Brother : Ich würde auch mit hin und Rückflug buchen. Da man den repatriation flight bezahlen muss, kann man Glück haben wie es bei mir der Fall war. Aber ich erklär am besten von vorne:

Als ich für Mia gebucht habe, habe ich auf skyscanner vorher geprüft, ob die Flüge die angeboten wurden, auch wirklich stattfanden. Von bkk nach Istanbul war das einzig bezahlbare dann Qatar Airwais. Da viel die Auswahl leicht. Für den Rückflug kannst du dann die billigste Option von allen nehmen (was Datum und Uhrzeit betrifft), da dein Schatz diesen Rückflug nie antreten wird, sie muss einen Flug nehmen, den die Thai Botschaft für sie auswählt.
In der Türkei hieß es dann, wir sollten uns möglichst bald bei der Botschaft in Ankara melden. Das haben wir auch getan. Die Auskunft von dort war dann: "Actual, there are no repatriation flights". Mia durfte sich nicht einmal in die Warteliste eintragen, da es ja keine geplanten Flüge gab. Das hat uns erst einmal umgehauen. Wir kamen dann auf die Idee, die Notfallnummer der Botschaft anzurufen (anderer Bearbeiter - andere Auskunft). Genau so war es dann auch. Dort hiess es, dass für den nächsten Flug Passagiere abgesagt hätten. Also haben wir Mia dann für diesen Flug angemeldet. Wir sollten nun auf eine Rückmeldung der Botschaft warten. Da kam ewig lange garnichts. Nach über einer Woche bekamen wir eine eMailadresse von Qatar Airwais und die Flugdaten von Mia. Ihr Flug war nur 10 Tage nach dem geplanten Flug von uns. Mit diesen Daten kontaktierte ich dann Qatar Airwais. Das hat gut funktioniert, nur konnte dieser Mitarbeiter keine Bezahlungen entgegennehmen. Dazu sollte ich eines der offiziellen Qatar Büros kontaktieren. Die habe ich dann gefragt, ob ich das gebuchte Ticket, denn auf die neuen Flugdaten umbuchen kann. Es ging. Somit hat mich der Rückflug nur die Umbuchkosten von 230€ statt der 650€ für ein neues Ticket gekostet. Es war ein reiner Glücksfall, daß der Rückflug von der Botschaft mit der selben Fluggesellschaft geplant wurde, die ich auch gewählt hatte.

Danach gibt es dann nicht mehr viel zu tun. Um das Hotel kümmert sich die Thaibehörde. Mia wusste bis zu ihrer ankunft im Hotel nicht, wo sie landen würde. Sie wurden am Flughafen herumkommandiert, Fragen waren nicht erlaubt. Auch im Hotel gab es eine kurze Einweisung - ebenfalls keine Fragen erlaubt. Vor jedem Zimmer stand ein Stuhl. Dorthin wurde 3 mal am Tag essen gebracht. Putzen mussten sie selbst. Es gab eine Line Gruppe, in der auch das Hotelmanagement mitgelesen hat. Dort konnte man beschwerden etc. vorbringen.

Mia ist jedenfalls echt happy, wieder draußen zu sein, und freut sich auf unseren nächsten Urlaub im November.
Vielen Dank für die Infos. Ich werde jetzt alles so machen wie Du. Nach meiner gecancelten Buchung bei Swiss Air haben diese mir mitgeteilt, dass sie mir die Kosten irgendwann rückerstatten wollen. Aber nur, wenn es mir gelingt, den Flug bei denen zuvor telefonisch zu stornieren, online geht das leider nicht. Man will es dem Kunden ja nicht zu leicht machen.
 
 
        #620  

Member

Member hat gesagt:
Vielen Dank für die Infos. Ich werde jetzt alles so machen wie Du. Nach meiner gecancelten Buchung bei Swiss Air haben diese mir mitgeteilt, dass sie mir die Kosten irgendwann rückerstatten wollen. Aber nur, wenn es mir gelingt, den Flug bei denen zuvor telefonisch zu stornieren, online geht das leider nicht. Man will es dem Kunden ja nicht zu leicht machen.
Kleiner Nachtrag. Habe den Flug im Swiss Air Service Center (zum Glück kann ich Englisch, die deutschsprachige Helpline ist überlastet) gerade storniert. Die 17.025 Baht werden in 6 bis 8 Wochen auf meine Thailändische Visa-Card wieder gutgeschrieben.
Ich kann so eine Buchung bei Swiss also jedem empfehlen, der 17.000 Baht für 2 Monate bei Swiss Air deponieren will 😁😂😂
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten