Zum Einstieg in das Thema "Bisexualität" ...

       #1  
Mitglied seit
12.06.2016
Beiträge
556
Likes erhalten
2.414
Alter
74
Zum Einstieg in das Thema "Bisexualität", nehme ich eine Geschichte die ein/e Bisexuelle/r auch zum Einstig in ein dafür vorgesehenes Bi-Forum eingebracht hat. Ich will damit einfach ein Beispiel geben wie sich mit- und ohne- Bi-Glieder auch hier einbringen können. Denn nicht wenige Farang's die auch in Asien ihr Glück in der Liebe und beim Sex suchen, fühlen sich mehr oder weniger zu beiden Geschlechten hingezogen. Meist aber, so denke ich, ist bei Bisexuellen anfänglich die Sympathie und Empathie zu einem Menschen ausschlaggebender. ...

Also hier die Geschichte aus Meine Geschichte von Liebe-Leben-Leute.de - die bisexuelle Community

"Hallo zusammen
Auch ich bin neu hier und froh endlich so eine Community wie diese gefunden zu haben, wo man auch Fragen stellen, sich austauschen kann etc. ohne blöd von der Seite angemacht zu werden oder Ähnliches.
Mit 15/16 gab es schon mal den ein oder andern Kuß mit einer Frau, aber nie so das mich davon angezogen fühlte. Erste richtige Gefühle für Frauen habe ich entwickelt, da war ich 20, hatte dann auch eine kurze Beziehung mit dieser Frau. Meine Eltern haben mich dabei ertappt und es nie akzeptiert daß ich auch auf Frauen stehe!
Danach kamen dann mehrere Kurzzeitbeziehungen mit Männern, weil ich mir dann doch irgendwie nicht richtig eingestehen wollte, aus Angst meine Familie und Freunde zu verlieren, das auch eine Frau in frage kommt. Diese haben aber nie lange gehalten, weil die das auch nicht akzeptieren konnten / wollten, wie auch immer. Jedenfalls weiß ich es bis heute nicht.
Dann habe ich übers Internet meinen Ex-Freund kennengelernt es folgten mehrere Wochendendfahrten nach Leverkusen, bis ich dann nach einem dreiviertel Jahr dort hochgezogen bin. Mein Ex-Freund wußte von meiner Neigung und hat es auch akzeptiert!
Dann habe ich nach und nach seine Freunde / Freundinnen kennengelernt und mit einer Freundin von ihm ergab sich eine Affäre. Wir hatten uns ineinander verliebt, wovon ihre Partnerin und mein damaliger freund nichts von mitbekommen haben. Dann kam auch noch die Nachricht das ich Schwanger bin von meinem Freund. Da war ich dann natürlich hin und hergerissen. Letztendlich hatten wir uns dann entschieden, es bei heimlichen Treffen zu belassen.
Mein Sohn kam zur Welt und nach etwas über einem Jahr haben wir uns dann doch getrennt, da er mir gegenüber immer häufigher gewalttätig geworden ist.
Und durch den Umzug hatte ich dann auch abrupt die Affäre beendet, mich nicht mehr gemeldet aber seit kurzem haben wir wieder Kontakt. Sie hat sich von ihrer damaligen Partnerin getrennt, ist in einer neuen Beziehung, sagt zwar sie liebt mich immer noch und würde sich auch gern wieder mit mir treffen, ich sie zwar auch noch, aber irgendwie bin ich mir unschlüssig, ob das der richtige Weg ist bzw. ob ich damit glücklich werden kann sich immer nur heimlich zu treffen. Schließlich habe ich auch noch Gefühle für sie. So das soll es von mir erstmal gewesen sein."


So nun lasst los, ich meine auch Eure Hemmnisse ...
So wie dieses Kind, dass noch nicht weiß wohin es von der Gesellschaft und Inneren Trieben gezogen wird ...
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #2  
Mitglied seit
25.05.2013
Beiträge
2.263
Likes erhalten
6.325
Standort
Absurdistan
Beruf
Nihilist
Hallo Kollegen.

Ein bisschen "Bi" schadet nie....
Da ich in Thailand durchaus keine Scheu vor
den LB's habe, sehe ich mich hier auch angesprochen.


Jedoch vollkommen tiefenentspannt!
Bin da ganz beim "Medioten-Man":
"Hauptsache ihr habt Spass".


Entscheident ist einzig & allein der Respekt dem/den anderen gegenüber.
Dann kann man seine Sexualität zu 100% ausleben...



So Long (hard)
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #3  
Mitglied seit
19.03.2014
Beiträge
1.219
Likes erhalten
2.650
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #4  
Mitglied seit
25.05.2013
Beiträge
2.263
Likes erhalten
6.325
Standort
Absurdistan
Beruf
Nihilist
Hallo @tamoi .
Hallo Kollegen.


Bin doch nicht das jüngste Gericht....

Hier legt jeder seine persönliche/individuelle Grenze fest...
Und das allein im "Loom"...



Ich zum Beispiel bin noch jungfräulich!
Oder auch: "Exit only!"


Würde dort nur Buddha persönlich passieren lassen.. :hehe:


So Long (hard)
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #5  
Mitglied seit
19.03.2014
Beiträge
1.219
Likes erhalten
2.650
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
 
 
       #7  
Mitglied seit
20.12.2013
Beiträge
2
Likes erhalten
0
Mahlzeit @Longhard



Zählt das denn schon zu Bisexuell?
Und wenn, ab wann??
Titten kneten, Blasen lassen noch Hetero?
Selber blasen und GV Bi?
Interessanter Aspekt.
Neugierig macht mich das schon. Schade das hier keine bezugnehmende Antwort von "experienced" Personen zu lesen ist.😑 Oder ist das Thema nicht Diskussionswürdig?😁
 
 
 
 
       #8  
Für mich sind es zwei Paar Schuhe. Bisexualität ist nicht gleich Vorliebe zu LB.

Aus meiner Sicht: Einen optisch sehr weiblichen LB finde ich erregend und beziehe meine Fantasie doch auf die weiblichen Attribute. Den jungen Empfangschef vom Hotel in Pattaya kann ich mir nicht im gemeinsamen Spiel vorstellen. Wäre ich bisexuell, dann sehr wohl.

Der Grossteil von uns wird den LB mitnehmen weil die Exotik reizt und zumindest bekleidet doch einer Frau näher ist als ein Mann.

Ich hatte ein einmaliges Erlebnis mit dem gleichen Geschlecht. Für mich eine Erfahrung und geil war es auch. Eine nochmalige Aktion kann ich mir aber nicht vorstellen, ich bin eindeutig hetero. Könnte ich es mir trotzdem weiterhin vorstellen, dann wäre ich vielleicht bisexuell.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #9  
Mitglied seit
30.10.2018
Beiträge
233
Likes erhalten
370
Alter
50
Wenn ich ganz ehrlich bin muss ich sagen das ich die Diskussion tatsächlich nicht verstehe. Warum sollte ich mich, oder andere, in eine Schublade stecken lassen? Hetero- Homo - oder Bisexual? Ich persönlich halte mich für sexuell, andere ebenso. Wenn wir ehrlich sind nimmt die Sexualität nur einen kleinen Teil unseres Lebens ein, bedauerlicherweise. Warum sich davon den Rest des Lebens bestimmen lassen?
Wenn du heterosexuell bist macht dich das nicht zu einem besseren Buchhalter, bist du homosexuell heißt das nicht das du ein schlechter Fussballer bist.
Wenn ich dann noch bedenke wieviele Zuschauer man so durchschnittlich beim sex hat.. Vollkommen egal mit wem.. Hab spaß 😉
 
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
 
       #10  
Mitglied seit
12.06.2016
Beiträge
556
Likes erhalten
2.414
Alter
74
Warum sollte ich mich, oder andere, in eine Schublade stecken lassen? Hetero- Homo - oder Bisexual?
Von Schwul bis Hetro, so auch alle anderen Sexuelle Ausrichtungen sehe ich in einem Gesellschafts-Regenbogen. Von +Rechts bis -Linkes ist alles vertreten. Niemand ist Rein nur das Plus oder das Minus. Und da die jeweilige- Gesellschaft bestimmt was "Normal", ist es Unsinn zu ermitteln wer z. B. Bisexuell ist. Z. B. in islamischen Ländern ist das Hand in Hand von zwei Männern fast "Normal"? Auf dem Fussballplatz etwas Homo? In der EU vieleicht Schwul?

dazu ein Presseauszug ...

"Wie oder erkennt man Homosexuelle:
Frage von Diana (30) an Doktor Sex: Ich fühle mich manchmal von Männern angezogen, bei denen sich dann herausstellt, dass sie homosexuell sind und daher keine Verbindung mit einer Frau eingehen wollen. Für mich ist es jeweils ziemlich schwierig, wenn sie sich nach meinen Flirtbestrebungen als schwul outen und auch noch beteuern, dass sie ihrerseits keine Signale ausgesendet hätten.

Meine Kollegin meint, dass sie dies als Frau bereits im Voraus spüre. Daher könne es gar nicht so weit kommen, dass sie sich von einem homosexuellen Mann angezogen fühlen oder – noch schlimmer – sich auch noch in diesen verlieben könnte. Zudem würden homosexuelle Männer sowieso gar nicht mit Frauen flirten, da sie ja nichts von ihnen wollen würden. 

Kannst du mir bitte sagen, wie das genau ist. Stimmt es tatsächlich, dass man merken kann, ob ein Mann schwul ist, bevor er es einem gesagt hat? Und wie ist dies umgekehrt bei Männern und lesbischen Frauen: Können sich Männer auch von lesbischen Frauen angezogen fühlen oder sich gar sie in sie verlieben? Merci für deine Infos.

Antwort von Doktor Sex
Liebe Diana
Ein Klischee besagt, dass man Schwule daran erkennen könne, dass sie einen femininen Körper haben, sich wie eine Frau herausputzen und weibisch benehmen – beispielsweise, indem sie beim Trinken den kleinen Finger abspreizen. Es gibt zwar homosexuelle Männer, die durch ein affektiertes Verhalten auffallen. Der weitaus grössere Teil von ihnen ist aber sicher nicht so!

Bei den meisten kann daher auch unmöglich aufgrund von Äusserlichkeiten oder des Verhaltens auf die sexuelle Orientierung geschlossen werden. Genauso wenig, wie dies bei Lesben oder Heteros möglich ist. Trotzdem hält sich diese Idee hartnäckig in den Köpfen vieler Menschen – offenbar auch in dem deiner Freundin. Und vor diesem Hintergrund werden dann solche abstrusen Theorien aufgestellt.

Ob man für jemanden Sympathie und Faszination empfindet, hängt sicher nicht von der sexuellen Orientierung ab – zumal man diese ja, wie eben beschrieben, sowieso nicht im Voraus kennt. Genauso wie du dich also von einem Mann angezogen fühlst, von dem sich später herausstellt, dass er schwul ist, kann sich ein Heteromann in eine lesbische Frau vergucken oder sich gar in diese verlieben.

Ich empfehle dir, dich durch solche Behauptungen nicht irritieren zu lassen und an deinem Verhalten und deiner Art festzuhalten, wie du auf Männer zugehst – auch auf die Gefahr hin, dass du halt weiterhin ab und zu einen Korb von einem schwulen Mann erhältst. Es besteht nämlich trotzdem weiterhin die Möglichkeit, dass du so auf einen für dich passenden Heteromann treffen wirst.

Sinnvoll könnte sein, gleichzeitig dein «Jagdrevier» etwas auszudehnen – dich also nicht nur an Partys und in Bars auf die Suche nach einem möglichen Partner zu machen, sondern auch virtuelle Möglichkeiten zu nutzen – beispielsweise eine Partnervermittlungsplattform. Dort wäre dann aufgrund des Profils und der genutzten Plattform auch von Beginn weg klarer, mit wem du es zu tun hast. Viel Glück!

Deine Frage an Doktor Sex:
doktor.sex@20minuten.ch "
 
 
 
 
       #11  
Mitglied seit
18.10.2018
Beiträge
4.927
Likes erhalten
8.907
Interessanter Aspekt.
Neugierig macht mich das schon. Schade das hier keine bezugnehmende Antwort von "experienced" Personen zu lesen ist.😑 Oder ist das Thema nicht Diskussionswürdig?😁
Glaube nicht dass sich hier Member als bisexuell outen (wie bisher gut zu sehen ist)... deshalb kannst du nicht diskutieren, obwohl es bestimmt interessant wäre... keiner da, keine Diskussion...🤷‍♂️😊
 
 
 
 
       #12  
Mitglied seit
22.01.2018
Beiträge
1.948
Likes erhalten
6.608
Standort
Rheinland
Beruf
Herbergsvater
Wobei sich mir auch die Frage stellt ob man bisexuell ist wenn man dem 3ten Geschlecht (also LB) zugewandt bzw nicht abgeneigt ist?! :shock:

Ich selber hatte noch nie das Glück einen Ladyboy zu treffen. Allerdings hatte ich schon eine Affäre mit einer komplett umgebauten Mädel. MzF. Sie hatte thailändische Gene wodurch sie auch äußerlich sehr feminin war.

Das wäre und ist auch für mich ein entscheidendes Kriterium um mit einem LB was anzufangen.

Die teilweise recht männlichen Gesichtszügen mancher P6 Damen gerade hier in D haben mich bislang davon abgehalten. :mrgreen:

Also wenn man Sex mit dem 3ten Geschlecht als bisexuell deutet, würde ich mich in dem Fall als Bi neugierig outen :smiley emoticons my2cents:
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #13  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.196
Likes erhalten
4.045
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Ok outen .... das ist ja auch nicht einfach. Es kann für jeden den es betrifft einfach zu persönlich sein. Kann das verstehen.
Was mich angeht weiß ja jeder hier das ich mit einer "nicht gebürtigen Frau" verheiratete bin. Also muss ich bisexuell sein? Mh, mag sein aber zu Männern fühle ich mich absolut nicht hingezogen. Vielleicht ist das ein ganz eigenes Ding ?!
Sehe das wie @tamoi: Ab wann ist man bisexuell. Wie gesagt, für mich habe ich das noch nicht rausgefunden.
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #14  
Mitglied seit
18.10.2018
Beiträge
4.927
Likes erhalten
8.907
Denke das viele die LB Erfahrung haben, sich nicht als bisexuell sehen, da sie hier nichts posten... aber was nicht ist kann ja noch werden....
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
 
       #16  
Mitglied seit
22.01.2018
Beiträge
1.948
Likes erhalten
6.608
Standort
Rheinland
Beruf
Herbergsvater
Denke das viele die LB Erfahrung haben, sich nicht als bisexuell sehen, da sie hier nichts posten... aber was nicht ist kann ja noch werden....

Wodurch definiert sich denn Bisexualität? Umgangssprachlich sagt man ja wenn Mann/Frau sich ebenso zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt. Bei Interesse an Ladyboys sehe ich das nicht so deutlich, da sie ja auch eher dazwischen stehen. Mal so ganz platt gesagt.... 8cool)
 
 
 
 
       #17  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.196
Likes erhalten
4.045
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Denke das viele die LB Erfahrung haben, sich nicht als bisexuell sehen
Genau das meine ich ja. Da ich Männer (sexuell) nicht mag sehe ich mich auch nicht als bisexuell aber irgendwas muss es ja sein. Ich hätte da jetzt aber auch kein Problem mit. Sollte nun ein wahnsinnig schlauer Mensch mir sagen: LB? DU bist bi. Na dann ist es halt so.
Mal ein Zitat aus meiner Geschichte:

"Gleichgeschlechtlich weil nach deutschem Recht, Amy KEINE Transsexuelle ist da sie nicht komplett operiert ist. Operiert wäre auch eine „normale“ Ehe möglich.
Das hieß dann für mich das ich mich als schwul outen muss obwohl ich das doch gar nicht bin :yes:
Das war mir aber ziemlich egal. Wenn die Behörden das so möchten, oute ich mich auch als lesbisch oder gar nix oder …was weiß ich. "

Was ich sagen will: Es ist fürchterlich egal was Du bist, hauptsache Glücklich.
 
 
  • Like
  • Hilfreich
  • Geil
Reactions: 5 users
 
 
       #18  
Mitglied seit
12.06.2016
Beiträge
556
Likes erhalten
2.414
Alter
74
Umgangssprachlich sagt man ja wenn Mann/Frau sich ebenso zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt. ...
Ich selbst denke, Bisexualität muss nicht explizit Sex mit diesem oder dem andern Geschlecht sein. Bei Freundschaft unter Männern, zum Beispiel Fussballfans, wird man wahrscheinlich schon "hingezogen", aber ohne Lust auf Sexuelle -aktivitäten!?
Die Grenze ist Fliessend, wie ich es oben im Regenbogen darstelle.
 
 
 
 
       #19  
Mitglied seit
18.10.2018
Beiträge
4.927
Likes erhalten
8.907
Also an euch beide, G und G... das weiss ich auch nicht, ich sehe nur die Auswirkung hier; es scheint richtig schwer zu sein🤷‍♂️...

@Thai.fun ....der nochmalige Regenbogenhinweis macht es für testosteron triefende Heteros mit eventueller BI Neinung nicht einfacher...lol😂😂🤣🙏

Aber bin voll bei euch: egal welche sexuelle Orientierung, Hautfarbe, Religion , etc. ===> Hauptsache glücklich!!!... so sehe ich es auch mal 😊
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
  • Hilfreich
Reactions: 5 users
 
 
       #20  
Mitglied seit
22.01.2018
Beiträge
1.948
Likes erhalten
6.608
Standort
Rheinland
Beruf
Herbergsvater
Ich selbst denke, Bisexualität muss nicht explizit Sex mit diesem oder dem andern Geschlecht sein. Bei Freundschaft unter Männern, zum Beispiel Fussballfans, wird man wahrscheinlich schon "hingezogen", aber ohne Lust auf Sexuelle -aktivitäten!?
Die Grenze ist Fliessend, wie ich es oben im Regenbogen darstelle.
Bisexualität hat aber schon die klare Definition von sexueller Orientierung bzw Neigung sich emotional und/oder sexuell hingezogen zu fühlen.

Das ich mich zu meinen Fußball Kumpels hingezogen fühle hat allerdings die klare Grenze da es sich auf Fußball fokussiert.
 
 
  • Like
  • 555
Reactions: 4 users
 
 
Oben Unten