Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Rundreise 6 Wochen Thailand und Philippinen

        #31  
M

Member

super Bilder, klasse Bericht ABO
 
 
        #32  
M

Member

Vielen Dank an alle für die Zustimmung und Kommentare. Das lustige ist, dass Asiatinnen eigentlich nicht so mein Ding waren. Nach ein paar Monaten China gewöhnt man sich aber dran :D


Member hat gesagt:
Nachdem Sie weg ist habe ich dann nach einem anderen Hotel gesucht, da ich noch Damenbesuch aus China erwartete

Kurzer Rückblick hierzu

In China hatte ich 3 Tage vor Abflug im Club noch eine Koreanerin kennen gelernt. Wir haben uns gut unterhalten und Sie war mir wirklich sympathisch. Sie war beruflich in der Stadt und mit Ihrer Chefin im Club. Am nächsten morgen ging der Flieger. Im Club selber war Sie sehr schüchtern, mehr als ein kurzes Küsschen war nicht drin, Arsch kneten oder so wurde abgeblockt. Wir hatten einige Shots und Vodka Bull getrunken, aber ich konnte Sie nicht dazu bringen mit mir nach Hause zu kommen. Irgendwann sagte Sie dann, dass Sie mit Ihrer Managerin gehen muss, dass es Ihr leid tut, dass Sie mich nicht mit in Ihr Hotel nehmen kann und ist dann mit Ihrer Chefin ins Taxi gehüpft.
Das hat mich natürlich schon sehr geärgert, aber wir hatten vorher Wechat ausgetauscht und in den nächsten Tagen noch geschrieben. Ich habe dann den Vorschlag gemacht, dass Sie sich ja auch Urlaub nehmen könnte um mich auf den Philippinen treffen. Dann könnten wir da gemeinsam Urlaub machen. Das war, als ich selber noch in China war. Sie hat dann auch Urlaub genommen, Flüge gebucht etc.
Ich mochte Sie wirklich und die Chemie war von Anfang an super. Ich wollte dann auch eher mal Strand und bisschen was anderes als mit Ihr in der Stadt rumhängen. Außerdem dachte ich, dass das Hotel vielleicht nicht das richtige für Sie ist und Sie dann vielleicht peilt nach welchen Kriterien ich das ausgesucht habe.

Jetzt war natürlich die Frage, was ich der anderen sage. Grundsätzlich habe ich nichts gegen schmierige Deals aller Art hahah :D aber ich will auch nicht unehrlich zu den Frauen sein und mit ihren Gefühlen spielen, das ist für mich was anderes. Ich hatte der Philippinerin von Anfang an gesagt, dass ich nur Spaß, eine gute Zeit und angenehme Gesellschaft suche - nichts festes. Also habe ich mich entschlossen, Ihr einfach die Wahrheit zu sagen und Ihr angeboten, dass wir uns ggf. ja danach wiedersehen können. Sie hatte Verständnis dafür, auch wenn Sie nicht begeistert war, und hat mir sogar rausgesucht was man wo so machen könnte :D hahah.
 
  • Like
Reactions: 11 users
 
        #33  
M

Member

Es war soweit, der Tag der Anreise meiner Koreanerin war gekommen. Morgens bin ich noch mit meinem Mäuschen aufgewacht, dann sex, bad, frühstük in der mall, neue packung gummis kaufen, zurück ins hotel bisschen chillen und dann mit dem Taxi zum Flughafen. Ich hab da dann gewartet, dass sie landet. Als Sie ankam war ich etwas ernüchtert, Sie war sehr schüchtern und außer einem flüchtigen Kuss war da nicht viel. Wir sind dann zum Taxistand und haben ein Taxi nach Argao genommen, ein Dorf auf der östlichen Seite von Cebu Island richtung Süden. Ich hatte vor der Buchung der Unterkunft mal geguckt wie lange man da so hinbraucht, weil Sie Sonntag Abend ja schon wieder flog und meine Apple Maps zeigte mir irgendwie ne knappe Stunde an. Daraus wurden dann eher 4,5 Stunden :/ Die Straßen außerhalb der Stadt sind da einspurig und alles zwischen Bus und Eselkarre fährt da.... Man kommt also nicht gut voran. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass in man sich dann in so einer Situation, das zweite mal sehen, das erste mal nüchtern, nicht unbedingt so viel zu sagen hat, um damit 4,5 Stunden zu füllen. Irgendwie hat es dann trotzdem geklappt.
Die Unterkunft war dann gar nicht so einfach zu finden, da man einen Berg hoch über einen mäßig befestigten Weg fahren musste. Irgendwann hatten wir es dann Geschaft. Wir hatten vereinbart dem Taxifahrer 500 Pesos mehr zu geben, sonst wäre keiner gefahren. Das wären dann 2.000 Pesos. Er hat dann nochmal gefragt ob wir nicht 2.500 geben wollen, weil die Straße so zu war und er wieder in die Stadt muss (abgerechnet nach Taxometer wird nach gefahrenen Kilometern) und außerdem hat die holprige Bergstraße sein Auto in Mitleidenschaft gezogen. Die 2.500 sollte er dann auch bekommen.

Hotel: Panorama de Argao - Resort

Das Hotel hat uns sehr gut gefallen, ist aber relativ ruhig und eher was für romantische Zweisamkeit. Die Besitzer/Betreiber sind Deutsche und dementsprechend ist das Essen und der Service sehr gut gewesen. Preis: ca. 60 Euro die Nacht im Juni 2018. Hier ein paar Bilder: Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen. Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: 17 users
 
        #34  
M

Member

Vielen Dank für den tollen Bericht inkl. Bilder. Bin selbst nächsten Monat das erste Mal in Cebu für ein paar Tage. Hab soweit nur den Flug gebucht und kann daher deine Impressionen gleich in die Planung miteinfliessen lassen :)
 
 
        #35  
M

Member

Gerne :) wenn du spezielle Fragen hast schreib mir einfach. Lass dir von den Hotels in der Stadt nicht überteuert die Wahlhaie, Canyoniering oder so verkaufen... Im Parklane wollten die zwischen 10.000 und 20.000 Pesos für mich alleine je Aktion.... In Argao habe ich dann nie mehr als 8.000 Pesos oder so bezahlt und noch billiger ist es wenn du dir ein Mäuschen angelst und mit Ihr mit dem Scooter selber hinfährst.
 
 
        #36  
M

Member

super Bericht.....:tu:
bitte weiter so, ließt sich sehr gut
 
 
        #37  
M

Member

Nachdem wir angekommen sind haben wir unser Zimmer direkt am Pool bezogen. Sie ist dann erstmal ins Bad zum duschen und hat auch die Wechselsachen mitgenommen, machte also einen sehr schüchternen Eindruck. Ich hab mir schon gedacht was ich mir da an Land gezogen hatte... Ich war dann auch duschen und wir haben dann neben einander auf dem Bett gelegen - angezogen. Ich hab Sie dann angeschaut um zu sehen was ich da erwarten kann, Sie wirkte immer noch recht schüchtern. Sie sagte dann, Sie würde gerne ein Bier trinken wollen, was ich dann auch zügig gebracht bekam. Nachdem wir dann unser Bier getrunken hatten schien Sie bereit für weiteres und ich habe dann einfach mal angefangen.
Das war dann erstmal eine gute Entscheidung, Sie öffnete sich und wir zogen uns aus. Bevor ich dann reinstecken konnte fragte Sie mich, wann ich das letzte mal Sex gehabt hätte. Innerlich musste ich natürlich erstmal lachen, erinnerte ich mich doch, dass Sie mich im Club noch als "Discoboy" bezeichnet hatte. Geantwortet habe ich dann natürlich nicht wahrheitsgemäß "heute morgen" sondern "in Germany". :D Auch wenn es mich eigentlich nicht sonderlich interessierte, habe ich Sie dann gefragt, wann denn ihr letztes mal gewesen sei. Sie sagte dann nicht in diesem Jahr und das geben einer Antwort war ihr eher unangenehm. Ja warum fragt die Alte denn wenn sie selbst nicht gefragt werden will? :D
Den Rest des Tages haben wir dann im bzw. am Hotel verbracht, sex gehabt, gut gegessen, Bier getrunken, Film geguckt und so...
 
  • Like
Reactions: 11 users
 
        #38  
M

Member

… in Germany... Definitiv die richtige Antwort gewesen. Ein sehr erfahrener Freund hat mir den Tip gegeben, egal wie offensichtlich die Situation ist, immer in dieser Beziehung lügen. Die Frauen klammern sich daran und wollen es so. Jede andere Antwort wäre schief gegangen.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #39  
M

Member

Member hat gesagt:
gal wie offensichtlich die Situation ist, immer in dieser Beziehung lügen. Die Frauen klammern sich daran und wollen es so.

ich weiß wirklich nicht, ob sie das einfach hören wollte oder ob sie wirklich versucht hat, die Situation einzuschätzen. Ich habe gegen Ende auch geseagt, dass ich im Anschluss nach Pattaya gehe. Sie hat mir dann von irgendwelchen Orten erzählt wo ne Freundin von Ihr war, aber ich hab gesagt ich will mal wohin, wo ein bisschen mehr los ist. Keine Ahnung was Sie dabei gedacht hat.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #40  
M

Member

Wir hatten dann den nächsten und übernächsten Tag komplett, den Sonntag dann noch so halb. Beim Abendessen haben wir uns dann überlegt, was wir in der Zeit machen wollen und haben uns für folgende Planung entschieden:

Tag 1:
Wahlhaie
Kawasan Waterfalls
Osmenia Peak

Tag 2:
Canyoneering
Islandhopping mit Schnorcheln (Schildkröten, Sardinen)

Tag 3:
Hart relaxen

So viel will ich zu den einzelnen Aktivitäten gar nicht erzählen, das ist hier ja kein Reiseblog im klassichen Sinne :D
Die Wahlhaie waren beeindruckend zu sehen, die Wasserfälle sahen ganz gut aus, aber mehr als ein paar coole Fotos schießen konnte man da dann nicht. Man hätte auch ins Wasser gehen können, sah aber sandig aus und mir fehlt da der Reiz, wenn das so touristisch ist. Ein einsamer Wasserfall den man dann besucht wäre schon was anderes, aber so....
Gegen Abend waren wir dann auf dem Aussichtspunkt Osmenia Peak und konnten den Blick auf die Landschaft genießen. War ein schöner Tag, hat aber auch geschlaucht.
Conyoneering fand ich echt super, wir hatten zu 2 einen Guide der ganz witzig war und uns gefragt hat, wie lange wir schon zusammen sind und ob das unser "Honeymoon" ist :D sehr witzig, denn eigentlich waren wir ja gar nicht zusammen, war halt irgendwie ein gemeinsamer Urlaub auf der Basis von sympathie und sexueller Spannung.
Islandhopping war wegen heftigem Seegang nicht möglich, sind dann aber trotzdem rausgefahren die Schildkröten und Sardinen bestaunen. Richtig schön war es bei dem Wetter nicht und auch das Wasser war sehr sandig, ein paar schöne Fotos hat einer der Typen vom Boot dann aber trotzdem noch gemacht.
Abends haben wir dann immer ausgeruht, die Ruhe der Anlage, die schöne Aussicht und das gute Essen genossen. Bier getrunken, Filme geguckt, sex gehabt, war wirklich irgendwie ein klassischer Päärchenurlaub.

Am 3 Tag haben wir das Zimmer kaum verlassen, da Sie gegen 15 Uhr auch schon wieder los musste. Rückblickend war es etwas kitschig und wie ihr seht nicht so spektakulär, zu der Zeit aber fand ich es sehr schön und war etwas verknallt. Ich hatte die Unterkunft noch eine Nacht länger und habe dann, als Sie weg war wieder meiner Philippinierin geschrieben was sie so macht, ob sie mit mir nach so vielen aktiven Tagen lust hat mal klassichen Strandurlaub bisschen entspannen, sonnen etc.

Sie sagte sie könne sich morgen für die anderen Tage Urlaub nehmen und morgen abend zu mir stoßen. Ich hab sie dann gefragt wo man denn so im Süden der Insel (wo ich ja eh schon war) noch so hin könnte und sie sagte mir, es gäbe den White sand beach in moalboal und einen etwas weiter südlich der touristischer sei. Ich sagte dann, dass ich zum white sand beach will, ich dachte da wäre es idylischer und cooler und die meisten Touristen hätten das da noch nicht so entedeckt und so. Habe dann da eine Unterkuft rausgesucht und bin am nächsten Morgen bzw. in der Mittagszeit nach dem Frühstück los. Mit dem Bus nach Moalboal und dann mit der Trycicle zur Unterkunft direkt am Strand. An der Unterkunft empfing mich dann der Houskeeper Bruno, ein Mischblut mit halb roten Locken und geringer Motivation. Ich war der einzige Gast in der Unterkunft und mein Zimmer (das billigste für stattliche 3.500 Pesos die im Ocean View (Name der Unterkunft) war zwar mit Aircon, dafür mit kaputtem Durchlauferhitzer, ohne WIFI oder normalem Netz und relativ dunkel. Wie gut, dass ich die ganze Woche gebucht hatte.....

Ich habe dann Bruno gefragt, wo man denn gut Abendessen könne. Die Unterkunft selber bot nichts an, nebenan gab es eine andere Pension die Küche bis 8 hatte (wie sich herausstellte hatten die auch einen schönen Pool und waren generell schöner und besser für einen marginal höheren Preis). Das war direkt die nächste Unterkunft nördlich, ich glaube es hieß Club Serena. Nach dem Abendessen bin ich dann zurück zur Unterkunft und habe darauf gewartet, dass die Maus in Moalboal ankommt. Sie wollte mit dem Bus fahren und gegen 10 Uhr dort ankommen. Ich habe also ein Trycicle bestellt um zur entsprechenden Zeit da zu sein und mit ihr wieder zurück zu fahren. Leider hatte man Sie beim umsteigen in den falschen Bus gesetzt, weshalb sie dann erst gegen halb 2 in der Nacht mit einem Motorradtaxi ankam :mad::mad: meine Begeisterung darüber zusammen mit dem Fahrer eine halbe Ewigkeit zu warten könnt ihr euch sicher vorstellen...
Anschließend sind wir dann zügig zum Hotel. Nach dem sex haben wir dann aber im Bad eines anderen Zimmers in unserem Ferienhaus geduscht wo der Durchlauferhitzer noch in Ordnung war. Aber generell alles alt und abgeranzt in den Zimmern, lediglich die Küche machte einen modernen Eindruck.
 
  • Like
Reactions: 8 users
 
        #41  
M

Member

Hier ein paar Bilder zum letzten Post:

Felder in Argao:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.


Conyoneering:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Ausblick in der Landschaft irgendwie nähe Moalboal:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Canyoneering:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.


Canyoneering:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Osmenia Peak Aussicht:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Canyoneering:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

random shot:
Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
Reactions: 12 users
 
 
        #43  
M

Member

Die nächsten Tage hatten wir also dieses ranzige Hotel gebucht :D der Strand war ganz schön, aber nicht besonders groß und eben wenig los. Nach ein paar Tagen haben wir das Hotel gewechselt, sind dann ins HK Resort, das war günstiger (2500 Pesos/Nacht für die besseren) und die Zimmer waren etwas besser, wenn auch nicht gemütlich. Erstmal haben wir ein paar Tage am Strand rumgehangen, abends ein bisschen mit dem Roller rumgefahren und so. Für mich war es dann eigentlich schnell zu ruhig, besonders da man an dem Strand nicht so viel machen konnte. Viele Einheimische da, also nicht so leer wie erhofft aber eben auch nicht so touristisch, dass man am Wasser im Sand Restauranttische hätte finden können. Aber immerhin war der Mangoshake im HK der Beste während meiner gesamten Reise.

Als wir im ersten Hotel waren, wo wir also das ganze Haus für uns hatten, haben wir einen Abend mit ihrer Familie gegrillt. Das sah dann natürlich so aus, dass ich für alles bezahlt habe und alle anderen sich um die Zubereitung gekümmert haben. Im Grunde auch kein günstiges Vergnüngen Reis, Bier und Fleisch für ca 15 Leute zu kaufen, aber gut. Alle waren sehr nett und haben mich bestens bedient. Habe an dem Abend ihre sehr schüchterne aber irgendwie besser aussehende kleine Schwester kennen gelernt die ich auch gerne vernascht hätte - dazu ist es dann aber leider nicht gekommen. Wollte mich auch irgendwie anständig benehmen :D

So von der Art her war die Kleine weiterhin sehr angenehm, Sie könnte wirklich gut einen Haushalt organisieren, da muss man nicht alles vorkauen oder 3 mal sagen. Sex war gut, wir sind beide eigentlich immer gleichzeitig gekommen - aus mir unbekannten Gründen auch relativ schnell. Aber irgendwie wollte ich nach ein paar Tagen schon wieder mal was anderes. Grundsätzlich hat mich dieses Gefühl den ganzen Urlaub begleitet wenn ich mal ein paar Tage mit einer verbracht habe, ohne dass ich etwas auszusetzen gehabt hätte. Wurd halt irgendwie schnell langweilig, ob sie jetzt gut waren oder nicht. Hattet ihr sowas auch schon? Ich weiß gar nicht ob ich je wieder monogam leben kann :D Was meint ihr?

In dieser Zeit hat sie mich auch einmal mit zur Geburtstagsfeier ihrer Cousine mitgenommen die ich dann auf einmal auch irgendwie sehr attraktiv fand. Gewohnt haben die irgendwo am Arsch der Welt in einem kleinen Häuschen mit Betonboden und generell - wie dort üblich - sehr einfacher Bauweise. So ein Haus kostet ca. 1000 Euro sagte Sie mir und ich überlege seit dem in wie weit ich da als Ausländer vielleicht mal ein paar Buden kaufen/bauen und ggf. vermieten kann oder so :D :D Jedenfalls fand ich die Leute dort eigentlich alle sehr nett und herzlich und sehr interessant mal zu sehen wie die da alle so sind und leben, das kriegt man ja wenn man so mal irgendwo ne Woche in Urlaub fährt nicht unbedingt so mit.

Ich hatte noch etwas Zeit bis ich mich in Thailand mit der Koreanerin treffen wollte - sie wollte über ihren Geburtstag mit mir in Thailand Urlaub machen. Also buchte ich einen Flug nach Siargao und wieder zurück. Das sollte das Surferparadies der Philippinen sein und da ich bereits ein paar Wochen in Spanien gesurft bin und es eigentlich ganz chillig fand wollte ich da unbedingt hin. In der restlichen Zeit sind wir noch viel im südlichen Teil von Cebu Island rumgefahren, unter anderen nochmal zu den Kawasan Waterfalls wo ich ja Canyoneering mit der Koreanerin gemacht hatte. Damals waren wir zu zweit alleine mit unserem Guide unterwegs und er hatte gefragt wie lange wir denn schon zusammen sind und ob das unsere Flitterwochen sind :D Jedenfalls bin ich mit Ihr an den Wasserfällen und wer kommt uns entgegen? Richtig, der Guide :D Seinen Gesichtsausdruck hätte man echt fotografieren müssen, erst grüßt er von weitem, ich grüße zurück und als er dann näher ran war und mit seinem Bike an uns vorbeifuhr konnte ich sehen wie er realisierte, dass ich die Frau gewechselt hatte :D :D :D :D er hat jedenfalls nicht umgedreht und wir sind weitergelaufen und haben noch lange darüber gelacht, sie wusste ja von der Koreanerin. :D :D
 
  • Like
Reactions: 8 users
 
        #44  
M

Member

Irgendwie verstrichen dann auch noch die verbliebenen Tage und wir fuhren zusammen zurück in die Stadt, eine letzte Nacht im Hotel bevor es dann am nächsten Tag nach Siargao ging. Ich habe gemerkt dass sie mich schon sehr mag, ich mochte sie auch aber eher als Freund den man praktischerweise auch rannehmen kann und eben nicht mehr. Ich hab Ihr noch ein neues Handy gekauft weil Ihres nicht so dolle war und ich mich irgendwie schuldig gefühlt habe weil ich dann doch froh war mal weg zu kommen und wieder mehr Luft und Freiraum zu haben.

In der Nacht wollte ich eigentlich noch eine Unterkunft in Siargao in der Nähe von Cloud 9 (place to be unter den surfern) buchen. Da war aber bei booking und agoda alles ausgebucht, sodass ich beschloss mir vor Ort was zu suchen und ohne gebuchtes Hotel dahin zu fahren. Nach der Landung an dem wirkich sehr kleinen Flughafen bin ich dann mit einem Van für 300 Pesos zum nächsten Ort in der nähe von Cloud 9 gefahren und da stand ich dann, mit Handgepäckkoffer und Backpack. Die ersten paar Unterkünfte wo ich gefragt habe hatten kein Zimmer mehr frei. Als ich da so die Straße langlief hielt ein ca. 50/60 jähriger Typ (Einheimischer) mit seinem Roller an. Er fragte ob ich ein Zimmer suche und sagte er hätte eins, nach kurzem Zögern bin ich dann mit Backpack und Koffer mit auf seinen Roller und wir sind zu seinem Haus gefahren.

Neben dem Bungalow wo er mit seiner Familie wohnte standen noch 2 weitere, in der Mitte lag eine Art Innenhof. Eins dieser Bungalows sollte dann mein neuer Schlafplatz werden. Mit Aircon aber unbemalte Wände und alles sehr einfach. Als Preis rief er dann 1.500 auf und meinte normal wären 2.000 Pesos aber ich wäre ihm sympatisch. Generell fand ich die Hotels auf den Philippinen alle recht teuer, gerade im Vergleich zu Thailand, aber ich war froh eine Unterkunft zu haben und konnte später ja immer noch wechseln. Also nahm ich das Zimmer erstmal für 3 Nächte. Die Familie war sehr nett und hilfsbereit, die Großmutter des Hauses flickte sogar eine Hose die mir im Schritt gerissen war und wenn ich meinen Roller irgendwo geparkt hatte stand er am nächsten morgen im Schatten. Sehr nett. Der Vermieter hat mir dann auch den Roller besorgt, für 300 Pesos am Tag konnte ich den mieten. Der Typ der mir den Roller brachte wurde dann mein surfguide.

Nachdem ich mich etwas frisch gemacht hatte bin ich dann einfach mal mit dem Roller los und nach kurzer Zeit bei einer Bar stehen geblieben wo das Schild "60 Pesos Beer" meine Aufmerksamkeit weckte - normaler Preis sind 70 gewesen. Es war mega heiß und ungefähr 5 oder 6 Uhr abends, ich hatte seit dem Frühstück, der happen Essen den ich im Flieger bekam, nichts gegessen. Kein Wunder also, dass die 2 Bier mir direkt in den Kopf gestiegen sind. Außerdem war es mega heiß unter dem Dach, weil obwohl auf der anderen Straßenseite die Küste lag kein Wind wehte. Ich wollte dann zahlen und eigentlich irgendwo anders hin.

Entfesselt von meiner letzten Perle wollte ich auf jedenfall schnell was neues akquirieren. Die Kellnerin in der Bar hatte mich ein paar mal angelächelt und fragte mich dann irgendwas, jedenfalls habe ich ein paar Sätze mit ihr gesprochen. Eigentlich hat sie mich nicht so umgehauen, aber klein, knackig und warum nicht? Ich war vom Klima und dem Flug ganz KO und wollte quick and dirty was aufreißen. Feierabend hatte sie erst um 12 Uhr, also ließ ich mir Ihre Nummer geben damit wir uns später treffen konnten. Dann bin ich auf dem Rückweg eine Pizza essen gegangen, auch da war es sehr warm und die Preise waren auch eher westlich, lecker wars allerdings.Anschließend erstmal aufs Zimmer, duschen, pennen. Nachher wollte ich mich ja noch mit dem neuen Mäuschen aus der Bar treffen ;)

Vielleicht ganz interessant, nach dem Pizza essen ging mein Roller nicht mehr an. Wie ich heraus fand lag es daran, dass ich den Ständer nicht eingeklappt hatte. Kannte ich so auch noch nicht, aber gut. Hätte ich das mal eher gewusst bevor ich mir ein Tricycle nehmen muss um dann meinen Roller zu holen.... aber man lernt nie aus ;) :)
 
  • Like
Reactions: 12 users
 
        #45  
M

Member

Prima Bericht, vielen Dank
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
88
Aufrufe
7.133
Member
M
M
Antworten
47
Aufrufe
2.461
M
M
Antworten
20
Aufrufe
1.325
M
M
Antworten
35
Aufrufe
3.584
Member
M
M
Antworten
356
Aufrufe
31.916
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten