Smalltalk Baht-Wechselkurs Infos und Gelaber (sonst nichts)

       #4.241  
Mitglied seit
21.10.2016
Beiträge
9
Likes erhalten
3
Alter
65
Also ich befürchte, dass der Wechselkurs für uns EU-Europäer mittelfristig nur noch ungünstiger werden kann. Die Schulden, die wir momentan in der EU aufnehmen, liegen doch vergleichsweise deutlich über dem, was die Thais machen (können). Deshalb kann es meiner Meinung nach für uns in nächster Zeit nur ungünstiger werden.
Da ich ein Bankkonto in Thailand habe, überlege ich schon, dort Geld zu "parken" und auf einen stärkeren Baht zu spekulieren. Was mich davon abhält ist die Angst, dass ich Geld dann eventuell nicht mehr nach Deutschland zurück bekomme.
 
 
 
 
       #4.242  
Mitglied seit
24.04.2015
Beiträge
1.123
Likes erhalten
1.023
Standort
Joho (Khorat)
Beruf
Privatier
Also ich befürchte, dass der Wechselkurs für uns EU-Europäer mittelfristig nur noch ungünstiger werden kann. Die Schulden, die wir momentan in der EU aufnehmen, liegen doch vergleichsweise deutlich über dem, was die Thais machen (können). Deshalb kann es meiner Meinung nach für uns in nächster Zeit nur ungünstiger werden.
Da ich ein Bankkonto in Thailand habe, überlege ich schon, dort Geld zu "parken" und auf einen stärkeren Baht zu spekulieren. Was mich davon abhält ist die Angst, dass ich Geld dann eventuell nicht mehr nach Deutschland zurück bekomme.
"...dass ich Geld dann eventuell nicht mehr nach Deutschland zurück bekomme" das war noch nie ein Problem!

Je nach Bank ist es einfach, neben dem THB noch ein EUR und/oder anderes Währungskonto zu führen - so kannst Du auf einen guten Kurs sofort reagieren u. wechseln
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #4.243  
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
280
Likes erhalten
273
Standort
MUC (Baziland)
Beruf
ja
Also ich befürchte, dass der Wechselkurs für uns EU-Europäer mittelfristig nur noch ungünstiger werden kann. Die Schulden, die wir momentan in der EU aufnehmen, liegen doch vergleichsweise deutlich über dem, was die Thais machen (können). Deshalb kann es meiner Meinung nach für uns in nächster Zeit nur ungünstiger werden.
Da ich ein Bankkonto in Thailand habe, überlege ich schon, dort Geld zu "parken" und auf einen stärkeren Baht zu spekulieren. Was mich davon abhält ist die Angst, dass ich Geld dann eventuell nicht mehr nach Deutschland zurück bekomme.

habe selbst ein Konto bei der BKK Bank und "parke" dort seit einiger Zeit etwas höhere Beträge. Habe als der Kurs bei 36 war letztens wieder einiges über Transferwise rübergeschoben. Vor Ort auch Bar einbezahlt.

Geld wieder nach D zu bekommen, wo liegt das Problem?
Drüben abheben, tauschen, mitnehmen (pro Person bis 9999€ undeklariert). So kannst auch gleich in eine stabile Währung (nicht den Euro) tauchen, wenn bei uns in der EU die Inflation zu stark steigt oder Währungsreform kommt.

Millionen wirst schon nicht verschieben, da brauchst dann nen großen Freundeskreis der Deine Kohle mitbringt. :) Ich sage mal bis 100.000€ wieder retour ist garkein Problem.

Alex
 
 
 
 
       #4.244  
Mitglied seit
21.10.2016
Beiträge
9
Likes erhalten
3
Alter
65
Je nach Bank ist es einfach, neben dem THB noch ein EUR und/oder anderes Währungskonto zu führen - so kannst Du auf einen guten Kurs sofort reagieren u. wechseln
Das mit dem Fremdwährungskonto in Thailand war mir nicht bekannt. Bin bei der Bangkok Bank in Hua Hin und werde da mal beim nächsten Besuch fragen. Wenn das geht, wäre das natürlich eine tolle Sache. Danke für den Hinweis!
 
 
 
 
       #4.245  
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
1.677
Likes erhalten
5.029
Standort
DACH
@Arndt777
Ich will ja keine Werbung für Transferwise machen, aber wenn du dort ein Multi Währungskonto hast kannst du wenn der Kurs gut ist, das Geld wechseln und es bleibt auf dem Transferwise Konto. Wenn du dann irgendwann zurück tauschen willst, ist das ohne Probleme machbar und kostet sicher weniger, als wenn du es von Thailand wieder nach Deutschland rüber schickst oder halt in Thailand tauscht.
 
 
  • Like
  • Hilfreich
Reactions: 3 users
 
 
       #4.246  
Mitglied seit
21.10.2016
Beiträge
9
Likes erhalten
3
Alter
65
habe selbst ein Konto bei der BKK Bank und "parke" dort seit einiger Zeit etwas höhere Beträge. Habe als der Kurs bei 36 war letztens wieder einiges über Transferwise rübergeschoben. Vor Ort auch Bar einbezahlt.

Geld wieder nach D zu bekommen, wo liegt das Problem?
Drüben abheben, tauschen, mitnehmen (pro Person bis 9999€ undeklariert).
TransferWise nutze ich für Überweisungen nach Thailand ebenfalls. Habe dort auch ein Fremdwährungskonto für THB, auf dem ich eine Einlage habe. Der Vorteil des Fremdwährungskontos bei TransferWise ist seine Flexibilität: das Geld kann innerhalb kürzester zeit nach Thailand überwiesen, in eine andere Währung umgetauscht oder nach Deutschland zurück überwiesen werde. Außerdem sind die Gebühren ok und die Kurse wirklich gut. Andererseits finde ich es problematisch, dass TransferWise keine Bank ist und Einlagen dort somit nicht geschützt sind.
Habe auch ein Konto bei der Bangkok Bank (in Hua Hin). Es ist natürlich möglich, sich Geld in bar auszahlen zu lassen und dann umzutauschen und bei Bedarf so wieder nach Deutschland zu bringen. Aber nach Deutschland zurück überweisen geht wohl nur, wenn man persönlich in der Bank vorspricht.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
 
       #4.248  
Mitglied seit
16.02.2012
Beiträge
9.458
Likes erhalten
9.992
Standort
Thun Schweiz
Beruf
Rentner
So kannst auch gleich in eine stabile Währung (nicht den Euro) tauchen,
Ihr zahlt doch in Euro? Immer wieder dieses schlechtmachen der eigenen Währung. Der Euro zählt zu den stabilsten Währungen weltweit.
 
 
  • Like
Reactions: 6 users
 
 
       #4.249  
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
280
Likes erhalten
273
Standort
MUC (Baziland)
Beruf
ja
Ihr zahlt doch in Euro? Immer wieder dieses schlechtmachen der eigenen Währung. Der Euro zählt zu den stabilsten Währungen weltweit.
Da bist Du im Irrtum, warte man ab bis Jahresende bzw. mitte nächsten Jahres...
Dann reiben sich die, die den Euro los geworden sind die Hände. Am besten ist Goldbesitz in kleinen Stücken (anonym versteht sich), Betongold etc.



LG
Alex
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 
 
 
 
       #4.251  
Mitglied seit
14.09.2018
Beiträge
585
Likes erhalten
1.565
Da bist Du im Irrtum, warte man ab bis Jahresende bzw. mitte nächsten Jahres...
Dann reiben sich die, die den Euro los geworden sind die Hände. Am besten ist Goldbesitz in kleinen Stücken (anonym versteht sich), Betongold etc.



LG
Alex
Mich würde mal interessieren, wie du mit deinen Goldbarren oder einer Immobilie deine Einkäufe im Supermarkt bezahlen willst.
Solange man in Deutschland lebt und man seinen Lohn in Euro erhält, bleibt einem doch gar nichts anderes übrig als den Euro zu akzeptieren.
 
 
  • Like
  • Hilfreich
Reactions: 1 users
 
 
       #4.252  
Mitglied seit
05.08.2014
Beiträge
613
Likes erhalten
973
Standort
Stuttgart
Da bist Du im Irrtum, warte man ab bis Jahresende bzw. mitte nächsten Jahres...
Dann reiben sich die, die den Euro los geworden sind die Hände. Am besten ist Goldbesitz in kleinen Stücken (anonym versteht sich), Betongold etc.



LG
Alex
reine Spekulation
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
 
 
       #4.255  
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
2.973
Likes erhalten
4.602
Alter
47
Mich würde mal interessieren, wie du mit deinen Goldbarren oder einer Immobilie deine Einkäufe im Supermarkt bezahlen willst.
Solange man in Deutschland lebt und man seinen Lohn in Euro erhält, bleibt einem doch gar nichts anderes übrig als den Euro zu akzeptieren.
Mit ner Raspel immer ein kleines Stueck vom Barren abhobeln? :mrgreen:
 
 
  • Like
  • 555
Reactions: 1 users
 
 
       #4.256  
Mitglied seit
03.03.2010
Beiträge
9.901
Likes erhalten
3
Alter
53
Standort
Norwegen
Mit ner Raspel immer ein kleines Stueck vom Barren abhobeln? :mrgreen:
Nee er will das ja in Betonggold anlegen, also Immobilien. Also immer mit dem Presslufthammer ein Stück raus stemmen.
Wer allerdings Ziegel oder Betong nimmt entzieht sich meinem Wissen.

555
Bitte nicht ernst nehmen.
 
 
 
 
       #4.257  
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
2.973
Likes erhalten
4.602
Alter
47
Nee er will das ja in Betonggold anlegen, also Immobilien. Also immer mit dem Presslufthammer ein Stück raus stemmen.
Wer allerdings Ziegel oder Betong nimmt entzieht sich meinem Wissen.

555
Bitte nicht ernst nehmen.
Ach so und der Putz, der ist dann Wechselgeld, oder wie?
 
 
  • 555
Reactions: 1 user
 
 
       #4.258  
Mitglied seit
20.07.2014
Beiträge
2.285
Likes erhalten
6.182
Alter
56
Standort
Bremerhaven
Mal zurück zum Thema :coool:



Auch wenn es im Moment für die Wenigsten interessant sein dürfte ;-)
 
 
  • Like
  • 555
Reactions: 2 users
 
 
       #4.259  
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
280
Likes erhalten
273
Standort
MUC (Baziland)
Beruf
ja
Mit ner Raspel immer ein kleines Stueck vom Barren abhobeln? :mrgreen:
Man kauft keine großen Barren... sondern Schetullen oder eingeschweißte Set´s mit je 10 oder 25 einzeln herausnehmbaren Barren / Münzen. Diese als Gramm Ware.
Bei Goldmünzen selbiges. Somit kann damit wenn benötigt ganz gut dosiert werden. Kilobarren konnte man ohnehin nicht mehr offiziell anonym kaufen, das letzte Limit war bei 10.000€ / Tag und jetzt ist es ja auf 2000€/ Tag. Goldbesitz macht nur Anonym sinn. Wenn der Staat von Vermögen weiß, ist das im Ernstfall ein Problem :).
 
 
 
 
       #4.260  
Mitglied seit
18.10.2018
Beiträge
5.768
Likes erhalten
10.253
Man kauft keine großen Barren... sondern Schetullen oder eingeschweißte Set´s mit je 10 oder 25 einzeln herausnehmbaren Barren / Münzen. Diese als Gramm Ware.
Bei Goldmünzen selbiges. Somit kann damit wenn benötigt ganz gut dosiert werden. Kilobarren konnte man ohnehin nicht mehr offiziell anonym kaufen, das letzte Limit war bei 10.000€ / Tag und jetzt ist es ja auf 2000€/ Tag. Goldbesitz macht nur Anonym sinn. Wenn der Staat von Vermögen weiß, ist das im Ernstfall ein Problem :).
Möchtest du hier mit deiner Investmentlogik zur Steuerhinterziehung aufrufen....?🤪
 
 
  • 555
Reactions: 1 user
 
 
Oben Unten