Allgemeine Frage Lockdown Philippinen, sterben nun alle armen Filipinos?

       #341  
Mitglied seit
19.11.2012
Beiträge
611
Likes erhalten
3.682
Standort
Sin City
Für die Phils wird es mit Sicherheit ganz hart.
OO , Ja und deshalb half /helfe und werde weiterhin helfen , so gut wie ich kann ..NUR Phils und nehme das auch selber in die Hand !
um ehrlich zu sein , gibts von mir nix für Thailand . (aber das tun genug Bros von mir schon und soll so sein)
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #342  
Mitglied seit
20.05.2018
Beiträge
180
Likes erhalten
324
OO , Ja und deshalb half /helfe und werde weiterhin helfen , so gut wie ich kann ..NUR Phils und nehme das auch selber in die Hand !
um ehrlich zu sein , gibts von mir nix für Thailand . (aber das tun genug Bros von mir schon und soll so sein)
Die staatliche Hilfe ist teilweise lächerlich, viele bekommen aktuell kein Gehalt und die Gelder aus dem Ausland (OFW) sind auch weniger geworden.
Am Anfang der Pandemie war der Premiumreis teilweise ausverkauft, aber den billigen Reis gab es immer genügend. Da merkt man, dass einfach kein Geld für Hamsterkäufe in der breiten Bevölkerung da war.
Und auch kleine Beträge von 20-30€ können einer Familie paar Tage helfen.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #343  
Mitglied seit
29.03.2011
Beiträge
7.841
Likes erhalten
86.461
Standort
Euroland
LOL :tu:

 
 
  • Like
  • 555
  • Geil
Reactions: 12 users
 
 
       #344  
Mitglied seit
29.03.2011
Beiträge
7.841
Likes erhalten
86.461
Standort
Euroland
Gestern wurde von Gerard (ABC-Hotel) in der Walking Street wieder Essen verteilt.....

 
 
  • Like
  • Zum Heulen
Reactions: 7 users
 
 
       #345  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
3.022
Likes erhalten
11.479
Also Disziplin haben's ja. 1 km Schlange oder mehr? Wie in der DDR wenn's mal echten Kaffee gab.
 
 
  • 555
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #346  
Mitglied seit
19.11.2012
Beiträge
611
Likes erhalten
3.682
Standort
Sin City
..heute gabs mal wieder in brgy malabanias ( part of ac )
5 kg Reis..5 x Nudeln..5 x Sardinen

 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
 
Booking.com
 
 
       #350  
Mitglied seit
14.12.2015
Beiträge
333
Likes erhalten
666
Die Schlange war heute um einiges länger!


Gruss
anonymous 😢
Solche Videos stimmen mich so richtig traurig. Ich hoffe und wünsche es ALLEN das diese Corona Krise bald ein Ende hat. Die Filipinos sind in dieser Situation wirklich nicht zu beneiden.

Was den Kaffee in der ehemaligen DDR betrifft..... Wir hatten Vietnamesische und Cubanische Freunde. Und wer mal Vietnamesischen Kaffee getrunken hat weiß wovon ich rede. Anstehen musste deswegen auch keiner, war eben nur teuer.
Bananen hätte ich mir ja noch eingehen lassen, aber Kaffee??? Sorry for OT. ;-) ;-) ;-)
 
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
 
       #351  
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
91
Likes erhalten
102
..heute gabs mal wieder in brgy malabanias ( part of ac )
5 kg Reis..5 x Nudeln..5 x Sardinen

Wer da von den Spenden was abbekommt hat Glück. Einfach einen Stuhl vor die Tür stellen reicht nicht.
Meine LT und ihr 3jähriges Kind wohnt in Dau niemals hat sie was bekommen. Da hab ich mal den Barangay Chef angetextet.
Als Antwort kam zurück das meine LT zwar in Dau wohnt aber von Samar kommt, sorry.sorry.
Mit anderen Worten Sie wählt in Samar deshalb gibt es nichts.
 
 
  • Like
  • Wie Bitte
Reactions: 3 users
 
 
       #352  
Mitglied seit
22.04.2013
Beiträge
2.159
Likes erhalten
4.650
Gestern ist mein Schwager in Manila mit 48 Jahren gestorben. Die Situation dort ist eine Katastrophe. Sein Krankheitsbild verschlechterte sich in den letzten zwei Wochen dramatisch, aber keine Chance ins Khs zu kommen, da alles überfüllt. Sonntag dann acht mal abgewiesen worden, bis er aufgenommen wurde. Gestern Mittag hat er kurz mit meiner Frau gesprochen, eine Stunde später ist er verstorben.

Woran weiß niemand, Covid Ergebnis ist noch nicht da. Er muss eingeäschert werden, keine Chance, ihn zu beerdigen.

In der Provinz wäre für ihn die Versorgung besser gewesen, aber keine Chance, dort hinzukommen im Moment.


Für uns unfassbare Zustände und einige meinen immer noch, sie müssten wegen der Einschränkungen hier demonstrieren gehen oder Covid verleugnen.

Das macht mich gerade wirklich wütend und traurig.

Bleibt gesund und passt auf euch auf
 
 
  • Zum Heulen
  • Like
  • Wie Bitte
Reactions: 17 users
 
 
       #353  
Mitglied seit
28.05.2020
Beiträge
16
Likes erhalten
39
Alter
75
Ich möchte mich ausdrücklich bedanken bei denen, die sich die Mühe machen, die Situation auf den Philippinen hautnah zu schildern.

Dieses Volk hat den Himmel verdient.

Meine EX (leider den Kontakt verloren) hat 2 Jahre in Kuwait verbracht.
Gehalten wurde sie wie eine Sklavin.
Wenig Schlaf; und von der "Herrin" auch schon mal geschlagen.

Ein starkes Volk. Ein armes Volk.

Gruß
Eugen
 
 
  • Like
  • Zum Heulen
Reactions: 5 users
 
 
 
Booking.com
       #355  
Mitglied seit
12.08.2012
Beiträge
2.006
Likes erhalten
7.938
Standort
Manila
Bin mal gespannt was für die Zeit nach dem 18. beschlossen wird.

Da die Regierung Gestern zugegeben hat, dass sie keine Mittel zur Hilfe mehr hat,
bleibt eigentlich nur eine Teilöffnung mit GCQ.
Dann haben wenigstens ein paar Millionen wieder ein geringes Einkommen,
wie all die Driver, die canteens usw.
Jeden Tag bekomme ich Bitten um Hilfe, weil no food, aber ich kann leider nur wenigen Bekannten helfen.

Die Situation in den Provinzen ist ein wenig besser, da dort in fast jeder Familie noch etwas angebaut wird.
Interessanter Artikel heute in Spiegel online, mal was auf Deutsch:

Beten allein hilft nicht
 
 
  • Like
  • Zum Heulen
Reactions: 9 users
 
 
       #356  
Mitglied seit
08.08.2011
Beiträge
641
Likes erhalten
1.305
Standort
in der Nähe von FFM
Ich hab keine Ahnung wie es dort weitergehen soll.
@summit hatte Recht (für Cebu) mit seiner Vermutung das nun auf GCQ hochgestuft wurde.
Das heißt für meine Freundin, dass sie sich jetzt vermehrt um einen neuen Job kümmern kann, ich hoffe sie kommt dadurch aus ihren Depressionen.
Bei Expedia steht sie im Floating - Status, das heißt wenn mal wieder Arbeit da ist wird sie gerufen.
Durch diesen Floating - Status gilt sie offiziell als nicht arbeitslos also auch nicht als bedürftig.
Expedia, hat ihr bis heute nicht den aussehenden Lohn für 10 Tage Arbeit bezahlt, hier werden die Ärmsten auch noch beschissen.
Von dem Staat hat sie in der ganzen Zeit einmal eine Unterstützung erhalten (3 kg Reis und ein paar Ds. Sardinen) - sie ist registriert in Leyte, somit kein Anspruch auf Hilfe.
Wenn ich sie nicht unterstützen würde hätte sie zurück nach Leyte zu ihrem Bruder gehen müssen, der aber durch den letzten Taifun auch alles verloren hat.
Schauen wir mal, wie es in dem wunderschönen Land weitergeht und danken Gott das wir in D leben.
 
 
  • Like
Reactions: 6 users
 
 
 
       #358  
Mitglied seit
21.08.2019
Beiträge
50
Likes erhalten
67
Alter
56
Standort
Leipzig
Beruf
Reisender
Also Disziplin haben's ja. 1 km Schlange oder mehr? Wie in der DDR wenn's mal echten Kaffee gab.
ja Disziplin haben Sie,
aber kein Mensch in der DDR hat nach echten Kaffee angestanden, den gab es immer und überall (125g=8,75 Ost-Mark).
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #359  
Mitglied seit
12.08.2012
Beiträge
2.006
Likes erhalten
7.938
Standort
Manila
Human right actvist gunned

Das geht leider auch in dieser Zeit weiter,
aber dafür sind ja auch Staaten in anderen Teilen der Welt für bekannt, auch in Europa.
 
 
 
 
 
Oben Unten