Allgemeine Frage Lockdown Philippinen, sterben nun alle armen Filipinos?

       #381  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
3.046
Likes erhalten
11.554
Das mit dem plötzlichem Azssiehen ist dem Mädel hier auch passiert. Sie leben dort seit 10 Jahren. Haben ne Hütte gebaut und sogar den Landwoner gefragt. Nun braucht er das Land dringend um ne Werkstatt für seine LKW's zu bauen. War schon davorgestanden mit dem Bulldozzer. Panik. Rechtlich machen kannste nix. Die Famile muss nun bei irgendwelchen Verwandten unterkommen. Und davon gibts ja in ner Pamily immer viele.


Das arme Mädel hat nun kein eigenes Zimmer mehr zum Videochat 🤔
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
 
       #383  
Mitglied seit
12.08.2012
Beiträge
2.007
Likes erhalten
7.943
Standort
Manila
@husky
Nur im Steuerrecht DE, Gott sei dank lang her:coool:
habe aber Erfahrungen hier auf den Phils, 3 "Häuser", 3 Eigentümerbriefe (DOS).
 
 
 
 
       #384  
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
119
Likes erhalten
359
Alter
59
Standort
Mecklenburg-Vorpommern
Vielen Dank für die rege Beteiligung, danke für die hilfreichen Tips.
@summit - ich werde sie einmal danach fragen nach diesem "DOS".
Neuste Info, die Landbesitzerin hat auf weitere Attaken auf die dort wohnenden Familien verzichtet
und erwartet nun von jedem Haus, 5.000 PHP.
Bei dem derzeitigen Verfall des Wechselkurses sind wir spätestens am Jahresende bei monatlich ~ 100 €.

:bang:
 
 
 
 
       #385  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
3.046
Likes erhalten
11.554
Eine meiner Freundinnen in Cebu bekam ihren ersten Job als "Caretaker for a Baby" in einer wohlhabenden Familie. Kostenlose Unterkunft und Verpflegung plus 500 Peso pro Tag, 6 Tage die Woche. Meistens Nachtschicht. Gute Arbeit in den schwierigen Zeiten von Covid. Ihr Vertrag läuft 6 Monate.

Nach 2 Monaten Arbeit bekam sie eine Vorauszahlung auf ihr Gehalt: 15.000 Peso. Für dieses Mädchen viel Geld, das vorher von ca 3000 Peso pro Monat lebte.

Nun - was hat sie mit dem Geld gemacht? Ein Bankkonto zu eröffen, was sie schon lange wollte aber wg mangelndem cash nicht konnte? Nein. Sparen, um nach 6 Monaten ihr eigenes Zimmer zu mieten? Nein. Jeans oder Schuhe kaufen so um die 2000 Peso, nach denen sie vorher gefragt hatte? Nein

Sie bestellte bei Lazada 2 MCM-Taschen für insgesamt 11.000 Peso. Als ich ihr sagte, dass eine Originaltasche mindestens 30.000 Peso kosten würde und sie für diese Summe fake China-Copies bekam, wurde sie wütend, fragte mich aber 2 Tage später nach 100 Peso Phone Load.

Das heißt, ihr hart verdientes Geld hielt nicht einmal ein paar Tage. Deren Mentalitaät ist nicht dazu erzogen pragmatisch zu denken: Spend today - dont worry of tomorrow. Und Disziplinarmassnahmen um Covid einzudämmen gehen genauso ins Leere.....
 
 
  • Like
Reactions: 10 users
 
 
       #386  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.248
Likes erhalten
16.800
Alter
60
Standort
Im Söder/Kretschmer Grenzgebiet an der Donau
Beruf
IT Techniker
@MadAddict ja das kenne ich auch. Es ist absolut falsch dort ein Mal im Monat einen größeren Betrag zu schicken und dazu zu sagen sie möge sich das Geld einteilen, es müsse einen Monat reichen. In der Regel ist das Geld nach 3 Tagen weg und dann wird schon wieder gefragt.
Und als Begründung dann, ja sie habe dies und das gebraucht und wollte das schon so lange haben.....

Da wäre es besser jeden Tag nur eine kleine Summe zu schicken die eben genau diesen einen Tag reicht. Aber das ist utopisch. Denn die Zahlung an sich, egal wie, kostet ja auch Geld.
 
 
 
 
       #387  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
3.046
Likes erhalten
11.554
@MadAddict ja das kenne ich auch. Es ist absolut falsch dort ein Mal im Monat einen größeren Betrag zu schicken und dazu zu sagen sie möge sich das Geld einteilen, es müsse einen Monat reichen. In der Regel ist das Geld nach 3 Tagen weg und dann wird schon wieder gefragt.
Und als Begründung dann, ja sie habe dies und das gebraucht und wollte das schon so lange haben.....

Da wäre es besser jeden Tag nur eine kleine Summe zu schicken die eben genau diesen einen Tag reicht. Aber das ist utopisch. Denn die Zahlung an sich, egal wie, kostet ja auch Geld.
..ich hab ja nix gesendet. Das tue ich nie - genau aus dem Grund. Ich buch mal n Ticket oder pay 100 Peso load - aber das wars.
Hier gings um hart erarbeitetes selbst verdientes Geld.
 
 
 
 
Booking.com
       #388  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.248
Likes erhalten
16.800
Alter
60
Standort
Im Söder/Kretschmer Grenzgebiet an der Donau
Beruf
IT Techniker
@MadAddict das habe ich schon mit bekommen. Wollte auch nur klarstellen dass ich ebenfalls die Erfahrung gemacht habe dass meine damalige Pinay nicht mit Geld umgehen konnte. Sich das Geld - egal ob geschickt oder selbst verdient - sich nicht einteilen kann.
Das wird Ranzig in der Geldbörse und muss raus - unter die Leut.
 
 
 
 
       #389  
Mitglied seit
12.08.2012
Beiträge
2.007
Likes erhalten
7.943
Standort
Manila
Stimmt natürlich, muss man nicht unterstützen.

Das ist aber auf der anderen Seite genau das, was mir hier gefällt, Party today, dont worry about tomorrow.

Meine Holde hat viel gelernt, sie versteht jetzt zu wirtschaften.

Kauft aber immer schon nur Billigklamotten, 1x Einkleiden von Oberteil bis Schuhe maximal 1000 Peso.
@Pilo kennt sie ja, 555
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #390  
Mitglied seit
12.08.2012
Beiträge
2.007
Likes erhalten
7.943
Standort
Manila
@G-PunktSucher
gerne Pm wegen whatsapp, falls Du noch Fragen hast.
 
 
 
 
 
       #392  
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
58
Likes erhalten
49
Ich unterstütze mein girl auch . Sie hat früher immer in einer company gearbeitet. Jetzt ist lockdown im Großraum Manila und Nichts geht mehr sagt sie . Und wenn ich dann zum Beispiel ihre Stromrechnung sehe, frage ich mich , wie überleben die Menschen auf den Philippinen das bloß? Natürlich können viele nicht mit Geld umgehen. Aber vielleicht können sie es Stück für Stück lernen.
Und wenn man das Alles hört , dann weiß man , wie gut es uns hier in Deutschland trotz aller Einschränkungen geht .

Traktor
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #393  
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
58
Likes erhalten
49
Kurzer Nachtrag,

weiss eigentlich jemand, warum die Stromkosten in einem solch armen Land in Bezug auf das Einkommen derartig hoch sind ?

Traktor
 
 
 
 
       #394  
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
157
Likes erhalten
289
Alter
42
Und wenn ich dann zum Beispiel ihre Stromrechnung sehe, frage ich mich , wie überleben die Menschen auf den Philippinen das bloß?
Es ist in den einfachen Wohngebieten auf den Phils nicht unüblich sich einen Stromanschluss mit den Nachbarn zu teilen. Diese Zahlen dann anteilig oder pauschal nach Anzahl angeschlossener Leuchtmittel, Steckdosen und Geräte. Nur so als Tip falls du ihr mit der Stromrechnung hilfst.
 
 
 
 
Booking.com
       #395  
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
157
Likes erhalten
289
Alter
42
Kurzer Nachtrag,

weiss eigentlich jemand, warum die Stromkosten in einem solch armen Land in Bezug auf das Einkommen derartig hoch sind ?

Traktor
Die Kosten für fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung dürften in etwa gleich sein. Die Ersparnisse durch geringere Personalkosten, einfachere Infrastruktur und Umweltauflagen gleichen sich durch ineffiziente Stromnetze und Organisation sowie Korruption wieder aus.

Wie hoch ist die Stromrechnung? kWh/Abrechnungszeitraum? Welche und wie viele Geräte hängen dran? Viel Strom verbrauchen in erster Linie Klimaanlagen. Einfache Filipinos haben selten Klimaanlagen.
 
 
 
 
       #396  
Mitglied seit
12.08.2012
Beiträge
2.007
Likes erhalten
7.943
Standort
Manila
Dazu kommt, dass den höheren Verbrauch der Stromfresser, Kühlgeräte usw. nur die Mittel- und Oberschicht betrifft.
Der normale Filipino hat, wenn überhaupt, nur ein paar Glühbirnen und natürlich die phone charger am Netz, evt. noch TV.
 
 
 
 
       #397  
Mitglied seit
22.05.2008
Beiträge
844
Likes erhalten
828
Standort
Berlin
Ich glaube auch nicht,dass sie da hochmoderne Kraftwerke in ausreichender Zahl haben.Ich weiss auch nicht wie viele Stromanbieter es dort gibt.Sollte es nur einen geben ist es klar warum der Strom so teuer ist..
P.S.:An der Strombörse ist der Preis seit März um 30% gesunken,da die Industrie weniger verbraucht.Für uns Verbraucher ist der Strompreis gestiegen....🤔🥺🤮
 
 
 
 
       #398  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
3.046
Likes erhalten
11.554
Philippines: 0.200 U.S. Dollar per kWh for households
Deutschland: 0.30 EU per kilowatt hour

Deutschland hat eine der teuersten Energiekosten der Welt, nicht die Phils.
 
 
 
 
       #399  
Mitglied seit
23.11.2014
Beiträge
10
Likes erhalten
10
Standort
Köln
Anfang dieses Jahres als ich in Subic war, habe ich in der Voodoo Bar eine sehr nette Filipina kennengelernt, mit der ich mich gut verstand und einige schöne Tage verbringen konnte.
Wir sind noch immer über Facebook befreundet und stehen im Kontakt, ab und zu chatten wir.
Sie meinte jetzt, dass die Bars in Subic wieder geöffnet sind, allerdings nur erlaubt von 14-21 Uhr. Ich frage mich, auf welche Kundschaft die dort hoffen, da ja Touristen nach wie vor nicht einreisen dürfen??? Es leben einige Expats dort, das war es aber. Auch in der Zeit kurz vor Corona war ich oft der einzige Gast in einer Bar...
Sie selber will nicht wieder in der Bar arbeiten, da sie nach wie vor große Angst hat vor dem Virus. Sie hofft nun, wieder als Hotelmädchen dort arbeiten zu können, wo sie auch mal in der Vergangenheit gearbeitet hat.

Die Situation dort war auch sehr hart während des Lockdowns in Subic, weil sogar teilweise eine Ausgangssperre bestand. Ich habe mich schon immer gefragt, wie sie über die Runden kommt. Sie bekommt Lebensmittelspenden, ob von der Regierung oder sonstwem weiß ich jetzt nicht. Es hat mich damals wirklich überrascht, dass sie KEIN Bankkonto besitzt. Alles Geld wird in bar abgewickelt, und irgendwelches Sparguthaben hat sie bestimmt nicht. Die leben dort wirklich von der Hand in den Mund. Und die Armut und Obdachlosigkeit auf den Straße in Manila hat mich teilweise schon geschockt.
Ich hoffe das Land kommt gut aus der Krise heraus, dass freundliche Volk hätte es auf jeden Fall verdient.
 
 
 
 
       #400  
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
2.300
Likes erhalten
3.551
Standort
Atlantis
Die Situation dort war auch sehr hart während des Lockdowns in Subic, weil sogar teilweise eine Ausgangssperre bestand. Ich habe mich schon immer gefragt, wie sie über die Runden kommt.
Nach vielen Jahren direkten Kontakt dorthin kann ich nur sagen: Ja, sie sind leidensfähig. Aber wie lange noch?

Extrem war es während Typhoon Haiyan - genannt Yolanda in 2013. Ich war seinerzeit dort und musste alles miterleben.

Sehr leidensfähig auch damals und es geht so weiter.

Allerdings stellt sich für mich die Frage: Zu welchem Zeitpunkt explodiert der Kessel? Die Bevölkerung explodiert, die Armut wird immer größer etc. - da wird es einen gewaltigen Schlag tun und ich würde mich als Expat langfristig dort nicht sicher fühlen.

Gruß

sharky
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
Oben Unten