• TAF-LB Wahl August

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum Ladyboy des Monats August.

Info Saudi-Arabien

       #101  
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
293
Likes erhalten
1.514
Standort
Wessiland
Beruf
Dipl.Ing. Bergbau (a.D.)
Noch ein paar Anekdoten aus Saudi. (Disclaimer: Meine Saudi-Zeit ist schon 40 Jahre her).

In Jeddah gab(gibt) es viele Juwelierläden. In Deutschland undenkbar, hier aber üblich: Selbst teurste Schmuckensembles (Kopfschmuck, Halskette, Armband, Ohrringe und Ringe, alles passend zueinander) im Wert von damals einer halben Mio. DM umgerechnet, lagen offen im Straßenschaufenster. Mehrere nebeneinander. Nachts wurde lediglich ein Rollgitter runtergelassen.

Ich wollte für einen Urlaub zurück nach Deutschland. Da die Hälfte meines Gehalts in Saudi-Rial gezahlt wurde, wollte ich diese vorher in DM tauschen. Das sprach sich auf der Baustelle rum, und mehrere Kollegen, die das gleiche Problem hatten, gaben mir Rial zum Tausch mit. Insgesamt hatte ich Rial im Wert von über 25.000 DM dabei. Zu einer Bank konnte ich nicht gehen, die waren schon zu wenn wir Feierabend hatten. Aber es gab eine Geldwechslergasse, mehrere Händler nebeneinander. Jeder hatte einen Holzklotz hinter sich, darauf stand jeweils ein massiver Safe, geschätzt 100x60 cm groß. Ich hatte Sorge, einen Händler zu finden der genug DM vorrätig hatte. Aber völlig unbegründet. Mein Händler zog eine Schublade im Safe auf, in der geschätzt über 100.000 DM lagen. Es gab noch ungefährt 20 weitere Schubladen. Nachts wurden die Safes einfach abgeschlossen und blieben auf den Holzklötzen ohne weiteren Schutz in der Gasse stehen.

Einmal gab es einen Vorfall. Ein LKW mit Ladearm fuhr nachts vor, nahm einen Safe an den Haken und fuhr weg. Sofort waren alle Expatriates verdächtig, weil Saudis sowas nie machen würden, undenkbar. Wie sich zeigen sollte, hatte die Saudi-Polizei recht. Sofort wurde eine Ausreisesperre verhängt, kein einziger Expatriate durfte das Land mehr verlassen, monatelang. Irgendwann wurde der Druck zu groß, und jemand begann zu reden. Die Täter waren Mitarbeiter einer deutschen Baufirma. Die Ausreisesperre wurde aufgehoben, und die Täter kamen in den Kalabush. Körperlich ist ihnen aber nichts passiert, soweit ich weiß.
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #102  
Mitglied seit
18.10.2018
Beiträge
6.061
Likes erhalten
10.892
(No)way out...

tagesschau.de: Sparprogramm fürs Königreich: Saudi-Arabien sucht Wege aus der Krise.

 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #103  
Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
276
Likes erhalten
1.030
Alter
37
Standort
Putin - Land
Was ich aber noch als Anekdote anmerken möchte, besonders da wir in einem Thai-Forum sind.
Nach Israel steht Thailand bei den Saudis auf Platz 2 der Länder die nicht unbedingt beliebt sind. Ein Saudi hat mir damals gesagt, das dies einer Gründe ist, warum es keine Direktflüge mit Saudi Air nach Thailand gibt und man mit einem Thaistempel im Reisepass Probleme bei der Einreise bekommen könnte. (Keine Ahnung ob sich dies mittlerweile geändert hat.)
Es gab vor ca. 30 Jahren ein Vorfall:

Mit einem Thaistempel bekommt man keine Probleme.
Aber der Vorfall damals hat dafür gesorgt es in Saudi fast keine Thai Arbeitskräfte mehr gibt. Das war wohl vorher anders und es gab sehr viele im Gastgewerbe/Palast Angestellte etc.. die dort gearbeitet haben.
Saudis lieben es im übrigen nach Thailand zu fliegen, vor allem Chaing Mai ist glaub extrem beliebt.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #104  
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
293
Likes erhalten
1.514
Standort
Wessiland
Beruf
Dipl.Ing. Bergbau (a.D.)
Ewigkeiten ist's her. Damals noch ohne Wampe.





Seit kurzer Zeit tauchen immer mehr Videos von Reisebloggern über Saudi Arabien auf, die meisten haben mit den Nabatäer Ruin bei Mada'In Salih zu tun. Definitiv die schönste und erstaunlichste Landschaft findet man aber rund um Jizan tief im Südwesten in der Nähe zum Jemen. Dort bin ich auch rumgefahren, aber meine eigenen Fotos sind längst nicht so schön wie im folgenden Video. Außerdem bin ich nicht so attraktiv wie diese Reisebloggerin :liekas:


Ganz ähnliche Flecken sind übrigens gar nicht so versteckt und geheim wie im Video gesagt wird. Alles was man braucht ist ein Allradfahrzeug und den Mut, die Asphaltstraßen zu verlassen. Man findet solche Wadis innerhalb von Granithügeln (typische Granit Wollsack-Verwitterung im Video), und Wadis innerhalb von scharfkantigem, zerbröseltem, vulkanischem Ergußgestein.
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #105  
Mitglied seit
09.02.2020
Beiträge
30
Likes erhalten
37
Alter
49
Mich würde nochmal eine Bauchtänzerin reizen......
Aber ist da Saudi. Das richtige Ziel?

Oder muss ich wo anders hin?
 
 
  • 555
Reactions: 1 user
 
 
       #106  
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
293
Likes erhalten
1.514
Standort
Wessiland
Beruf
Dipl.Ing. Bergbau (a.D.)
Mich würde nochmal eine Bauchtänzerin reizen......
Aber ist da Saudi. Das richtige Ziel?
Oder muss ich wo anders hin?
Da musst du mit Sicherheit woanders hin. Ich vermute, die letzten arabischen Länder in denen diese Tradition noch gepflegt wird sind Jordanien, Marokko, Tunesien, und vielleicht mit Einschränkungen noch Ägyten. Und auch dann nicht im normalen Kulturbetrieb, sondern in den Touristenghettos.

Die höchste Wahrscheinlichkeit einem Bauchtanz beizuwohnen hast du in Deutschland - hier gibt des Dutzende Bauchtanzkurse für durchgeknallte F. Die haben dann ein Heidengeld in Kurse und Klimperkleidung investiert, und einige lassen sich über Eventagenturen buchen. Eine ehemalige deutsche Ex hat mir mal für die Party zu meinem 40sten eine Bauchtänzerin 'geschenkt'. Ich war höchst entzückt. Sie hat direkt vor meinem Stuhl für mich getanzt, alle Gäste waren begeistert - allerdings verlief die Begegnung mit ihr ansonsten sehr züchtig, da hat meine Ex aufgepaßt. Peinlich wurde es nur, als die Lady mich auf die Tanzfläche gezogen hat und ich ihre Bewegungen nachmachen sollte. :p :coool: :mrgreen:
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
 
       #108  
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
13
Likes erhalten
4
Es sieht für mich alles aus, als hätte dieses Land den Zug verpasst, auf den Dubai etc vor einigen Jahren aufgesprungen sind. Aber der Reisemarkt ist vermutlich für europäische Touristen, die ein arabisches Abenteuer suchen sehr gesättigt.
 
 
 
 
       #109  
Mitglied seit
15.02.2014
Beiträge
13
Likes erhalten
8
Eines ist aber auch klar: Die Frauen im mittleren Osten sind sehr hübsch ... wahrscheinlich auch die Saudischen ... welch ein Jammer das dort alle verschleiert sind.
Aber die wissen auch warum ....
 
 
 
 
       #110  
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
293
Likes erhalten
1.514
Standort
Wessiland
Beruf
Dipl.Ing. Bergbau (a.D.)
Verschleiert sind nur Stadtbewohnerinnen. Die Frauen und Mädchen der immer noch nomadisch lebenden Bedouinen laufen ohne Schleier rum. Nutzt dem interessierten Frauenkundler unter den Touristen aber nix. Es gilt: Nur gucken, nicht anfassen.
 
 
 
 
       #111  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
2.858
Likes erhalten
9.255
...und von wegen "hübsch unter der Burka"? Die typischen Araberinnen haben Hakennasen, dicke Ärsche, fette Beine.... alles nix besonderes. Die man auf den Model-Fotos sieht sind nicht typisch.
 
 
 
 
       #112  
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
293
Likes erhalten
1.514
Standort
Wessiland
Beruf
Dipl.Ing. Bergbau (a.D.)
Hmmm, Hakennasen sieht man öfter mal bei Kurden oder Armeniern, aber für Araber(innen) sind die eigentlich nicht typisch. Dicke Ärsche + fette Beine? Nicht häufiger als bei den Ladies in DACH, zumindest wenn sie jung sind. Später futtern sie dann mehr, weil das Schönheitsideal ein anderes ist. Und sei mal ehrlich @MadAddict - beim Doggy auf Hämorrhoiden gucken zu müssen ist schlimmer als eine Hakennase. Oder brichst du beim poppen ab, nur wegen Hämorrhoiden?

Und die Königspinguin-Trachten? Da habe ich eigene Erlebnisse, in Algerien sogar noch mehr als in Saudi. Dort sieht das so aus:



Die Augen sind das einzige Körperteil wo sich die Ladies für die Öffentlichkeit aufhübschen können, und das tun sie dann auch. Natürliche dunkle Rehaugen, plus sorgfältig gepflegte Augenbrauen, plus viel Kajal - diese Augen können einen noch im Schlaf verfolgen.

Auch ein Schleier hat nicht nur Nachteile. Gucke mal in DACH auf der Straße einer unbekannten Lady intensiv in die Augen. Geht fast nicht, die Lady fühlt sich gestalked, unwohl, und guckt weg. In Algerien war es aber oft so, dass die Mädels MICH angeglotzt haben, den Kopf gedreht haben um mich beim vorbeilaufen im Blick zu halten, und mir sogar hinterher gepfiffen haben. Drehte ich mich dann um, standen da so 2-4 Königspinguine und haben gekichert. So ein Schleier kann schützen, wenn niemand weiß wer drunter steckt, das macht auch mal mutig.

Ich gebe hier jedem recht, der sich über den religiösen Zwang aufregt, dem die Muslimas ausgesetzt sind. Aber sie sind nicht hakennäsiger oder fetter als deutsche parfümierte Schlampen. Ich kann das beurteilen, weil ich schon viele Araberinnen nackt erlebt habe. In Constantine (Algerien) gab es bis vor 35-40 Jahren, vor der Islamisierungswelle, eine Puffgasse. Da habe ich oft übernachtet. (Anekdote: Ab 20:00 Uhr mußte man im Puff bleiben und da übernachten. Die Puffmutter hat alle Pässe/Ausweise eingesammelt, die wurden dann nachts von der Polizei kontrolliert, und man hat sie erst am nächsten Morgen wiedergekriegt).
 
 
 
 
       #113  
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
2.858
Likes erhalten
9.255
Geb dir ja recht. Es gibt dort huebsche und nicht so huebsche. Wie halt ueberall. Ich wollte nur den Kommentar entkraeften dass es unterm Schleier alles Superweiber sind.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
Oben Unten