Motorad leien
Bestell dein T-Shirt
Hotel buchen

Steckdose verlegen

        #31  
M

Member

Member hat gesagt:
Dann ist die Wohnung schon verdammt alt. Diese Variante ist schon seit Jahrzehnten nicht mehr zulässig. Auch FI-Schutzschalter für Küche und Bad sind inzwischen Pflicht.
Man kann auch von einem defekten Küchengerät einen Stromschlag bekommen. Selber schon erlebt.
..da stehst du ja meist isoliert.
Lustig wirds wenn der Heisswasserboiler mit sonem 2 poligen Stecker angeschlossen wird -- und es knistert auf der Haut wenn du das Wasser anstellst.
Ist mir auf KohSamui passiert....
 
 
        #32  
M

Member

Member hat gesagt:
Dann ist die Wohnung schon verdammt alt. Diese Variante ist schon seit Jahrzehnten nicht mehr zulässig. Auch FI-Schutzschalter für Küche und Bad sind inzwischen Pflicht.
Man kann auch von einem defekten Küchengerät einen Stromschlag bekommen. Selber schon erlebt.
Das Haus ist aus den 60gern. Damals war das wahrscheinlich noch normal.
 
 
        #33  
M

Member

Member hat gesagt:
Aber da ist der Vermieter in der Pflicht die Verkabelung in der ganzen Wohnung neu zu machen. Und der hat ja schon signalisiert dass er da nichts investieren will.
Der macht nix solange er nicht muss. Vor allem nicht nachdem er die Miete senken musste (Berliner Mietendeckel).
 
 
        #34  
M

Member

Member hat gesagt:
Der macht nix solange er nicht muss. Vor allem nicht nachdem er die Miete senken musste (Berliner Mietendeckel).
Muss er auch nicht machen, da es damals noch zulässig war. Das Austauschen aller Kabel kostet mindestens 2000 Euro.
Das würde ich mir als Vermieter in Berlin auch überlegen. Trotzdem würde es Sinn machen einzelne Kabel zu tauschen,
wenn sie in einem Rohr verlegt sind. Das ist heute Standard aber vor über 50 Jahren mit Sicherheit noch nicht. Ob ein Rohr
verwendet wurde, siehst du aber nachdem du die Steckdose ausgebaut hast.
 
 
        #35  
M

Member

Member hat gesagt:
Muss er auch nicht machen, da es damals noch zulässig war. Das Austauschen aller Kabel kostet mindestens 2000 Euro.

Spannend, wie du das abschätzen kannst, ohne die Größe der Wohung und vor allem die Installationsart (Leitungen in Rohr oder nicht) zu kennen.
 
 
        #36  
M

Member

Member hat gesagt:
Spannend, wie du das abschätzen kannst, ohne die Größe der Wohung und vor allem die Installationsart (Leitungen in Rohr oder nicht) zu kennen.
Das sind aber durchaus Preise die mir auch genannt wurden.
 
 
        #37  
M

Member

Member hat gesagt:
Das sind aber durchaus Preise die mir auch genannt wurden.

Du weißt aber wahrscheinlich auch, ob die Wohnung 30 oder 100 m2 hat, oder?
 
 
        #38  
M

Member

Member hat gesagt:
Spannend, wie du das abschätzen kannst, ohne die Größe der Wohung und vor allem die Installationsart (Leitungen in Rohr oder nicht) zu kennen.
Der Preis bezog sich auf eine Verlegung der Kabel in Rohren. Wenn keine verwendet wurden, musst du die halbe Wohnung auseinander reißen.
Das kann mal locker in den fünfstelligen Bereich gehen.
 
 
        #39  
M

Member

Member hat gesagt:
Du weißt aber wahrscheinlich auch, ob die Wohnung 30 oder 100 m2 hat, oder?
Die 2.000 Euro waren nur für das eine Zimmer also die Küche.
 
 
        #40  
M

Member

Member hat gesagt:
Aber da ist der Vermieter in der Pflicht die Verkabelung in der ganzen Wohnung neu zu machen.
Das muss er nicht. Nur bei Renovationen muss er die Elektroinstallation auf den neuesten Stand bringen.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #41  
M

Member

Sollte doch kein Problem sein eine Steckdose zu versetzen, wurde alles schon erklärt.
Wenn man es nicht kann ist es vielleicht besser es sein zu lassen, da sollte man einen Fachmann hinzuziehen oder einfach eine Dreifachsteckdose anschließen.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #42  
M

Member

Member hat gesagt:
Wenn man es nicht kann ist es vielleicht besser es sein zu lassen, da sollte man einen Fachmann
rein rechtlich gesehen, müsste man es ja.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #43  
M

Member

Member hat gesagt:
rein rechtlich gesehen, müsste man es ja.

Wäre auf jeden Fall besser.

Mein Vater hat mir vor längerer Zeit mal ganz stolz erzählt das er eine Steckdose angeschlossen hat. Ich habs dann kontrolliert, ja ich bin Elektriker, und er hatte die Phase, also den stromführenden Leiter, am Schutzleiter angeschlossen.

... :hehe:
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #44  
M

Member

Member hat gesagt:
Wäre auf jeden Fall besser.

Mein Vater hat mir vor längerer Zeit mal ganz stolz erzählt das er eine Steckdose angeschlossen hat. Ich habs dann kontrolliert, ja ich bin Elektriker, und er hatte die Phase, also den stromführenden Leiter, am Schutzleiter angeschlossen.

... :hehe:
Mein Vater ist ja vom Fach. Hat auch noch den Bohrer und alles. Aber Corona plus diverse Krankheiten. Naja ihr wisst ja lieber kein Risiko eingehen.
 
 
        #45  
M

Member

Eigentlich ist Ganze doch relativ simpel. Wenn du eine Steckdose verlegst, musst du das Elektrokabel entweder kürzen oder verlängern,
je nachdem woher das Kabel kommt. Beim Kürzen schneidest du einfach das Kabel lang genug ab und entfernst mit einem Cuttermesser
die äußere Hülle. Danach noch das Ende der 3 (oder 2) Drähte abisolieren und wieder mit der Steckdose verbinden. Bitte nicht schwarz nicht an den Schutzleiter. :mrgreen:

Beim Verlängern besorgst du dir 3fach Lüsterklemmen für jede Ader und verlängerst so das Kabel. Alles kein Hexenwerk.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
16
Aufrufe
630
Member
M
M
Antworten
31
Aufrufe
1.409
Member
M
M
Antworten
32
Aufrufe
679
Member
M
M
Antworten
77
Aufrufe
2.656
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten