Steckdose verlegen

        #46  
M

Member

Member hat gesagt:
Eigentlich ist Ganze doch relativ simpel. Wenn du eine Steckdose verlegst, musst du das Elektrokabel entweder kürzen oder verlängern,
je nachdem woher das Kabel kommt. Beim Kürzen schneidest du einfach das Kabel lang genug ab und entfernst mit einem Cuttermesser
die äußere Hülle. Danach noch das Ende der 3 (oder 2) Drähte abisolieren und wieder mit der Steckdose verbinden. Bitte nicht schwarz nicht an den Schutzleiter. :mrgreen:

Beim Verlängern besorgst du dir 3fach Lüsterklemmen für jede Ader und verlängerst so das Kabel. Alles kein Hexenwerk.
Genauso habe ich mir das gedacht. Lust vorbeizukommen in Berlin?
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #47  
M

Member

Member hat gesagt:
Genauso habe ich mir das gedacht. Lust vorbeizukommen in Berlin?
Aber klar doch, wenn du im Gegenzug meine restlichen 13 Tage in chinesischer Quarantäne absitzt. :mrgreen: 15 Tage habe ich schon geschafft.
 
  • Like
  • Wie Bitte
Reactions: 1 users
 
        #48  
M

Member

So gerade mal geschaut und es sind 3 Kabel. Allerdings gehen die Kabel scheinbar nach rechts weg und nicht nach oben. Da ist ein Schacht über den das Legen der Kabel wohl einfacher ging. Genau kann man das natürlich nur mit einem Gerät rausfinden. Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
 
        #49  
M

Member

Da scheint eine Spanplatte im Hintergrund zu sein. Ok also kauf im Baumarkt ein 3-Poliges Kabel denke 1,5 qmm reichen, und eine Auf-Putz Steckdose. Die bohrst Du oben an, machst an der unteren Steckdose oben drüber einen Zugang für Dein neues Kabel, führst das ein und klemmst es an die vorhandenen 3 Schrauben an. Dann die Steckdose wieder rein und den Deckel drauf. Das Kabel hinter dem Oberschrank nach oben führen. Oben dann das Kabel in die Aufputz Steckdose einführen und genau so anschließen wie unten. In der Regel sollte das Schwarze kabel (die Phase) an das linke Steckdosen Loch angeschlossen werden (in deiner Steckdose ist das Rechts). Das Rechte Loch dann das Blaue Kabel und der Schutzleiter Gelb-Grün)
Dann zu machen und die Sicherung wieder ein schalten.
 
 
        #50  
M

Member

Hallo Chriboehm.

Ich bin auch vom Fach. Es stimmt zwar mit dem FI Schutzschalter, aber in Deinem Fall installierst Du nicht neu. Daher ist für die Verlegung der Steckdose kein FI notwendig.
Wenn die Elektrik nicht geändert wurde beim Küchenbau dann kannst Du die Steckdose auch "verlegen" ohne Nachrüstung.

Ich denke jedoch, dass die Änderung doch etwas aufwendiger wird.

Für mich sieht es aus als ob die elek. Leitung tatsächlihc nach recht geht und nicht nach oben.

Ich meine auch dass du keinen Schacht finden wirst, denn wenn mich nicht alles täuscht ist das eine handelsübliche flache Unterputzleitung (NYM-Leitung) die wird mit "eingemauert".

Nach oben verlängern wird also ohne die Trockenbaumaßnahmen (die leider hierbei anfallen, Schacht nach oben fräsen und wieder zumauern) nicht schön aussehen.

Ich hoffe ich habe Dich richtig verstanden

LG,

Pitty
 
 
        #51  
M

Member

Die Steckdose ist direkt unter dem Oberschrank. Da kann man das Kabel auch Aufputz hinter dem Oberschrank nach Oben ziehen. Muss das nicht extra ein gipsen. Und oberhalb des Oberschrankes eine AP Steckdose montieren fertig. Ist einfach und billig und funktioniert. Und sag mir einer dass dies nicht nach VDE wäre.
 
 
        #52  
M

Member

Hi Pilo,

du hast völlig recht, aber lässt Du die alte Steckdose dann an Ort und Stelle? Ich dachte die soll weg. wenn die diese wegnimmst, guckt Dich aber dieses riesen Loch an. Das findet man nicht schön glaub mir, dass muss zu!

Ich will auch gar nicht besserwisserisch sein, sondern meine Hilfe anbieten.

Viele Wege führen nach Rom aber ich verstehe Deine Umsetzung nicht ganz. Es sollte doch auch gut aussehen, oder?

Aber ich such auch keinen streit, macht einfach wenn ihr fragen habt, schreibt einfach weiter und ich melde mich nochmals. :p

LG,

Pitty
 
 
        #53  
M

Member

Genau. Ich würde die alte Steckdose drin lassen. Die stört doch nicht. Denn wenn ich diese verlege muss ich oberhalb des Oberschrankes ein Loch in die Wand machen, eine Dose ein gipsen so dass ich die Unterputz Steckdose dort wieder einbauen kann. Unten dann einen Blinddeckel drauf. Aber das ist viel mehr Arbeit so.
 
 
        #54  
M

Member

Ein paar letzte Sätze von mir:

Naja ich finde diese Lösung suboptimal.
Genau wegen der Lage der Steckdose (in der Küchenmitte, nahe der Spüle) ist ein FI doch sinnvoll. Dieser schützt nämlich im Fehlerfall Menschenleben. Der Rest im normalen Sicherungskasten sind reine Leitungsschutzschalter.
Ich dachte mir zuerst, okay umso besser wenn diese Steckdose dann außer Betrieb genommen wird. Jetzt bleibt sie bestehen und ist auch noch ungenutzt, heißt offen? hmmmm....

@ topic owner:
Naja wenn du es wirklich quick und dirty machen willst, dann sieh halt zu dass es günstig bleibt.

Ich würde es DIr aber so nicht bauen, sorry für mich ist das pfuschen. Ist es kritisch? Ich sehe es nicht wirklich übel, aber wenn ich es im Kundenauftrag machen soll, dann würde ich es so nicht umsetzen.

Ich bin auch wieder raus. Wollte eigentlich nur helfen.

LG
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #55  
M

Member

Ich würde die Steckdose sitzen lassen und das ganze mit einem flachen Stecker und Verlängerung unauffällig nach oben führen.
Alles andere gebastel an der Dose oder Verlängerung mit Klemmen ist nach meinem Verständnis ein Eingriff in den Bestandsschutz der eigentlich dadurch erlischt.

Die beste Lösung wäre allerdings die Anlage zeitgemäß durch einen Elektriker mit FI-Schalter auszurüsten.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #56  
M

Member

Member hat gesagt:
Hallo Chriboehm.

Ich bin auch vom Fach. Es stimmt zwar mit dem FI Schutzschalter, aber in Deinem Fall installierst Du nicht neu. Daher ist für die Verlegung der Steckdose kein FI notwendig.
Wenn die Elektrik nicht geändert wurde beim Küchenbau dann kannst Du die Steckdose auch "verlegen" ohne Nachrüstung.

Ich denke jedoch, dass die Änderung doch etwas aufwendiger wird.

Für mich sieht es aus als ob die elek. Leitung tatsächlihc nach recht geht und nicht nach oben.

Ich meine auch dass du keinen Schacht finden wirst, denn wenn mich nicht alles täuscht ist das eine handelsübliche flache Unterputzleitung (NYM-Leitung) die wird mit "eingemauert".

Nach oben verlängern wird also ohne die Trockenbaumaßnahmen (die leider hierbei anfallen, Schacht nach oben fräsen und wieder zumauern) nicht schön aussehen.

Ich hoffe ich habe Dich richtig verstanden

LG,

Pitty
Hi und danke für deine Hinweise. Dort wo die Kabel hingehen ist ein Schacht in dem die Wasserrohre verlaufen und da dieser wohl nur Regips ist (so hört es sich an) tippe ich darauf, dass das Kabel dorthin führt und dann nach oben geht. So hat man sich das fräsen eines Kanals gespart damals.
Ist aber eigentlich egal, denn mein Plan ist: Die Steckdose verschliessen (weil ich sie nicht brauche) und einen schmalen Kanal nach oben zu fräsen um dann das Kabel nach oben zur neuen Steckdose zu verlängern. Dann brauche ich auch keinen FI Schalter. Schön verschlossen werden muss weder die alte Steckdose noch der gefräste Kanal werden, weil unten die hochgezogene Arbeitsplatte alles verdeckt und dann die Schränke die Sicht nehmen. Ich denke das wäre auch eine Lösung mit der ein Elektriker leben kann oder? Was denkst du würde mich das bei einem Fachmann kosten?
 
 
        #57  
M

Member

@chriboehm wenn Du das neue Kabel mit dem alten Kabel mittels Lüsterklemmen verbindest, darfst Du das aber nicht einfach zu verputzen. Das muss in der Dose wo die alte Steckdose dann nachher drin war offen zugänglich sein und kann mittels eines Blind Deckels abgedeckt werden.
 
 
        #58  
M

Member

Alte Handwerkerregel

3 mal abgeschnitten und immer noch zu kurz

Lieber vom Fachmann machen lassen, hat man Garantie drauf. Vielleicht auch Versicherungsrelevant wenn es mal brennt?
 
 
        #59  
M

Member

Member hat gesagt:
Da scheint eine Spanplatte im Hintergrund zu sein.

Auf dem Foto sieht es tatsächlich so aus als wäre es eine Spanplatte, da muss ich unserem Heimwerkerkönig schon recht geben.

Wie ich es machen würde! :headbash:

Im Baumarkt Material besorgen:
  • Hohlraumdose
  • 3 x 1,5 NYM Feuchtraumkabel ca. 1,5 Meter
  • kleiner Sack Spachtelmasse (bei Rigips)
  • neue Steckdose inkl. Rahmen und Einsatz
  • Federdeckel
  • Bohraufsatz oder beim Kumpel/Nachbarn ausleihen
  • kleine Hakennägel oder Schrauben zum fixieren des Kabels (bei Rigips)
  • Lüster- oder Wago- Klemmen (3 x 1,5)
Werkzeug:
  • Cuttermesser
  • Spannungsprüfer(der kleine durchsichtige Schraubendreher)
  • Wasserwaage oder ähnliches
  • kleiner Spachtel oder Rakel
  • kleiner Kreuzschlitzschraubendreher PZ1
  • kleiner Becher oder Behälter zum Spachtel anmischen
  • ggf. Akkuschrauber oder Bohrmaschine für den Bohraufsatz

Sicherung raus!!

1. Mit einem 68 mm Bohraufsatz ein neues Loch an der gewünschten Stelle bohren. Spanplatte oder Rigips ist wurscht.

Wenn es Rigips sein sollte:

2. Mit dem Cuttermesser und einer Wasserwaage eine Verbindung zwischen alter Dose und neuem Loch schlitzen und rausbrechen. Im neuen Loch eine Hohlwanddose setzen. Diese kannst Du mit den Klemmschrauben befestigen. Brauch man nicht unbedingt eingipsen.

Wenn es Spanplatte sein sollte:

2a. Versuchen das Kabel vom oberen Loch nach unten durchzuschieben. Da das Kabel relativ starr ist, sollte es mit ein wenig fummeln und gutem Willen funktionieren. Hohlwanddose mit den Klemmschrauben befestigen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

3. In der alten Dose den Steckdoseneinsatz entfernen und das neue Kabel mittels Lüsterklemmen oder Wago-Klemmen anklemmen. (vorher die Enden abisolieren)

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

4. Das Kabel im entstandenen Schlitz fixieren und nach oben in die neue Dose führen. Dort dann eine neue Steckdose anklemmen (abisolieren) und in der Hohlwanddose verschrauben.

4a. entfällt bei Spanplatte

5. Sicherung wieder rein und schauen ob alles richtig funktioniert.

6. Sicherung wieder raus und mit ein wenig Feinspachtel den Schlitz zuspachteln.

6a. entfällt bei Spanplatte

7. Die alte Dose mittels Federdeckel abdecken.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

8. Rahmen und Einsatz an der neuen Dose montieren.

9. Sicherung rein und glücklich sein. :mrgreen:
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #60  
M

Member

Schon Wahnsinn was eine solche, nicht besonders ungewöhnliche, Aufgabenstellung hergibt.
 
  • 555
Reactions: 1 user
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
16
Aufrufe
580
Member
M
M
Antworten
31
Aufrufe
1.327
Member
M
M
Antworten
40
Aufrufe
1.862
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
76
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten