Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Kenia Dann eben Kenia, rosa Innenfutter löst Mandelaugen ab!?

       #106  
M

Member

Kann meinem Vorredner nur zustimmen.
Super Bericht!
Vielen Dank dafür!
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #107  
M

Member

Schöner Bericht - Danke das Du Zeit für uns zu Hause gebliebenen opferst... top.

Gerne mehr davon.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #108  
M

Member

Day 6 goes on:
Hunger hat mich getrieben, also anziehen und in die Menge. Auf halbem Weg durch die Sandpiste ist ein Kiosk, ich glaube hier bekommt Mann alles auf 1,5 qm. Ich brauche aber nur Zigaretten. Vor mir ein Geschöpf Gottes. Das muss eine Führung sein. Ich bin dann mal einfach etwas näher gerückt und sie hat mich mit, entweder fragendem- oder bösen Blick angesehen. Keine Ahnung, aber der erste Kontakt war da.
Ich hab ihr ein paar schöne Komplimente gemacht und das Eis war gebrochen. Da sind doch alle Frauen gleich, ob in Island oder Kenia, Freundlichkeit, gepaart mit Charme klappt immer.

Fakten:
Name: Liz
Alter: 24
Kinder: eine Tochter
Beruf, nix

Das ist ein Profi, als sie mich fragt was ich noch vor habe, hab ich auf die Uhr gezeigt und gesagt das es Zeit zum Essen ist. Wo ich hin möchte? Ich hab ihr gesagt das ich gewöhnlich im Hotel esse. Wenn sie mag, kann sie gerne mitkommen😍. Klar geht sie mit, da ist für sie mehr drin. Die Karte ist überschaubar, aber ok. Ich hab mir ein Gemüsecurry bestellt und sie Chicken tikka masalla. Das war ein Schauspieler sag ich euch 😂. Das Chicken wird hier als Hälfte serviert. Natürlich wollte sie das mit Messer und Gabel essen. Leider ohne viel Erfolg. Ich hab sie dann erlöst und gesagt, dass ich Soetwas grundsätzlich mit den Fingern esse. Ich konnte den Stein hören der ihr vom Herzen gefallen ist! Dann ging es aber los, bis auf die Knochen abgenagt der Flattermann. Knurrt wenigstens der Magen nicht, dachte ich mir so. Satt und durstig hab ich sie aufs Zimmer zum Desert geladen. Hier gibt‘s Bier! Saufen die Kenianerinnen eigentlich alle wie Löcher? Die setzt auch die Pulle an und ex. Dann noch ein bisschen Smalltalk und in die Sportarena dachte ich. Nö, im TV läuft einer der 133 Teile vom Transporter. Fand sie ganz spannend. Gut, ich mich schon mal ausgezogen und duschen gegangen. Als ich wiederkomme sitzt sie, 😱Schreck, auf DEM Sofa!! Ok, wieder Handtuch um und dazu.

Insider, wusstet ihr das in dem Sofa Kakerlaken wohnen? Wenn nicht, ich sag’s euch.

So ein Viech läuft ihr übers nackte Bein. Ich konnte sie gerade noch vom zerschlagen mit meinem Schuh abhalten. Hat sie dann brav nach draußen gebracht und ich konnte wieder vom Tisch runter.
Da setz ich mich jetzt aber endgültig nicht mehr hin. Der Aufforderung nach Bett wurde folge geleistet.
Im hinteren Teil der Bude ist noch ein kleiner Balkon, da rauche ich immer, ich mag es nicht wenn im Schlafzimmer geraucht wird. Also ziehe ich mir noch eine durch und Mam sagt das sie auch rauchen möchte. Klar, hab ihr eine Zigarette gegeben und sie geht damit ins Bett. Nee, das ist verboten in meiner Villa. Dann kommt sie auch auf den Balkon. Dummerweise hat mein Nachbar über mir, seine Fenster auf und nimmt seine Eroberung gerade mal richtig ran. Hört sich nach analer Entjungferung an. Mich macht das aber scharf und jetzt rauche ich schneller. Da man meine Erregung sieht, greift das Luder mir sofort an denn Penis und führt mich zur Tafel für den Nachtisch. Es folgt ein sehr zärtliches Flötenspiel mit gutem Zungeneinsatz. Dann wird gummiert und drauf geht die Luzi. Ein Ritt also ob eine Horde Apachen hinter uns her ist. Sehr fein. Sie kommt, aber ich nicht. Dann noch mal in der Missionarstellung versucht, kommt noch nicht. Da sie einen Superhelden Popo hat, hab ich sie noch mal doggy vorgenommen. Als ich ihr den Daumen in die Rosette gesteckt habe hat sie mächtig Gas gegeben und wir sind beide gekommen. Geiles Stück. Endlich eine Nacht durchgeschlafen, um 8.00 Uhr muss ich pullern. Als ich wieder komme ist sie wach. Dann haben wir es wieder getan, auch sehr schön. Um 10.00 Uhr wollte sie los, Haare machen. Also mein Zeichen für Kohle. Ich zum Tresor und sie zum Kühlschrank. Säuft die doch um 10.00 Uhr ein Flasche Tusker in drei Zügen! In Kenia sagt man das Alkohol am Morgen, die Seele befreit und das Leben leichter macht. Sagt sie zumindest. Zum Abschied noch ein Kuss mit Fahne und tschüss.
das war Liz, das Luder.
Hier noch Bilder vom Weg zum Nachtisch. Ich hätte gerne ihre Nippel fotografiert, durfte ich aber nicht. Treckerventile sind Anfängerkram.
Tschüss


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 50 users
 
       #109  
M

Member

UPS, Nancy und meine Wenigkeit hatten auch die Ehre letzten Samstag. Bumserei ist wirklich nichts berauschendes.
Mich hat aber ihr Handy Gedaddel danach aufgeregt, hab ihr nach her Weile gesagt, da ist sie kommentarlos aufgestanden und gegangen bzw. mit ihrem Auto gefahren ohne die vorher besprochene Aufwandsentschädigung....

Heisst aber nicht das ich kein Lehrgeld bezahlt habe, man zahlt immer irgendwann wieder Lehrgeld.die Welt ist voller Nancys und die Gören wachsen mit ihren Aufgaben. In meinem Fall war es eine Monicah.

Anyway, abhaken und sich nicht die gute Laune verderben lassen....

Heute geht's bei mir zurück, muss mich noch kurz schlau machen was/ ob D und Durchlaucht aus Bayern in der Zwischenzeit angestellt oder Überraschungspackete bzgl. Einreise geschnürt haben.
 
  • Like
Reactions: 11 users
 
       #110  
M

Member

...wenn nicht aus Tirol ist alles beim alten im Koenigreich
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #111  
M

Member

Tag 7:
Liz war dann doch wohl etwas mehr Anstrengung als mein alter Body verträgt. Als sie weg war bin ich noch mal auf die Matratze und habe bis um 3 pm geschlafen. Danach habe ich mir etwas Essbares an den Pool bringen lassen. Da sind sie hier im Prestige echt unkompliziert.
Gorbi war auch da und hat das Hotel mächtig unterhalten. Aber geile Musik hört er. Alles was aktuell am Start ist.
Brrr, mein Phone vibriert, eine Nachricht von Nancy (eine andere Nancy). Bei dem Namen bekomme ich immer noch Gänsehaut. Mit dieser Nancy hab ich mal im Adlernest die Nummern ausgetauscht weil ich nicht alleine war. Was ich mache und ob ich Zeit habe. Klar hab ich Zeit und nett sieht sie auch aus. Hab ihr geschrieben das ich am Pool liege und relaxe. Ob sie zum schwimmen kommen darf, sie muss aber am Abend weg? Naja, ich liege hier dumm rum und pflege meine Sonnenbrände, warum nicht. Geschrieben habe ich das natürlich nicht. Ich habe ihr zugesagt und sie war wirklich innerhalb von 15 Minuten da.
Schon schön die Maus, natürlich und unkompliziert. Schwimmen kann sie auch und hat schöne feste Titis. Ich bin dann mit ins Wasser und sie ging sofort auf Konfrontation. Da ich nicht so extrovertiert bin, habe ich nach einer Extrarunden schwimmen um meinen Kleinen zu beruhigen, das Wasser verlassen. Sie hat weiter geplanscht und mich total rattig gemacht. Jetzt reichte, wir müssen aufs Zimmer! Hab ihr zu verstehen gegeben das sie nicht nur zum Schwimmen hier ist und wir sind hochgegangen 😍. Zur Info, der Pool ist meiner Meinung nach etwas zu viel mit Chlor verwöhnt worden und wir haben stark nach Domestos gerochen. Also duschen. Nicht so einfach, in dieser kleinen Kammer, zu Zweit zu duschen. Geht aber wenn man sich eng aneinander hält. Das Ergebnis war spürbar. Sie hat mich ordentlich abgeseift und ich sie. Besondere Beachtung bekamen ihre Titis, die waren großartig. Total geil hab ich sie aufs Bett gezerrt und mich mit Molli und Dolli beschäftigt. Derweilen konnte sie meinen Kleinen mit den Füßen bearbeiten. Eine neue Erfahrung für mich, brauche ich aber nicht. Kurz und schmerzlos habe ich ihn eigenständig eingetütet, sie auf den Rücken gelegt und ihre Beine über meine Schultern. Ich mag den Anblick!
Schön langsam eingeführt und dabei mit der Hand den Kitzler bearbeitet. Das gefiel ihr dermaßen, das sie nach kurzer Zeit im hohen Bogen abgespritzt hat, da bin ich natürlich auch sofort fertig geworden.
Ich wollte noch Nacktfotos machen, aber damit hat sie schlechte Erfahrungen gemacht, deshalb ein no. Konnte aber eins am Pool machen. Ist nicht die beste Qualität, aber man erkennt sie 😁. Sie ging duschen und ich hab schon mal Money vorbereiten. Beim rausgehen wollte ich es ihr zustecken, aber sie wollte nicht. Beim nächsten mal sagt sie, Heute war sie nur zum Schwimmen da. Hab ihr aber noch 200 zugesteckt für die Rückfahrt und Auslagen.
Was jetzt? Hunger, fertig gemacht und aufs Moped. In der City hab ich eine Kleinigkeit gegessen und bin dann noch auf zwei Bier ins Eagles Nest. Gorbi war auch da, außerdem spielte Livemusik und es war gut gefüllt. Aber sorry, nicht meine Altersklassen und mein Beuteprofil. Gorbi wollte mir eine andrehen, aber so richtig ist der Funke nicht übergesprungen. Also hab ich mich verabschiedet und bin zurück gefahren, alleine. Ich hab das Gefühl das ich gerade übersättigt bin. Geht mir in Thailand auch nach einiger Zeit so. Deshalb war ich auch nicht traurig alleine zu schlafen.


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 42 users
 
       #112  
M

Member

@Hulk
Wenn Du mal etwas Tapetenwechsel brauchst, sag deinem Boda Boda Mann er solle dich zum Cobba Cabana Beach fahren. Dort kannst Du tagsüber prima chillen und auch lecker fresh Seafood futtern.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
       #113  
M

Member

Sorry das ich die letzten zwei Tage nichts von mir habe höre lassen, aber ich war beschäftigt.
Heute um 5.30 pm geht der Flieger Richtung Heimat. Ich werde euch auf jeden Fall die beiden fehlenden Tage noch nachreichen.
Als kleines Fazit vorweg, nach anfänglichen Startproblemen hat sich die Situation normalisiert. Ob ich Afrika in Zukunft weiterhin begatten werde weiß ich selber noch nicht. Ich werde euch aber ein ausführliches Statement geben.

Also, nicht grün werden, das ist meine Aufgabe.
Tschüss
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 27 users
 
       #114  
M

Member

Also dafür das du am Anfang meintest du schreibst eher....

Hab ich viel grinsen müssen und freu mich für dich, dass die Tage hinten heraus immer besser wurden.... *hrhr*
 
 
       #115  
M

Member

Vielen Dank für deine ausführliche Berichterstattung. Musste oft lachen und fühle mich fast, als wäre ich dabei.
Bitte behalte das bei! ;-):)
 
 
       #116  
M

Member

Tag 8:

What the fuck....

die Nacht war unruhig und ich habe sehr wenig geschlafen.
Dies war die erste Nacht die ich so richtig ekelig fand.
Drei Mal ist mir eine Kakerlake über den Arm gelaufen, danach habe ich mit offenen Augen geschlafen um diesen Mistviechern endlich die richtige Antwort auf ihre Belästigung zu geben.
Ok, sie haben dann Ruhe gegeben und sich zurückgezogen.
Ich bin dann gegen 5 am eingeschlafen und um 8.30 am aufgewacht.

Da war er wieder, mein Rücken!
Diese Matratze bringt mich um. Ibu 800 eingeworfen und deep heat aufgesprüht. Vielleicht hilft es ja? Hab dann überlegt wie und ob ich mich jetzt waschen soll? Ich habe mich dann dazu entschieden, Heute alles unter einer heißen Dusche zu erledigen. Also die Zahnbürste vorbereitet und das Wasser aufgedreht. Der Durchlauferhitzer benötigt immer etwas Zeit um das Wasser auf Temperatur zu bringen. Für alle diejenigen, die noch nicht im Prestige waren, bei vorsichtiger Regulierung des Warmwasserknopfes bleibt das Wasser auch heiß. Als ich unter der warmen dusche stand um meinen Rücken zu entspannen, wurde es dunkel. Mist, Stromausfall again. Dann geht nichts mehr. Es dauert ca. 5 Minuten bis alles durch den Notstromgenerator versorgt wird, so lange wollte ich nicht unter der kalten Dusche stehen. Also schnell abgeduscht und ohne Entspannung zum Frühstück. Das Frühstück ist mittlerweile auch kein Highlight mehr, der einzige Hingucker ist die süße Bedienung, aber sie geht nicht auf meine Anspielungen ein. Vielleicht hätte ich meine Straßenbeute nicht hierher bringen sollen?
Mal was neues, Heute ist es sehr heiß! Deshalb habe ich erst mal Platz am Pool genommen und dem indischen Treiben im Pool zugesehen. Für mich ist klar, da gehe ich Heute nicht rein. Baby scheißt auf Papas Arm in den Pool und er schmeißt die Klumpen einfach auf den Rasen. Danach wäscht die Sau sich die Hände unter Wasser. Muss das sein? Ander Länder andere Sitten ist ok, aber da geht mein Hygieneverständnis einfach etwas weiter. Ich bin jetzt kein Pingel oder so, aber da hört es auf. Hab mich dann im anderen Pool etwas abgekühlt, leider kann man hier nicht gut liegen. Entweder liegt man in der prallen Sonne oder im Eingang zum Restaurant. Beide Optionen sind unbefriedigend. Deshalb ist Heute ein Wechselspiel angesagt, schwimmen im Pool 1 und liegen am Ganges. Mittlerweile wurde aber auch das langweilig, zum Glück war mein Zimmer fertig und ich bin hoch. Alles war Tipp top. Über den Roomservice kann man sich hier wirklich nicht beklagen. Ich lege meiner Perle täglich 50 Ksh aufs Bett. Dafür bekomme ich immer frische Handtücher, sie spült mein Geschirr und macht alles, weitere betreffend dem Zimmer, sehr gut.
Ich hab mich dann angezogen und bin etwas vor die Tür gegangen. Für den täglichen Bedarf benötige ich noch Bier und Wasser. Zur Abwechslung bin ich mal zu Fuß gegangen, blöde Entscheidung. Hitze, Staub und Sand waren mein Feind. Also doch auf Bodoboda und zum Supermarkt. Der hatte aber wohl Zeit und ist mit mir der Sonne entgegen geritten. Das ist doch das Eagles Nest? Also gesagt das er anhalten soll. Hier gegenüber habe ich Gestern einen Frisör gesehen. Ich hab meinen Plan kurz umgeändert und wollte erst mal meine Frisur richten lassen. Eigentlich habe ich meinen Langhaarschneider dabei, aber die Konturen hatten eine Profibehandlung nötig. Das haben sie auch gut hinbekommen. Inklusive Kopfmassage haben 400 Ksh den Besitzer gewechselt und ich war zufrieden. Bin dann noch etwas spazieren gegangen und hab dann einen Kaffee getrunken. Das Zeug hier ist echt schrecklich, aber die Gewohnheit lässt mich immer das selbe bestellen. Am Nebentisch saß eine süße Maus, zwar nicht meine Größe, aber süß. Ich bin ca. 1,70 Meter groß und das erreichte sie fast im Sitzen. Sie daddelte auf ihrem Handy und ich fragte sie ob sie mich schon auf Tinder oder Badoo geliked hat. So kommt man ins Gespräch.


Name: Ann
Alter: 22 Jahre
Beruf: Massage, zzt. arbeitslos
Kinder: 1 Tochter, 3 Jahre
Status: Single

Nee, sie hat mich noch nicht geliked oder gesehen. Vielleicht bin ich mit meinen 52 Jahren ja nicht ihre Zielgruppe? Doch, Alter ist nur eine Zahl. Ewig die gleiche Aussage. Lernen die diese Antwort in der Schule?
Wir habe auf Badoo geschaut und siehe da, sie hat mich wirklich noch nicht geliked und ich sie auch nicht. Das haben wir nachgeholt. Wir habe ca. 30 Minuten gequatscht und Telefonnummern ausgetauscht. Für den Abend habe ich sie zum Essen eingeladen. Dann haben sich unsere Wege getrennt weil sie noch zu ihrer Schwester muss!!! Verabredung für 7 pm bestätig und bye. Ich bin dann auch wieder zum Hotel chauffiert worden. Um 6 pm die Nachricht, dass sie es nicht schafft, kann aber um 8 pm da sein. Wird dann aber knapp mit essen und Heimweg wegen Curfew sagt sie. Spontan habe ich ihr das TAF Sofa angeboten und gefragt was sie trinkt. Tusker ist ok.
Natürlich habe ich nach dem Haareschneiden vergessen einzukaufen. Also wieder los und mit dem Moped einkaufen. Tusker, Wasser und Zigaretten besorgt, den Verkäufer überzeugt das er mich bei der Geldrückgabe beschissen hat und zurück ins Hotel. Noch schnell den Sand abgeduscht und es macht brr brr. Sie ist da. Runter zur Rezeption und die Formalitäten geklärt. War die wirklich so groß? 1,90 Meter pure Kenialust gingen vor mir her. Das wird ein Spaß dachte ich mir so…
Im Zimmer wollte sie sich etwas frisch machen weil der Weg wohl etwas Sand zwischen ihre Zehen geblasen hat. Es war mittlerweile 8 pm und das Restaurant macht pünktlich um 9 pm die Küche dicht. War aber dann ok, wir haben noch was zu essen bekommen. Nach dem Essen sind wir brav aufs Zimmer und sie hat sofort den Fernseher entdeckt. Fuck, die hat so lange Beine, da möchte ich schnell zwischen. Ein Stoßgebet zum lieben Gott geschickt und ein Tusker aufgemacht. Nach 10 Minuten hat es sich erledigt, mein Gebet ist erhört worden. Der Strom ist ausgefallen. Alles dunkel und die Flimmerkiste war auch aus. Wir sind dann samt Tusker ins Schlafzimmer umgezogen.

habt ihr auch solche Komplexe wie ich, wenn so eine große Frau vor oder neben mir geht, fühle ich mich wie ein kleiner Junge?

Im Schlafzimmer haben wir uns dann noch etwas unterhalten und sie ist ihrem Job nachgegangen. Das war wirklich meine Auffassung von der Nacht. Die Leidenschaft und Hingabe habe ich vergebens erwartet. Die Nummern waren ok, aber mehr auch nicht. Blasen war mehr Hand- als Mundeinsatz und schlucken wollte sie auch nicht. Die Ansage habe ich vorher bekommen „only come in Condom“! Es war eine Erfahrung die ich jetzt auch gemacht habe. So ein Riesenweib sieht schon cool aus wenn sie auf dir sitzt oder hockt. Aber ich stehe auf Emotionen und nicht auf dieses gespielte Zug. Leider konnte sie meine Erwartungen nicht erfüllen. Morgens um 7 am habe ich sie gebeten zu gehen. 2000 Ksh haben den Besitzer gewechselt und ihr Blick sagte mir das sie eigentlich mehr erwartet hat. Ich bin nicht mit runter gegangen und habe nach ihr die Tür geschlossen.
Fazit:
Aussehen: 2
Performance: 3-
Wiederholungsfaktor: nein

Bilder von ihr durfte ich während des Aktes auch nicht mache, wären aber bestimmt viel Geld wert gewesen. So konnte ich wenigstens noch etwas auf meiner Todo Liste abhaken, jetzt fehlt noch eine Dicke!

Tschüss


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 46 users
 
       #117  
M

Member

Member hat gesagt:
Drei Mal ist mir eine Kakerlake über den Arm gelaufen, danach habe ich mit offenen Augen geschlafen um diesen Mistviechern endlich die richtige Antwort auf ihre Belästigung zu geben.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
Kann ich jedem nur empfehlen. Danach kreucht und fleucht nix mehr in der Bude. 8cool) 8cool)
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 5 users
 
       #118  
M

Member

Tag 9,
die letzte Nacht!

Heute ist mein letzter voller Tag incl. Der letzten Nacht.
Nach Ann wollte ich die letzte Nacht kein Experiment machen und habe überlegt wie ich diesen Tag, so schön wie möglich, gestallten kann?
Liz war die Beste, sie war hübsch, mit ihr habe ich mich sehr gut unterhalten können, sie war ehrlich im Bezug auf ihren Job und der Sex war der Beste hier in Kenia.
Also habe ich sie angetextet und ihr gesagt das es mein letzter Tag und die letzte Nacht ist und ich Diesen gerne mit ihr verbringen möchte.
Eigentlich dauern Antworten von ihr immer sehr lange, aber dieses mal war die Antwort schneller da als meine Zigarette aufgeraucht.
Gerne möchte sie mit mir den letzten Tag verbringen! Gestern hat sie keinen Costumer gefunden und ist deshalb auch ausgeschlafen.
Gut für mich. Sie ist dann auch um 11 am dagewesen und wir haben etwas im Pool geplanscht. Die indische Fraktion wurde aber mittlerweile so groß, dass wir keine Liege am Pool bekommen konnten. Wir sind dann zum Cobacabana Beach gefahren, echt schön da und keine Gangesjünger.
Liz hat mir den Tag so schön wie möglich gemacht. Wir sind im Meer schwimmen gewesen, haben gegessen und sie hat mich rundum verwöhnt.
Eine Frau zum Verlieben, aber bei einer Aufrechnung kommt es teurer als Unterhalt. Also nur genießen.
Abend sind wir im Yule’s essen gewesen und danach zurück zum Hotel. Stopp, die Säuft gerne und ich habe nicht mehr genug Alk im Haus.
Also noch einen Stopp eingelegt und das nötigste (Tusker, Wasser und Zigaretten) besorgt. Das hat etwas länger gedauert als geplant und der Fahrer wurde unruhig.
Curfew is coming!
Es war jetzt 10.15 pm und da hat und die Police tatsächlich angehalten. Der Fahrer hat erklärt das wir auf dem Weg zum Hotel sind, eigentlich ist es damit erledigt, aber dieser Officer hat wohl noch nicht genug verdient. Also wollte er 3000 Ksh Strafe von mir haben. Hab ich nicht und ich fahre Morgen heim, deshalb habe ich auch im Hotel nicht mehr so viel Geld hab ich ihm gesagt.
Das hat ihm nicht gefallen. Er fragte was ich mir vorstelle? Liz hat dann die Sache in die Hand genommen. Sie hat ihn aus Swahili zugetextet und im enddefekt hat sie ihm 500 Ksh gegeben und wir durften weiterfahren. Das Geld habe ich ihr selbstverständlich nachher wiedergegeben.
Ich sehe es aber nicht ein, 3000 Ksh zu bezahlen, nur weil er meint das er einen Touristen abziehen muss.
So langsam habe ich die Spiele hier durchschaut und warte in solchen Situationen erst mal ab wie die Sache ihren Lauf nimmt. Fast immer kommt man günstiger aus der Sache raus als man denkt.
Auch etwas das ich hier sehr schnell gelernt habe „jeder ist käuflich, es ist nur eine Frage des Preises“ sagt man in Deutschland. Das ist hier in Kenia besonders offensichtlich.
Im Zimmer haben wir es uns dann gemütlich gemacht. Ich habe Handtücher auf dem TAF Sofa ausgebreitet um nicht in der Brut meiner Vorgänger zu sitzen.
Wir haben ordentlich gesoffen und die Musik wohl etwas zu laut gehabt.
Auf jeden Fall ist die Indienmama vom Apartment rechts von mir gekommen und wollte mir erzählen das wir zu laut sind und es auch nicht geht das wir auf dem Balkon rauchen,
der Qualm zieht in ihr Zimmer. Ich ihr gesagt das wir nicht mehr auf dem Balkon rauchen werden und die Musik jetzt auch leiser wird. Sie ist wieder abgezogen.
Also hat Liz den Aschenbecher kurzer Hand rein geholt und wir haben, entgegen meiner Überzeugung, in der Bude weitergequalmt. So langsam zeigte der Alk seine Wirkung.
Anscheinend nur bei mir, Liz drehte gerade richtig auf. Sie begann zu tanzen und zog sich dabei aus. Das sie die Musik wieder lauter gemacht hat, ist mir nicht sofort aufgefallen.
Ich wurde geil durch ihre Tanzerei und habe versucht sie zu erwischen, aber das Luder ist schnell. Unserer Fangenspiel wurde durch erneutes Klopfen an der Tür unterbrochen.
Aber Liz deutete an das ich mich nicht darum kümmern soll. Ups, wir haben das Fenster auf gelassen, das habe ich dann zu geschoben und die Klopferin ist wieder abgezogen.
Ich brauchte eine Abkühlung, also bin ich noch mal schnell unter die Dusche gesprungen. Zack war Liz auch da. Traumbody, wenigstens für mich. Aber das ist ja immer subjektiv.
Ich stehe auf kleine Frauen mit geilem Arsch. Dick soll er nicht sein, aber schon gut geformt. In Verbindung mit schönen Kurven und ohne Bauch bin ich sehr leicht glücklich zu machen.
Hach bin ich primitiv!
Unter der Dusche ging das Verwöhnprogramm weiter. Liz hat es drauf! Sie hat mich gewaschen und abgeseift. Danach durfte ich mich auch nicht selber abtrocknen, das hat sie auch gemacht.
Das hat mich etwas entmündigt und gefiel mir nicht wirklich.
Weiter zum Bett, hier wurde die schöne Erfahrung vom letzten Mal mit ihr, noch gesteigert.
Hatte ich schon erwähnt das sie ein Vollprofi ist?
Liz hat keine Hemmungen und ist zu allem bereit. Sie hat fantastisch angeblasen, ganz ohne Hand war ich schon nach kurzer Zeit zum Abschuss bereit.
Aber ich konnte mich noch zurückhalten. Hab sie dann geleckt und mit meiner Zunge ihren Kitzler bearbeitet. Das hat ihr wohl gefallen.
Sie hat so laut gestöhnt und geschriehen, ich habe schon Angst gehabt das die Oma von nebenan wieder kommt. Aber wer ist gekommen? Genau Liz. Voll in mein Mund.
Mein Fazit, Afrikanerinnen spritzen öfter als deutsche Frauen!
Sie fertig, ich nicht. Das war für uns beide nicht ok. Also hat sie wieder geblasen wie ein warmer Wind in der Sahara. Ich dachte in diesem Moment, „bitte lass das nie vorbeigehen“.
Der Alkohol zeigt aber seine Wirkung und es war für mich immer schwieriger, mich auf das gegebene zu konzentrieren und meine Standfestigkeit beizubehalten.
Das merkte auch Liz. Sie wäre nicht Profi, wenn sie da keine Lösung hätte. Sie fing an, mir die Rosette zu lecken und steckte ihre Zunge voll in meinen Darm.
Dabei lief ihr der Sabber aus dem Mund und mir durch die Ritze bis zum Rücken. Dann hat sie weitergeblasen. Ich war wieder einsatzbereit, aber kommen konnte ich nicht.
Da hat sie mir langsam einen Finger in den Popes gesteckt und meine Prostata massiert. Ich sagst euch, ich kann es auch unter Alkoholeinfluss. Die volle Ladung hab ich ihr gegeben.
Sie schluckte zweimal, hat aber alles drinnen behalten.
Hab ich schon erwähnt das Liz ein Traum ist?
Ich war glücklich und sie scheinbar auch. Sie hat meine Kinder dann mit einer Büxe Tusker zu Alkoholikern gemacht und ich bin sanft wie ein zufriedenes Baby eingeschlafen.
Nachts bin ich wach geworden weil ich tierisch pinkeln musste. Also aufs Klo und gewartet bis ich leer war. Dabei ist mir was durch den Kopf gegangen.
Als wir zügellos gefeiert haben und uns gegenseitig ausgezogen haben, habe ich vergessen meine Sachen in den Safe zu sperren. Auch das Geld lag samt meinem Portemonnaie auf dem Tresen.
Fuck, führe sie nicht in Versuchung, sondern……
Ich also leise in die Stube und meine Sachen gecheckt. Alles noch da und wahrscheinlich unberührt.
Fuck Nancy the bitch!

Also wieder zurück ins Bett und mich angekuschelt. Mir war kalt. Toll, ich hab die AC angelassen. 24 Grad ist nicht gut. Also den grünen Knopf gedrückt und es wurde schlagartig wärmer.
Der Van surrte leise und ich bin mit Titten in der Hand wieder eingeschlafen.
Um 8.30 am sind wir aufgewacht, haben noch etwas gekuschelt und ich bin ausversehen mit meiner Erregung an ihren Hintern gekommen. Das Angebot war eindeutig und unmissverständlich.
Sie hat es angenommen. Pimmelchen zwischen ihre Beine und langsam zu voller Entfaltung gerieben. Nass war sie und bereit zur Übernahme auch.
Wir haben noch schön in der Löffelchenstellung gebumst und ich konnte wieder ihren Kitzler mit der linken Hand verwöhnen. Ihre Bewegungen und Stöße wurden schneller und fordernder.
Auf die Knie mit dir. Ich hab es ihr dann von hinten besorgt und sie hat sich den Kitzler selber gerieben. Stöhnend und schreiend ist sie zusammengesackt.
Das Loch war so nass, da hätte ich auch eine Salami in den Hausflur schmeißen können, gemerkt hab ich nichts mehr.
Aber Liz wäre nicht Liz wenn sie keine Lösung hätte. Sie hat sich in Doggyposition gebracht und ein ordentliches Hohlkreuz gemacht.
Dann hat sie Sir James in die Hand genommen und ihn langsam in ihren Anus eingeführt. Wie geil, ich konnte sehen wie die kleine Sau immer tiefer in ihrem Po verschwunden ist.
Es dauerte nicht lange und ich habe mich in ihrem Darm entleert.
Erschöpft und stolz habe ich mich neben sie gelegt und wir haben noch gekuschelt. Sie fragte ob ich ok bin? Nicht nur ok, ich war wirklich zufrieden.
Wir haben noch mal für eine Stunde geschlafen und ich bin um 10 am aufgewacht. Fuck, jetzt ist genau die Zeit zum Check-out.
Also schnell etwas übergezogen und runter zur Rezeption. Gefragt ob ich das Zimmer bis um 1 pm haben kann, Gestern war das nicht möglich, aber ich habe noch nicht gepackt.
Die junge Rezeptionsbraut war entspannt. Sie sagte das ich bis um 1 pm ruhig alles erledigen kann, das Zimmer ist frei. Ich also wieder aufs Zimmer und wir haben noch etwas gekuschelt.
Dann sind wir aufgestanden und haben getrennt geduscht. Danach hat Liz, wie gewöhnlich, mit einem Tusker und einer Zigarette gefrühstückt.
Mir reichte die Zigarette. Ich bin angefangen zu packen.
Sie hat mir geholfen und alle meine Sachen aus dem Koffer genommen und ordentlich ausgeschlagen und zusammengelegt in den Koffer gepackt. Wegen dem Ungeziefer sagte sie.
Ich hatte jetzt mehr Platz im Koffer als vorher, gute Hausfrau. Dann haben wir uns verabschiedet.
Ich habe sie gefragt ob sie von den Dingen die ich nicht mit nach Hause nehme möchte, etwas haben will.
Sie ist dann mit Duschgel, Shampoo, Zahnpasta, Tusker und anderen Kleinigkeiten wie löslichem Kaffee und 2000 Ksh nach Hause gegangen.
Da sie ein Profi ist und ich diese Abschiede aus Thailand kenne, haben wir kein großes Drama veranstaltet.
Ordentliche Verabschiedung, wir schreiben uns wenn ich in Deutschland bin und all diese Dinge. Aber kein Drama. Das hat mir auch gefallen.
Um 1.30 pm hat mich mein Uber abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ich habe die Rückfahrt benutzt um ein erstes Fazit zu ziehen.
Am Flughafen in Mombasa war ich wieder mal der anscheinende Depp. Alle haben sich schön an den Schalter zur Kontrolle des PCR Testes gestellt und diesen abzeichnen lassen.
Ich nicht, hab ja keinen. Mehrfach wurde ich gefragt ob ich mich nicht auch anstellen möchte? Natürlich nicht, ihr seit die Deppen und nicht ich. Hab ich gedacht, aber nicht gesagt.
Als ich aber gesagt habe das ich garkeinen Test habe und den auch nicht brauche, wollte man mir nicht glauben. Schweiz, Österreich oder andere Länder handhaben das anders, aber Deutschland verlangt einen Test spätestens 48 Stunden nach Einreise in Deutschland. Ich habe einen Termin um 6.00 Uhr Morgen bei Centogene in Frankfurt und alles ist ok.
Beim Check in waren alle sehr gespannt als ich dran war. Haben bestimmt damit gerechnet das ich nicht in den Flieger komme oder so.
Ich glaube ich hatte mein Ticket schneller als die meisten anderen Pauschalis.
Da haben sie sich schön vom Reiseleiter hinters Licht führen lassen und noch einen Test für 100$ in Mombasa machen lassen.
Jeder bezahlt hier sein Lehrgeld, der eine Früher als der andere!
Der Rückflug war unspektakulär. Von Mombasa nach Adis Abeba war der Flieger restlos voll, genau so wie von Adis Abeba nach Frankfurt.
Ich habe fast die ganze Zeit geschlafen und bin gut in Frankfurt angekommen. Dann zum Test, den Rachen auspinseln lassen und zum Auto.
Auf dem Weg nach Hause habe ich schon das negative Ergebnis von Centogene per Email bekommen.

Jetzt sitze ich im Büro und kann es noch nicht glauben das ich wieder Zuhause bin. Mein Fazit zu dieser Reise werde ich euch zu anderer Zeit schreiben.
Ich habe gerade gemischte Gefühle. Bin mir noch nicht sicher welche Schlüsse ich aus dieser Reise ziehen soll oder kann.
Meine Gefühlslage ist momentan etwas verwirrt. Neben den Erlebnissen in diesem Bericht, gab es noch einige Begegnungen/Ereignisse die diese Reise geprägt haben.
Davon werde ich noch ein gesonderten Bericht hier schreiben. Der hat aber nichts mit Qualitätstourismus zu tun, sondern mit Land und Leuten.
Also kein Sex, Alkohol und Pool.

Trotzdem möchte ich euch nicht die besten Fotos von Liz vorenthalten, ich konnte sie überreden, mir für meinen Bericht Model zu stehen.

Also, grüne Grüße aus dem kalten NRW.

Tschüss


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 63 users
 
       #119  
M

Member

Super Bericht vielen Dank dafür. Hat riesigen Spaß gemacht zu lesen und man hat sich immer gefreut wenn es weitergeht.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #120  
M

Member

Vielen Dank für deinen Bericht @Hulk :borat2:

Bin gespannt ob das rosa Innenfutter die Mandelaugen abgelöst hat?!? :wink0:
 
  • Like
Reactions: 1 users
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
0
Aufrufe
206
Member
M
M
Antworten
10
Aufrufe
559
M
M
Antworten
0
Aufrufe
76
Member
M
M
Antworten
46
Aufrufe
5.094
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten