Echtzeitübersetzung mit Kopfhörern

        #91  

Member

Endlich da. Ich bin sogar dem DHL Typen entgegen gefahren, weil ich auch Mittagessen holen war. Alles macht einen hochwertigen Eindruck, aber die Übersetzung ist noch verbesserungsfähig. Habe nur kurz beim Mittag mit der Frau probiert. Mit Personalpronomen tut er sich schwer, wobei das Problem auch Chinesen haben. Ich denke, das ist ein allgemeines Sprachproblem. Nach der Arbeit werde ich ausführlicher testen
 
 
        #92  

Member

Na da bin ich wirklich gespannt wie es funktioniert… viel Erfolg …👍
 
 
        #93  

Member

Hört sich gut an. Bin auf dein Update gespannt.
 
 
        #94  

Member

Ich habe es gestern noch ausführlicher getestet. Dafür habe ich auch jede Funktion einmal probiert.

Die Verpackung, das Zubehör und die Kopfhörer machen alle einen wertigen Eindruck. Einzig die Bedienungsanleitung ist ein Fehlschlag. Dort gibt es nur die Sprachen Englisch und Chinesisch. Auf den Seiten der anderen Sprachen steht in der jeweiligen Landessprache ein Hinweis, dass die Übersetzungen noch in der Revision sind. Deswegen gucke ich mir immer am Ende an, was unsere Werksstudenten fabrizieren, bevor sie es rausschicken...
Das Pairing ging alles super einfach. Das schreiben hat länger gedauert, als die Einrichtung der App. Grundsätzliches zu den Sprachen. Die Übersetzung Englisch Deutsch war einwandfrei. Hier kann man tatsächlich von der versprochenen Genauigkeit von 95% ausgehen. Von Deutsch zu Chinesisch kam oft Murks raus. Mit etwas Fantasie hat man verstanden, worum es geht, aber vieles kann gar nicht korrekt übersetzt werden, weil die Sprachsysteme auch zu unterschiedlich sind. Hier würde ich eher eine Genauigkeit im Bereich 55-65% ansetzen. Da Thai auch anders aufgebaut ist als Deutsch, könnte das Ergebnis übertragbar sein. Allerdings sollte Chinesisch bei einer Chinesischen Firma flutschen. Was in jeder der einzelnen Funktionen hilft die Übersetzung zu verbessern ist, die App auf den Hauptnutzer einzustellen. Soll heißen, die Pause zwischen den Sätzen an die Pausenerkennung in der App anzupassen etc. Einfach etwas mit den Einstellungen spielen. Das hatte bei mir einen großen Effekt!
Die Funktion, bei der jeder einen Kopfhörer bekommt funktioniert ganz gut. Störend ist dabei, dass der Kopf erst kapieren muss auf den Kopfhörer zu hören und nicht auf den Sprecher. Klingt eigentlich einfach, aber ist es in der Praxis nicht. Das viel auch meinem Versuchspartner schwer. Ansonsten hat der Modus unter den oben aufgeführten Prämissen der Übersetzungsgenauigkeit funktioniert. Tipp: Wer im Bett Kopf an Kopf liegt erhält doppelte Übersetzungen. Die Kopfhörer sollten schon einen gewissen Abstand haben. Man kann es zwar einstellen auf die Situation, müsste die Empfindlichkeit später wieder zurück stellen. Bei einem Abstand von etwa 30-40cm funktioniert es auch mit den Standarteinstellungen. Dieser Modus ist aus meiner Sicht brauchbar.
Der Modus, bei dem man auf den Kopfhörer tippen muss und dann spricht und sich durch das erneute tippen seine Aufnahme beendet soll besonders bei vielen Störgeräuschen gut sein. Das habe ich meinen Nachbarn erspart. Grundsätzlich funktioniert das Gespräch wie oben. Nur bei dem Tippen kommt man gerne durcheinander. Es gibt zwar ein akustisches Feedback, wenn man getippt war, tippt man aber mehrmals, muss man erst mal wieder rausfinden, ob man aktiviert hat oder nicht.
Der dritte Modus war, dass man die Kopfhörer im Ohr hat und der Gegenüber über das Handymikrofon und -lautsprecher eingebunden wird. Das hat auch reibungslos geklappt. Man musste erst rausfinden, wenn man fertig ist mit dem sprechen, muss man der Gegenseite "das Wort erteilen". Dafür muss man per tippen auf das Handy auf seiner Seite sich "abmelden" und per tippen auf den Displayteil der Gegenseite das Wort erteilen. Beides anzustellen geht leider nicht, macht aber auch in der Praxis weniger Sinn. Wenn ich den Kopfhörer nicht weitergeben möchte, sind das fremde Personen. Die treffe ich selten bis gar nicht in meiner Wohnung an, sondern in der Öffentlichkeit bei entsprechenden Störgeräuschen.

Fazit: Ja, es tut was es soll. Ja, es ist brauchbar. Ja, die Übersetzung ist verbesserungswürdig. Ja, es ist praktisch. Nein, es ist keine 250USD wert. Der Warenwert liegt wahrscheinlich bei etwa 10-20€. Für das Geld kann man sich fast den Sprachkurs gönnen. Ich werde es trotzdem weiter nutzen, da ich häufig in unterschiedliche Länder Reise und nicht jede Sprache lernen kann/will. Zumindest bei artverwandten Sprachen funktioniert die Übersetzung so, dass auf einem guten Niveau ohne Stocken eine Unterhaltung geführt werden kann. Passt für mich subjektiv, aber wer auf das Geld achten muss, kann sich auch den Google Translator zu Hilfe nehmen. Man zahlt schlussendlich für einen höheren Komfort und zur Unterstützung der eigenen Faulheit.
 
 
        #95  

Member

@Biervampir und das ganze ohne eine Verbindung zum Internet zu haben? Weder von dem Gerät noch vom Handy?

Geht das ganze auch ohne ein Handy zu koppeln?
Also ich stelle im Gerät die 2 Sprachen ein, drücke einen Knopf und rede rein. Drücke wieder einen Knopf und das gerät spricht in der anderen Sprache. Der Gesprächspartner drückt den Knopf, redet in seiner Sprache rein, drückt wieder einen Knopf und das gerät redet das gesprochene in meiner Sprache?

Dann kann ich noch 2 BT Kopfhörer koppeln? Einen für jede Sprache? Wird dann auch das Mikrofon der BT Kopfhörer verwendet? Kann da jeder beliebige BT Kopfhörer gekoppelt werden oder nur mitgelieferte? Sind die denn dabei?


Koppelung mit dem Handy, wenn ich Dich richtig verstanden habe kann der Partner in das Handy reden und Du hast einen Kopfhörer auf. Zum Umschalten wer spricht und in welche Richtung übersetzt werden soll, muss dann auf dem Handy auf das Display getippt werden? Habe ich das richtig verstanden?
Kann da auch das Gerät selbst (ohne Kopfhörer) und ein Handy benutzt werden?

Welche Sprachen sind von Haus aus schon dabei oder können jetzt schon nach geladen werden?
Habe verstanden Deutsch, Englisch und Chinesisch. Was noch? (Nicht was irgendwann vielleicht mal noch kommen soll, sondern was ist jetzt schon dabei?)
 
 
        #96  

Member

@Biervampir ok ich habe mir nochmals die WebSeite vom ersten Post angeschaut.
Es sind ja „nur“ 2 BT Ohrhörer (ähnlich der Apple EarPods) die über BT mit einem Handy verbunden sind auf der eine spezielle App läuft.
Und man kann einen Bud der einen Person geben den anderen nimmt man selbst. (Sollte sich dann aber im anderen Ohr einen Stöpsel rein machen damit man auf dem Ohr mit dem Bud „gescheit“ hören kann).

Bin mal auf weitere Erfahrungsberichte von Dir (und auch weiteren Membern die das Teil bestellt haben) gespannt.
Das würde es mir es sicher leichter machen mal in einem Land Urlaub zu machen wo ich die Sprache nicht spreche wie Madagaskar, Domrep oder so.

Ah, ein sogenanntes „Offline Language Pack“ soll 40$ kosten. Ist das pro Sprache? Ah nein, da sollen wohl 7 Sprachen drin sein. Aber welche das sind, steht nicht dabei. (Leider)

Das bedeutet aber nur mit dem Offline Pack geht das auch offline in 7 Sprachen. Für alle anderen Sprachen (oder wenn man das Offline Pack nicht kauft) geht es nur über eine Handy Online Verbindung zum Internet.

Und da wären wir wieder beim kostenlosen Google Translator mit dem ich bei einer Online Verbindung auch mehrere Sprachen in einem Dialog mit reinsprechen und anhören nutzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #97  

Member

@Pilo ob offline oder online ist doch egal. Er hat doch geschrieben das man
Member hat gesagt:
Von Deutsch zu Chinesisch kam oft Murks raus. Mit etwas Fantasie hat man verstanden, worum es geht, aber vieles kann gar nicht korrekt übersetzt werden, weil die Sprachsysteme auch zu unterschiedlich sind. Hier würde ich eher eine Genauigkeit im Bereich 55-65% ansetzen. Da Thai auch anders aufgebaut ist als Deutsch, könnte das Ergebnis übertragbar sein.
. Von daher ist es nur sehr, sehr bedingt zu gebrauchen.

Es ist leider so wie ich es hier ja schon angesprochen hatte.
Ich bin immer noch der Meinung das wir noch mindestens ein Jahrzehnt warten werden müssen bis das wirklich funktioniert.

Schade, ich hatte auf ein anders Ergebnis gehofft.

Danke @Biervampir für deinen ehrlichen Bericht.
 
 
 
        #99  

Member

Für die offline Übersetzung kaufst du Guthaben, welches du in die sprachpakete investierst. Das Habenichts noch nicht probiert, steht aber noch auf meiner Liste. Meinem technischen Verständnis nach sollte die online Übersetzung besser sein. Ein Handy hat nicht die rechenpower eines Servers

ich bin auf die ersten Berichte in YouTube gespannt, ob die auch so ehrlich sind. Die bekommen das ja meistens zur Verfügung gestellt
 
 
        #100  

Member

Danke für das Feedback. Ich denke Englisch<>Chinesisch oder Englisch<>Thai wird wesentlich besser funktionieren als Thai/Chinesisch<>Deutsch.

Also am besten ist es Englisch zu können oder es nur für Deutsch<>Englisch zu nutzen und auf verbesserungen in den nächsten Jahren zu hoffen. Da die Kopfhörer auf die Datenbanken von Google/DeepL und Co zugreifen wird sich da sicher noch einiges tun in den nächsten Jahren
 
 
        #101  

Member

Danke für deinen Testbericht @Biervampir !
Für mich heißt es dann wohl doch besser zu warten bis der Babel Fish entdeckt wird.
 
 
        #102  

Member

Member hat gesagt:
Danke für das Feedback. Ich denke Englisch<>Chinesisch oder Englisch<>Thai wird wesentlich besser funktionieren als Thai/Chinesisch<>Deutsch.

Also am besten ist es Englisch zu können oder es nur für Deutsch<>Englisch zu nutzen und auf verbesserungen in den nächsten Jahren zu hoffen. Da die Kopfhörer auf die Datenbanken von Google/DeepL und Co zugreifen wird sich da sicher noch einiges tun in den nächsten Jahren
Ja das stimmt wohl.
Aber das setzt wirklich perfektes Englisch voraus.
Mit Denglisch wird es nicht funktionieren. Aber das betrifft auch die bisherigen Lösungen.
 
 
        #103  

Member

Member hat gesagt:
Danke für deinen Testbericht @Biervampir !
Für mich heißt es dann wohl doch besser zu warten bis der Babel Fish entdeckt wird.

genau das war die Inspiration für das Produkt. Ich habe einen weiteren Test vor dem Fernseher gestartet. Wenn zwischendurch Musik mit Gesang kommt tut er sich schwer. Mit deutschen Dialekten tut er sich auch schwer
 
 
        #104  

Member

Member hat gesagt:
genau das war die Inspiration für das Produkt. Ich habe einen weiteren Test vor dem Fernseher gestartet. Wenn zwischendurch Musik mit Gesang kommt tut er sich schwer. Mit deutschen Dialekten tut er sich auch schwer
Hast Du es eigentlich mal mit englischen Dialekten probiert - da gibt's ja massive Unterschiede, z.B. bei Schotten und Iren.

Könnte ein Anhaltspunkt sein, wie das Ding übersetzt, falls ein Deutschsprachiger es mit Englisch versucht.
( ... habe den Eindruck, Englisch zu Fremdsprache gibt bei schriftlichen Übersetzungen oft bessere Resultate)
 
 
        #105  

Member

Deutsch Englisch funktioniert wie gesagt super. Englische Dialekte kann ich leider nicht. Freiwillige bitte vor. Mein Spanisch ist viel zu bescheiden, als das ich es einsetzen könnte.
Mein Englisch versteht es einwandfrei. Ich denke aber, wenn jemand schon ein bescheidenes Englisch hat, dann sollte er besser die Übersetzung von deutsch auf Thai wählen. Heute mache ich den Test auf mit vietnamesisch
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten