FUSSBALL

       #451  
M

Member

Member hat gesagt:
Aus deinem Post #421: "Abgesehen davon, dass Frauenfussball wegen dem vergleichsweise geringem Interesse daran, auch nichts an dieser Stelle der Hompeage verloren haben."

Was ist das anderes als die Forderung, "dass man sich hier auf Männerfussball beschränken soll"?

Das Zitat ist leider unvollständig. Im Satz davor ging es um den Spiegel. Und damit bezieht sich dein zitierter Satz eben auch auf die Homepage des Spiegel.

Von deiner Behauptung bleibt da nicht viel übrig. Nix. Garnix.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #452  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich selber habe ja schon meine Meinung gesagt und zitiere gerne die FAZ was den Stellenwert des deutschen Frauenfussball beschreibt:

Mit dem Zitat aus der FAZ rennst Du bei mir offene Türen ein. Die deutschen Fußballerinnen bekommen nur ein Bruchteil der Gelder, die in den jetzt aufstrebenden europäischen Frauenligen gezahlt wird. Angesichts dessen ist es umso bemerkenswerter, wie weit die deutschen Mädels noch mithalten können.

Noch eins würde mich bei deiner Bewertung des gestrigen CL-Spiels interessieren: hast Du nur das Ergebnis gehört oder das Spiel gesehen?
 
 
       #453  
M

Member

Member hat gesagt:
Was ist das anderes als die Forderung, "dass man sich hier auf Männerfussball beschränken soll"?
@MaddinK ... da du hier offensichtlich der Einzige bist, der nicht merkt, worauf @redweed hinaus will, erlaube ich mir mal, dir eine kleine Hilfestellung zu geben ...

Member hat gesagt:
Nervt mich ja schon ausreichend auf der Spiegel-Homepage, dass die das nur durch nachgestelltes "(F)" kenntlich machen. Selten dämlich. Abgesehen davon, dass Frauenfussball wegen dem vergleichsweise geringem Interesse daran, auch nichts an dieser Stelle der Hompeage verloren haben.
Gemeint war offensichtlich die Spiegel-Homepage, und nicht mal im Ansatz eine Vorschrift, was du hier posten kannst und was nicht; niemand, der wie @redweed seit fast 11 Jahren Member hier ist, würde das TAF als "Homepage" bezeichnen (ob dies hier der richtige Ort ist, sich über die HP-Gestaltung des Spiegel zu beschweren, ist ein anderes Thema)! Und da tatsächlich du es warst, der nicht richtig gelesen hat, ist wohl wirklich eine Entschuldigung angebracht.

Also können wir jetzt bitte mit dem Thema Fußball (ogal ob von Männern, Frauen oder Diversen) weitermachen?
 
 
       #454  
M

Member

Member hat gesagt:
@MaddinK ... da du hier offensichtlich der Einzige bist, der nicht merkt, worauf @redweed hinaus will, erlaube ich mir mal, dir eine kleine Hilfestellung zu geben ...
Nun, es mag die Möglichkeit geben, dass @redweed die Aussage anders gemeint hat, als ich sie aufgefasst habe. Das liegt vor allem daran daran, dass er sie eben auch (mindestens) sehr missverständlich formuliert hat. Insofern gibt es da keinen Grund mich zu "entschuldigen".

Member hat gesagt:
Also können wir jetzt bitte mit dem Thema Fußball (ogal ob von Männern, Frauen oder Diversen) weitermachen?
O ja, gerne!
 
 
       #455  
M

Member

Member hat gesagt:
Mit dem Zitat aus der FAZ rennst Du bei mir offene Türen ein. Die deutschen Fußballerinnen bekommen nur ein Bruchteil der Gelder, die in den jetzt aufstrebenden europäischen Frauenligen gezahlt wird. Angesichts dessen ist es umso bemerkenswerter, wie weit die deutschen Mädels noch mithalten können.

Noch eins würde mich bei deiner Bewertung des gestrigen CL-Spiels interessieren: hast Du nur das Ergebnis gehört oder das Spiel gesehen?
Ich habe das Spiel nebenbei laufen lassen, da ich nach dem Doppelpass meinen Hausputz mache.
Meine kurze und ehrliche Zusammenfassung: Chelsea hat verdient gewonnen. In der 1. Halbzeit waren sie definitiv besser und in der zweiten Halbzeit leicht besser. Das Bayern so lange mitgehalten hat lag wahrscheinlich am Ergebnis und daran, dass in der 2. Halbzeit Chelsea nix riskieren wollte. Sie wussten dass sie irgendwann den Treffer erzielen werden, wenn sie ruhig bleiben und genauso ist es gekommen.

Schön, dass dir das FAZ Zitat so gefällt. Die ersten Schritte werden ja gerade unternommen, ich bin aber gespannt ob es ernsthaft umgesetzt wird und vor allem, ob es zu einer Steigerung der Einnahmen kommt. Aktuell ist Frauenfussball nunmal ein Zuschussgeschäft was sich auf Dauer keiner Leisten kann. Ich war einige Zeit bei den Hertha Damen (vormals 1.FC Lübars Damen) eingebunden und kann ein Liedchen davon singen. Am Ende wurde das Projekt Damenmannschaft bei Hertha eingestellt.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
       #456  
M

Member

Ich finde es schade..in DACH wird der Frauenfussball geradezu totgeschwegen. Das machen die Franzosen, Engländer und Spanier ganz anders. Das ist auch der Grund, warum Deutschland nicht mehr die dominirende Frauenfussball-Nati ist..Warum nich in der ARD-Sportschau am Sonntag 10 - 15 Minuten für die Frauenliga reservieren? In der Schweiz sieht es dann noch düsterer aus für die Damen..
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
       #457  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich finde es schade..in DACH wird der Frauenfussball geradezu totgeschwegen. Das machen die Franzosen, Engländer und Spanier ganz anders. Das ist auch der Grund, warum Deutschland nicht mehr die dominirende Frauenfussball-Nati ist..Warum nich in der ARD-Sportschau am Sonntag 10 - 15 Minuten für die Frauenliga reservieren? In der Schweiz sieht es dann noch düsterer aus für die Damen..
Weil einfach die Zuschauer fehlen, die bei Frauenfussball einschalten. Da ist der Frauenfussball aber nicht exklusiv, denn wann läuft z.B. Rudern/Kanu, Schiessen, Judo, Hockey usw. in der Sportschau? Alles Sportarten in denen Deutschland TOP ist und trotzdem niemand irgendeinen Gewinner kennt. Meist können diese Top-Athleten nicht mal davon leben.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
       #458  
M

Member

Member hat gesagt:
Weil einfach die Zuschauer fehlen, die bei Frauenfussball einschalten.
Da hast du Recht. Ich hab mal die Zahlen gegoogelt..Durchschnittliche Besucherzahl eines Spiels der Frauen-Fussball Bundesliga 912..bei den Herren 39 111...:rolleyes: hätte ich nicht gedacht
 
 
       #459  
M

Member

Das mit den Zuschauerzahlen und den TV-Übertragungen ist ein Henne/Ei-Thema. Würde mehr Frauenfussball gezeigt, gäbe es mehr Interesse und mehr Zuschauer vor Ort. Und damit mehr Interesse und mehr im TV.

Wie TV ganze Sportarten pushen kann, konnte man in der Vergangenheit gut sehen. RTL hat es mit dem Boxen vorgemacht, auch mit dem Schispringen. ARD/ZDF haben im Gegenzug Biathlon groß rausgebracht. Das hatte vorher praktisch niemanden interessiert.

Wenn es nach Zuschauerzahlen geht, hätte Männerhandball noch eher mehr Aufmerksamkeit verdient als Frauenfussball. Selbst beim in der Hinsicht schwächsten Verein schauen im Schnitt über 2.000 vor Ort zu.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
       #460  
M

Member

Member hat gesagt:
Das mit den Zuschauerzahlen und den TV-Übertragungen ist ein Henne/Ei-Thema. Würde mehr Frauenfussball gezeigt, gäbe es mehr Interesse und mehr Zuschauer vor Ort. Und damit mehr Interesse und mehr im TV.

Wie TV ganze Sportarten pushen kann, konnte man in der Vergangenheit gut sehen. RTL hat es mit dem Boxen vorgemacht, auch mit dem Schispringen. ARD/ZDF haben im Gegenzug Biathlon groß rausgebracht. Das hatte vorher praktisch niemanden interessiert.

Wenn es nach Zuschauerzahlen geht, hätte Männerhandball noch eher mehr Aufmerksamkeit verdient als Frauenfussball. Selbst beim in der Hinsicht schwächsten Verein schauen im Schnitt über 2.000 vor Ort zu.
Ganz so einfach ist es auch nicht. Es muss ein gewisses Grundinteresse bestehen, damit das Fernsehen etwas aufbauen kann. Skispringen war schon immer ein Zuschauermagnet, Biathlon ist es seit den 90gern und Boxen (Mit Maske, Hallmich und den Klitschkos) war damals wie Tennis (Becker und Graf) nur zeitweise extrem populär. Der Versuch mit anderen Boxern oder im Tennis mit Zverev es ähnlich zu machen ist gescheitert. Das zeigt es gibt da keine Automatismus. Es geht auch weniger um die Zuschauer im Stadion oder in der Halle sondern eher um die Fernsehzuschauer. Und die sind in der aktuellen Zeit mit Netflix und anderem Streaming oder Sport aus den USA usw. halt nunmal extrem wählerisch.
 
 
       #461  
M

Member

Member hat gesagt:
Ganz so einfach ist es auch nicht. Es muss ein gewisses Grundinteresse bestehen, damit das Fernsehen etwas aufbauen kann. Skispringen war schon immer ein Zuschauermagnet, Biathlon ist es seit den 90gern und Boxen (Mit Maske, Hallmich und den Klitschkos) war damals wie Tennis (Becker und Graf) nur zeitweise extrem populär. Der Versuch mit anderen Boxern oder im Tennis mit Zverev es ähnlich zu machen ist gescheitert. Das zeigt es gibt da keine Automatismus. Es geht auch weniger um die Zuschauer im Stadion oder in der Halle sondern eher um die Fernsehzuschauer. Und die sind in der aktuellen Zeit mit Netflix und anderem Streaming oder Sport aus den USA usw. halt nunmal extrem wählerisch.

Natürlich gibt es keinen Automatismus. Es ist ja auch nicht so, dass es immer funktioniert. Nur die Erfolge von Biathlon, Schispringen, Boxen und auch Formel 1 sind klassische Ergebnisse von Event-Marketing. Und Sportarten stehen nun einmal hinsichtlich Zuschaueraufmerksamkeit in Konkurrenz zu einander.

Am besten funktioniert es dann mit sportlichen Erfolgen. Die gibt es aktuell nicht im Boxen und im Tennis. Wenn‘s nicht läuft, dann schaut auch keiner mehr hin.
 
 
       #462  
M

Member

Member hat gesagt:
Natürlich gibt es keinen Automatismus. Es ist ja auch nicht so, dass es immer funktioniert. Nur die Erfolge von Biathlon, Schispringen, Boxen und auch Formel 1 sind klassische Ergebnisse von Event-Marketing. Und Sportarten stehen nun einmal hinsichtlich Zuschaueraufmerksamkeit in Konkurrenz zu einander.

Am besten funktioniert es dann mit sportlichen Erfolgen. Die gibt es aktuell nicht im Boxen und im Tennis. Wenn‘s nicht läuft, dann schaut auch keiner mehr hin.
Hat sich bei dir so angehört. Henne Ei ist halt nicht mehr. Du brauchst heute guten Content und Stars sonst läuft da nix. Die Formel1 ist nicht umsonst aus dem Free TV verschwunden.
 
 
       #463  
M

Member

Member hat gesagt:
Hat sich bei dir so angehört. Henne Ei ist halt nicht mehr. Du brauchst heute guten Content und Stars sonst läuft da nix. Die Formel1 ist nicht umsonst aus dem Free TV verschwunden.
Das Argument erschließt sich mir nicht. Formel 1 ist mangels Erfolg aus dem Free TV verschwunden? Die Champions League dann auch?
 
 
       #464  
M

Member

Member hat gesagt:
Das Argument erschließt sich mir nicht. Formel 1 ist mangels Erfolg aus dem Free TV verschwunden? Die Champions League dann auch?
Dann nochmal kurz für dich: Quote Formel 1 von 2010 im Schnitt 6,29 Millionen auf 2020 im Schnitt 3,98 Millionen gesunken.

Das Champions League Aus im Free TV hat andere Gründe und ich verbuche es mal unter Whataboutism.
 
 
       #465  
M

Member

Member hat gesagt:
Dann nochmal kurz für dich: Quote Formel 1 von 2010 im Schnitt 6,29 Millionen auf 2020 im Schnitt 3,98 Millionen gesunken.

Das Champions League Aus im Free TV hat andere Gründe und ich verbuche es mal unter Whataboutism.
Ja, und? Eine direkten Zusammenhang zwischen schlechterer Quote und Pay-TV gibt es trotzdem nicht, wie du das für die Formel 1 behauptet hast. Das ist eben schon etwas komplexer. Bei der Champions League meinst du das ja offensichtlich auch, „Trivial, einfach und klar“ soll es aber gerade bei der Formel 1 sein, Aha.
Aber was dir nicht in die Argumentation passt, schiebst du mal in Richtung „whataboutism“. Praktisch. Das Wort haben vermutlich Leute ohne Argumente extra für sich erfunden.
 
 

Ähnliche Threads

M
  • Article
Kenia - Nightlife Mombasa Nightlife
Antworten
0
Aufrufe
202
Member
M
M
  • Article
Thailand - Nightlife GoGo Bars (AGoGo)
Antworten
0
Aufrufe
115
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
136
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten