Diskussion Genug für die Rente?

        #421  

Member

Member hat gesagt:
Du hast was von 98% geschrieben, aber egal – auch keine 95% der aktiven Anleger verbrenne

Ich denke dass Missverständnis ist der Begriff aktiver Anleger.

Fax meint damit nicht den Anleger der sich Aktien kauft und diese ins Depot legt, sondern Trader, die versuchen mit vielen Trades das schnelle Geld zu machen.

Aktive Trader anstatt aktiver Anleger wäre der bessere Begriff hier.
 
 
        #422  

Member

Soweit liegen wir alle gar nicht auseinander - Warum?
Ein passiver Anleger erhält jährlich den Marktdurchschnitt aller weltweiten Renditen. Das geht so Jahr für Jahr - und nun entsteht bei vielen Betrachtern ein weitverbreitetes Missverständnis:
Nach einem langfristigen Zeitraum (>15 y), wo wird der Passive in einem Ranking ALLER Anleger ähnl. Zeitraums wohl liegen? Unsere Intuition sagt ca. 50% werden schlechter und die anderen 50% werden besser gewesen sein. Das ist allerdings grundlegend falsch.

Der Passive wird nach Kosten besser als ca. 96% (um die kleine Abweichung von fax soll es hier nicht gehen) ALLER Anleger in gleichem Zeitraum gewesen sein.

Wie das?
Jahr für Jahr wechselt die Gruppe der o.g. "besseren" 50%. Im langfristigen Verlauf der Jahre bleibt faktisch kaum noch einer übrig, der sich dauerhaft in dieser Spitzengruppe halten konnte. Fast alle der SuperAnleger/Top-Fonds von vor 15 Jahren sind längst in die Masse der Marktanleger abgesackt.
4% sind laut Fachliteratur tatsächlich besser als langfristige Passive. Wobei sich diese kleine Gruppe noch in echte Könner (z.B. W.Buffet) und natürlich welche, die einfach Glück hatten unterteilt. (siehe Nassim Taleb, "Narren des Zufalls"). Wer da wohin gehört überlasse ich dem werten Urteil des Lesers...

Fazit: Sich auf "halbem Weg" mit einem aus der Spitzengruppe zu vergleichen wird nichts bringen. NIEMAND kann garantieren, dauerhaft dort zu verbleiben (auch nicht der Buffet). Ein Vergleich lohnt sich erst am langfr. Ende der Invest-Zeiträume (also zur Rente, um zurück zum Thema zu kommen).

LG

PS: Ich persönlich hab nichts gegen "Aktive, Daytrader, Hedgefonds-Manager, stark gehebelte Investments, Short-Trading, etc.". Diese Investoren halten Markt und Preise frisch und sorgen für eine ständige, weitestgehend effiziente Bewertung aller Assets. Das ist ein Vorteil auch für uns Passive.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #423  

Member

Member hat gesagt:
Hast du hierzu eventuell mehr Infos zu oder eine Quelle was da in Zukunft geplant ist?
Habe ich nicht. Heute habe ich Zahlen gehört.
Die 800.000 thb sollen wohl auf mindestens 1 Mio steigen, eventuell 1,2 Mio.
Der Einkommensnachweis soll von 65.00 thb auf mindestens 105.000 thb steigen.
Wenn ich was genaueres habe, dann werde ich es hier posten. Dann natürlich mit Quellenangabe.
 
 
        #424  

Member

Member hat gesagt:
auf mindestens 105.000 thb steigen.
Das würde dann für einen Schweizer mit der maximalen AHV-Rente nicht mehr reichen..Ich persönlich fand die 800 000 schon unverschämt..wenn man das Lohnniveau in Thailand betrachtet. Die müssten eine KV verlangen, und den Betrag auf 400 000 Baht senken. Dann bekommen sie doch auch die vielen Expats die sich wünschen.
 
 
        #425  

Member

Member hat gesagt:
Das würde dann für einen Schweizer mit der maximalen AHV-Rente nicht mehr reichen..Ich persönlich fand die 800 000 schon unverschämt..wenn man das Lohnniveau in Thailand betrachtet. Die müssten eine KV verlangen, und den Betrag auf 400 000 Baht senken. Dann bekommen sie doch auch die vielen Expats die sich wünschen.
Man kennt ja die großen Pläne in Thailand. Warten wir mal ab was am Ende wirklich dabei raus kommt.
Aber selbst bei einer Erhöhung des Einkommensnachweis auf 80 k dürfen wohl viele Leute Schwierigkeiten bekommen.
 
 
        #426  

Member

Mich würde mal interessieren, wie viele (deutsche) Rentner in Thailand ihr Vermögen überhaupt mit dem monatlichen Rentenbescheid nachweisen können.
 
 
        #427  

Member

Member hat gesagt:
Mich würde mal interessieren, wie viele (deutsche) Rentner in Thailand ihr Vermögen überhaupt mit dem monatlichen Rentenbescheid nachweisen können.
Wohl die meisten. So schwer ist das ja nun nicht.
 
 
        #428  

Member

Ich vermute, er meint es anders: im Sinne von --> Wer hat die komplette (für die EoS), geforderte Summe als monatl. Rente?
 
 
        #429  

Member

Die 800k Thb gelten schon seit über 20 Jahre, da wäre eine Anpassung nach oben aus der reinen Thaisicht nicht verwunderlich. Immerhin haben sich die Lebenserhaltungskosten in Thailand in dieser Zeit drastisch erhöht.
Allerdings ist auch der Thb deutlich stärker geworden und hat gegenüber dem USD, Euro und Pfund bis 20 bis 30% zugelegt.
Das interessiert die Behörden wohl erst einmal nicht.

Das größere Problem stellt aber sicherlich der Einkommensnachweis über die Rente dar. 65k THB waren, durch den starken THB für viele schon happig.105k THB Einkommen sind fast 3000 Euro netto.

Das werden nicht viele Rentner erfüllen und die, die das Geld haben, sind eher nicht die Thailand Aussiedler und Überwinterer.
 
 
        #430  

Member

Member hat gesagt:
Wohl die meisten. So schwer ist das ja nun nicht.

Schweizer sicherlich. Bei Deutschen Rentner wird es sicherlich eine Minderheit sein.

Einfache Kalkulation:
65k THB sind immerhin über 1700 Euro netto. Die durchschnittliche Rente in Deutschland liegt bei knapp unter 1200 Euro.
 
 
        #431  

Member

Member hat gesagt:
Einfache Kalkulation:
65k THB sind immerhin über 1700 Euro netto. Die durchschnittliche Rente in Deutschland liegt bei knapp unter 1200 Euro.
Wenn du die 800 000 allein mit der Rente erreichen willst, wird es tatsächlich für die wenigsten reichen. Aber man kann ja kombinieren und dann ist es eben nicht so schwer.
 
 
        #432  

Member

Ich kann nicht für die Rentner von heute sprechen.
Allerdings erinnere ich mich noch gut an die Zeit 2014/15 als der THB immer fester wurde und sich auf 35 THB zum Euro bewegte.
Damals haben viele alteingesessene Pattayaner ihre Koffer gepackt und haben das Land verlassen. Nicht nur, weil der Rentenbescheid nicht mehr zur Erteilung eines Visa gereicht hätte, sondern vor allem auch, weil Pattaya einfach teuer wurde.
Selbst, wenn man mit Tricks (ich habe z.b. einigen die 800k THB für ein paar Monate geliehen) das Jahresvisum bekommt, hat es vielen einfach keinen Spaß mehr gemacht.

Mittags schön Kaffeetrinken, dann Abends gemeinsam Essen gehen und ein paar Trinks konnten sich viele nicht mehr leisten. Von Mädels mitnehmen oder gar barfinen ganz zu schweigen. Mit knapp 50k THB machst du keine großen Sprünge in Pattaya.
 
 
        #433  

Member

Member hat gesagt:
Schweizer sicherlich. Bei Deutschen Rentner wird es sicherlich eine Minderheit sein.

Einfache Kalkulation:
65k THB sind immerhin über 1700 Euro netto. Die durchschnittliche Rente in Deutschland liegt bei knapp unter 1200 Euro.
Das ist nur ein Teil der Wahrheit.
Die durchschnittliche Pension eines z.B. Beamten in Dtl. beträgt 2.200 € (eher sogar höher!)
Ferner hat ein nicht unerheblicher Teil der "normalen" Rentner ZUSÄTZLICH noch ne Betriebsrente.

Und auch nicht zu verachten: Der gesetzl. Versicherte wird ohne Wenn und Aber in die KV zurückgenommen sobald er wieder deutschen Boden betritt und eine durchgängige KV-Vita nachweist. Dieser Punkt hilft ungemein im hohen Alter und/oder bei schweren Ernstfällen.

So arm wie die Deutschen mitunter tun sind sie nicht (zumindest nicht statistisch). Gut jeder Fünfzigste ist hier Millionär... (und das in real und nicht nur statistisch).
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #434  

Member

Member hat gesagt:
Das würde dann für einen Schweizer mit der maximalen AHV-Rente nicht mehr reichen..Ich persönlich fand die 800 000 schon unverschämt..wenn man das Lohnniveau in Thailand betrachtet. Die müssten eine KV verlangen, und den Betrag auf 400 000 Baht senken. Dann bekommen sie doch auch die vielen Expats die sich wünschen.

@gabbiano: Ich gehe davon aus, dass man sich seitens der Thai Eliten ganz etwas anderes wünscht.
 
 
        #435  

Member

Member hat gesagt:
Ich gehe davon aus, dass man sich seitens der Thai Eliten ganz etwas anderes wünscht.
Die reden von einem 10-Jahres-Visum für vermögende Expats. Das heisst aber noch lange nicht, dass sie die anderen Rentner nicht wollen. Ein Jahreseinkommen von 800 000 Baht ist in Thailand eine ganze Menge..
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten