Heimautomatisation: RasPi - Apple - Zigbee & Co

        #31  

Member

Bewegungsmeldung:

Solange man alleine in einer Wohnung ist, ist das eigentlich kein Problem. Als Beispiel:
Wenn ich in das Bad gehe -> Bewegungsmelder im Bad -> Licht Bad an
Wenn ich aus dem Bad geh -> Bewegungsmelder Flur -> Licht Bad aus und Licht Flur an

Ist natürlich ungünstig wenn jemand zweites in der Wohnung ist der, während man duscht, durch den Flur in die Küche geht. Da muss man dann etwas komplexer an das Werk gehen.
Wenn Bewegung im Wohnzimmer oder Schlafzimmer oder Küche und Flur innerhalb von X Sekunden -> Dann Licht Badezimmer nicht ausschalten -> wenn nur Bewegung Flur -> Dann ausschalten ( ist dann was für Lange Winterabende bis das richtig funktioniert

Generell ist Bewegungsmeldung und Bad etwas komplizierter ... da ein Melder einen nicht "sieht" wenn man zum Beispiel unter der Dusche steht.

Ich setzte im Moment 2 Hue Sensoren ein. Die sind wirklich ganz gut mit Temperatur anzeige und 2 Ikea Sensoren ... die kosten nur ein Bruchteil aber man muss sich etwas mit Ihnen beschäftigen ... werde sie aber in den nächsten Wochen mal ersetzten ...
 
 
        #32  

Member

Schalter:

Nutze ich eigentlich kaum. 80 Prozent wird über Bewegungsmeldung gesteuert und die restlichen 20 Prozent über das Handy, also die HomeApp oder Siri ( Bsp: Hey Siri, gute Nacht ... dann werden alle noch eingeschalteten Geräte ausgeschaltet ) Ich hab zum Testen einen einfachen Ikea Schalter und einen Phillips Hue Dimmschalter der im Set dabei war. Beide tun eigentlich was sietun sollen ... auch wenn ich sie nicht brauche.

Siri vs Alexa

Was mir etwas fehlt ist eine günstige Sprachsteuerung ohne Smartphone. Ich müsste mir dann relativ teurer Apple Home Pods in die Zimmer stellen ... das macht Amazon mit Alexa definitiv besser. Siri ist mit IOS 15 erheblich besser geworden ... aber Alexa hat was Sprachsteuerung und insbesondere auch die Anbindung fremder Dienste ( Spotify ) die Nase weit voraus.
 
 
        #33  

Member

Raspberry PI:

Für alle die sich darunter jetzt erst einmal nichts vorstellen können ... so sieht so ein Dingen aus:



Ein kleiner, nackter Minicomputer. Das Betriebssystem wird normalerweise auf eine SD Karte installiert. Dieses Modell hat 2x miniHDMI, 4x USB, Lan, WLAN, Audio Klinke und einen USB 3.1 der als Stromanschluss dient. ( kauft ein vernünftiges Netzteil dazu ... besser kein USB Ladenetzteil vom Handy.)
Im Prinzip kann man dieses Gerät für so ziemlich alle Aufgaben nutzen. Sei es als Zuspieler für ein TV, Audio Bridge etc.
Stromverbrauch liegt bei ca 42.75 kWh / Jahr ... also umbei 14 € im 24/7 Betrieb
 
 
        #34  

Member

@YamNua das im Bad habe ich etwas anders gelöst. Meine MIA lässt auch gerne mal im Bad das Licht an wenn sie raus geht.
Eine Lampe mit eingebautem Bewegungsmeldern. Geht man ins Bad schaltet sich automatisch h das Licht an. Verzögerung etwa 5 Minuten war etwas zu wenig. Beim Duschen wurde es dann dunkel. Also habe ich diese auf etwa 8 Minuten gestellt, das reicht.
Also nix mit Zigbee oder Alexa Steuerung.
 
 
        #35  

Member

Member hat gesagt:
Also habe ich diese auf etwa 8 Minuten gestellt, das reicht.
Also nix mit Zigbee oder Alexa Steuerung
8 Minuten ist mir zu unflexibel… ich möchte das gerne nach Bedarf gesteuert haben … auch wenn ich erst scheissen und dann duschen gehe :) bzw auch wenn ich kurz im Bad war soll das Licht dann ausgehen.
Wie gesagt … das ganze ist auch im Moment ein Hobby … um zu gucken was geht …

Das ganze Projekt hat ja nix mit Vernunft zu tun …. Für die Zeit die ich aufgewendet habe … könnte ich 10 Leben lang Schalter drücken
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #36  

Member

Member hat gesagt:
Das ganze Projekt hat ja nix mit Vernunft zu tun …. Für die Zeit die ich aufgewendet habe … könnte ich 10 Leben lang Schalter drücken
Ja, damit hast Du Recht. Ist Spielerei für Erwachsene Kinder. Denke es gibt kaum eine alleine lebende Frau die sich sowas zulegen würde und sich mit sowas auseinander setzen würde. 😆😆
 
 
        #37  

Member

Member hat gesagt:
Denke es gibt kaum eine alleine lebende Frau die sich sowas zulegen würde
Die gucken lieber Instagram :p was sinniger ist bewerte ich mal nicht
 
 
        #38  

Member

Heute kommt ein Roborock S 5 max


Ich bin mal gespannt… meine Wohnung ist eigentlich gut geeignet für Saug Wischroboter. Auch dieser soll an das Homkit angebunden werden. Eigentlich unterstützt Apple keine Staubsauger … aber entsprechende Homebridge Plugins sind vorhanden ( das Gerät soll dann als Ventilator auftauchen )

 
 
        #39  

Member

Member hat gesagt:
Heute kommt ein Roborock S 5 max


Ich bin mal gespannt… meine Wohnung ist eigentlich gut geeignet für Saug Wischroboter. Auch dieser soll an das Homkit angebunden werden. Eigentlich unterstützt Apple keine Staubsauger … aber entsprechende Homebridge Plugins sind vorhanden ( das Gerät soll dann als Ventilator auftauchen )

Hab den auch schon ein gutes halbes Jahr, der läuft jede Woche mal mein Haus 100 m² durch, der Akku macht das sehr gut mit. Die App ist gut, der fällt nicht die Treppe herunter und man(n) kann auch Sperrbereiche einstellen. Bin soweit zufrieden, einzig der Staubbehälter ist relativ klein.
 
 
        #40  

Member

Member hat gesagt:
Raspberry PI:

Für alle die sich darunter jetzt erst einmal nichts vorstellen können ... so sieht so ein Dingen aus:



Ein kleiner, nackter Minicomputer. Das Betriebssystem wird normalerweise auf eine SD Karte installiert. Dieses Modell hat 2x miniHDMI, 4x USB, Lan, WLAN, Audio Klinke und einen USB 3.1 der als Stromanschluss dient. ( kauft ein vernünftiges Netzteil dazu ... besser kein USB Ladenetzteil vom Handy.)
Im Prinzip kann man dieses Gerät für so ziemlich alle Aufgaben nutzen. Sei es als Zuspieler für ein TV, Audio Bridge etc.
Stromverbrauch liegt bei ca 42.75 kWh / Jahr ... also umbei 14 € im 24/7 Betrieb
Soweit ich das überschaue benötige ich z. Bsp. für Funkrolladen aber hierzu noch zusätzlich ein Funkgateway der eine kodierte Funkübertragung auch managen kann - oder ?
 
 
        #41  

Member

Das macht der ConBee Stick den ich erwähnt habe … wenn es ZigBee Rolladen sind … oder ZWave oder was auch immer. Der RasPi ist sozusagen ein universales Gateway… das du mit beliebigen Standards erweitern kannst
 
 
 
        #43  

Member

So ... mein S5 Max fährt jetzt durch die Gegend ... bisher bin ich super zufrieden. An die Homebridge / HomeKit habe ich Ihn noch nicht angebunden, mal schauen ob ich das am Wochenende schaffe. Meine Wohnung ist ziemlich Roboter freundlich, so das zu keinen größeren Unfällen kam ( ausser einmal in eine Gardine eingewickelt )

Er geht ziemlich strategisch vor ... gut zu sehen hier im Screenshoot



Der S5 Max besitzt Lasersensoren, und fährt sehr vorsichtig an Hindernisse ran ... bis er leicht gegenstößt.

Von der Saugkraft bin ich beeindruckt, selbst Batterien werden aufgenommen




Das Bild ist nach dem ersten Reinigungslauf entstanden. Ich hatte 2 Tage vorher "gründlich" gesaugt.
Ecken scheinen für ihn auch kein grosses Problem zu sein.
Geparkt ist er in der Küche unter einem Tisch:



Die Wischfunktion ist ein "nice to have" und für meinen Vinyl Boden ganz okay ... Alle 14 Tage bis 3 Wochen, werde ich aber wohl trotzdem mal durchwischen müssen

Anbindung war via App unproblematisch, das Gerät muss aber im ganzen Bereich WLAN haben.

Mit 9.5 cm passt er selbst unter meine Schuhbank



Alles in allem, mag ich jetzt das Gerät schon jetzt nicht mehr missen ... es ist cool, nach dem kochen eben den Roboter durch die Küche zu schicken und der Boden ist wieder sauber. Wenn man eine einigermaßen robotertaugliche Wohnung hat, ist das wirklich zu empfehlen.
 
 
        #44  

Member

Bei mir hat es wohl mit der HueBridge und Leuchtmitteln angefangen - zigbee
dann kam Außenbeleuchtung von Osram - zigbee
und eine IKEA Tradfri - zigbee
schließlich ein Hue Aussensonsor für Bewegung, Licht und Temperatur - zigbee
Dann habe ich noch Google Home Geräte, die die Hue steuern können und eine Logitech Harmony, die meine Entertainmentgeräte aber auch das Licht steuern kann. Dann habe ich ein Heizungsthermostate installiert, die über DECT an der Fritzbox hängen.
Und Xiaomi Mi Leuchten und Saugrobi mit W-LAN gibt es auch noch und eine schaltbare Steckdose von AVM, die ich zur Messung der Photovoltaikeinspeisung nutze.
Dann noch diverse Geräte mit Netzwerk, W-LAN, Bluetooth-Anschluss, die man theoretisch auch steuern könnte, nur wie verbindet man das alles. Ein Rasperry-Pi sollte her. Da der 4er mit allem drum und dran ca. 70€ gekostet hätte, habe ich mich stattdessen für einen Thin-Computer von HP als Server entschieden, der gebraucht etwa das Gleiche kostet im idle keine 10W verbraucht, aber 3-4 mal leistungsfähiger ist als ein RP. Nur wie bringt man die vielen Systeme zusammen? Damit:


Home Assistant findet bei mir so ziemlich alle Geräte und kann die mit Regeln steuern, so dass ich im Prinzip den Fernseher einschalten kann wenn jemand anruft oder die Heizung aufdrehen kann, wenn draußen eine Bewegung erkannt wird usw.
Es wurden ca. 100 sogenannte entitäten oder Sensoren „entdeckt“, z.B. der Batteriestatus meines Smartphones den man zur Regelung verwenden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #45  

Member

Member hat gesagt:
Bin im Moment auch am überlegen mein Haus mehr zu automatisieren.
Im Moment nutze ich noch Einzelapps für Hausaußenkamera und Heizung.
Mein Plan, Fritzbox mit MyFritz als VPN zum Zugriff auf Fritzbox und den Gateway.
RasPi hab ich angeschaut, Shelly auch, im Moment scheint mir das Mediola Gateway V6 ein Vielkönner zu sein gerade weil sich Funkgeräte einfach einbinden lassen.
Kennt jemand die Mediola Gateways ?
Mediola kann lt. Kompatibilitätsliste wohl einiges.

Ich möchte gerne zukünftig noch meine Elero Funkrolladen, Heizungsthermostate, Innenkamera, Licht und Thermometer mit einbinden.
Selbst nutze ich Android und will natürlich einen Fernzugriff um z.Bsp. im Urlaub Kameras einsehen, Heizung einstellen, Rolläden Auf/Zu, Licht An/Aus zu schalten um das Haus als "Bewohnt" aussehen zu lassen.
Gestern die Fritzbox 7590 erhalten und heute In Betrieb genommen, Entäuschung ist groß....
Die Fritzbox kann meine Solaranlage (Solaredge) nicht managen, sprich die kommt nicht auf ihren Homeserver, die Fritzbox blockiert die LAN Verbindung.
Nach langer Suche in Foren (AVM entfernt telnet zugang) kann ich das vergessen.
Auch mein Brother Laserdrucker macht da Probleme, trotz LAN Netzwerkanbindung, müsste den ins WLAN einbinden, das wäre machbar aber jetzt nicht notwendig da Solar funzen muss.
Alle andere Netzwerkgeräte können problemlos mit der Fritzbox aber für mich ist die FB somit wertlos und die werde ich dann bei ebay verscherbeln.
Schade, bin da enttäuscht, muss auch feststellen, dass das WLAN schlechter ist als beim Speedport, hätte den dann als Repeater im UG eingesetzt aber wird jetzt nix.
Die FB wird so hochgelobt kann sehr viel aber unterm Strich wird die Zukunft für Eigentümer mit Solaranlage blockiert.
Deshalb wieder zurück zum Speedport, der kann wenigstens alle Geräte im Netzwerk sehr einfach handeln, hat zwar andere Nachteile wie kein VPN Zugang aber was hilft es wenn die FB nicht mal ne Solaranlage managen kann (will).
Muss mich wieder umschauen, evtl. den neuesten Speedport anschauen oder doch mit Rasp.....wird doch nicht so einfach wie ich mir das gedacht hatte.
Oder die FB hinter den Speedport schalten, muss testen ob dann überhaupt noch eine VPN möglich ist, dass ist mein Ziel, ohne VPN wird ein Fernzugriff auf meine el. Rolläden und zukünftige Geräte nicht funktionieren.

Hab Zeit, so wie es aussieht wird Thailand erst 2022 wieder angesteuert nach neuesten Meldungen.
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten