Hotel buchen
Bestell dein T-Shirt
Motorad leien

Allgemeine Frage Heiraten in Deutschland

        #31  
M

Member

Warum nicht einfach in Thailand heiraten.
Ich habe es so gemacht das war überhaupt kein Hexenwerk.
Und dann nach meiner Rückkehr die Ehe registrieren lassen und anschließend die Familienzusammenführung gemacht.
Wegen Corona hat das 9 Monate gedauert normal sind 3 Monate.
 
 
        #32  
M

Member

Member hat gesagt:
Aber soweit ich weiß, anders rum nicht. Erleichtert eine eventuelle Scheidung erheblich. Die wird dann nach thailändische Recht abgewickelt.
Ja das ist richtig. Da wir aber in Thailand leben, war es unumgänglich dies anzuzeigen.
 
 
        #33  
M

Member

Member hat gesagt:
Warum nicht einfach in Thailand heiraten.
Ich habe es so gemacht das war überhaupt kein Hexenwerk.
Und dann nach meiner Rückkehr die Ehe registrieren lassen und anschließend die Familienzusammenführung gemacht.
Wegen Corona hat das 9 Monate gedauert normal sind 3 Monate.
Na ja Thailand verlangt ja unendliche Papiere fast wie deutsche Behörden .
 
 
        #34  
M

Member

Member hat gesagt:
Warum nicht einfach in Thailand heiraten.
Ich habe es so gemacht das war überhaupt kein Hexenwerk.
Und dann nach meiner Rückkehr die Ehe registrieren lassen und anschließend die Familienzusammenführung gemacht.
Wegen Corona hat das 9 Monate gedauert normal sind 3 Monate.
genau so planen wir das auch. Der Aufwand ist überschaubar.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #35  
M

Member

Servus nochmals,

also wegen dem Sprachnachweis A1, den brauchen wir ziemlich sicher nicht, da Sie gehörlos ist.

Meine größte Sorge ist gerade, das ein staatlich anerkannten Gebärdensprachdolmetscher gefordert wird.
Da mein Fall ja wirklich sehr speziell ist, gibt es nicht wirklich was dazu im Netz zu finden, es wurde aber schon bei Trauungen, wo eine deutsche Person gehörlos war, ein staatlich anerkannter Gebärdensprachdolmetscher gefordert, was bei deutscher Gebärdensprache auch kein Problem darstellt.
Wenn das bei uns der Fall sein sollte, wird’s wohl fast unmöglich hier zu heiraten, da sie die thailändische Gebärdensprache beherrscht und es wohl schwer bis unmöglich wird, einen staatlich anerkannten Gebärdensprachdolmetscher zu finden, der die thailändische Gebärdensprache beherrscht.

Hab diesbezüglich schon das Standesamt kontaktiert, Antwort steht aber noch aus.
Wenn es uns wirklich so schwer gemacht wird, müssen wir dann tatsächlich unsere Pläne ändern und in Thailand heiraten, ich denke dort wird dieses Problem leichter zu lösen sein.

Aktueller stand der Dinge ist, Papiere sind besorgt und auf dem Weg nach Bangkok.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #36  
M

Member

Ich mal aufgeschrieben wie wir es gemacht haben.

Es ist richtig, dass man wenn man mit dem Schengen Visum heiratet, je nach ABH, wieder ausreisen muss um dann mit dem "richtigen" Visum zur Familienzusammenführung wieder einzureisen.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #37  
M

Member

Member hat gesagt:
Noch ein wichtiger Hinweis

A 1 Kurs darf nicht älter als 2 Jahre sein. Ohne A1 Zertifikat bekommt man kein Heiratsvisum.
Woher hast du die Information, dass das A1-Zertifikat nicht älter als 2 Jahre sein darf? Wenn es so sein sollte, muss ich ja richtig Gas geben. Dank Corona haben meine Mia und ich fast ein Jahr verloren...
Ich dachte, es ist ein Abschluss. Sagen wir mal z.B. Führerschein. Einmal gemacht und bestanden! Alles gut.
Einen gemachten Abschluss dann nicht mehr anzuerkennen, ergibt für mich keinen Sinn.
 
 
        #38  
M

Member

Member hat gesagt:
Woher hast du die Information, dass das A1-Zertifikat nicht älter als 2 Jahre sein darf?

"Nachweis über Grundkenntnisse der deutschen Sprache (in der Regel A1-Zertifikat des Goethe-Instituts, welches nicht älter als zwei Jahre sein sollte)"
 
 
        #39  
M

Member

Es ist eine „Kann“ Bestimmung, die aber leider immer zu Ungunsten des Betroffenen ausgelegt wird.
Hier in D muss dann bei der Aufnahmeprüfung zum Deutschkurs abgelegt werden. In 90 % der mir bekannten Fälle, wird dann empfohlen den A1 Kurs in Deutschland noch einmal zu machen…
 
 
        #40  
M

Member

Member hat gesagt:
Es ist eine „Kann“ Bestimmung, die aber leider immer zu Ungunsten des Betroffenen ausgelegt wird.
Hier in D muss dann bei der Aufnahmeprüfung zum Deutschkurs abgelegt werden. In 90 % der mir bekannten Fälle, wird dann empfohlen den A1 Kurs in Deutschland noch einmal zu machen…
bei einem Freund von mir muss seine Lady nur jetzt zu einem Integrationskurs was auch immer das bedeutet
 
 
 
        #42  
M

Member

Member hat gesagt:
... etwas über Deutsche Kultur vermittelt.
Wow, vielleicht sollte ich einige meiner Kumpels dort anmelden 😂
 
  • Like
  • 555
Reactions: 4 users
 
        #43  
M

Member

Servus zusammen,

heute die Antwort meines Standesamtes bekommen, es wird ein Gebärdendolmetscher verlangt.
Habe nochmal telefonisch den Kontakt gesucht dann und erklärt, das Sie natürlich nicht die deutsche Gebärdensprache kann, sondern die thailändisch Gebärdensprache, als Antwort kam dann, das man zur Not 2 Dolmetscher einsetzen müsse.
Da war die Sache für mich durch, da ich mir wirklich nicht sicher bin, ob ich da wirklich jemanden finde, der akzeptiert wird, kann mir zumindest schwer vorstellen, das es hier viele staatlich anerkannte Gebärdendolmetscher gibt, die die thailändische Gebärdensprache können, das ist mir einfach zu unsicher, nachher stehen wir mit leeren Händen da.

Meine Verlobte hatte übrigens heute schon den Termin für die deutsche Botschaft in Bangkok erhalten, zwecks Vollmachten unterzeichnen von thailaendisch.de, die sind wirklich schnell, allerdings wird dieser nun erstmal nicht mehr benötigt.
Habe dann nämlich Kontakt zu denen aufgenommen und darum gebeten es soweit zu ändern, das wir in Thailand heiraten können und Sie sich bitte informieren sollen, was dort für gehörlose Menschen gefordert wird für die Trauung.
Die Antwort kam bereits 3 Stunden später, dort soll es keine extra Anforderungen geben, es scheint also einfacher zu sein.

Meine Verlobten ist es natürlich nur recht,
die thailändische Heiratsurkunde ist natürlich viel besser als die Deutsche :mrgreen: , hat zumindest für sie einen Mehrwert.
Jetzt heißt es erstmal abwarten, Dokumente werden übersetzt und legalisiert.

Ich hatte jetzt nochmal das Standesamt angeschrieben, was ich denn nun selbst brauche, für ein Ehefähigkeitszeugnis, welches ich für eine Heirat im Ausland benötige, daraufhin wurde mir mitgeteilt, dasselbe wie bei einer Heirat hier in D.
Mitgeschickt wurde wieder das Schreiben für Thais vom OLG, wo nur Dokumente aufgeführt sind, die SIE beschaffen muss. Da muss ich morgen nochmal nachhaken.
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
        #44  
M

Member

@paradies bitte jetzt nicht falsch verstehen 🙏🙏🙏 Ich finde das wirklich absolut super wie Du Dich für Deine Frau einsetzt um das ganze gebacken zu bekommen. Die meisten "anderen Farangs" würden sich bei derartiger Auswahl an Frauen "eine ohne Handicap suchen" um den bequemen Weg zu gehen. Das meine ich 100% positiv und rechne es Dir haushoch an. So geht ewige Liebe und Partnerschaft. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und viel Erfolg auf allen euren gemeinsam Wegen 🥰🥰🥰💪😘😘😘
 
  • Like
Reactions: 8 users
 
        #45  
M

Member

Muß man bei dem Standesamt heiraten, wo man gemeldet ist in D. Oder kann man frei entscheiden.
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
12
Aufrufe
535
Member
M
M
Antworten
105
Aufrufe
2.385
Member
M
M
Antworten
105
Aufrufe
4.268
Member
M
M
Antworten
72
Aufrufe
3.186
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten