Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Rundreise Irgendwann erwischt es jeden (wenn man Glück hat)

        #166  
M

Member

Tag 23 - Joy zum zweiten
Nach einer langen Nacht bin ich gegen 10 Uhr wieder aufgewacht. Die Kleine war immernoch da und schlief tief und fest. Nachdem ich so noch einmal gemustert hatte war ich mir sicher hier würde heute früh nichts mehr laufen und ich wollte sie nur noch loswerden. Ich habe dann nachdem ich eine geraucht hatte mich mit Tino beraten und wir würden uns gleich zum Frühstücken treffen. Ich also wieder auf mein Zimmer und habe angefangen laut meine Sachen wegzuräumen bis sie schließlich nach einiger Zeit aufgewacht war. Sie schaute mich nur böse an, stand auf und packte all ihre Sachen zusammen und kam noch einmal zu mir. Sie sagte dont tell that to any of my friends! And dont ever talk to me aggain. Das wars und weg war sie. Gott sei dank... anschließend hatte ich mit Joy telefoniert und es ging immer wieder um Geld. Irgendwann war es dann soweit das ich sagte wenn dir das Geld egal ist und sie einfach mit mir zusammen sein will dann kann sie gerne in mein Hotel kommen. Ich hatte ihr noch meine Adresse und Zimmernummer gegeben.

Also erstmal mit Tino frühstücken gehen. Ich liebe die Thaiküche wirklich, aber zum Frühstück brauche ich einfach Brot und wenns gut läuft auch noch Ei. Anschließend sind wir in die Target Massage direkt neben an und haben uns erstmal ordentlich durchkneten lassen. Hat glaube ich 99 Baht die Stunde gekostet. Wir haben uns hier immer mit Tip verabschiedet. Danach haben wir uns mit ein paar Bieren an den Pool gelegt. Die Dame von Tino war auch den morgen zeitig wieder verschwunden. So haben wir also wieder die meisste Zeit des Tages am Pool verbracht.

Am späten Nachmittag stand dann eine mir bekannte junge Dame vor mir. Es war Joy, sie war gekommen. Sie sah ziemlich verheult aus, aber auch verdammt scharf. Ich war sofort wieder geil auf sie, aber das konnte ich mir wohl in nächster Zeit direkt abschminken. Auch ihre Stimme, ich war immer wie verzaubert. Wir sind dann gemeinsam auf mein Zimmer gegangen. Tino hat sich erstmal zur BumBum Massage abgemeldet. Als wir auf dem Zimmer waren fing sie wieder an zu weinen. Ich hatte sie aufs Bett gesetzt und sie erstmal in den Arm genommen. Hier hat sie sich dann erstmal 20 min an meiner Schulter ausgeheult. Man hatte ich die ganze Zeit eine Latte und hätte sie am liebsten direkt hingelegt und rangenommen, ich meine ich war ja schon so lange mit ihr unterwegs und es war ja auch echt eine schöne Zeit gewesen. Nach einiger Zeit hatte sie sich dann beruhigt und ich hatte mich noch einmal bei ihr entschuldigt. Diese Situation beim Poolspielen war mir so unangenehm gewesen und meine Reaktion zu dem Zeitpunkt war einfach unangemessen. Wir haben dann noch einige Zeit auf dem Bett gelegen und einfach gekuschelt. So ging es dann auch auf den Abend zu und nachdem ich noch eine mit Tino auf dem Balkon geraucht hatte beschlossen wir uns auf den Abend vorzubereiten. Die ersten Schwierigkeiten mit Joy waren jetzt auch erstmal überwunden. Da bin ich ja mal gespannt ob sie wirklich ohne Bezahlung bei mir bleibt.

Also erstmal in die Dusche und ausgehfertig machen. Joy tat dann selbiges. Ich hätte sie jetzt so gerne geschnappt und aufs Bett geworfen, das hätte sie zu dem Zeitpunkt aber niemals zugelassen. Nach ein wenig vorglühen mit guter Musik sind wir dann zu viert erstmal ins Loch zum Essen gegangen. Anschließend sind wir dann wieder in den Barkomplex beim Chaba Hut gegangen und haben Billard gespielt. Da hat meine kleine ja gelänzt, Pool spielen konnte sie. Tino und Mike haben sich auch super mit Joy verstanden. Mike hatte mich auch mehrmals gefragt wieso ich sie nicht gleich mitgebracht habe. Die ist rattenscharf. Ich war aber nicht in Thailand um die ganze Zeit die selbe zu knallen, so dachte ich jedenfalls. Wir hatten alle zusammen viel Spaß aber Frauentechnisch lief es noch nicht bei den anderen beiden. Sowieso hatte ich das Gefühl Mike hat da so seine Schwierigkeiten. Er sah eigentlich gut aus, auch auf sein Alter bezogen... aber er hatte immer irgendwas an den Damen auszusetzten, oder sie interessierten sich nicht für ihn. Wir beschlossen also nach einiger Zeit wieder ins Insomnia zu gehen und heute würde Mike nicht die Kambodschianerin mitnehmen, tönte er noch rum.


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
Im Insomnia angekommen ging es wieder gut ab. Alle waren am Dancen und Joy die ich bisher noch garnicht in der Disco gesehen hatte ging auch ganz gut mit. Tino hatte relativ schnell eine süße Schnecke bei sich die aber leider schlecht Englisch sprach. Meine Dame vom Vortag hatte ich auch gesehen und nur einen ziemlich hasserfüllten Blick geerntet. Naja soll mir recht sein, das war ja eh eine Nullnummer gewesen. Chom hatte ich auch kurzzeitig erblickt, als diese jedoch sah das ich in Begleitung war hatte ich sie auch nicht mehr gesehen. Ich hatte ihre Telefonnummer und noch einige male mit ihr geschrieben aber dazu mehr an gegebener Stelle. Und so brachten wir auch diese Nacht mit viel Spaß über die Bühne. Mike hatte die ganze Zeit nichts passendes gefunden und so standen wir dann natürlich alle wieder zusammen in der Ibar, mit der Kambodschianerin natürlich. Ich meine sie war hübsch und hatte einen super Charakter. Als dann Sperrstunde war sind wir alle zusammen zu einem Bahtbus gegangen und haben uns gen Hotel bringen lassen. Ich hatte mittlerweile so einen Druck aufgebaut und nur gehofft das ich jetzt im Hotel nicht in die Röhre gucke. Auf der Fahrt Richtung Hotel wurden diese Zweifel aber beiseite gewischt, da sie anfing schon kräftig mit mir rumzumachen.

Als wir am Counter von unserem Hotel die Schlüssel abholen wollten war das Personal wieder super motiviert... was Schlüssel rausgeben um die Uhrzeit? Und dann auch noch 3 Stück!? Also ich mag das Hotel ja super gerne, aber man hat immer das Gefühl man stört die Mitarbeiter beim Faulenzen. Als wir dann aufs Zimmer sind ging es direkt zur Sache. Ich habe sie direkt ausgezogen und aufs Bett gelegt und angefangen ihre Muschi zu lecken. Anschließend hatten wir dann eine super Nummer und ich bin zufrieden eingeschlafen. Gute Nacht Joy
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 7 users
 
        #167  
M

Member

Tag 24 - Eine Begleitung für Tino
Am nächsten Morgen bin ich schon sehr früh wach geworden. Ich dachte viel nach während Joy so neben mir schlief. Was wollte ich hier eigentlich, wollte ich jeden Tag eine andere Frau oder eine Joy die echt hammer ist, aber manchmal auch schwierig zu handeln ist. Wir hatten eine super Zeit gehabt aber manchmal ist sie auch einfach nur anstrengend gewesen... weil sie in irgendeiner Form rumgezickt hat. Jedenfalls hatten wir eine tolle Nacht gehabt. Nach einem gemeinsamen Frühstück sind wir dann erstmal an den Pool gegangen. Die Damen von Tino waren auch meist von ihm morgens nach Hause geschickt wurden. War noch nicht die richtige dabei gewesen bisher. Tino und ich sind dann erstmal wieder zur Target Massage gegangen, während Joy sich auf das Zimmer verabschiedete. Nach der Massage bin ich auch erstmal zurück aufs Zimmer und habe den Rest des Nachmittages mit Joy verbracht :pop:.

Am Frühen Abend haben wir uns dann wieder alle zum Essen verabredet. Nach einem Leckeren Mahl hat sich Mike für heute Abend abgemeldet, er würde den Rest des Abends mit seiner Mia auf seinem Loom bleiben. Also nur noch Tino ich und Joy. Tino wollte sich heute jedenfalls was für länger suchen, so der Gedanke. Wir waren kurz wieder gegenüber in dem Barkomplex aber nach einem Getränk und ein paar Spielen Billard sind wir dann Richtung Soi 6 aufgebrochen. In einer der Seitenstraßen direkt vorne links waren wir dann in eine Bar gegangen die auch einen Pool Table hatte. Hier hatte sich dann direkt eine Kleine an Tino rangemacht. Sie war süß aber schon ein bisschen älter... ich hätte sie wohl auch sofort mitgenommen. Sie konnte relativ gut Englisch sprechen, hat sich super mit Joy verstanden. Tino haderte noch mit sich aber hat sie dann schlussendlich doch ausgelöst, richtige Entscheidung! Das hatte einige Zeit gedauert und so zogen wir dann zu viert weiter. Ich wollte unbedingt mal durch die Soi 6 gehen, da ich die Berichte von Franke gelesen hatte und wollte mir mal selber einen Eindruck davon machen. Und nunja was soll man sagen, ich wüsste nicht warum ich in der Straße wohnen wollte, gerade als Firsttimer. Wir waren dann in ein paar der Bars und tranken überall ein bisschen. Irgendwann sind wir dann an einer Ladyboy Bar vorbei gekommen und Joy meinte sie kennt den Besitzer... und der kam gerade raus. Riesengroß, riesen Möpse aber schon ganz gut gemacht.

Die beiden hatten sich sofort wieder erkannt und uns nach drinnen eingeladen. Hmmm also in eine Ladyboy Bar wollten wir ja eigentlich nicht gehen. Die Kleine von Tino nenne ich jetzt mal Nok, Name wie immer entfallen. Für sie schien es auch in Ordnung zu sein, meinte aber sie wäre niemals in so einem Laden gewesen. Also wir rein und uns mit dem Besitzer an einen Tisch gesetzt. Hier hatten wir dann ein bisschen was getrunken und so Spiele gespielt. Jenga und vier Gewinnt. Gegen den Besitzer hatte ich noch eine Partie Billard gespielt. Ich wurde selten so in Grund und Boden gespielt. Zwischenzeitlich hatte sich ein Ladyboy zu Tino gesellt. Unglaublich sah richtig geil aus, hätte ich es ausserhalb dieses Ladens gesehen hätte ich niemals gesagt Ladyboy. Tino hat im endeffekt nur ein bisschen an es rumgefummelt. Nok und Joy haben sich die ganze Zeit totgelacht. Irgendwann wurde ich dann auch genötigt die Möpse des Owners anzufassen. Haben sich echt gut angefühlt, waren sehr gut gemacht. War sehr lustig in dem Laden gewesen, denke aber ohne weibliche Begleitung wäre es die Hölle. Es war nun mittlerweile spät geworden und wir sind dann mit dem nächsten Bahtbus Richtung Walking Street gefahren.

Wir waren dann noch in ein paar GoGos gewesen und sind dann wie jeden Abend bisher ins Insomnia gegangen. Mike war zu unserer Überraschung auch wieder hier. Also noch ein bisschen Party machen und zurück ins Zimmer. Schöne gute Nacht Nummer mit Joy gehabt. Überhaupt es war toll wieder mit ihr zusammen zu sein, vor allen Dingen ohne dieses rumgezicke. Nok stellte sich als super Fang raus. Sie bot Tino wirklich ein super Care Programm. Und witzig war sie noch dazu. Ich beneidete ihn ein bisschen für seine Eroberung.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 6 users
 
        #168  
M

Member

Tag 25 - Altbewährtes
Nach einer wunderbaren Nacht sind wir erst gegen Mittag aus dem Zimmer gekommen. Kurz bei Tino angerufen und wir hatten uns für ein Mittagessen getroffen. Wie so oft im Loch. Mike ist heute morgen schon abgereist und saß mittlerweile schon wieder im Flieger. Er hatte noch stark überlegt ob er nicht seinen Flug noch umbucht, sich aber am Ende wohl doch dagegen entschieden. Mit ihm hatte ich auch noch lange Zeit Kontakt. Bis zum Abend haben wir dann die Zeit am Pool verbracht. Hier gefiel mir das Care Verhalten von Tinos Dame. Seine Kleine gefiel mir immer besser. Zu dem Zeitpunkt hätte ich mir dieses Verhalten von meiner Joy auch mal gewünscht. Wenn ich jetzt Rückwirkend an die Zeit denke die ich mit ihr verbracht habe, weis ich garnicht so recht was ich für ein Problem hatte. Ich denke ich habe mich einfach an zu vielen Kleinigkeiten aufgehangen.

Naja ich war aufjedenfall auch begeistert von der Kleinen Nok. Sie hat auch immer zu Tino gesagt its your holiday you enjoy. Die Atmosphäre hier am Pool war super und so hatte ich wieder genug Kraft für den Abend tanken können.
Mir ging nur langsam durch den Kopf, das Ende meines Urlaubs kommt immer Näher. Will ich wirklich die letzten Tage hier zusammen mit Joy in Pattaya verbringen? Also erstmal aufs Zimmer und allemann fertig machen zum vorglühen auf Tinos Zimmer. Seine kleine hatte sich jedes mal wenn wir dort aufgeschlagen sind hinter der Tür versteckt. War irgendwie immer eine lustige Sache. Nachdem wir uns ausreichend vorbereitet hatten waren wir erstmal in die Bar von Nok gegangen und Tino hat die Barfine bezahlt. Anschließend waren wir dann in ein paar Läden wo wir Billard gespielt hatten. Später sind wir dann an der Coconut Bar Richtung WS gestartet. Unterwegs hatten wir uns noch mit einigen Spießen bewaffnet gestärkt. Wir sind dann erstmal in die Windmill gegangen. Joy kannte den Laden nicht und ich denke Nok auch nicht. Es war einiges los im Laden und auch viele Girls vor Ort. Eine in der Mitte auf der Bühne hatte sich Eiswürfel in die Muschi gesteckt und sie Customern gegeben. Hier hatte Tino erstmal sein Bier mit neuen Eiswürfeln bestückt, zum Dank wollte er ihr 50 Baht geben, die wollte ihren Tip aber in ihre Dose bekommen. Gelandet ist er schließlich im Arsch. Alle hatten gelacht. War schon ganz lustig hier. Sind aber nach ein oder zwei Getränken wieder gegangen. Unsere Beiden Damen waren danach denke ich ein wenig neben der Spur. Zu sehen wie sich die Frauen dort abwechselnd von vielen verschiedenen Männern die Muschi geleckt wird usw., vielleicht habe ich mir das aber auch nur eingebildet.

Wir sind dann noch durch einige GoGos gezogen, hatten noch Pool gespielt und waren irgendwo noch eine Shisha rauchen. Im Endeffekt sind wir dann wie immer eigentlich im Insomnia gelandet. Ich muss sagen nach diesem Abend hatte ich ehrlich gesagt keine große Lust mehr auf das Insomnia... irgendwann tritt wohle eine Übersättigung ein. Same Same nach einiger Zeit sind wir dann zurück ins Hotel und haben dort weiter gefeiert. Ich hatte irgendwann an dem Abend beschlossen das ich die letzten 1 oder 2 Nächte mit Joy alleine in Bangkok verbringen werde. Für eine weitere Reise würde wohl die Zeit nicht reichen. Nach einem schönen Abend sind wir dann auf unser Zimmer, wieder eine heiße Nacht mit Joy. Zufrieden bin ich neben ihr eingeschlafen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 9 users
 
        #169  
M

Member

Ich denke jetzt habe ich doch nochmal ein Bild meiner Massage in BKK gefunden die mir in meinem ersten Urlaub so gute Dienste geleistet hat.


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Nam mysteriös

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 7 users
 
        #170  
M

Member

Tag 26 - Mein letzter Tag in Pattaya?
Nach einer angenehmen Nacht sind wir gegen Mittag aufgewacht. Dann nach einer kleinen Nummer sind wir dann erstmal gegenüber dem Chaba Hut Frühstücken gegangen. Anschließend wieder an den Pool. Tino hatte ich mittlerweile mitgeteilt das ich nicht übermorgen direkt von Pattaya an den Flughafen fahre, ich werde noch einen Tag mit Joy in Bangkok verbringen und dann gemeinsam mit ihr zum Flughafen fahren. Der war erstmal nicht so begeistert, waren wir doch eigentlich hier um gemeinsam Party zu machen. Da musste ich ihm leider auch noch den Wind aus den Segeln nehmen, wir würden heute Abend definitiv nicht mit ins Insomnia kommen. Eventuell in ein paar Bierbars mit Pooltable, das wärs dann aber auch.

Am Pool hatten wir wieder eine super Zeit... Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich dann auch einfach gehen lassen. Dann sind das halt erstmal meine letzten Tage hier dachte ich mir, die nächsten kommen bestimmt. Am späten Nachmittag haben wir dann mal das Restaurant im Hotel ausprobiert. Wie ich vorher schon erwähnte sollte sich das als großer Fehler herausstellen. Nachdem keinem von uns das Essen geschmeckt hatte sind wir dann wieder, wie sollte es anders sein, im Loch Essen gewesen. Wie immer nichts zu beanstanden. Später hatten wir uns dann fertig gemacht um doch noch ein wenig auszugehen.

Wir waren also wieder in den Barkomplex direkt beim Chaba Hut gegangen und hatten eine Menge Spaß beim Pool spielen und einigen Getränken. Tino hatte die ganze Zeit versucht mich für einen weiteren Tag in Pattaya zu begeistern, zumal wir es ja auch so ausgemacht hatten. Aber nein ich hatte genug und wollte einfach nur noch mit Joy die letzten Tage relaxt genießen. Rückwirkend würde ich sagen ich hätte die Tage besser mit ihr am Pool verbracht, aber was solls. Die Kleine von Tino, Nok war echt super... er hatte sie dann glaube ich auch die meiste Zeit seines Aufenthalts behalten. Kein rumgezicke und keine Probleme wenn er mal eine andere mitgenommen hat, oder mal zur Bum Bum Massage am Nachmittag gegangen ist. Also ein echt guter Fang. Auf der Straße hatten wir eine Frau gesehen die Fotos verkauft mit einem mini Äffchen, sind das Lemuren? War jedenfalls super süß mit großen Augen. Ich weis es nicht mehr. Joy meinte jedenfalls das ist illegal und so hatte ich es gelassen. Ich glaube die Dame wollte 400 Baht für ein Bild mit dem Tier.

Am späten Abend sind wir dann nachdem wir uns von den beiden verabschiedet hatten noch kurz etwas Essen gewesen und haben uns auf unser Hotelzimmer zurückgezogen. Hier guckten wir dann noch ein Film zusammen und sind nach einer schönen Nummer eingeschlafen. Morgen früh würden wir wieder nach Bangkok aufbrechen, wunderbar.

Es ärgert mich das ich den Bericht erst jetzt schreibe, da einfach so viele Details verloren gehen. Es war jedenfalls eine tolle Zeit und ich hatte jede Minute genossen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 7 users
 
        #171  
M

Member

Noch zwei Bilder von Ann zur Auflockerung

Dekolleté

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.


Haarige Pflaume

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

In einem meiner späteren Urlaube hatte ich sie auch mal schön rasiert. Obwohl es mir so auch mal gefällt!​
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 6 users
 
        #172  
M

Member

Tag 27 - One Night in Bangkok
Der Wecker klingelte schon früh morgens gegen 9 Uhr. Nach einer schnellen Morgennummer hatten wir unsere sieben Sachen gepackt und ich hatte mich nochmal mit Tino an den Pool gesetzt. Er fand es schade das ich schon gehe, aber was wollte er machen. Ich hatte ihm dann noch viel Spaß gewünscht. Also noch kurz die Sachen nach unten bringen und auschecken. Keine Beanstandungen und ich hatte ein neues Lieblingshotel in Pattaya. Klasse! Wir sind dann wie immer zu den erstbesten Motorrad Taxlern gegangen und haben uns zum Busbahnhof bringen lassen. Während wir so auf den Bus warteten schlief Joy an meiner Schulter ein. Zu dem Zeitpunkt hatte sie mich eigentlich schon total im Griff. Liebeskasper @ its best. Naja ich mochte sie nunmal echt gut Leiden. Irgendwann stand dann auch endlich unser Bus bereit und wir konnten einsteigen. Nach kurzer Fahrt sind wir dann aneinander gelehnt gemeinsam eingeschlafen.

Wir waren dann relativ früh wieder im Miami Hotel, wie sollte es auch anders sein :) angekommen. Also kurz eingecheckt und einen kleinen Schlachtplan gemacht. Wir würden heute nochmal an den Chatuchak Market fahren damit ich mich noch mit Souvenirs eindecken kann, nicht aber ohne vorher nochmal in den Pool zu springen. Es war wieder brütend heiß und das brauchte ich erstmal. Also sind wird dann nach einer kurzen Abkühlung wieder zum Market gefahren, via Skytrain. Easy. Die Tüten füllten sich und Joy konnte auch noch das ein oder andere ergattern. Gerne doch ;).

Gut bepackt sind wir dann ,nach einem Mahl an einer der Küchen vor dem Market, wieder zurück ins Hotel gefahren. Der Tag lag uns noch schwer in den Knochen und so sind wir, nachdem wir uns ausgehfertig gemacht hatten, direkt in die Sportsbar in unserer Straße gegangen. Mann sah Joy wieder geil aus... sie hatte so hammergeile Outfits. Hier hatten wir wieder eine super Zeit beim Pool spielen. Überhaupt war das einer der Punkte die uns so verband denke ich, wir hatten einfach jedes mal soviel Spaß beim gemeinsamen Pool. In der Bar war eine Waitress die wir auch in späteren Aufenthalten immer wieder gesehen hatten. Die meinte immer wir wären so ein tolles Pärchen und wenn sie mich mit einer anderen Frau gesehen hatte, hatte sich mich immer böse angeschaut. Ich meine irgendwann wollte die Sportsbar dann dicht machen und so sind wir noch an meine Stammbar vorne an der Suk in unserer Straße gegangen. Ich hatte die ganze Zeit gehofft das mir nicht noch Ann über den weg läuft, auf das rumgezicke von Joy hätte ich keine Lust mehr gehabt. Guter Platz leckers Essen und ein paar Getränke später war ich dann auch reisefertig, Gott sei dank ohne Ann über den Weg zu laufen. Das würde mir wohl am meisten fehlen dachte ich. Einfach auf der Sukh sitzen, ein kühles Bier trinken und die Sexgetränkte warme Nachtluft genießen.

Zurück im Hotel hatten wir dann noch eine großartige Nummer und haben uns anschließend schlafen gelegt. Ich hatte noch sehr lange wach gelegen und konnte einfach nicht einschlafen. Mir ging nochmal alles durch den Kopf... warscheinlich war das das Problem. Ich wollte einfach nur nach Hause, aber was dann. Ich wusste jetzt schon das ich nach einigen Tagen wieder hierher zurückwünschen würde. Nach langer langer Zeit kam dann doch endlich der Schlaf.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 8 users
 
        #173  
M

Member

Tag 28 - Reise Reise
Wake up Call 11 Uhr. Ich war noch total müde aber das Hotel hatte sich nicht darauf eingelassen das wir kostenfrei später auschecken. Also noch eine ausgiebige Morgennummer mit Joy gehabt. Meine wohl letzte für die nächste Zeit. Armer Mann. Anschließend hatten wir dann unsere Sachen gepackt und alles in die Lobby gestellt. Die nächsten Stunden hatten wir dann noch am Pool verbracht und ich war oft im Wasser. Wenigstens das durfte ich noch :) . Meine Kleine hatte sich nur einmal reingetraut, das Wasser war ihr einfach zu kalt gewesen. Für mich genau richtig. Am späten Nachmittag sind wir dann noch Hand in Hand durch einen Park gelaufen, welcher weis ich nicht mehr. Anschließend nochmal ins Termnial 21 Foodcourt und nochmal die Batterien ein bisschen auffüllen. Ich wollte nach Hause, es wurde Zeit.

Ab ins Hotel und meine Sachen geholt, via Skytrain und Airport link zurück zum Flughafen. Je näher wir kamen umso sentimentaler wurde ich. Ich bin eigentlich nicht der Typ der rumheult aber umsoweiter wir waren staute sich ein Kloß in meinem Hals an. Mir liefen dann auch einige Tränen während sie an mich gelehnt die letzten Minuten verbrachten. Das habe ich mir natürlich nicht anmerken lassen obwohl sie es nach einiger Zeit bemerkte. Frauen... tolle Sache das. Naja irgendwann sind wir dann am Airport angekommen und ich habe erstmal mein Ticket gezogen und eingecheckt. Da waren wir nun, wie auch das letzte mal und haben uns an dem kleinen Kiosk noch mit was zu trinken und Knabberkram eingedeckt. Nach Geld hatte sie nicht mehr gefragt, ich hatte ihr dann aber noch 2000 Baht gegeben damit sie in Ruhe wieder zurückfahren kann und sich vielleicht die nächsten Tage ein bisschen entspannen kann. Ich hatte sie dann noch im Arm gehalten und geküsst. Wir weinten beide. So was sagt die Uhr? Ich muss jetzt los. Noch ein langer Kuss und das wars. BYE BYE

Ich hatte dann im Endeffekt zulange mit ihr dort gesessen und als ich durch die Immigration wollte war es so proppenvoll das ich immer wieder ungeduldig auf meine Uhr geschaut habe. Das würde ich niemals schaffen. Also bin ich dann an allen Leuten vorbei vorne an den Schalter gegangen und habe gesagt das wenn es hier so langsam weiter geht ich meinen Flug verpassen werde. Ich sollte mein Ticket zeigen und wurde dann direkt an den nächsten freien Counter geschickt. Puhh nochmal Glück gehabt. Anschließend bin ich dann noch eine rauchen gegangen und ließ wie jedes mal meine Gedanken kreisen. Ich hatte eine wunderbare Zeit und einen tollen Urlaub gehabt. Aber würde mir das reichen?

Boarding... also ab in den Flieger. Hatte hier neben einem Typen in meinem Alter gesessen. Die ersten Stunden hatten wir uns über das erlebte ausgetauscht... wir hatten dann auch noch einige mal Kontakt via Whats app, aber nicht der Rede wert. In Amsterdam dann raus aus dem Flieger und schnell den Anschlussflug erwischen. Aber was war das, alle Flüge rot und cancelt. Hmm was mache ich jetzt nur, mein Flug war noch nicht Rot aber schon stark delayed. Das hatte mir gerade noch gefehlt... jetzt sitze ich hier in Amsterdam auf dem Flughafen fest oder was? Ich hatte dann relativ viel Glück daher :) ich gleich an den richtigen Countern vorständig wurde. Ich sagte ich bin seit über 10 Stunden unterwegs und ich muss jetzt echt schlafen. Sie kurz mein Ticket gecheckt. Ja alles klar heute finden keine Flüge mehr statt und wurde dann direkt zu einem Bus geschickt der mich in ein Hotel in Flughafen Nähe bringen sollte... Nach einer gefühlten Ewigkeit an Fahrzeit bin ich dann in einem echt schönem Hotel angekommen. Gehobene Klasse, das hätte ich wohl selber eher nicht ausgegeben.

Ich hatte noch kurz überlegt ob ich nicht der Amsterdamer Innenstadt noch einen Besuch abstatte, hier war ich auch schon mal gewesen. Mich aber letztendlich aufgrund von Jetlag usw dagegen entschieden. Ich hatte mich dann nachdem ich mich reichlich am Menü bedient hatte und noch einige Getränke in der Bar zu mir genommen hatte aufs Zimmer begeben und mich in die Badewanne gelegt. Vorher hatte ich noch am Schalter gefragt was denn so eine Nacht hier im normalfall Kosten würde. 160 Euro, heftig. Irgendwann bin ich dann einsam ohne Joy eingeschlafen. Mann hätte ich sie gerne hier gehabt... Liebeskasperei war schon im vollem Gange und hatte auch schon lange mit ihr telefoniert.

Nach einem ausgiebigen Frühstück bin ich dann am späten Morgen wieder zum Airport gebracht worden. Einchecken und ab Richtung Heimat. Die Flüge waren den Tag zuvor wegen Sturm ausgefallen. Auch die Bahnen hatten so ihre Probleme. Naja da war ich wieder in Hamburg. Wo waren all die freundlichen Thai gesichter?
 
  • Like
  • Like-Bericht
Reactions: 7 users
 
        #174  
M

Member

Fazit
Ich hatte einen tollen Urlaub gehabt. Ende :) . Nein also ich hatte mich super Amüsiert, Geldtechnisch bin ich super zurecht gekommen. Wieviel ich im Endeffekt ausgegeben habe weis ich jetzt leider nicht mehr. Aber aufgrund von LKS hatte ich überlegt was kann ich machen. Wann würde ich wieder die Zeit und das Geld haben so eine Reise zu unternehmen. Es war gerade Ende September, ich war nichtmal eine Woche zuhause und war schon wieder am überlegen wie ich es zurechtbiegen könnte ein weiteres mal zu fliegen. Hatte ja auch arbeitstechnisch einiges zu tun.

Während ich so über mein Urlaub sinnierte ging mir vieles durch den Kopf. Was wollte ich eigentlich, wollte ich jeden Abend eine andere Frau? Das hatte ja meist eher schlecht geklappt, bzw hatte ich ja dann auch mal öfters Frauen gehabt mit denen ich weniger Spaß hatte. Ich habe für mich dann festgestellt, denke ich mal, das diese einmaligen Nummern mich nicht so sehr befriedigten.

Und so gingen dann auch die nächsten Tage, Wochen ins Land bis ich Aufgrund von LKS einen Entschluss fasste. Weihnachten mit der Familie? Da könnte ich doch gut und gerne drauf verzichten. Ohne Anhang hatte das sowieso für mich den Reiz verloren. Also beschloss ich Anfang Dezember wieder für eine gute Zeit das LOS aufzusuchen und mein erstes Familien Weihnachten sausen zu lassen.

Kontakt hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch mit Joy, na klar. Ann ,Nam und Chom. Die Zeit in der Heimat zog sich wie Kaugummi.
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Beendeter Reisebericht (100 Likes)
Reactions: 7 users
 
        #175  
M

Member

Soo ich hoffe ich konnte einige unterhalten :) . Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht das alles nochmal niederzuschreiben, in der Vergangenheit zu wandeln.

Sobald die Seite hier voll ist geht es dann weiter mit Reise Nr 3.
 
  • Like
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 12 users
 
        #176  
M

Member

Schade keine Kommentare hier ... naja dann muss ich die Seite halt selber voll machen :)
 
 
 
 
 
        #180  
M

Member

Ich möchte mich bei dir ganz herzlich bedanken, dass du nach der "langen" Zeit noch die Zeit und Muße gefunden hast, deinen Bericht fortzusetzen.
Vielen Dank und ein grosses Lob.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
35
Aufrufe
2.668
Member
M
M
Antworten
84
Aufrufe
3.549
M
M
Thailand I'll be back
Antworten
22
Aufrufe
2.229
Member
M
M
Antworten
300
Aufrufe
23.062
M
M
Antworten
15
Aufrufe
1.602
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten