Kambodscha Kambodscha

 
        #692  

Member

weiter im Text, war jetzt einige Zeit raus hier und will fortsetzen:

What to see:

1. Ganz klar Siem Reap mit Ankor Wat: 2 - 3 Tage wären das Minimum. Ankor ist gewaltig - und wer Freude an dieser Kultur hat, so ist man dort richtig. Siem Reap ist zu einem Moloch geworden, trotzdem gibt es sehr nette Ecken. Das Verkehrschaos ist unerbittlich.

2. Phnom Penh: Speziell wegen der Atmosphäre. Ein Mix auf alt und neu - eine Stadt, die sich noch nicht gefunden hat. Auch wenn es schwer fällt - die Plätze der jüngeren Geschichte sollten besucht werden, um das Land ein bisschen zu verstehen.

3. Kampot und Kep: Irgendwie verschlafen, für mich eine Reise ein paar Jahre zurück. Man sollte Zeit mitbringen. Abhängen in Kampot für ein paar Tage lohnt sich. Moped mieten - hoch zu den Wasserfällen oder nach Phnom Bakor und runter aufs Meer schauen. Weiter Richtung Vietnam border - wunderschöne und ruhige Hotels. Allerdings sollte man nicht so viel von endlosen Stränden - wie in LOS - erwarten.

4. Battambong: Sehr schöner Stadtkern mit dem Markt und noch etwas architektonischer Kolonialismus - ansonsten Verkehrschaos pur.

5. Sen Monorom: Ein Ort weit ab vom Schuss - aber sehr entspannt mit einer guten Infrastruktur.

6. Kratie: Am Mekong gelegen - verschlafen, mit der Möglichkeit Flussdelfine zu sehen - auch sehr entspannt mit guter Infrastruktur.

7. Cardamom Mountains: Alles beginnt mit einer schmale Teerstraße von Koh Kong aus - einem Drecksnest an der Thai Grenze. Dann geht es hoch in die Berge und die Zivilisation endet. Offroad pur und nur für die Extremisten hier im Forum - rüber dann nach Pursat. Oben in den Bergen ist hiking angesagt - allerdings eher hardcore.

8. Stung Treng, Ban Lung und weiter nördlich: Auch das nur für die Extremisten - das macht eigentlich keinen Sinn für den normalen Touristen ...
 
 
        #693  

Member

Member hat gesagt:
weiter im Text, war jetzt einige Zeit raus hier und will fortsetzen:

What to see:

1. Ganz klar Siem Reap mit Ankor Wat: 2 - 3 Tage wären das Minimum. Ankor ist gewaltig - und wer Freude an dieser Kultur hat, so ist man dort richtig. Siem Reap ist zu einem Moloch geworden, trotzdem gibt es sehr nette Ecken. Das Verkehrschaos ist unerbittlich.

2. Phnom Penh: Speziell wegen der Atmosphäre. Ein Mix auf alt und neu - eine Stadt, die sich noch nicht gefunden hat. Auch wenn es schwer fällt - die Plätze der jüngeren Geschichte sollten besucht werden, um das Land ein bisschen zu verstehen.

3. Kampot und Kep: Irgendwie verschlafen, für mich eine Reise ein paar Jahre zurück. Man sollte Zeit mitbringen. Abhängen in Kampot für ein paar Tage lohnt sich. Moped mieten - hoch zu den Wasserfällen oder nach Phnom Bakor und runter aufs Meer schauen. Weiter Richtung Vietnam border - wunderschöne und ruhige Hotels. Allerdings sollte man nicht so viel von endlosen Stränden - wie in LOS - erwarten.

4. Battambong: Sehr schöner Stadtkern mit dem Markt und noch etwas architektonischer Kolonialismus - ansonsten Verkehrschaos pur.

5. Sen Monorom: Ein Ort weit ab vom Schuss - aber sehr entspannt mit einer guten Infrastruktur.

6. Kratie: Am Mekong gelegen - verschlafen, mit der Möglichkeit Flussdelfine zu sehen - auch sehr entspannt mit guter Infrastruktur.

7. Cardamom Mountains: Alles beginnt mit einer schmale Teerstraße von Koh Kong aus - einem Drecksnest an der Thai Grenze. Dann geht es hoch in die Berge und die Zivilisation endet. Offroad pur und nur für die Extremisten hier im Forum - rüber dann nach Pursat. Oben in den Bergen ist hiking angesagt - allerdings eher hardcore.

8. Stung Treng, Ban Lung und weiter nördlich: Auch das nur für die Extremisten - das macht eigentlich keinen Sinn für den normalen Touristen ...
Was ist mit Beach? Wer ein paar Tage Strand haben möchte: Koh Rong und Koh Rong Samloem ( erreichbar per Boot/Speedboat von SHV )
 
 
        #694  

Member

7. Sihanoukville: Absolutes no go - oder man erfreut sich ob dem chinesischen Kolonialismus.

Was die Reise durch Cambodia betrifft, so ist es eher schwierig. Es ist zwar ein relativ kleines Land, trotzdem würde ich eher auf Individualverkehr setzen.

… es geht weiter
 
 
        #695  

Member

Nightlife - Ladys etc:

Man darf Cambodia nicht mit LOS vergleichen - es ist grundverschieden dort.

Phnom Penh ist final das Zentrum - drum herum ist wenig, bis gar nichts. Es gibt eine kleine Szene in Siem Reap - nicht zu erwähnen.

In der Provinz gibt es Massagen (ohne Extras) und ein paar Bretterpuffs, wo ich nicht hin wollte.

Wenn ihr irgend etwas besuchen wollt, dann nur mit einem girl aus PP - alles andere ist beschwerlich.

… es geht weiter
 
 
        #696  

Member

Hotels - Unterkünfte:

PP: Wenn, dann natürlich mitten drin. Bei den Top Hotels (siehe Agoda etc.) hat man allerdings immer wieder Herr und Frau Oberstudienrat/ in am Nebentisch. Schlimm ist, wenn er dann aus den Mundwinkeln tropft …

Besser ist es in den Seitenstraßen. Da braucht man nicht buchen - einfach nur schauen.

In der Provinz es eh einfach. Rechnet mal zwischen 10 - 20 $.

… es geht weiter
 
 
        #697  

Member

Hotspots:

Ganz klar Strasse 136 links und rechts. Immer was los - es ist allerdings überschaubar. Nach ein paar Tagen kennen einem die girls - was ja nicht schlecht ist.

Die angesagten Clubs sind mit tuktuk ungefähr 15 Minuten entfernt. Das kostet zwischen 2 - 3 US$.

Die Clubs - Platoon etc. sind allerdings nicht mein Jagdrevier. Machen eher spät auf - da hab ich schon den ersten Druck abgebaut. Würde wirklich das Revier rund um die 136 empfehlen.

… es geht weiter
 
 
        #698  

Member

Vorsicht:

Und das möchte ich betonen! Hab da einiges persönlich erlebt.

1. Die ganze Geschichte mit den US$ - einfach zu handhaben, aber Vorsicht.
2. KO-Tropfen - hab bei meinem letzten Aufenthalt 2 Typen erlebt, die an der beachroad ein Problem hatten. Bei einem war es so, dass man ihm in einem ST-room alles abgenommen hat bis auf das Handy. Er hat dann einen Anruf bekommen …
3. Massagebuden für 5 $ - am besten ist nur ganz kleines Geld mitnehmen. Immer auf Hose und Inhalt achten.
4. Ich würde nur girls aus einer Bar mitnehmen.


… es geht weiter
 
 
        #699  

Member

Massage:

Nicht mit dem zu vergleichen, was es in LOS gibt. Hatte zig Massagen in Cambodia. Preise liegen zwischen 5 - 10 US$. In PP wird einem dann ein HJ oder gar GV angeboten. Auch hier ist Vorsicht geboten - immer Klamotten und Wertsachen im Blick haben, es wird geklaut!
Hygiene tlw. unter aller Sau.
In der Provinz bekommt man ebenfalls ab und an Massagen angeboten - nichts besonderes. Auch hier darauf achten, dass keine minderjährigen girls die Massage machen. Das scheint mir ein Problem zu sein.
Fazit: Massage muss nicht sein - eher nicht …

… es geht weiter
 
 
        #700  

Member

Preise und Verfügbarkeit:

In PP werden 100 US$ LT und 50 US$ ST aufgerufen. Deutlich darunter ist kein Problem. Die Bars wollen ab 10 US$ barfine.
Bier ist extrem billig, ladydrinks ebenfalls. Überall happy hour bis tlw. 8.00 am mit 0,5 US$ für das Bier. Bin jetzt nicht so der Partymensch - erschien mir aber nicht teuer.

Girls in PP sind überhaupt kein Problem - allzeit verfügbar. In der Provinz eher mau. Sollte es jemanden runter an die Küste treiben, so würde ich ein girl aus PP mitnehmen.

...es geht weiter
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten