• TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl Oktober

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Nackedei des Monats Oktober.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.
  • TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl Oktober

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Girl des Monats Oktober.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl Oktober

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum Ladyboy des Monats Oktober.

Pattaya Mein erstes Mal in Pattaya!

       #61  

Good

Silver Member
Wiki-Autor
Mitglied seit
31.03.2017
Beiträge
974
Likes erhalten
3.717
Standort
DACH
 
 
 
       #62  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Jomtien Beach

Wir nehmen von der Second Road, auf der Höhe der Walkingstreet den Bath Bus nach Jomtien.
Die Fahrt dauert in etwa 25 Minuten, und dort angekommen steuern wir das nächste 7/11 an, wo wir noch einige Alkoholfreie Getränke, und einen 4 rer Pack Shinga Beer für mich kaufen.

Dann geht's zur Beach, und was mir gleich positiv aufgefallen ist, das es hier nicht so überlaufen wie in Pattaya ist.
Wir finden hier auch ein schattiges Plätzchen, mit Sonne am Strand kann ich nichts anfangen, da ich nicht der Typ bin der sich ständig eincremen will.
Das einzige negative an der Sache ist, daß der Strand mal wieder belagert ist von unseren lieben Freunden aus der Russerei.

Ich habe im allgemeinen nichts gegen Russen, war schließlich mal mit einer verheiratet.
Aber sich ständig das gequatsche anzuhören, geht mir dann sehr auf den Docht.
Nan möchte nicht ins Wasser, ok dann gehe ich halt allein.
Aber vorher schaue ich mir genau an, wo ich da hinein will.
Es schwimmen keine Ölreste wie in Pattaya auf der Oberfläche.

Was ja schon einmal ein gutes Zeichen ist, das es wenigstens einigermaßen sauber zu sein scheint.
Habe nach der Erfrischung auch keine Quaddeln auf der Haut, ich reagiere da meistens sehr empfindlich.
Aber es scheint sauber zu sein.
An Land öffne ich mein erstes Bier, so lässt es sich aushalten.

Auch sind hier nicht soviele Strandverkäufer unterwegs, und nerven einen mit ihren zu meist überteuerten Waren.
Dann kann ich die süße Nam doch noch überreden, mit mir ins Wasser zu gehen.
Da es so langsam dunkel wird, habe ich natürlich meine Hintergedanken.

Sie umarmt mich, und ich starte den ersten Versuch, der aber gleich von ihr abgewiesen wird.
In der Öffentlichkeit geht bei Thais halt nichts, zum Teil nichtmal küssen.
Da hätte ich jezt wahrscheinlich mit einer Schnalle aus der soi 6 mehr Glück gehabt.
Na egal, der Abend ist noch lang.
Dann geht's zurück zu unserer Decke, und ich öffne mir ein weiteres Bier.
 
 
 
 
       #63  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Der Abend

Dann ist es auch schon wieder stock Dunkel, wir leeren noch die mitgebrachten Getränke, und natürlich nehmen wir unseren Müll mit.
Da uns jezt nach all der Zeit natürlich der Hunger plagt, suchen wir erstmal ein Restaurant auf, und als wir dann gegessen haben, nehmen wir von der Beach Road direkt den nächsten Bus nach Pattaya.

Ich muss dann erstmal zur Massage, und Nam geht alleine ins Hotel zurück.
10 Minuten nach dem meine Masseuse angefangen hat, kommt eine andere, der Damen an, und meint das sie in der Rezeption Nam nicht die Schlüssel geben wollen.
Wenn ich so richtig überlege, ist das auch völlig nachvollziehbar.

Die wissen doch gar nicht ob wir immer noch zusammen sind, sie könnte ja auch einfach vorbei kommen und mir die Bude ausräumen.
Die haben mit den Damen bestimmt schon ihre Erfahrungen gemacht.
So und soll ich deswegen meine Massage abbrechen?
Ich sage der anderen Mitarbeiterin sie soll ihr sagen, das sie warten soll.

Ich gebe der Dame heute 300 Bath, da es ja hoffentlich das letzte Mal war.
Nam sitz im Wartebereich und schaut ein wenig betröppelt drein.
Wir gehen dann ins Hotel zurück, und die Rezeptionistin entschuldigt sich gleich.
Ich meine das alles in Ordnung ist, und sie völlig zu Recht gehandelt habe.
Sie strahlt mich über ihr ganzes, schönes Gesicht an.

I'm Zimmer küsst mich Nam, und entschuldigt sich, daß sie mich bei der Massage gestört hat.
Ich sage ihr, das es nichts zu entschuldigen gibt.
Sie hat irgendwie eine Art die mich magisch abzieht.
Man kann ihr einfach nicht böse sein.
Ich hatte ja bis jezt auch noch keinen Grund dafür gehabt.

Dann gehen wir das erste Mal gemeinsam duschen.
Ich glaube so langsam taut sie richtig auf.
Wir Seifen uns gegenseitig ein, und reiben unsere Körper aneinander, was bei mir dann auch wieder Wirkung in Form meiner ,, geschwollenen" Keule zeigt. 😉
Nach den abtrocknen geht's auch wieder los, und ich steche frohgemut hinein.

Da ich sowieso schon etwas überreitzt bin, musste mir schließlich jede Menge geile Russinen ansehen, entlade ich bereits nach etwa 10 Minuten.
Nam ist ein wenig enttäuscht, denn sie ist noch nicht gekommen, na ja das Leben ist halt kein Ponnyhof.
Bein nächsten Mal dann sicher wieder.

Da ich morgen viel Pover für Ita brauche schlafe ich schon gegen 22 Uhr ein.
 
 
 
 
       #64  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Treffen mit Ita

Wir stehen schon um 7 :30 auf, da wir noch gemeinsam Frühstücken wollen.
Nam meint, wenn ich will kann ich ja mit zu ihr in die Bude kommen.
Um ihr dann beim Wäsche waschen zuzuschauen?
Nee danke.
Darum lehne ich das Angebot freundlich ab.

Nach dem Frühstück sucht sie ihre 7 Sachen zusammen, und verabschiedet sich, ok bis später um 14 Uhr im Beergarden.
Ich nehme erstmal eine ausgiebige Dusche, und rasiere mich, denn ich will Ita ja vernünftig gegenüber treten.
Dann ist es auch schon 9: 15 und ich mache mich auf den Weg zum Deutschen Restaurant in der Second Road.

Als ich dort ankomme, sitzt Ita schon dort, und erwartet mich, sie hat sich nur ein Wasser bestellt, sehr sparsam.
Als sie mich sieht, steht sie auf und kommt auf mich zu, umarmt mich, gibt mir einen Kuss.
Und lächelt mich an.
Das nenne ich ja mal eine nette Begrüßung.

Ich schaue sie mir mal etwas genauer an,
Minnirock, Hemdchen mit Spaghettiträgern, und Highheels an.
Sie sieht aber keinesfalls billig aus.
Die Klamotten, die sie trägt, sind schon Markenwahre.
Sie fragt wie lange sie denn bleiben darf.
Ich meine, bis kurz vor 14, Uhr.
Sie runzelte kurz die Stirn und fragt warum ich dann Kaffee bestellt habe?

Wenn wir nur 4 Stunden Zeit haben wäre das doch die pure Zeitverschwendung, und wir sollten lieber schnell ins Hotelzimmer verschwinden.
Gesagt getan, als mein Kaffee kommt, verlange ich gleich die Rechnung.
Da nur ihr Anblick mich dermaßen geil macht, will ich mich auch nicht ewig hier aufhalten.

Danach gehen wir ins Hotelzimmer und nach dem allgemeinen Duschritual finden wir uns nackt im Bett wieder.
Eins muss man ihr lassen, sie Küsst wirklich sehr gut.
Wir wechseln in die 69 und auch beim Französischen hat sie eine Begabung, was mich schon fast an Blow Job Bar denken lässt.

Und so dauert es auch nicht lange, und ich kann mich einfach nicht mehr beherrschen, und Spritze ihr die komplette Ladung in den Mund.
Ich denke noch bei mir, Jezt rennt sie gleich ins Badezimmer um auszuspühlen aber weit gefehlt, sie schluckt alles runter.
Und anschließend beginnt sie damit meinen Lachs sauberzulecken.
Sie grinst mich an und meint Yummy, und ob ich später noch mehr für sie hätte.

Danach kuscheln wir erstmal ein wenig, bevor wir die nächste Nummer starten.
 
 
 
 
       #65  

Kai1982

Newbie
Mitglied seit
11.07.2018
Beiträge
7
Likes erhalten
7
Alter
37
Standort
Hannover
Beruf
Techniker
abo, ist doch klar ;-)
 
 
 
 
       #66  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Ita die Nympfomanin

Das kuscheln währt nicht lange, und schon hat sie den Aal wieder im Mund, und beginnt damit ihn steif zu blassen.
Bei derartigen Talent das Ita hier mitbringt, ist es auch nicht verwunderlich das er sofort reagiert, und Knüppel hart wird.
Danach beginne ich sie zu lecken, und sie streichelt mir dabei den Kopf.

Sie meint worauf ich eigentlich noch warte.
Ja gute Frage, lasse doch sonst nichts anbrennen.
Aber diese Lady macht mich einfach so ziemlich wuschig.
Wie soll ich es ausdrücken?
Die Frau hat einfach einen Sex das mir schwindlig werden kann.
Deshalb überlasse ich ihr die Initiative, und sie beginnt mich zu reiten.

Das macht sie ziemlich gekonnt, und gefühlvoll, spannt immer mal die Scheidenmuskulatur an, und lässt dann wieder locker.
Da ich gut ausgeruht bin, und schon einmal gekommen bin, passiert natürlich jezt so schnell nichts, ich umfasse ihre Hüfte und drehe sie auf den Rücken.

Ich glaube sie möchte einfach mal so richtig durchgefickt werden. 😁
Dann beginne ich sie richtig durchzurammeln, ich muss dabei an ein Kaninchen denken.
An ihrem Gestöhne merke ich, daß sie es leiber etwas härter haben will.
Bitte kann sie haben.
Ich lege ihre Beine auf meine Schultern, und ficken sie weiter, mir rinnt trotz Aircon schon der Schweiß den Rücken runter.

Plötzlich meint sie, daß wenn ich komme, dann doch bitte nicht ins Kondom sondern in ihren Mund, ja sicher wäre ja sonst auch wahrhaftig eine Verschwendung Sondersgleichen. 😜
Dann nehme ich sie von hinten, und Beim Anblick dieses etwas pralleren Arsches, muss ich echt aufpassen, daß es mir nicht sofort kommt.

Da fällt mir ein wir hatten noch garnicht über Anal gesprochen, aber bei dieser Nympfe brauche ich da glaube ich keine Sorgen haben.
Ich ficken sie weiter, und befeuchte einen Finger und schiebe ihn ihr in den Lieferanteneingang.
Jezt kommt sie erst so richtig auf Touren.
Sie stöhnt, und kommt dann ziemlich lautstark.
So das ich denke gleich habe ich die Zimmernachbarn auf dem Hals.

Aber es klopft niemand.
Ich kann auch nicht mehr, und rolle den Gummi ab, sie kommt mir schon entgegen, und mit lautem Gestöhne ergieße ich mich abermals in ihrem Mund.
Scheint ihr echt zu gefallen, da sie ihn danach wieder völlig sauberleckt.
Mir gefällt es auch, das nenne ich mal guten Service, den man doch sonst nur in der soi 6 zu finden scheint.
 
 
 
 
 
 
       #69  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Wiedersehen mit Nam

Es ist jetzt gegen 13 Uhr, und da ich nach der geilen Nummer noch völlig ausgepowert bin, und erstmal sowieso nichts mehr geht, lade ich Ita in die Sailor Bar, zum Essen ein.
Es sind nur etwa 10 Minuten Fußmarsch, aber da ich es auf jeden Fall nicht bis 14 Uhr schaffe, im Beergarden zu sein schreibe ich Nam schonmal eine SMS, das es erst 14 :45 wird.

Sie beantwortet die SMS auch Seher ausführlich mit OK.
Gut, so können wir wenigstens noch in Ruhe zusammen essen.
Ich gebe Ita 1500 Bath, ich weiß, eigentlich ist das für Short Time zuviel, aber ich denke mal guter Service muss belohnt werden.
Und den guten Service hat sie auf jeden Fall geleistet, war selten so zufrieden.

Dann kommt auch schon das Essen, ich habe mir diesmal ein Schnitzel mit Pommes, und Salat bestellt.
Ab und zu brauche ich dann doch mal etwas Abwechslung.
Es kostet nur lächerliche 100 Bath, Geschmacklich ganz gut, preislich einfach nur ein Witz.

Wir verabreden das ich mich zumindest noch für einen Abschiedsfick bei ihr melde.
Wird schon irgendwie klappen, ich habe ja noch 4 Tage Zeit.
Und jetzt noch ungefähr 25 Minuten, bis ich mich mit Nam im Beergarden treffe.
Also habe ich genug Zeit um zu laufen.
I'm Moment geht bezüglich Freelancern noch so gut wie gar nichts.

Aber es stehen schon ein paar Damen da, und warten auf Kundschaft.
Eine Macht mich an, aber ich gebe ihr zu verstehen, daß ich gerade 2 Mal gekommen bin.
Wenn schon, denn schon müsste ich das Zeug schon mit einem Rollholz herausholen. 😂
Nach ungefähr 20 Minuten straffen Fußmarsch erreichte ich den Beergarden.
Nam sitzt schon da, trinkt einen Orangensaft, und als sie mich sieht strahlt sie über ihr ganzes Gesicht.

Sie umarmt mich als wenn wir uns ein halbes Jahr lang nicht gesehen hätten.
Ich frage, ob sie hungrig ist, aber sie meint, daß sie schon mit einer Freundin zusammen gegessen hatt.
Wir laufen langsam Händchen haltend zu MC Donald's, wo wir uns 2 Eis kaufen, und uns erstmal setzen.
Dieses Eis ist dermaßen billig, ich zahle für 2 Waffeln gefüllt mit Vanille Eis nur 30 lächerliche Bärte.

Und geschmacklich ist es für meine Belange auch einwandfrei.
Danach geht's zu Fuß zum Queen Hotel zurück.
 
 
 
 
       #70  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Walkingstreet

Wir relaxen ein wenig denn am Abend wollen wir eine kleine Go Go Tour durch die Walkingstreed machen.
Nam nimmt mich in die Arme, und beginnt mich zu küssen.
Ich weiß, schon worauf das wieder hinausläuft, und bin deshalb auch bestens gerüstet.
In meinem kleinen Waschbeutel befinden sich noch 2 Tütchen Kamagra Jelly.

Und eine davon werfe ich dann mal ein.
Das Zeug wirkt bei mir innerhalb von 2 bis 3 Minuten.
Deshalb bin ich als ich ins Zimmer zurück komme auch schon wieder einsatzbereit.
Was Nam dann lächelnd zu Kenntnis nimmt.
Ich frage sie, wie es mit einer kleinen Massage aussieht, als sie frisch geduscht aus dem Badezimmer kommt.

Drehe mich auf den Rücken sie setzt sich auf mich, und beginnt mich zu massieren.
Was sie ziemlich gut drauf hat.
Für eine Anstellung im Massageshop reicht es noch nicht, aber sie war ja auch auf keiner Schule.
Was dann folgt, ist natürlich mit der Nummer vorher mit Ita nicht zu vergleichen.
Ich nenne es einmal Blümchensex, aber mit ihr gefällt mir das ausgesprochen gut.

Wir probieren sämtliche Stellungen aus ich kann auch mächtig gut feilen, nur passiert da bei mir nicht viel.
Nach einer Stunde gebe ich auf, und wir gehen essen.
Sie meint, das das kein Problem wäre, und wir später weitermachen würden.
Wenn die Wüste.....
Wir finden in der Second Road ein kleinen Nudelstand, und bestellen uns jeder eine Nudelsuppe.

Danach laufen wir die Soi Bua Khao entlang, wo Nam eine Bekannte in einer Bar hat die sie gerne besuchen möchte.
Als wir dort angekommen, sehe ich, daß es sich bei der ,, Freundin " um einen Ladyboy handelt, deshalb will ich zuerst nicht in die Bar.
Aber schließlich kann mich Nam überreden.
Ich hatte halt damals noch so meine Vorurteile.
Aber nach 3 Bier wird die ganze Sache sogar noch ganz lustig, und ich bestelle noch ein viertes, bevor wir letztendlich in Richtung Walkingstreet aufbrechen.
 
 
 
 
       #71  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Walkingstreed 2

Wir laufen weiter in Richtung Walkingstreet, obwohl ich denke, das die LK Metro mit ihren Go Go Bars die bessere Option für mich wäre.
Na ja die Mädels gehen halt gerne in die Walkingstreet, und Nam stellt da keine Ausnahme da.
Sie meint, daß jezt, es ist gerade kurz nach 20 Uhr viele Bars eine Happy Houer hätten.

Prima, das ist ja genau das Richtige für Schluckspechte wie mich. 😄
Da freut sich wenigstens der Geldbeutel.
Wir gehen in einige Go Gos, die in den Seitenstraßen der Walkingstreet gelegen sind.
Und hier gibt's tatsächlich Draft Bier für 60 Bärte, nur der Orangensaft den Nam trinkt, ist doppelt so teuer.
Egal es ist Urlaub, und wirklich viel Geld habe ich auch noch nicht ausgegeben.

In der einen Bar, (ich glaube Electric Blue) fallen mir ganz besonders die vielen hübschen Girls auf.
Eine wäre da ganz besonders mein Favorit, sie hat wirklich enorme Titten, bei dem Anblick werde ich fast irre.
Mein Kamagra gestärkter Schwanz sprengt glaube ich auch gleich meine Jeans.

Ich frage mal beim Gang auf die Toilette, die Bedienung, die meint, das die Barfine hier 1000 Bärte kosten würde.
Ein ziemlich stolzer Preis, wenn ich bedenke, das die Liebe Nam diese 1000 Bath pro Tag von mir bekommt.
Gut, Verpflegung ist dann auch noch mit dabei, also hat sie faktisch keine Kosten.
Nur noch ihre Unterkunft, die sie mit einer Freundin bewohnt, und die 3000 Bath im Monat kosten soll.

Ich bitte Nam die Bar nach diesem Getränk zu verlassen, denn diese unglaublichen Titten machen mich wahnsinnig.
Sie hat natürlich längst mitgekriegt was läuft, und schmeißt sich vor Lachen weg.
Na gut, wenigstens Humor hat sie.
Nicht auszudenken jezt hier mit einer Deutschen Oberemanze eizumarschieren, einen harten beim Anblick der ganzen Girls zu kriegen, ich glaube sie hätte mir wegen Eifersucht den ganzen Abend versaut.

Nam zum Glück nicht, und nach dem bezahlen verlassen wir die Bar.
Ich glaube, bei meiner Geilheit kriegt die gute Nam heute auch noch einiges wegzustecken.
Wir laufen bis ans Ende der Walkingstreet, und kehren in eine der etwas abgelegeneren Go Go Bars ein.
Hier ist es mit den hübschen Mädels nicht mehr so weit her.

Einige der Girls scheinen die 30 Lenze schon seit einigen Jahren überschritten zu haben.
Nur ab und zu gibt es hier mal einen Lichtblick, ich sehe zb. eine süße, die mich auch noch angrinst, sie ist ungefähr Anfang 20, 1,60 groß hat schöne B cubs, also wenn ich jetzt nicht mit Nam hier wäre dann wäre sie vor mir bestimmt nicht sicher.

Ich trinke hier noch 2 Bier, und langsam merke ich, wie mir der ganze Alkohol in den Kopf steigt.
Da ich ja heute noch etwas mit Nam machen will, steige ich danach auch auf Alcohol frei um.
 
 
 
 
       #72  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Die romantische Tour

Wir gehen noch in die Rolling Stone Bar, wo immer Rock und Hevey Metal Klassiker zum besten gegeben werden.
Hier dürfen wir alten Songs von AC DC, und Deep Purple lauschen.
Die Band hat echt etwas drauf, als ich nach vorne renne, und mir Paradise City von Guns n Roses wünsche, will der Gitarrist gleich 200 Bärte haben.

OK, ist nur Geld, aber dieser Song passt für mich perfekt zu Pattaya.
Außerdem spielen sie anschließend noch 2 weitere Songs der ,, Gunners" , für mich einfach nur Geil.
Fühle mich gleich in meine Teenager Zeit zurückversetzt.
Da waren Guns n Roses quasi der Einstieg in die härtere Musik.
Nach ungefähr einer Stunde, meint Nam, das wir noch ein bisschen spazieren gehen könnten.

Und so laufen wir in Richtung Ende der Walkingstreet, wo sich ein Steg befindet, und mann aufs Wasser hinaus blicken kann.
Ist halt etwas für die Romantiker, also nicht wirklich für mich.
Nam scheint es zu gefallen, und so lasse ich ihr den Spaß.
Sie fragt mich, ob ich schon einmal Issan Food gegessen habe.

Als ich verneine, meint sie das ich, das unbedingt einmal probieren sollte.
Allerdings warnt sie mich netterweise gleich vor der ungeheueren Schärfe.
Aber ich habe mir heute glaube ich jedenfalls schon genug Mut angetrunken.
Und wage das kleine Abenteuer.
In den Seitenstraßen der Walkingstreet befindet sich ein kleiner Stand, der Issan Food hat.

Da ich mich damit überhaupt nicht auskenne überlasse ich Nam die Bestellung.
Sie ordert so eine Art Hackfleisch, das zumindest so ähnlich aussieht, ist mit jeder Menge Kräuter und Gewürzen vermischt, und Chillys fehlen natürlich auch nicht.
Dazu gibt es Klebreis, der in einem Stück serviert wird.

Noch einen Papaya Salat dazu und sehr dünn geschnittene Scheiben Schweinefleisch, das einfach nur herrlich schmeckt.
Ich frage sie, warum wir das nicht schon eher probiert haben.
Sie freut sich das es mir schmeckt.
Ich habe immer wieder den Gedanken, Man ist die süß.
Und wenn ich daran denke in 3 Tagen zurück zu fliegen verkrampft sich jetzt schon etwas in mir.
 
 
 
 
       #73  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Schöne Nacht mit Nam!

Nach dem Essen, bin ich fast den Tränen nahe, aber nicht, weil ich an den nahenden Abschied denke, nein Issan Food ist gleich mal noch einen ganzen Zacken schärfer als das herkömmliche Thaifood.
Wir laufen dann die Walkingstreet zurück in Richtung Beach Road.
An einem Insekten Stand halten wir an, und Nam fragt mich, ob ich das mal probieren möchte.

Ich sage ihr, das ich gerne alles und sehr viel mitmache, aber das nicht.
Ein paar Russen sind da mutiger, und bestellen von allen etwas, als ich den einen auf Russisch frage ob es schmeckt, hält er mir die Tüte hin und meint, das ich probieren soll.
Ich sage ihm das ich für derartige Experimente nicht zu haben bin.
Er fragt wo ich her komme, und warum ich seiner Landessprache mächtig bin.

Ich erzählte ihm, daß man mich 6 Jahre mit dieser ,, tollen" Sprache in der Schule gequält hat, und ich später mit einer Russin verheiratet war.
Er heißt Victor, und man ist sich gleich sympathisch.
Er läd uns auf eine kleine Party für morgen ein, bei der auch seine Frau Anna. ( Typ Model) und 2 weitere Freunde mit ihren Frauen mit von der Partie sind.

Natürlich sagen wir zu, und wir sollen gegen 17 Uhr beim Loma Resort sein, zu dem er mir noch schnell den Weg erklärt.
Wir nehmen mit Nam noch einen Absacker an einer Bar in der soi 8, bevor es in Richtung Queen Hotel geht.
Da ich den ganzen Abend schon die Geilheit in Person bin, muss jezt natürlich auch diesbezüglich noch etwas passieren.

Und nach der Körperpflege, beginnen die Leibesspiele erneut in den Laaken.
Nam ist wirklich sehr soft, das ist absolute Girlfriend experience.
Aber mit ihr ist das für mich echt kein Nachteil, es muss ja auch nicht immer die versaute Nummer sein.
Sie ist echt heiß darauf sehr viel zu küssen.
Kennt man sonst bei Thais gar nicht.
Wir beginnen in der Reiterstellung, die sie mittlerweile recht gut beherrscht.
Wechseln Dann im stabile Seitenlage, und ich stimuliere sie noch zusätzlich mit meiner Hand, sodass es ihr nach kurzer Zeit kommt.

Da es doch schon recht spät ist, und ich das ganze nicht ewig in die Länge ziehen möchte, nehme ich sie danach von hinten, wenn ich ihren kleinen, geilen Arsch sehe ist das für mich schon fast die Orgasmusgarantie.
Und so dauert es nicht mehr lange und ich ergieße mich in ihr.
Wir kuscheln noch ein wenig, und schlafen dann zufrieden ein.
 
 
 
 
       #74  

autonarr112

Member
Insider Mitglied
Mitglied seit
23.01.2019
Beiträge
43
Likes erhalten
15
Alter
45
Beruf
Selbstständig
Hast dir wirklich viel Mühe mit deinen Berichten gegeben
 
 
 
 
       #75  

seelaender

Silver Member
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
870
Likes erhalten
2.889
Alter
53
Standort
CH-Biel
Beruf
Disponent / Chauffeur
Danke für diesen Bericht
 
 
 
 
       #76  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Vielen Dank,

Euch allen für das positive Feedback!!!

👍🙏😁

Gruß Hotte
 
 
 
 
       #77  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Neue Gedankengänge

In der Nacht werde ich wach, und muss mal wieder zur Toilette rennen, man warum muss alles was hier so gut schmeckt meinen Magen nicht bekommen.
Ich sitze ungefähr 45 Minuten auf dem Pott, danach ist der Spuk dann vorbei, und ich kann weiterschlafen.
Habe auf einmal Heißhunger auf Reissuppe, na ja wenigstens ist die nicht scharf.

Beim Frühstück, habe ich schlechte Laune, zeige sie aber nicht nach außen, damit Nam sich keine Sorgen machen muss.
Mich kotzt der Gedanke einfach nur an, übermorgen schon wieder nach Hause fliegen zu müssen.
Ich grübele noch eine Weile und denke mir Fuck Off, du hast noch 430 Überstunden, wie wäre es denn einfach mal damit dem Alten (Meinem lieben Chef) mal die Pistole auf die Brust zu setzen , und die Hälfte in Freizeit abzugelten.

Und sich die andere Hälfte bezahlen zu lassen, aber ich glaube, da müsste ich schon mit einem Anwalt kommen, von selbst wird der sich nie darauf einlassen.
Wir gehen dann zum Hotel zurück, und starten eine guten Morgen Nummer.
Ich lasse sie mich reiten, bis ich nach einer knappen halben Stunde in ihr explodiere.

Danach gehen wir zum Beergarden, wo wir den Vormittag ausklingen lassen wollen.
Ehrlich gesagt, mag ich den Beergarden sehr gerne, die haben echt einen guten Kaffee.
Die Bedienung ist immer total gut drauf, und freundlich.
Sie lassen hier Musikvideos für jeden Geschmack laufen, und es ist nicht überteuert.

Wir bestellen uns Salate, ich habe einen mit Ente, und betone, ausdrücklich mit wenig Chillys, zum Glück, hat sich der Koch auch daran gehalten.
Nam sieht wirklich niedlich aus, wie sie da sitzt, in ihrem weißen Kleid, oh Man wie soll ich das bloß verkraften übermorgen Good Bey zu sagen?

Nach dem Essen, laufen wir langsam zu MC Donald's, wo wir uns noch ein Eis gönnen.
Und laufen anschließend an der Beach Road zurück zum Queen Hotel wo wir uns noch bis 15 :30 hinlegen, da ja abends die Party bei Igor ansteht.
 
 
 
 
       #78  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Russenparty!

Ich kaufe für eine recht erschwingliche Summe noch eine Flasche VODKA Absolut.
Man geht bei den Russen niemals zu einer Party mit leeren Händen.
Wir nehmen den Bathbus in Richtung Naklua bis zum Kreisel, von dort fragen wir uns einfach durch, was auch sehr gut klappt.

Igor steht schon vor der Einfahrt, und freut sich sichtlich, das wir gekommen sind.
Ich reiche ihm die VODKA Flasche, und er meint, daß, daß nicht nötig gewesen wäre.
Da sie selbst 8 Flaschen gekauft haben.
Da die Damen Wein trinken, und wir 4 Kerle sind, frage ich mich ob die sich ins Koma Saufen wollen?

Das sind 2 Flaschen für jeden.
Danach laufe ich auf allen Vieren zum Hotel zurück.
Oder falle in den Swimmingpool, und ersaufe. 😀
Sie haben irgendwo einen alten Grill aufgetrieben und legen bereits die ersten Steaks drauf.
Igor stellt uns zuerst seine bessere Hälfte vor.

Sie heißt Nadja, und bei Ihrem Anblick, wird mir ehrlich gesagt schon wieder ganz anders.
Sie ist 25 Jahre jung und super hübsch.
Sie lächelt mich an, und meint, daß ich der erste Deutsche bin den sie kennenlernt.
Ich sage mit meinem eingerosteten Russisch, das ich mich ja dann jezt auch noch zusammenreißen muss.
Und alle beginnen zu lachen.

Dann ist da noch Vitaly mit seiner Frau Natascha.
Und Sergey mit seiner Frau Nastia.
Die alle einen Sympathischen Eindruck machen.
Ich stelle zuerst Nam, und dann mich vor.
Dann sind auch die ersten Steaks fertig, und es wird zu Tisch gebeten.
Die Tische haben sie sich vom Frühstücksbufet ausgeborgt.
Dazu gibt es verschiedene Salate, einen mit Tomaten, einen anderen mit Gurke und noch jede Menge Blätterteig artiges Gebäck.

Ich frage Nam, ob sie das essen kann?
Sie meint natürlich, es sieht alles sehr gut aus.
OK dann bin ich ja beruhigt.

Wir beginnen zu essen, und Igor gießt den ersten Wodka ein.
Ich hebe mein Glas, und rufe Drushba, was soviel wie Freundschaft heißt.
Und damit habe ich bei den Leuten schon einen Stein im Brett.
Ja mit ein wenig zugehen auf die Menschen, kann man bei den Russen sehr schnell neue Freunde finden.

Nam trinkt mit den anderen Frauen Wein.
 
 
 
 
       #79  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Russenparty 2

Wir schlagen uns die Bäuche voll, und der Wodka macht die Runde.
Was ich den Mädels hoch anrechnen muß, ist das sie Nam nicht einfach nur da sitzen lassen, nein sie sprechen mit ihr, und behandeln sie echt wie eine Freundin.
Finde ich echt OK von ihnen.
Ich frage wie lange sie noch hier sind.
Igor meint sie sind erst vor 3 Tagen gekommen.

Und haben hier für 3 Wochen gebucht.
Na ja denke ich mir, wenn ich mit meiner Frau, (die ich zum Glück nicht habe) 😁
In Thailand Urlaub machen würde, wüsste ich aber bessere Plätze, wo man sich als Pärchen erholen kann.
Aber ganz bestimmt nicht in Pattaya.
Na gut, jedem das seine.

Sie erzählen, daß sie aus Tschelabinsk stammen, einer 2 Millionen Industriestadt.
Ich erzähe, das ich schon immer mal nach Moskau wollte.
Aber sie raten mir ab, weil es einfach sauteuer ist.
Vitaly meint mach besser in Thailand Urlaub.
Recht hat er. 🇹🇭😁

Als wir die ersten beiden VODKA flaschen
ausgetrunken haben, kommen die Mädels auf die Idee doch noch in den Swimmingpool zu springen.
Da sind wir natürlich alle, bis auf Nam dabei.
Der Security Mensch kommt an, und meint, daß es um diese Zeit verboten ist zu baden.
Aber ich hebe das Verbot mit 100 Bath auf.

Und unsere neuen Russischen Freunde, können bei der Aktion nur lachen, da sie Bestechlichkeit, und Korruption am besten aus ihrem Heimatland kennen.
Natascha möchte unbedingt, daß Nam mit ins Wasser kommt, deswegen nimmt sie, sie bei der Hand, und geht mit ihr ins Zimmer.
Nach etwa 10 Minuten kommen beide kichernd wieder zurück, und Nam hat einen Bikini bekommen.

Wir planschen noch etwa eine halbe Stunde im Wasser, bevor wir unseren Partyplatz wieder aufsuchen.
Die Mädels haben auch schon ordentlich zugeschlagen, 5 Flaschen Rotwein sind schon leer.
Der Grill wird wieder mit Holzkohle angezündet, und als diese runtergebrannt ist die nächsten Fleischstücke draufgetan.
Ich bekomme ein schlechtes Gewissen, da ich sehe, daß die ganze Sache hier doch nicht so billig gewesen war.

Ich nehme Igor kurz bei Seite und sage ihm, daß ich mich mit beteilige.
Er meint, daß, das garnicht in Frage kommt, es wäre seine Party und schließlich hätte er uns eingeladen.
Na gut, wie du meinst sage ich dann schulterzuckend.
Als die 3. Flasche leer ist wird natürlich Nummer 4 geöffnet.

Da sie wirklich guten VODKA gekauft haben, weiß ich, daß ich morgen keinen Schädel haben werde.
Und saufe natürlich kräftig mit.
 
 
 
 
       #80  

Hotte

Bronze Member
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
441
Likes erhalten
10.501
Alter
41
Russenparty 3

Um so besoffener ich werde, desdo mehr keimt der Gedanke in mir die Sache mit meinen Überstunden wirklich durchzuziehen.
Es ist ja auch meiner Meinung nach ein wenig asozial 430 Überstunden anzuhäufen, und ohne ein Wort zu sagen, die Sache munter weiter laufen zu lassen.
Ich erzähle Meinen neuen Freunden von meinem Plan, und sie meinen das es richtig wäre meinem Chef die Pistole auf die Brust zu setzen.

Nur Nam bekommt von der ganzen Diskussion nichts mit.
Ist auch besser so, da ich sie damit überraschen will.
Nach der 4. Flasche Vodka ist dann erstmal Schluss für mich, da ich es einfach nicht mehr gewohnt bin solch hartes Zeug zu trinken.
Deshalb mache ich erstmal mit Apfelsaft weiter.

Es stört sich auch nicht wirklich jemand daran.
Nam geht es ähnlich, aber ihre neuen Freundinnen kümmern sich hervorragend um sie, und bieten ihr Wasser, und Saft an.
Die ganze Feier geht noch bis früh um 3 Uhr.
Und am Ende helfen alle mit, das kleine Chaos zu beseitigen.
Am Ende sind nur noch 2 Flaschen Vodka übrig.

Ich muss aber ehrlich sagen das man es keinesfalls erkennen kann, das irgendjemand besoffen ist.
Ich bin auch schon wieder auf dem Weg auszunüchtern.
Als wir uns dann auf den Rückweg machen wollen, haben unsere neuen Freunde noch eine Überraschung für uns.
Sie haben extra für uns ein Zimmer gebucht, damit wir uns den Weg zurück jezt nicht mehr antun müssen.

Zuerst bin ich sprachlos auf Grund dieser unglaublichen Gastfreundschaft, aber Igor klopft mir auf die Schulter, und meint, daß alles in Ordnung sei.
Und so verabreden wir uns für 11 Uhr zum späten Frühstück, und ziehen uns zurück.
Im Zimmer spricht mich Nam gleich an, sie ist begeistert von der Freundlichkeit der Russen.
Ich ehrlich gesagt auch, ich meine das ich mir da noch etwas einfallen lassen muss.

Nach kurzer Bettakrobatik, ich kann aufgrund des ganzen Alkohols nicht kommen, schlafen wir schließlich ein.
 
 
 
 
Oben Unten