Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 686.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Meine (schlechte) Erfahrung mit Oman Air

Dieses Thema im Forum "Alles rund um die Fliegerei" wurde erstellt von Guender, 07.12.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 12 Benutzern beobachtet..
  1. El Diablo

    El Diablo Silver Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    1.432
    Zustimmungen:
    4.289
    Ort:
    Schweiz
    Ich fliege nur bei dieser Airline, darum kurz meine Erfahrungen dazu.
    Wenn Du direkt bei der Airline buchst, kannst Du dir den Sitzplatz reservieren und kostet nichts.

    Ist mir neu, erhalte immer Bier und Whisky-Cola mit Eis.

    Du kannst dein Fenster nach einer kurzen Zeit wieder heller machen.

    Stimmt, da habe ich mich auch schon aufgeregt. Einfach den Service Knopf betätigen, dann kommt jemand.
     
  2. Glupperer

    Glupperer Gold Member

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    5.016
    Beruf:
    Pensionär + Hobby-Gynäkologe
    Ort:
    Nord-Thailand
    Ich muss von Thailand aus buchen!
    Dort wird der Flugpreis bei der Diirektbuchung bei der Airline immer in harten Baht angezeigt und wird somit teurer als in schlapprpen €.
    Außerdem greift bei meiner Kreditkarte bei Buchungen in Thailand ab einem bestimmten Betrag immer ein neues, Sicherheitsverfahren, für das ich mir erst jetzt im Germany-Urlaub einen zusätzlichen TAN-Generator beschaffen muss. So war es beim einzigen Anbieter, bei dem die Online-Buchung überhaupt funzte, nur möglich, gebührenpflichtige sSitzplätze zu reservieren.
    Jaaahhh - aber ich will nicht ständig das Gefühl haben, dass Alkohol trinken unerwünscht ist. Dann scheiß ich halt drauf und muss die Airline eben schlechter bewerten.
    So man an einem sitzt !!!
    Ich willl mich aber bei einem Flug nicht aufregen, versuche gelassen zu bleiben und klingle eben nicht. Die unfreundliche Fresse des Personals nervt mich sonst noch mehr.
     
    gabbiano, housi und El Diablo gefällt das.
  3. Glupperer

    Glupperer Gold Member

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    5.016
    Beruf:
    Pensionär + Hobby-Gynäkologe
    Ort:
    Nord-Thailand
    Wenn Du KUWAIT meinst, will ich hier noch einmal meine Erfahrungen reinstellen (Kopie von 2013) die eben ich einmal mit dieser Airline gemacht habe.
    Mag sein, dass inzwischen alles super toll ist, aber für mehr als 350 € würde ich mit denen eben nicht mehr fliegen:

    Angst:

    Ich flog 2 x mit dieser Airline.
    Einmal von Frankfurt nach New Delhi und zurück.
    Das war kurz nach der Befreiung Kuwaits von den Irakischen Invasoren.
    Die komplette Luftflotte war nagelneu und alles war Bestens.

    Ein andermal in neuerer Zeit flog ich von Frankfurt nach Bangkok und zurück.
    Da war alles nicht mehr so perfekt, aber es ging gerade so.
    Ich bin ja, wenn der Preis stimmt, nicht so anspruchsvoll.

    Der Knaller war dann aber der Flugabschnitt von Kuwait nach Frankfurt zurück.
    Über 2 hintereinanderliegenden Sitzreihen, also 4 Plätzen, war mit einem Gestänge eine Art Feldbett moniert.
    Darauf lag dann ein totkranker röchelnder alter Araber in weißem Sterbegewandt, angeschlossen am Tropf und von einer Nurse betreut.
    Ein Wunder, dass der diesen Flug überhaupt überlebt hat.
    Nur über den Gang war ausgerechnet mein Platz.
    Das eh etwas dürftige Essen schmeckte mir so gar nicht mehr.
    Irgendetwas Hochprozentiges, um den Magen ruhigzustellen, gibt es ja bei dieser Airline nicht.

    Vor mir saß dann ein Fettsack in weißem Nachthemd, mit einer Art rotkariertem Geschirrtuch um den Kopf gewickelt.
    Dieser stellte dann nach dem Essen die Rückenlehne zurück.
    Da es nun auch mir etwas enger wurde, wollte ich dasselbe machen.
    Dabei wurde ich von einer etwa 200 kg schweren Exotin, in schwarzem Umhang und bis auf einen Sehschlitz maskiert, blockiert.
    Die Saftschubse, die ich darauf auf Knopfdruck rief, meinte nur, eigentlich müsste ich darauf Rücksicht nehmen.
    Das hätte ich dann auch tatsächlich gemacht, wenn mein Vordermann auch so rücksichtsvoll gewesen wäre.
    Dieser war aber nicht dazu bereit.

    So verschaffte ich mir schließlich gewaltsam Platz, indem ich die Rückenlehne ruckartig zurückstieß.
    Ein Arabischer feiner Herr im Anzug, meinte dann zu mir, wenn ich Gentleman wäre, würde ich das dieser Lady nicht antun.
    Da bot ich ihm an, mit mir seinen Platz zu tauschen, was er aber ablehnte, schließlich seinen Sitz zurückstellte und bis Frankfurt schlief.
    Ja - das hätte ich jetzt auch gerne gemacht!
    Die maskierte Lady randalierte dann stundenlang hinter mir, zerrte mich mehrmals an den Haaren und stieß mir gegen den Kopf.
    Irgendeine Flüssigkeit wurde mir in die Haare geleert.
    Mehrmals musste ich um Hilfe klingeln.

    Schließlich waren alle dieser ausschließlich Arabischen Passagiere so aufgebracht, dass ich echt Angst kriegte.
    Mehrere Kinder kamen zu mir und traten mir gegen die Beine.
    Viele Männer zeigten mir die Faust und einer drohte mir mit dem ausgezogenen Schuh.
    Da gab ich schließlich auf, stellte meinen Sitz vor und fügte mich eingeklemmt meinem Schicksal.

    In Frankfurt blickte ich am Gepäckband nur noch in hasserfüllte Gesichter.
    Was man da auf Arabisch auf mich einschrie war sicherlich nichts Gutgemeintes.
    Froh, nicht in Kuweit gelandet zu sein, wo man mich sicher sofort gesteinigt hätte, suchte ich schnell das Weite.
    Also - falls ich mit denen noch einmal fliege, sollte der Flugpreis schon etwas mehr als 10 € unter dem nächstbilligeren Anbieter liegen.
     
  4. AndyFfm

    AndyFfm V.I.P.
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    9.975
    Zustimmungen:
    23.372
    Ort:
    Franfurt/Main
    Gerade nochmal so überlebto_O
     
    Glupperer gefällt das.
  5. Pilo

    Pilo SME for FUCK AND LET BLOW
    Insider Mitglied Sponsor

    Alter:
    58
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    7.040
    Zustimmungen:
    8.010
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Söder/Kretschmer Grenzgebiet an der Donau
    @Glupperer nun dass es da in der Vergangenheit anders abgelaufen sei, das hatte ich auch schon gelesen und berichtet bekommen.
    Auch dass eine Woche vor meinem Flug der Flieger von Frankfurt nach Kuwait und auch der Weiterflug nach Bangkok bis auf den letzten Platz ausgebucht waren, auch das wurde mir berichtet. Daher sind meine Erfahrungen die ich in der letzten Woche gemacht habe, sicherlich nicht repräsentativ. Es war ja auch für mich der Erste Flug mit dieser Airline. Ich denke mal in Deinem Fall hätte ich die Saftschubse um einen kostenlosen Upgrade in die Business gebeten oder jemanden für Dich zu finden der mit Dir den Sitz tauscht, ansonsten würdest Du Dich nicht mehr hin setzen auch während der Landung nicht. Dann kann SIE ja diesen beklemmenden Platz benutzen. Also ich bin sicher ich hätte in Deiner Situation auch Randale gemacht. Und so einem Araber kann man in Frankfurt mal locker den Stinkefinger zeigen.
     
    SchweinePriester, Glupperer und housi gefällt das.
  6. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    51
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    6.828
    Zustimmungen:
    3.652
    Ort:
    Norwegen
    Liest du auch was er geschrieben hatte?
    Er hat ja um Hilfe gebeten sie aber nicht bekommen. Wie kommst du darauf das sie ihm ein kostenloses Upgrade geben würden.

    Ja sehe clever. Solche Sachen hat schon mancher Idiot versucht. Nicht du @Glupperer.
    Das endete meistens so das der Fluggast mit einer extrem hohen Geldstrafe belegt wurde. Im schlimmsten Fall wurde woanders zwischen gelandet was auch dem Passagier in Rechnung gestellt wurde.

    Man kann eigentlich nur eins machen. Nie wieder mit der Gesellschaft fliegen und und das erlebte möglichst mit Video an die Öffentlichkeit bringen. Aber selbst letzteres würde ich mir überlegen.

    Was du allerdings vorschlägt ist wenig durchdacht und eher kontraproduktiv.
     
  7. AndyFfm

    AndyFfm V.I.P.
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    9.975
    Zustimmungen:
    23.372
    Ort:
    Franfurt/Main
    Das was @Pilo vorschlägt kann nicht nur zu einer hohen Geldstrafe führen.
    Im schlimmsten Fall bricht der Pilot den Flug ab und dann ist Schluss mit lustig.
     
    Glupperer gefällt das.
  8. Pilo

    Pilo SME for FUCK AND LET BLOW
    Insider Mitglied Sponsor

    Alter:
    58
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    7.040
    Zustimmungen:
    8.010
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Söder/Kretschmer Grenzgebiet an der Donau
    Nun, ich meine dass ich jederzeit ausser zum Start und Landung, das Recht habe meinen Sitz zurück zu stellen. Noch dazu wenn mein Vordermann das auch tut. Wenn sich der Passagier hinter mir darüber beschwert, juckt mich das herzlich wenig. Also das was @Glupperer da erlebt hat würde ich nicht mit mir machen lassen. Sich von Kindern oder anderen Personen in jeglicher Form anfassen zu lassen muss man nicht mit sich machen lassen und kann sich wehren. Hinterher einen Brief an die Fluggesellschaft zu schreiben bringt sicher nichts. Das öffentlich zu machen sicher auch nichts. Also da glaube ich am Wenigsten dran.
     
    in5omnia, anonymous und riva gefällt das.
  9. TokyoSkyTree

    TokyoSkyTree Gold Member

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    2.408
    Beruf:
    Friseur
    Ort:
    Mikronesien
    Da liegst du falsch.
    Wenn das Personal dir sagt Mr. Pilo bitte aufrecht sitzen , hast du die Lehne vorzustellen.
    Sie müssen es dir auch nicht erklären oder sich rechtfertigen. du hast als Fluggast einfach Folge zu leisten
     
    Wahnsinniger, Glupperer und El Diablo gefällt das.
  10. Pilo

    Pilo SME for FUCK AND LET BLOW
    Insider Mitglied Sponsor

    Alter:
    58
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    7.040
    Zustimmungen:
    8.010
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Söder/Kretschmer Grenzgebiet an der Donau
    @TokyoSkyTree wenn vor mir und hinter mir zwei weit überdurchschnittlich schwere Passagiere sitzen, muss ich mich damit abfinden dazwischen eingeklemmt zu werden? Der vor mir macht seinen Sitz zurück und ich darf nicht weil der Passagier hinter mir das nicht will? Nein. Das glaube ich nicht.
     
  11. nanuk

    nanuk Bronze Member
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    860
    Beruf:
    noch 7 Jahre schuften
    Ort:
    in der Nähe von FFM
    Grundsätzlich gebe ich Dir da vollkommen Recht.
    Die haben dort oben "Hausrecht" und können bestimmen was dort wie läuft.
    Das einzige was ich versucht hätte, ich hätte mich nicht mit so einer Saftschubse zufrieden gegeben, hier in D bringe ich Beschwerden auch nicht bei Hinz und Kunz vor, sondern beim Purser oder beim Kapitän (und meist ist dieser kein Araber).
     
  12. Hammer

    Hammer Bronze Member

    Registriert seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    297
    Beruf:
    Brötchenschmierer bei Rast und Vesper
    Ort:
    Deutschland - Baden-Württemberg
    ich bin ja auch schon mal geflogen :D aber wie bitte kommt man als einfacher Eco Passagier bis zum Flugkapitän vor :confused:

    okay, mir würde da jetzt dieses einfallen :cool:

    Have bomb
    next airport is XXX :eek:

    könnte vielleicht klappen, will aber nicht das Ende vom Spiel miterleben :p
     
  13. Pilo

    Pilo SME for FUCK AND LET BLOW
    Insider Mitglied Sponsor

    Alter:
    58
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    7.040
    Zustimmungen:
    8.010
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Söder/Kretschmer Grenzgebiet an der Donau
    @Glupperer das was Du von Hinten bekommen hast hättest ja mal nach vorne weiter geben können. Haare zupfen, pieksen und so weiter. Dem vor Dir etwas o-Saft auf den Turban kippen. Wenn er sich umdreht zeigst nach hinten. Das waren die.....
     
    Glupperer gefällt das.
  14. nanuk

    nanuk Bronze Member
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    860
    Beruf:
    noch 7 Jahre schuften
    Ort:
    in der Nähe von FFM

    meinst Du diese Frage ernst????
    Was machst Du denn wenn Du Dich auf einer Behörde beschweren willst?
    Vielleicht solltest Du dann einfach mal den Mund aufmachen.
    Nach dem Purser zu verlangen dürfte wohl nicht schwierig sein, ich denke das wird in der Regel ausreichen.
    Ob der Kapitän kommt, bezweifele ich auch, aber zur Not würde ich es halt versuchen.
     
  15. Glupperer

    Glupperer Gold Member

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    5.016
    Beruf:
    Pensionär + Hobby-Gynäkologe
    Ort:
    Nord-Thailand
    Von BKK nach ZRH und von ZRH zurück nach BKK.
    Der Rückflug (26.06.2018) Teil 1:


    Als wir den Airport ZRH erreichten, waren die Schalter zum Einchecken schon auf der Anzeige. Obwohl es noch 3½ Stunden vor Abflug waren, mussten wir uns hinter einer langen Schlange einreihen. Dort standen wir über 1½ Stunden.

    Danach passierten wir den Channel zur Handgepäck-Kontrolle. Diese war hier sehr sehr genau und inkl. der Wartezeiten sehr langwierig.
    Dagegen brauchten wir diesmal nur 20 Minuten zur Passkontrolle. Mia konnte sich ja nicht am Schengen-Counter anstellen, wo es nur wenige Minuten gedauert hätte.

    Da der Airport ZRH (nach meiner Ansicht) ziemlich verbaut ist, erreichten wir erst nach mehreren Auf und Ab und um zig Ecken die Bahn, die uns zu den fernen Gates “F“ brachte. Dort war es dann auch fast schon 21 Uhr, und das Boarding begann. Wir waren also überhaupt nicht sooo früh dran !!!

    Überpünktlich startete die riesige B 787 (Dreamliner) schon um 21:50 Uhr.
    Das Service-Personal bestand diesmal ausschließlich aus hübschen, freundlichen Ladies.
    So erhielten wir beim ersten Getränke-Service ohne Probleme 2 x 0,2 l Rotwein + 2 x Apfelsaft.
    Zum Essen (Mia > Huhn, ich > Lamm - nicht überragend, aber alles genießbar) nochmals dasselbe. Ich trank natürlich alle 4 Fläschchen Rotwein leer und schlief danach zufrieden bis zur Landung in Muscat.
    Dort kamen wir schon um 06:05 Uhr nach 6 h 15‘ Flugzeit an.

    Nach kurzer, oberflächlicher Handgepäck-Kontrolle waren wir auch schon im Transfer-Bereich.
    In einer, für alle Wartende zugängliche Lounge, verdrückten wir noch ein paar Hartwürstchen aus unserem Proviant und legten uns auf ein bequemes Sofa. Nach kurzem Dahindämmern wurde auch schon die Öffnung unseres Gates aufgerufen, und um 20 Uhr begann das Boarding. Gerne hätten wir uns noch ein Stündle länger langgestreckt.
     
    rooy, goldy67, Anubis und 4 anderen gefällt das.
  16. Glupperer

    Glupperer Gold Member

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    5.016
    Beruf:
    Pensionär + Hobby-Gynäkologe
    Ort:
    Nord-Thailand
    Von BKK nach ZRH und von ZRH zurück nach BKK.
    Der Rückflug (26.06.2018) Teil 2:


    Pünktlich um 9 Uhr waren wir in einer weiteren B 787 auch schon wieder in der Luft. Dort gab es umgehend ein “Frühstück“. Ich entschied mich für Fisch mit Reis, Mia traf eine Fehlentscheidung und wählte Ei mit Nudeln – wir tauschten! Beides war durchaus genießbar, doch eben kein Breakfast, als welches es angekündigt war.

    Dann wurden die Fenster wieder automatisch verdunkelt, und es war tiefe Nacht.
    Mich kotzt das ja so dermaßen an !!!
    Das freundliche Service-Personal zog sich dann auch wieder höflich zurück und wurde bis kurz vor der Landung in BKK, als noch Sandwiches und Softdrinks gereicht wurden, nicht mehr gesehen.

    Obwohl durch Dunkelheit ruhiggestellt, war es mir plötzlich nach einem Bier. Ich begab mich nach hinten in die Bordküche, wo die Service-Damen entspannt plauderten. Den Hinweis, stattdessen doch die inzwischen verpinkelten Toiletten zu reinigen, unterließ ich dann doch und bat um eine Büchse Bier. Diese wurde mir auch freundlich ausgehändigt. Ebenso eine zweite, um die ich 2 Stunden später bat, nachdem ich mich bei tiefster Dunkelheit noch einmal nach hinten getastet hatte.

    Also – beim Service ist auf den Strecken BKK > Muscat und Muskat > BKK noch durchaus etwas Luft nach oben drin, während die Strecken Muscat > ZRH und ZRH > Muscat befriedigend von mir bewertet werden können!

    Die Landung war dann um 18:07 Ortszeit wieder fast pünktlich. Als Ehemann einer Thai konnte ich mit dieser die “Passport-Kontrolle nur für Thai“ passieren. So waren wir blitzschnell durch. Am Gepäckband war auch alles schnell auf einem Trolli aufgeladen. Ohne Probleme passierten wir den “Green Channel vom Zoll“.

    Fazit:
    Buchen werde ich mit OMAN wieder, falls weiterhin der Preis stimmt.
    Es war nicht überragend, aber durchaus akzeptabel.
     
    rooy, goldy67, Anubis und 3 anderen gefällt das.
  17. AKlatzer

    AKlatzer Member

    Registriert seit:
    09.08.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Danke für deinen Bericht! Ich bin jetzt zwei Mal mit Oman von Zürich nach Manila geflogen. Komme aufs genau gleiche Fazit wie du.

    Erwähnenswert vielleicht noch, dass die Strecke Zürich - Muscat jeweils mit neuem Dreamliner geflogen wurde und ich jedesmal eine Dreier-Reihe für mich alleine hatte, während Muscat - Manila mit mit 777 geflogen wird, welche nicht mehr die allerneuesten waren. Dafür jeweils leider bis auf den letzten Platz besetzt.

    Dass sie den Alkohol "verstecken" war mir nicht aufgefallen.
     
    Wahnsinniger und Glupperer gefällt das.
  18. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    3.253
    Zustimmungen:
    1.724
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Oman Air tauscht die Maschinen für die einzelnen Strecken je nach Kapazitäts-Bedarf durch.
    Im Moment fliegt MUC-MCT zum Beispiel die ältere A330er Ausstattung.
     
  19. jowejakarta

    jowejakarta Gold Member

    Alter:
    42
    Registriert seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    2.586
    Beruf:
    Mein eigener Herr
    Ort:
    Jakarta & östliches Niedersachsen
    Oman hat ja 2 Versionen des A330 - und die BusinessClass in der ALTEN Version ist meiner Meinung nach um Längen besser als die neuere im A330 und B787...
    In der neuen fühlt man sich wesentlich beengter...
     
  20. eddie11

    eddie11 Silver Member

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Röckchenlupfer
    Ort:
    DE-Süd
    Totale Geschmackssache. Während die alte von 2004 als 1-2-1 Konfiguration sehr viel Platz bietet, merkt man ihr das Alter schon etwas an. Privatsphäre fehlt.

    Die neue Ausstattung ist zwar in 2-2-2 Konfiguration, aber durch geschickte Gestaltung bietet sie gefühlt nicht weniger Platz. Zumal alle Sitze direct aisle access haben. Der Fensterplatz ist wie eine kleine Suite mit super Privatsphäre (und längerer Liegefläche). Ja dort kann man sich beengt fühlen. Ich fühle mich geborgen wie in einer kleinen Höhle :wink:

    Allerdings gibt es noch eine schlechtere "neue" Ausstattung in den Dreamlinern. Eher klassisch 2-2-2 ohne direct aisle access vom Fensterplatz und nur etwa knapp 1.85m Liegefläche. Durch das von Figaro angesprochene Wechseln des Musters seitens der Airline, kann man das gar nicht kontrollieren, wenn man mit etwas Vorlauf bucht. Dann sieht man höchstens, dass das Muster noch nicht feststeht und man ist vorgewarnt, dass es auf einem Leg schlechter werden könnte.
    Ich hatte bis jetzt bei jeder Asienreise mit Oman Air auf einem der vier Legs die "schlechte" Ausstattung. Immer zwischen MCT und BKK und immer auf Dreamliner.
     
    Wahnsinniger und riva gefällt das.
Die Seite wird geladen...