Mombasa Newbie im Januar 24

        #61  

Member

Na dann lass an Deinem Reichtum die lokale weibliche Bevölkerung gern teilhaben…
 
        #62  

Member

Member hat gesagt:
Na dann lass an Deinem Reichtum die lokale weibliche Bevölkerung gern teilhaben…
Mir ist jetzt nicht ganz klar, was meine Hotelbuchung für unter 100€ für 2 Nächte/2Personen mit Reichtum oder Teilhabe lokaler weiblicher Bevölkerung daran zu tun hat ... auch alleine hätte ich dieses Hotel gebucht, dazu zusätzlich aber auch für mich die Safari Lodge am Lake Jipe... mit dem Wissen, daß wohl eine der beiden entfallen würde. Leider gibt es nicht allzuviel auf der Strecke, es ist Saison und nahezu alles, was mich anspricht, inzwischen ausgebucht! Alleine unterwegs hätte ich versucht, die Lodge in 360km Entfernung zu erreichen, mit dem Backup, nach 250km ungefähr am Taita Rocks vorbeizukommen. Mit Begleitung mit mir unbekannten Fahrkünsten sowie meinem fehlenden Wissen um den Schwierigkeitsgrad keniascher Offroad-Pisten stellt sich mir die Frage, ob ein Ziel in 360km erreichbar ist, schlicht nicht mehr!!!

Ich weiss ja nicht, welche Erfahrungen du im Offroad-Moped-Tourenfahren hast, zumindest meine Erfahrung sagt mir, dass mehr als 250km/Tag durchaus schon Übung und Kondition (physisch und psychisch) erfordern. Wenn du da mehr weisst, was zur Sicherheit beitragen kann, bin ich da durchaus offen für Ratschläge!

Desweiteren bedeutet es mir sehr viel, jemanden dabei zu haben, der die Sprachen/Dialekte (ich erwarte nicht, daß in der Pampa jeder Englisch spricht) und Gepflogenheiten eines mir bisher völlig fremden Landes kennt ... kann man das überhaupt auf so einem Trip in €/$ bewerten? Ich kann und will es gar nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
        #63  

Member

Meine Reisevorbereitungen sind nun weitestgehend abgeschlossen.

- Ich habe mir ne Gürteltasche besorgt, dort sind alle Ausdrucke der Tickets, Bordkarten, Visum, Hotelreservierungen, Reisepass drin (gab es günstig bei der Amazone)
- Bei Louis habe ich mir ne Kombination aus Bauch- und Lenkertasche besorgt, dort sind die schweren Sachen wie Powerbank, Kabel, Reiseadapter mit Ladefunktion, Schnellladegerät, kleine BT-Soundbox usw. verstaut
- Der Rucksack (genau im Handgepäckformat 40x30x10) ist voll mit Sweets, sowohl für Micha als auch für meine Tour-Begleiterin, ausserdem ist dort mein kleiner Thinkpad verstaut und wiegt nun genau 8,3kg

Anhang anzeigen IMG-20240117-WA0012.jpegAnhang anzeigen IMG-20240117-WA0016.jpeg

- Der Trolley ist fast ausschließlich für Bekleidung, der wird gar nicht ganz voll und wird bei ~8kg liegen
- auf der Reise trage ich Motorrad-Jeans (die Protektoren sind im Trolley), Motorradjacke (die ebenfalls noch viele große Taschen hat) und meine Sommerstiefel

Anhang anzeigen IMG-20240117-WA0030.jpegAnhang anzeigen IMG-20240117-WA0028.jpeg

- für die Motorrad-Tour habe ich mir einen Adapter gebastelt, der in jede Motorrad-Handyhalterung passt und mein Garmin Zumo mit speziellen Kenia-offroad-Karten aufnimmt, versorgt wird alles über meine große Powerbank, die entweder unter der Sitzbank oder in der Lenkertasche landet

Anhang anzeigen IMG-20240117-WA0034.jpegAnhang anzeigen IMG-20240117-WA0036.jpeg

- für den Flieger hab ich mir noch ein Nackenkissen besorgt (ebenfalls bei der Amazone)

Anhang anzeigen IMG-20240117-WA0010.jpeg

- für FRA habe ich Smartway gebucht, heute abend noch der elektronische Check-In bei Condor, so daß ich meine Bordkarte habe, dann kann ich am Airport komplett durchlaufen
- die Wetterlage entspannt sich auch wieder, die Bahn fährt (mit lediglich üblicher Verspätung) schon heute wieder normal auf der Strecke Duisburg-Frankfurt
- FRA macht mir noch etwas Sorgen:
18. Januar 2024 um 07:14:13 MEZ

Winterliche Witterungsbedingungen​

Aufgrund der Witterungsbedingungen kommt es aktuell am Flughafen Frankfurt zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf und zahlreichen Flugausfällen.
Fluggäste werden gebeten, ihren Flugstatus vor Anreise an den Flughafen auf den Internetseiten der Fluggesellschaften zu prüfen und ausreichend Zeit für die Anreise einzuplanen.
, da hoffe ich, daß sich das bis morgen abend weitestgehend normalisiert
- ein paar interessante Tinder-Bekanntschaften warten bereits sehnsüchtig auf mich bzw. mein Geld 😁 🤣

Morgen um 15Uhr sitze ich im ICE nach FRA, um 18:45 geht (planmässig) der Flieger!

Ansonsten gibt es hier meinerseits nichts weiter zu berichten, ab morgen abend geht es unter "Reiseberichte" weiter!
 
Zuletzt bearbeitet:
Booking.com
        #64  

Member

Member hat gesagt:
für die Motorrad-Tour habe ich mir einen Adapter gebastelt, der in jede Motorrad-Handyhalterung passt und
Bei solchen Adapter bin ich immer skeptisch. Man weiß ja nicht, welche Schotterpisten oder Schlaglöcher kommen. Hält sie oder nicht. Zum Anfang ja, aber auch noch nach 456 km. :)
Fällt es oder fällt es nicht.
 
        #65  

Member

Der Adapter hält definitiv ... ob die Handyhalterung das Gewicht abkann, wird sich ab FR nachmittag zeigen!
 
        #66  

Member

Member hat gesagt:
Wie bekomme ich jetzt noch Offroad-Stiefel, Aramid-Jeans und Mopedjacke inkl. der Protektoten nach Kenia? Allein meine Stiefel wiegen etwas über 3kg ...
Condor einfach mal Fragen was das deine Schanzbekleidung Gebäck als Sportgebäck aufgeben kostet?
 
Booking.com
        #67  

Member

Member hat gesagt:
Condor einfach mal Fragen was das deine Schanzbekleidung Gebäck als Sportgebäck aufgeben kostet?
Alles kein Thema, wenn man es von Beginn an weiss und die Zeitfür einen Gepäck-Checkin nicht reicht. Ich war heilfroh, so gut mit der Bahn nach FRA gekommen zu sein, das hätte auch knapper werden können.
 
        #68  

Member

An dieser Stelle auch noch ein ganz kurzes Resumee:

Member hat gesagt:
Für 2 Wochen brauchst du einfach nur ne Simkarte. Airtel ist deutlich (!) günstiger als Safaricom.
Gibt es in Mtwapa u.a. an der Hauptstraße (Malindi-Highway) an mindestens 4 Buden

Ich persönlich kann nur jedem raten, sich SafariCom/Mpesa zuzulegen, wenn er mehr vorhat, als zwischen Hotel und nächstgelegenem Baggerschuppen zu pendeln... so ist z.B. die Likoni-Fähre nur mit Mpesa bezahlbar, ausserdem ist es einfach, bequem und ebenso einfach und schnell über Remitly oder direkt per Wise-Karte aufzuladen!

Member hat gesagt:
@AndreasDU Das Prestige holt für 3K ab - nicht günstig, aber du umgehst das Palaver mit der Taximafia, falls du keine SIM bekommst. Nur als Anregung für dich ...

Das war ein Top-Tip für mich als völliger Newbie!!!

Member hat gesagt:
Ich hab mal in Gmaps geschaut... anscheinend gibt es in der Mtwapa-Mall auch ne Safaricom-Bude. Ich denke mir, Mpesa macht einfach Sinn, weil es das Rumschleppen von Bargeld erspart ...

Bilder und Videos sind nur für registrierte oder eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Bereits im Bericht geschrieben, ist es sehr umständlich, dort an ne SIM-Karte zu kommen, insofern hat @fundi wa kuma (in einem anderen Fred) absolut recht: besorgt euch die Karte im Nyali-Center (in Mtwapa gibt es auf die Schnelle definitiv keine!), die Mädels dort sind sehr hilfsbereit, richten euch alles ein... ausserdem gibt es dort auch gleich einen Carrefour, in dem ihr alles zur "Grundausstattung" des Kühlschranks bekommt, ebenso eine ordentliche Pharmacy, wenn diesbezüglich Bedarf besteht!
 
        #69  

Member

Und weil nach der Reise nunmal vor der Reise ist, werde ich vom 27.4. bis 13.5. erneut in Kenia verbringen, dieses Mal aber mit völlig anderen Plänen, die mir da so im Kopf rumschwirren;

- natürlich wieder Mtwapa
- Madaraka-Express
- Nairobi
- Victoriasee/Kisumu

Bisher habe ich keine Direktverbindung von MBA nach Kisumu, jedoch in entgegengesetzter Richtung gefunden (Jambojet 13:25 - 15:05Uhr/~12000KES). So denke ich, es macht Sinn, am Mombasa Terminus mit dem Madaraka Inter-County um 8:00am zu starten, ab mittags Zeit in Nairobi zu verbringen, von dort 1-2 Tage später nach Kisumu zu fliegen (Jambojet 15:30-16:30Uhr/~8500KES). Von dort dann irgendwann mit erstgenanntem Flug zurück nach MBA.

Unterkünfte? Weiss ich noch nicht, könnte mir aber in Nairobi die Hemak-Suites vorstellen (mittendrin gefällt mir gut), dort will ich definitiv abends mal in die Rooftop-Bar im 15. Stock, in Kisumu suche ich noch, auf jeden Fall will ich nen Sundown über dem Victoria-See erleben, dafür könnte mir durchaus etwas ausserhalb für etwas Ruhe für 1 Nacht das Milimani Beach Resort Dunga vorstellen ... Kisumi "mittendrin" hab ich noch keine Ahnung!

Zusammen mit dem Madaraka 1. Klasse wären das rund 25000KES an reinen Reisekosten, rund 140€, ich denke, das kann man mal machen.

In welchem Zeitraum meiner 16 Tage vor Ort, wo wie lange, ... da ich hab momentan ebenfalls noch keine Ahnung!!!

 
Zuletzt bearbeitet:
Booking.com
        #70  

Member

Member hat gesagt:
die Hemak-Suites vorstellen (mittendrin gefällt mir gut)
Unter der Woche einschl. Samstag und zu den Stoßzeiten ist die Straße oft dicht und das Taxi kommt nicht durch oder braucht ewig. Die Gegend River Rd. und Busbahnhof ist ziemlich übel. Persönlich richte ich es mir so ein außerhalb dieser Zeiten an und abzureisen wenn ich dort absteige. Mit Gepäck, Handgepäck und allen Unterlagen am Mann krieg ich sonst Zustände mich durch die Menschenmassen zu zwängen und wenn es nur 200m sind. CBD upper Town finde ich ansonsten entspannter als CBD down town und in gut 10 min bist teilweise auch zu Fuß auf " der Meile", die latsch ich dort auch in der Nacht.
Embassy Hotel in der Tubman Rd. z.B. die haben auch ein gutes preisgünstiges Restaurant mit dabei.

Solltest natürlich nur in Unterhose und Motorradkombi und 1 Zahnbürste unterwegs sein, vergiss einfach das obrige....xoxo
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
    Oben Unten