Thailand Trotzdem ist das Leben schön!

        #291  

Member

Geschätzter @Glupperer

In deinem Lebensablauf erkenne ich sehr vieles bei meinem wieder. Bin ja auch nur wenige Jährchen jünger als du. Leider können wir uns nicht im Seebad zu einer aussendienst oder ausserparlamentarischen Runde treffen, weil ich am 23. schon wieder im Flieger sitzen werde, sofern ich das junge total verschmuste Kampfhuhn überlebe...
 
        #292  

Member

Member hat gesagt:
Ich wage auch zu bezweifeln, dass du in einem anderen Kulturkreis von deiner "neuen" Familie in jedem Fall angemessen betreut werden wirst.
Auch da kann es dir, wie deiner Mutter im deutschen Heim, alles andere als erstrebenswert herauskommen, wenn du einmal nicht mehr funktionierst.
Mir geht es darum, dass ich @Glupperer über sein letzten Lebensabschnitt sehr bewundere und jedes Handeln eines einzelnen ist eine Entscheidung seiner eigenen Erfahrungen. Ich habe eben diese gemacht, nicht nur bezogen auf meine Mutter sondern auch anderen bekannten zumindest hier bei mir in meiner Region.

Dass der (Ent)Sch(l)uss mit einer im Ausland auch nach Hinten losgehen kann liegt doch auf der Hand, ebenso mit der Auswahl des "Heimes" hier in DE. Ich wäge hier aber auch ab, wie wahrscheinlich es in meiner Region ist, dass es mir später ebenso ergehen könnte und das sagt mir, abgesehen auch von meinen eigenen Vorstellungen, Träumen und Wünschen, dass ich im ostasiatischem Ausland da doch höhere Chancen habe, hoffentlich auch nur ansatzweise so gut versorgt wie Glupperer zu sein bzw. da rechtzeitig die Sterbehilfe - in welcher Art und Weise auch immer - in Anspruch nehmen zu können (was in DE praktisch gesetzlich unmöglich gemacht wird).
 
        #293  

Member

Fledermaus-Plage

Gerade sind mal wieder die Handwerker im Haus, die versuchen, das nicht ausgebaute Dachgeschoss abzudichten.
Als ich noch fit war, habe ich mich damit oft tagelang beschäftigt. Jetzt ist mir das zu gefährlich geworden. Habe Angst, dass ich bei einem unkontrollierten Tritt durch die Gipskarton-Platten breche und ein Stockwerk tiefer hart aufschlage.

Vielleicht lassen wir auch noch stabile Pressspan-Platten auf die Eisenträger verlegen. Dann könnte man das Dachgeschoss als zusätzlichen Abstellraum nutzen und tägliche Kontrollgänge machen.

Seit geraumer Zeit kommen dort zwar keine Vögel mehr rein, dafür aber nisten Fledermäuse, die unheimlich viel stinkenden Dreck machen und sich rasant vermehren.
Verpissen von oben die ungeschützten Gipskartonplatten. Im Zimmer unserer Tochter hat es schon Flecken in der Decke.

Mein Fraule legt immer wieder Leim-Fallen aus, wo die armen Viecher dann oft tagelang festkleben, immer wieder panisch flattern und elend verrecken, wenn man sie nicht täglich totschlägt. Kurzum – es ist richtig ekelig und die noch möglichen Einflugs-Löcher versucht man nun wieder mal abzudichten.

Diese eigentlich ganz putzigen Viecher fressen außerdem nachts auch noch das fast reife Obst im Garten an. Also ich schätze sie nicht so sehr, obwohl ich ein absoluter Tierfreund bin.
 
        #294  

Member

21.06. Heute habe ich das Ticket für den Nachtzug am 24.06. nach BKK gekauft:
2. Klasse AC, Sleeper unteres Bett, Abfahrt am heimischen Bahnhöfle 21:02 Uhr, Ankunft in BKK am 25.06. um 05:10 Uhr, 639 Baht.

Ich liege im Bett und mache ein kleines verspätetes Mittagsschläfle, da höre ich einen dumpfen Schlag. Sofort wird mir klar, dass da etwas passiert ist. Vorsichtig, mit einer Hand am Treppengeländer, humple ich nach unten. Ich bin etwas schlaftrunken und muss jetzt noch mehr aufpassen, dass ich nicht abstürze.

In der Küche sehe ich zuerst einen umgestürzten Hocker und dann in einer Ecke mein wimmerndes Fraule in einer Blutlache liegen. Zu sehen ist die eigentliche Kopf-Verletzung nicht, da die ganzen Haare mit Blut durchtränkt sind. Ich mache eine Kompresse aus einem Handtuch, versichere mich, dass sie nicht schon wieder am Rücken verletzt ist und trage sie zur Coach.
Dann rufe ich eine ihre Schwestern an, die 5 Minuten später mit ihrem Pickup eintrifft und sie ins KH fährt.

Ich muss hier die Stellung halten, denn es ist bald Zeit, den Kleinen von der Schule abzuholen.
Auch beseitige ich die Blutlache und weiche einen total blutdurchtränkten Läufer außerhalb des Hauses in einer Schüssel mit Wasser ein. Der Kleine soll nicht den Schock seines Lebens kriegen.

Mit dem Automatik-Roller bin ich gerade unterwegs zur Schule als mich mein Fraule anruft: Man habe sie mit dem Krankenwagen ins KH unserer Kreisstadt gebracht und sie warte im Moment auf X-Ray. Ich solle unser Enkele von der Schule abholen, was ich im Moment ja mache und ihn abends mit Essen versorgen.
Die Nachtwache bei ihr übernimmt unsere Schwiegertochter, die in der Kreisstadt wohnt. Alles andere würde sie organisieren. Geld – nein, vorerst nicht. Als Mutter eines Army-Angehörigen würde die Army alles Zusätzliche übernehmen. Und ….. sie hätte ja auch noch eine Unfall-Versicherung mit jetzt 1000 pro Tag.

Erst jetzt komme ich dazu, sie zu fragen, wie das passiert ist. Beim Reinigen der oberen Küchenschränke ist sie vom wackeligen Hocker gestürzt. Dieser erneute Unfall lag schon länger in der Luft. Er wurde durch immer halsbrecherische Reinigungsarbeiten im und ums Haus, gefährliche Baumbesteigungen und dem Absägen zentnerschweren Äste angekündigt. Wenn ich sie dabei erwischte, habe ich sie angefleht, dieses doch zu unterlassen – es half nix! Was Thai in ihrem Schädel haben, muss ausgebohrt werden.

Ich übernehme den Kleinen an der Schule und kaufe auf der Rückfahrt noch ein Päckchen Pommes ein. Die mag er zusammen mit einer Bratwurst und ich habe auch keine Lust mehr, etwas Aufwendiges zu kochen.

Die Schwester taucht auch noch einmal auf, fragt mich, ob sie mir helfen muss. Aber sie hat ja selber eine große Familie. Ich versichere ihr, dass ich alles im Griff habe.
Während ich das Essen zubereite, versorgt der Kleine noch unsere 4 Katzen und sperrt sie, wie jeden Abend, in den Katzen-Stall.
Um 20:30 Uhr hauen wir uns aufs Ohr.

Was für ein beschissener Tag!
 
        #295  

Member

Dir bleibt auch nichts erspart... 😩

Gute und schnelle Besserung deiner Frau!

Grüessli
 
        #296  

Member

Member hat gesagt:
Mein Fraule legt immer wieder Leim-Fallen aus, wo die armen Viecher dann oft tagelang festkleben, immer wieder panisch flattern und elend verrecken, wenn man sie nicht täglich totschlägt.

Member hat gesagt:
In der Küche sehe ich zuerst einen umgestürzten Hocker und dann in einer Ecke mein wimmerndes Fraule in einer Blutlache liegen.
Karma?
 
        #297  

Member

@Glupperer Gute Besserung für dein "Fraule"..Du brauchst 8 Stunden mit dem Zug nach Bkk. Wo wohnst du eigentlich?
 
        #298  

Member

22.06. Ich wache gegen 2 Uhr auf. Unsere Tochter, die eigentlich 2 Tage geschäftlich unterwegs ist, hat abgebrochen und kommt zuhause an. Sie will mir noch etwas kochen, aber natürlich habe ich um diese Zeit keinen Hunger. Wir trinken zusammen noch 2 Büchsen Weizenbier, bevor ich wieder ins Bett gehe.

Gegen 5 Uhr höre ich unten Geräusche. Der jüngere Sohn (unser Soldat) trifft mit seiner Frau ein. Ist die ganze Nacht durchgefahren. Hat anstandslos Pflegeurlaub für seine Mae gekriegt. Seine Frau auch, allerdings ohne Bezüge.
Irgendwie muss das der Kleine mitgekriegt haben, dass Pa und Mae gekommen sind. Freut sich natürlich riesig.

Ich mache für alle Kaffee (vom eigenen); die Tochter kocht ein Thai-Frühstück. Um 7 Uhr wird der Kleine von seiner Mae zur Schule gefahren. Dann fahren alle in die Kreisstadt zum KH. Bringen dann gegen 13 Uhr mein Fraule wieder nachhause.

Ein Drittel des Schädels ist rasiert. Die Platzwunde genäht. Der Verdacht auf einen Schädelbruch hat sich nicht bestätigt. S'Fraule hat große Schmerzen, nicht nur am Kopf, wie sie klagt. Ich frage sie, ob vom letzten Unfall, vom vorletzten, oder vom vorvorletzten. Da muss selbst sie drüber lachen.

Der Außendienst-Termin ab 24.06. ist natürlich nicht mehr zu halten. Ich sage beiden Püppies ab. Die Enttäuschungen sind groß. "Lady" schreibt mir sogar von "broken heart", s'Äffle kann ich ruhigstellen, indem ich ihr verspreche, am Monatsende ein paar "Bilder von ihrem König" zu schicken.

Fahre dann zum Bahnhöfle und tausche das Ticket um (Gebühr 50 Baht). Neuer Termin am 06.07. Wenn das nicht reicht, muss ich es noch einmal verschieben.

Heute Abend ist Family-Happening. Gerne hätte ich alle in unsere Stammkneipe eingeladen, aber mit meinem Fraule geht das nicht. So spendiere ich den Einkauf des Dinners und die Getränke. Jaaahhh - der gute alte Papá Farang!
 
        #299  

Member

@Glupperer dann werden wir die Möglichkeit haben im Seebad mal wieder ne Hopfenkaltschale zusammen zu genieße.
 
        #300  

Member

Member hat gesagt:
Ich frage sie, ob vom letzten Unfall, vom vorletzten, oder vom vorvorletzten.


Oh man , dein Humor ist vom feinsten :borat2:
Ich hoffe diene Frau hat diesen Schuss vor den Bug gehört und verzichtet in Zukunft auf solche Putzabenteuer .
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten