Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Diskussion Genug für die Rente?

 
        #17  
M

Member

Also, ich hab einen Freund und für ihn will ich fragen …

Lässt mich immer wieder schmunzeln.

Köstlich & Gruß

sharky
 
  • 555
Reactions: 1 user
 
        #18  
M

Member

Ich gönne jedem eine vorzeitige Beendigung des Arbeitslebens und den Start des so genannten Genießer Lebens. Aber 10-12 Jahre vor der Rente aufhören und das mit nur 500.000 wäre mir persönlich zu riskant. Ich würde noch mindestens fünf Jahre warten. Aber jedem so wie es ihm gefällt.
Vielleicht bin ich einer der Typen der lieber etwas übervorsichtig ist. Aber das ist auch nur meine Meinung.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #19  
M

Member

Was sind 2000 EUR in 10 oder 20 Jahren noch Wert? In Schwellenländern ist die Inflation wesentlich höher. Als Beispiel habe ich für mein Appartment in China vor 15 Jahren umgerechnet 100 EUR Miete bezahlt. Mittlerweile kostet es das 10-fache also ca. 1000 EUR.
Ich würde das Haus vermieten und erst in in einigen Jahren verkaufen, somit ist die Inflation zumindest in DACH noch für einige Jahre mit eingerechnet.
Und wer keine Rücklagen hat sollte eh Zuhause bleiben.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #20  
M

Member

Member hat gesagt:
Wo gibt es 2% ohne Risiko?
Hab ich irgendwo geschrieben "ohne Risko"? Ich habe gesagt "ohne große Risiken einzugehen", denn ein Risko hast du immer. Die Spanne reicht von 0,001 bis 100%.

Es geht darum, breit zu streuen, alle bzw. viele Assetklassen zu bedienen und damit das Riskio beherrschbar zu machen. Deswegen unterstellte ich ja NUR netto 2% (=2,7% brutto). Das ist mit sehr geringem Risko machbar, zumal die betreffende Person ja erst 53 ist.

Wenn es einer meiner Freunde wäre, für die ich Anlageberatung mache, würde ich ihm in seinem Alter empfehlen, die ersten 15 Jahre ein klein wenig mehr Risiko zu fahren und eine Zielrendite von ca. 3% bis 4% netto anzusteuern. Aber 2,7% brutto ist wirklich die Untergrenze bei einem Anlagehorizont von über 20 Jahren (auch, wenn es mit Entnahme ist).

Man darf halt nicht alle Eier in einen Korb legen, Aktienanteil moderat (höchstens 15-20%, je nach Situation evtl. auch einmal kurzfristig 25 bis 30%) und nur sehr defensive Werte; also rein auf value ausgerichtet mit magerer Zielrendite von konservativen 5%. Dann natürlich Anleihen, am besten in Fonds oder ETFs, weil es dann auch ruhig High Yield sein darf; die kommen immer auf mindestens 3,5%. Genossenschaftsanteile werfen auch gutes Geld ab; die kann er dann ganz zum Schluss aufkündigen. Immobilienfonds dürfen natürlich auch nicht fehlen. Eigentlich noch ein klein wenig Gold, bin ich aber kein Freund von und der Rest in verschachtelte Festgleder (auf 2 Jahre gibt's immerhin noch 1%) und ständig verfügbare Liquidität aufs Tagesgeld mit 0,4%.
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
        #21  
M

Member

Soviel geballtes Finanzwissen - alle Achtung - danke für die ganzen Infos - das eröffnet ja ganz neue Horizonte - auch für mich - aber leider will meine Frau nicht für länger zurück nach Thailand
 
 
        #22  
M

Member

Member hat gesagt:
Soviel geballtes Finanzwissen - alle Achtung - danke für die ganzen Infos - das eröffnet ja ganz neue Horizonte - auch für mich - aber leider will meine Frau nicht für länger zurück nach Thailand
Du meinst die Frau vom Freund, lol
 
  • 555
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #23  
M

Member

Nein - eigentlich Glück für mich das meine Frau nicht nach Thailand zurück will - mir wäre es zu heiß das ganze Jahr - später mal einige Monate im Winter nach Thailand und im Sommer hier in Deutschland - ich mag es in Deutschland eigentlich
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #24  
M

Member

ich war früher oft in Dubai und hatte Zugang zu einer gutverdienenden Expadcommunity. Dort war ich öfter beim grillen und da ging es oft um das Thema wieviel haben, dass man auf dem Mistdorf wieder abhauen kann und woanders seinen Lebensabend geniesst.

Es waren natürlich Gutverdiener und die wollten auch nicht Ihr Lebensende sparsam in der thailändischen Pampa verbringen, aber egal was die Rentenpläne waren und sie hatten ja auch ähnliche Voraussetzung , keine komplette Rente in den Heimatstaaten , private Krankenkasse in der Zukunft und Wohungswunsch (Haus Apartment in dem gewünschten Rentenland) und ein gutes Leben für die Familie war die gewünschte Zielsumme um sicher die Arbeit aufzugeben und Dubai zu verlassen ....

1,500.000 Dollar

Eine gute Pension kann da natürlich viel wettmachen, aber wenn man konservativ rechnet und man will ja nicht mit 80 mit 0 dastehen, dann ist die oben genannte Summe für mich schon stimmig. Arbeitet man bis 65 ist die Summe auch geringer da 10 Jahre weniger zu finanzieren sind. Die Jungs dort waren aber auch um 55 und überlegten die 5 Jahre bis 60 noch zu machen oder halt schon genug zu haben um früher zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #25  
M

Member

Warum fragt er nicht selbst

ps das frage ich auch nur für nen Freund 🤣🤣🤣🤣
 
 
        #26  
M

Member

Warum trifft sich Dein Bekannter nicht einmal mit einem Honorarberater?

Da kann er sich mehrere Szenarien durchrechnen lassen von einem neutralen Fachmann und muss sich nicht fürchten, dass der Berater ihm seine Produkte aufschwatzen will. Die Gebühr für so ein Gespräch ist doch ein Klacks verglichen mit den Summen, um die es geht.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #27  
M

Member

Sofern er seine 500 000,- inflationsbereinigt anlegen kann und er z.B. 80 Jahre alt wird hat er, sofern alles gut geht, ca. €1500,-monatlich zur Verfügung. Ich würde nicht bis zum Ende meiner Tage von nur €1500,- leben wollen.
 
 
        #28  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich würde nicht bis zum Ende meiner Tage von nur €1500,- leben wollen.
Es kommt ja noch die Rente dazu. Der Mann ist besser aufgestellt als die Meisten..
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #29  
M

Member

Member hat gesagt:
Ein Bekannter von mir hat überlegt sein Haus zu verkaufen - wahrscheinlich bleiben so 500000€ hängen. Er ist 53 und seit 5 Jahren sehr glücklich mit einer Thai verheiratet. Leben zusammen in Deutschland. Sie ist Hausfrau und er ist Angestellter. Keine Kinder und keine Eltern mehr in Thailand. Er hat 35 jahre gebuckelt und denkt jetzt an auswandern. - ich sag ihm immer es reicht nicht - was denkt Ihr?
Das hängt von so vielen Variablen ab...
im Haus im Isaan bleiben? Später woanders hin? Dann etwas kaufen/mieten? Mehrfach umziehen? Gewünschter Lebenswandel (viel zu Haus / viele Reisen / Essen gehen / Veranstaltungen)? Die 500k aufs Konto oder anlegen? Zukünftige Inflationshöhe? Ab wann wie viel Rente? Zukünftige größere Anschaffungen (dicke neue Autos, jedes Jahr ne Rolex)? ...usw...

Da kannst du dir hier für deinen 'Bekannten' nur ein paar Hinweise abholen und ihr müßt selbst überlegen und rechnen.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #30  
M

Member

Was wissen wir denn über die persönlichen/ gesundheitlichen Lebensumstände deines Freundes? Macht ja schon einen Unterschied, ob er 70 oder 90 als Ziel anpeilt?

53 ist er, mit 68 geht er in Rente, auf ein Jahr mehr oder weniger kommt es nicht drauf an. 15 Jahre, 2.000 Euro im Monat - bleiben 140 K über - plus Zinsen.
Bei 1.000 Euro Rente und 1000 Euro aus den Ersparnissen bleiben knapp weitere 12 Jahre. 80.

Die nächsten 27 Jahre sind also "sicher" - reicht doch. Als ob es in den letzten 27 Jahren größere finanzielle Verwerfungen gegeben hätte... (Vorsicht: Ironie/Sarkasmus/Zynismus)
 
  • Like
Reactions: 1 users
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
60
Aufrufe
1.979
Member
M
M
Antworten
466
Aufrufe
22.077
Member
M
M
Antworten
3
Aufrufe
272
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
147
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
337
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten