Kolumbien Bogotá - Cali - Medellín - Cartagena - Südamerikapremiere

       #61  
Mitglied seit
24.03.2013
Beiträge
2.412
Likes erhalten
892
Standort
Paderborn
Einfach geil der Bericht
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #62  
Mitglied seit
29.05.2014
Beiträge
4.812
Likes erhalten
36.555
Standort
Globus/Mitte
Beruf
Kammerdiener & Zofenjäger
Es war so... für mich und meine Dame war noch kein Zimmer frei also mussten wir ein bisschen warten. wir setzten uns auf die Couch im Vorraum der ganzen Zimmer im ersten Stock. Weil ich neugierig war musste ich mir das Zimmer ein bisschen genauer anschauen. :) @sukhumvit lag entspannt und nackig auf dem Rücken und spielte an seinem Penis herum. der Moment als sich unsere Blicke (meinerseits eher erschrocken, von ihm höchst erstaunt) trafen war unbeschreiblich 5555
Einfach zu köstlich!
Es hätte mich aber auch sehr gewundert, wenn @talueng die Gelegenheit einer offenen Türe nicht genutzt hätte.
 
 
  • Like
  • 555-Bericht
Reactions: 2 users
 
 
       #63  
Mitglied seit
14.08.2011
Beiträge
4.687
Likes erhalten
9.276
Standort
Oberbayern
Beruf
Akademiker
 
  • Like
  • 555-Bericht
Reactions: 5 users
 
 
       #64  
Mitglied seit
31.12.2014
Beiträge
112
Likes erhalten
262
[...]
Weil ich neugierig war musste ich mir das Zimmer ein bisschen genauer anschauen. :) @sukhumvit lag entspannt und nackig auf dem Rücken und spielte an seinem Penis herum.
[...]
haha, ja das kommt mir sehr bekannt vor 😂😂😂 Scheint wohl @sukhumvit 's bevorzugtes Hobby zu sein ;)

Ansonsten ein sehr geiler Bericht. Macht Spaß zu lesen. 👍
 
 
  • Like
  • 555-Bericht
Reactions: 2 users
 
 
       #65  
Mitglied seit
12.09.2010
Beiträge
3.198
Likes erhalten
4.312
Beruf
Lifestyle & Pleasure Consultant
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
 
 
       #67  
Mitglied seit
14.08.2011
Beiträge
4.687
Likes erhalten
9.276
Standort
Oberbayern
Beruf
Akademiker
@eddie11

Gib Gas! Wir warten alle auf Medellín ... :wink0:
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #68  
Mitglied seit
14.05.2016
Beiträge
54
Likes erhalten
291
Super Bericht!
Bin eigentlich auf Asiatinnen fixiert. Überlege schon länger es mal in Kolumbien oder Domrep zu versuchen.
Könnt ihr mir, unabhängig von Eurem Geschmack, sagen, ob sich dort Chicas mit entscheidenen Argumenten (mindestens DD und möglichst kein Silikon) finden, die nicht megafett sind.
Bei solchen Argumenten würde ich mich sofort auf den Weg machen, um dies auszudiskutieren.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #69  
Mitglied seit
12.09.2010
Beiträge
3.198
Likes erhalten
4.312
Beruf
Lifestyle & Pleasure Consultant
dort Chicas mit entscheidenen Argumenten (mindestens DD und möglichst kein Silikon) finden, die nicht megafett sind.
Ich hatte Damen mit großen Naturtitten gesehen (zb meine Dame in Cali). Arsch war schön etwas breiter.

Generell ist Silikon sehr stark verbreitet.
Auch kam es uns so vor, dass die Damen sich (im Gegensatz zu DACH) ihrer fetten/fülligen Ärsche nicht schämen. Im Gegenteil! Sie stellen ihre Rundungen sehr gerne zur Schau.

Aber wennst mal paar Tage dort bist dann siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr :)

Mit Thais einen Vergleich anzustellen wär Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Aber “megafett“ sind sie auch nicht.
Es gibt auch sehr viele schlanke sexy Frauen. Aber da wirst wohl Silikon Titten sehen. Einen Tod muss man wohl sterben :D
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 9 users
 
 
       #70  
Mitglied seit
06.04.2019
Beiträge
80
Likes erhalten
1.552
Alter
42
Hallo,

mal ne Frage: habt Ihr Bargeld dabei gehabt (Euro oder USD), oder Geld am ATM gezogen.
Gibt es da Wechselstuben?
 
 
 
 
       #71  
Mitglied seit
14.08.2011
Beiträge
4.687
Likes erhalten
9.276
Standort
Oberbayern
Beruf
Akademiker
habt Ihr Bargeld dabei gehabt (Euro oder USD), oder Geld am ATM gezogen.
Gibt es da Wechselstuben?
200 EUR hatte ich in bar dabei. Davon habe ich nichts getauscht. Komplett ATM. Gibt auch Betreiber, die keine Gebühren verlangen.

Wechselstuben hab ich nur ganz wenige gesehen.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #72  
Mitglied seit
10.11.2019
Beiträge
58
Likes erhalten
38
Alter
63
Sorry, damit kann ich nicht dienen. Wie bereits gesagt, lag meine Präferenz nicht auf den Frauen, sondern aufs Erkunden des Landes in kultureller Hinsicht.

Da musst du dich gedulden. @eddie11 erfüllt dann deine Wünsche eher.
Also hier meine Bedienung(en) in Cartagena Ciudad Vieja. Handy ist alles !!!

 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #73  
Mitglied seit
14.08.2011
Beiträge
4.687
Likes erhalten
9.276
Standort
Oberbayern
Beruf
Akademiker
@Lameth

Jetzt ist mir die Bank wieder eingefallen:

BBVA


Schau nach ATM's dieser Bank Ausschau. No fee.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #74  
Mitglied seit
10.11.2019
Beiträge
58
Likes erhalten
38
Alter
63
200 EUR hatte ich in bar dabei. Davon habe ich nichts getauscht. Komplett ATM. Gibt auch Betreiber, die keine Gebühren verlangen.

Wechselstuben hab ich nur ganz wenige gesehen.
Kolumbien: Erster Wechsel am Airport (cash Euro) etwas umständlich mit Pass, Belege, Fingerabdruck bla bla. Downtown Bogota (Mellin , Cartag.) Geldwechsler meistens mit fairem Kurs (max immer 150 Euro oder USD getauscht). ATM mit DKB genutzt. Kurs auch OK. Kein grosser Unterschied zu den Geldwechslern. Hotels, Tickets, Touren waren vorausbezahlt. Div. Läden in BOG in Cash/Peso
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #75  
Mitglied seit
10.11.2019
Beiträge
58
Likes erhalten
38
Alter
63
Super Bericht!
Bin eigentlich auf Asiatinnen fixiert. Überlege schon länger es mal in Kolumbien oder Domrep zu versuchen.
Könnt ihr mir, unabhängig von Eurem Geschmack, sagen, ob sich dort Chicas mit entscheidenen Argumenten (mindestens DD und möglichst kein Silikon) finden, die nicht megafett sind.
Bei solchen Argumenten würde ich mich sofort auf den Weg machen, um dies auszudiskutieren.
Machs doch erst mal 'Südamerika (In diesem Fall Karibik) LIGHT' Alles wohl geordnet, sicher, preislich OK, Charter ab Deutschland Campo Alegre Adult Club: Photo gallery
 
 
 
 
       #76  
Mitglied seit
01.04.2012
Beiträge
1.516
Likes erhalten
1.337
Standort
DE-Süd
Beruf
Röckchenlupfer
@eddie11

Gib Gas! Wir warten alle auf Medellín ... :wink0:

Ja, aber bevor es dazu kommt, habe ich noch ein paar Fotos der Räumlichkeiten des Caras Lindas in Cali:






Die Dusche war zu klein zum gemeinsamen Duschen und die Liege fand ich nicht toll. Also bekam ich eine Massage (= Streicheln) auf dem Bett und danach den besten GF-Sex seit Langem. Unglaubliche Performance, tolle ZK, Fingern, Blasen (mit Gummi), Ficken, Kuscheln, volle Ausnutzung der Zeit und das alles für lächerliche 85.000 COP (23 EUR) für eine Stunde. Auf jeden Fall wieder!
 
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 19 users
 
 
       #77  
Mitglied seit
12.09.2010
Beiträge
3.198
Likes erhalten
4.312
Beruf
Lifestyle & Pleasure Consultant
Unglaubliche Performance, tolle ZK, Fingern, Blasen (mit Gummi), Ficken, Kuscheln, volle Ausnutzung der Zeit und das alles für lächerliche 85.000 COP (23 EUR) für eine Stu
Kann ich so bestätigen. 1a Laden
 
 
 
 
       #78  
Mitglied seit
01.04.2012
Beiträge
1.516
Likes erhalten
1.337
Standort
DE-Süd
Beruf
Röckchenlupfer
Weiter nach Medellín.
Medellín liegt auf 1600m Höhe. Daher ist es eher frühlingshaft denn tropisch. Die Temperaturen sind angenehm bei ca. 22-25 Grad.
Die Taxifahrt vom Flughafen in die Stadt zu unserem Appartement im touristischen Viertel "La Florida" belaufen sich auf ca 60.000 COP.
Bei uns in der Gegend gab es einige Bars und Restaurants. Wir waren z.B. mit dem Café "Arte Dolce" direkt um die Ecke sehr zufrieden, was das Frühstück anbelangt. Ebenso genossen wir einen guten Service und ein leckeres Steak im nahegelegenen Restaurant "Bárbaro cocina primitiva sede poblado".

Natürlich ist Medellín auch dafür bekannt, dass Pablo Escobar von hier aus gewirkt hat. So beschlossen wir, eine Escobar-Tour zu buchen. Da gibt es diverse Anbieter und vermutlich behaupten alle, authentisch zu sein. Vielleicht möchte @talueng noch etwas zum Auswahlprozess schreiben und wieso wir dann doch nicht bei seinem Favoriten buchen konnten? :wink0:
Letztlich entschieden wir uns für einen inoffiziellen Anbieter, der uns dafür im Verlauf der Tour mit einem ehemaligen Kartellmitglied aus dem "inner circle" um Pablo Escobar bekannt machte. Das Treffen ging knapp 30 Minuten und kostete jeden von uns ca. 30 USD. Dafür erhielten wir ein Buch samt persönlicher Widmung und ein paar Fotos mit dem Herren.
Aber von vorne: Die Tour sollte um 09:00 an unserem Condo starten und kostete 300.000 COP (81 EUR) pro Person. Etwa 09:15 kam schließlich eine betagte Kia-Großraumlimousine vorgefahren. Unser Guide war ein sympathischer Local Mitte 30, der hier aufgewachsen ist. Sein Kollege war ein etwas jüngerer Spaßvogel, der schon zu Fahrtantritt bekifft zu sein schien und der Tour beiwohnte, um zu lernen. Da er quasi kein Englisch sprach, halte ich die Chancen seines baldigen Einstiegs als Tourguide für sehr unwahrscheinlich. Während der Autofahrt, die uns an ehemaligen Wohnorten und Wirkstätten von Escobar vorbeiführte, vermittelte uns der Guide in gutem Englisch allerhand Hintergrundwissen zu den Orten und Gebäuden. Die Erzählung war dabei tendenziell chronologisch aufgezogen und war auch mal gewürzt mit persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen des Guides. Unter anderem besuchten wir auch das "Gefängnis" von Escobar etwas oberhalb von Medellín.




Zur Mittagspause steuerten wir einen Restaurant-Hub an: ein Gebäude, in dem zahlreiche Restaurants vorhanden waren. Gegessen haben wir zusammen mit den beiden Guides und die Rechnung wurde korrekt aufgeteilt (also keine Erwartungshaltung zur Einladung seitens des Guides).
Danach ging es weiter zum Friedhof mit den Gräbern einiger Protagonisten des Escobar-Clans und wieder einer netten Anekdote bezüglich eines Rappers, der Selfies am Grab von Pablo auf Insta veröffentlicht hat oder so...was dann am Ende zum Abriss des früheren Pablo-Hauses geführt hat (damit das nicht auch für solche Zwecke missbraucht wird). Schon während unseres Aufenthalts auf dem Friedhof zogen dunkle Wolken auf, die sich kurz später als Starkregen über Medellín entleerten. So fuhren wir erstmal tanken (ca. 55 Cent pro Liter) und warteten den Regen ca. 20 Minuten im Auto ab, bis wir schließlich bei schwächer werdendem Regen zu den Rolltreppen der Comuna 13 gingen. Diese Favela ist durchaus touristisch und tagsüber absolut sicher. Auf den geschwungenen Wegen zwischen den unzähligen Häusern gibt die Jugend ihre Rap-, Hiphop- und sonstige Tanzkünste zum Besten:






Danach fuhren wir noch am Haus auf dessen Dach Pablo gestorben ist vorbei. Sowohl am Echten Schauplatz, als auch am Schauplatz der Netflixserie Narcos - die haben einfach auf dem Nachbardach gedreht, weil es dort günstiger war :lach:


Als es dunkel wurde, besichtigten wir noch eine kleine Escobar-Gedenkstätte mit ein paar großen Pablo-Graffitis an den Außenmauern.
Und hier kam es zur einzig gefährlichen Situation im gesamten Urlaub. Ein Hund mit starkem Kiefer lief aggromäßig die Straße entlang. Plötzlich beschleunigte er und kam mit Aggro-Knurren und gefletschten Zähnen mit einem Affenzahn die Straße herunter gerannt. Ich stand auf der Straße, um ein Foto des Graffitos zu schießen (s.u.). Nach getaner Arbeit bekam ich dann doch schiss vor dem Hündchen und flüchtete zurück auf den Gehweg zu unserem Guide. Der Hund hatte jedoch nicht mich als Ziel seiner Aggression vor Augen, sondern vermutlich einen konkurrierenden Rüden. Jedenfalls schoß er direkt an uns vorbei die Straße hinunter und ward nicht mehr gesehen.



Wir kamen schließlich um 18:30 in unserem Condo an. Die Tour ging also über 9h brutto, wir haben viel erlebt, gesehen und gelernt. Mit 81 EUR pro Person war dies sicher nicht billig (gemessen am Landesstandard), aber das wussten wir ja vorher. Meine Erwartungen wurden jedenfalls nicht enttäuscht und ich habe einen coolen Tag verbracht. Wie seht ihr das, @sukhumvit und @talueng?
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
  • Like-Bericht
  • Lesenswert-Bericht
Reactions: 21 users
 
 
       #79  
Mitglied seit
12.09.2010
Beiträge
3.198
Likes erhalten
4.312
Beruf
Lifestyle & Pleasure Consultant
Genauso :)
 
 
 
 
 
Oben Unten