Bestell dein T-Shirt
Hotel buchen
Motorad leien

Diskussion Ehevertrag mit Thailänderin in Deutschland

        #91  
M

Member

Member hat gesagt:
Es gibt halt die Schlauberger und Liebeskasper die meinen, meine Frau bleibt zu Hause, ich verdiene ja genug.

Richtig ist,: es ist vollkommen egal wieviel MANN verdient,

die Frau MUSS immer einem Sozialversicherungspflichtigen Job nachgehen, und wenn es nur ein schlecht bezahlter ist
andernfalls viel Spaß bei einer Scheidung mit den Folgekosten
Macht das wirklich so viel aus? Ich frage, weil ich da echt keine Ahnung habe.
Angenommen ich verdiene 10.000 im Monat und meine Frau 1.000. Ich würde in dem Fall sagen, Arbeiten lohnt sich für meine Frau nicht wirklich. Kommt mich die Scheidung so viel teurer, wenn sie diesen Job nicht hat?
 
 
        #92  
M

Member

Member hat gesagt:
Sie könnte mich sogar auch noch ficken in allen Stellungen 🤪 Müll würde ich runter bringen.
Mal ne blöde Frage,wenn du schon oft in Thailand warst, wäre es doch schön, wenn du auch mal einen Bericht über deinen Reisen schreiben würdest.
Ich glaube viele hier würden sich über einen Reisebericht, auch aus vergangenen Zeiten, sehr freuen.

Irgendwie geht's mir bei deinen Beiträgen zu sehr um Ertrag, Vorteil nehmen und Geld sparen.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #93  
M

Member

Member hat gesagt:
die Frau MUSS immer einem Sozialversicherungspflichtigen Job nachgehen, und wenn es nur ein schlecht bezahlter ist
andernfalls viel Spaß bei einer Scheidung mit den Folgekosten
Die Frau MUSS überhaupt nichts. Sie darf. Leider werde ich bei Einigen hier das Gefühl nicht los, das sie ihre Frau wirklich nur zum Ficken importiert haben.
Etliche Männer in DACH schicken ihre bessere Hälfte dann zum Putzen oder sie arbeitet in einem Hotel als Zimmermädchen.
Ich würde meiner Frau das mit Sicherheit nicht antun. Wenn sie arbeiten will, dann in einem Job ihrer Wahl und sie darf ihr komplettes Einkommen auch behalten.
Wenn sie nicht arbeiten gehen will bzw. kann wegen der Kinder, ist das auch kein Thema. Dann ist sie halt meine Angestellte und ich bezahle ihre Sozialversicherung und ein kleineres Gehalt.
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
        #94  
M

Member

Member hat gesagt:
Die Frau MUSS überhaupt nichts. Sie darf. Leider werde ich bei Einigen hier das Gefühl nicht los, das sie ihre Frau wirklich nur zum Ficken importiert haben.
Etliche Männer in DACH schicken ihre bessere Hälfte dann zum Putzen oder sie arbeitet in einem Hotel als Zimmermädchen.
Ich würde meiner Frau das mit Sicherheit nicht antun. Wenn sie arbeiten will, dann in einem Job ihrer Wahl und sie darf ihr komplettes Einkommen auch behalten.
Wenn sie nicht arbeiten gehen will bzw. kann wegen der Kinder, ist das auch kein Thema. Dann ist sie halt meine Angestellte und ich bezahle ihre Sozialversicherung und ein kleineres Gehalt.

Bei vielen reicht das eigene Gehalt halt nicht für zwei Personen oder gar eine Familie.

Soll jetzt gar nicht vorwurfsvoll oder spöttisch klingen.
Es ist doch auch bei einer „deutschen“ Ehe eher die Regel als die Ausnahme, dass beide berufstätig sind.

Und wenn die thailändische Frau halt nichts gelernt hat oder sonstige Qualifikation vorweisen kann, bleiben eben nur solche Jobs übrig.

Eine Frau muss man sich auch leisten können ;D
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #95  
M

Member

Member hat gesagt:
Die Frau MUSS überhaupt nichts. Sie darf. Leider werde ich bei Einigen hier das Gefühl nicht los, das sie ihre Frau wirklich nur zum Ficken importiert haben.
Etliche Männer in DACH schicken ihre bessere Hälfte dann zum Putzen oder sie arbeitet in einem Hotel als Zimmermädchen.
Ich würde meiner Frau das mit Sicherheit nicht antun. Wenn sie arbeiten will, dann in einem Job ihrer Wahl und sie darf ihr komplettes Einkommen auch behalten.
Wenn sie nicht arbeiten gehen will bzw. kann wegen der Kinder, ist das auch kein Thema. Dann ist sie halt meine Angestellte und ich bezahle ihre Sozialversicherung und ein kleineres Gehalt.
Wir haben hier vor Ort seit 2 Jahren eine Thailänderin, beide um die 40, seit langem verheiratet mit einem Mann aus Finnland.

Während alle anderen verheirateten Thailänderinnen arbeiten gehen, sitzt diese Madam seit 2 Jahren zu Hause und geht keiner Arbeit nach. Alle möglichen Arbeitsangebote schlägt Sie aus, ist ihr zu wenig Geld und zu anstrengend.

Hatte ihren Mann auch schon darauf angesprochen, der sagte Sie droht mit Scheidung wenn Sie für wenig Geld arbeiten muss..

Meine Mia geht auch arbeiten....
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #96  
M

Member

Meine Frau hat auch keine Berufsausbildung. Hat dann nach dem Sprachkurs beim Starbucks als Barista angefangen. Hat ihr Spaß gemacht, da sie dort 4 philippinische Kollegen hatte. Nach 18 Monaten war sie dann schon shift supervisor. Sie hat dann aufgehört als unsere erste Tochter kam, ist aber mit "Team Manila" immer noch im guten Kontakt.
Mit dem verdienten Geld hat sie ein neues Haus gebaut für ihre große Familie.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #97  
M

Member

Der beste Ehevertrag ist;

- nicht unter deutsches Scheidungs- und Familienrecht in DE/AT/CH zu fallen.

unabhängig davon

- das die Frau IMMER einer bezahlten sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgeht
und wenn es nur 2 Tage die Woche sind.

- Nicht den Liebeskasper zu machen und die Holde von jeder Erwerbstätigkeit fernzuhalten.

Meine SLT verneinte arbeiten, Sie wollte heiraten, als zukünftige Mia Farlang zu Hause bleiben, monatlich Shopping Geld.

Ein absolutes No Go für jeden klar denkenden Mann.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #98  
M

Member

Member hat gesagt:
Ein absolutes No Go für jeden klar denkenden Mann.
Aber für die klar denkende asiatische Frau wäre das der absolute Jackpot. :headbash:
Es ist aber meine Erfahrung, das die meisten freiwillig arbeiten um soziale Kontakte zu knüpfen und damit Ihnen zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #99  
M

Member

Aber es müssen auch dir richtigen Kontakte sein. Ich kannte welche, die hatten die falschen. Glücksspiel ( Karten) Party und saufen. Oftmals sieht es nach außen gut aus, aber wenn involviert, schrecklich. Eine hat sogar ihr Leben genommen. Zuviel Schulden.
Auf ner Thai party. Die Frauen waren in einem Zimmer, wo die tuer zu war. Alle Männer in der Küche. Eine Frau kam ab und zu mal raus, und steckte Ihrem Mann etwas in die Jackettasche. Manchmal nahm sie was raus. Ich brauchte lange, um zu verstehen, was da passierte. Ich war jung und naiv. Das war Geld, was sie entweder gewonnen hatte, oder verloren. Für Ihn war das ganz normal, ich war schockiert. Die Frauen spielten im Zimmer kop Deng kop dang, oder so ähnlich. Mit Karten um Geld. Wir sind schnell wieder abgezogen. Das war nicht unser Ding.
Kontakte sing gut und wichtig. Aber bitte keine Kontakte mit Karten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #100  
M

Member

Member hat gesagt:
Mal ne blöde Frage,wenn du schon oft in Thailand warst, wäre es doch schön, wenn du auch mal einen Bericht über deinen Reisen schreiben würdest.
Ich glaube viele hier würden sich über einen Reisebericht, auch aus vergangenen Zeiten, sehr freuen.

Irgendwie geht's mir bei deinen Beiträgen zu sehr um Ertrag, Vorteil nehmen und Geld sparen.
Kommt vielleicht so rüber aber ich sehe das so das ich in jungen Jahren sehr spendabel war.Jetzt mit über 50 denke ich das es besser ist, mehr an mich zu denken so das ich einen Sorgenfreien Ruhestand habe und nicht bis 67 weiter arbeiten muss. Wie gesagt ist ein Unterschied sich mit jungen Jahren mit einer Thai einzulassen oder im Rentenalter oder kurz davor.Reisebericht lese ich gern und schmunzel mir einen. Aber selbst schreiben zu aufwendig so groß ist mein mitteilungsbedürfnis dann auch nicht.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #101  
M

Member

Member hat gesagt:
Aber für die klar denkende asiatische Frau wäre das der absolute Jackpot. :headbash:
Es ist aber meine Erfahrung, das die meisten freiwillig arbeiten um soziale Kontakte zu knüpfen und damit Ihnen zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt.
Das ist auch meine Erfahrungen und meine Mia arbeitet auch, wenn sie hier ist. Quasi als digitaler Nomade, wird von D aus die Autovermietung gemanaget.

Wenn sie den Aufenthaltstitel hat, will sie hier arbeiten und sie ist sich bewusst, dass das am Anfang sicherlich kein Manager Posten sein wird.

Natürlich kenne ich auch eine Ausnahme, wo die Frau nur zu Hause sitzt und vom Geld des Mannes lebt. Ist wohl auch eine Frage des Charakters.

Aber mal ehrlich war das nicht auch bei den Eltern von vielen von uns so. Gerade bei den älteren unter uns. Das war damals ziemlich normal. Das liegt sicherlich daran, dass sich die Familie damals meist noch von einem gehalt ernähren konnte, aber auch daran,dass nicht jeder nur auf seinen eigenen Vorteil achtete. Heute versucht Jeder, sich dem Solidargedanken zu entziehen.

Gewinnmaximierung, Geiz ist geil usw.

Wie sagte mal ein Politiker
"mit dem Untergang der Sowjetunion hat der Kapitalismus jegliche Scham verloren"

Ich will jetzt aber nicht eine politik Debatte lostreten.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #102  
M

Member

Member hat gesagt:
Wie gesagt ist ein Unterschied sich mit jungen Jahren mit einer Thai einzulassen oder im Rentenalter oder kurz davor

Dem stimme ich 100 % zu
 
 
        #103  
M

Member

Ich hab meiner Frau grad das Licht am Fahrrad repariert. Jetzt kann sie auch zur Spätschicht fahrn....

Ach ja..die 50.000 Eu die ich grad von mem Onkel geerbt habe ist mein Budget für die nächsten Fickreisen. War ja mein Onkel...nicht ihrer...
Ist doch 😎 Ährlich...
 
  • Like
  • 555
Reactions: 3 users
 
        #104  
M

Member

Member hat gesagt:
Das ist auch meine Erfahrungen und meine Mia arbeitet auch, wenn sie hier ist. Quasi als digitaler Nomade, wird von D aus die Autovermietung gemanaget.

Wenn sie den Aufenthaltstitel hat, will sie hier arbeiten und sie ist sich bewusst, dass das am Anfang sicherlich kein Manager Posten sein wird.

Natürlich kenne ich auch eine Ausnahme, wo die Frau nur zu Hause sitzt und vom Geld des Mannes lebt. Ist wohl auch eine Frage des Charakters.

Aber mal ehrlich war das nicht auch bei den Eltern von vielen von uns so. Gerade bei den älteren unter uns. Das war damals ziemlich normal. Das liegt sicherlich daran, dass sich die Familie damals meist noch von einem gehalt ernähren konnte, aber auch daran,dass nicht jeder nur auf seinen eigenen Vorteil achtete. Heute versucht Jeder, sich dem Solidargedanken zu entziehen.

Gewinnmaximierung, Geiz ist geil usw.

Wie sagte mal ein Politiker
"mit dem Untergang der Sowjetunion hat der Kapitalismus jegliche Scham verloren"

Ich will jetzt aber nicht eine politik Debatte lostreten.
Die Logik hinter Deinem Post erschließt sich mir nicht.

Du bringst die Tatsache, dass heute viele Frauen im Gegensatz zu früher einer Arbeit nachgehen, mit “auf seinen eigenen Vorteil achten“ und „Gewinnmaximierung“ in Verbindung. Das verstehe ich noch. Aber was das damit zu tun hat, dass jeder angeblich versucht, sich dem Solidargedanken zu entziehen, leuchtet mir nicht ein.

Gleichzeitig outest Du Dich selbst als einer, dessen Mia arbeitet. Bist Du also selbst jemand, der nur auf seinen Vorteil achtet oder gar unsolidarisch ist? Und wie passt Deine pauschale Kapitalismuskritik in dieses Bild?

Betrachte das jetzt mal nicht nur als Kritik an Deinen mir unverständlichen Aussagen, sondern vor allem als Beleg, dass jemand Deinen Post gründlich gelesen hat und sich damit auseinandersetzt.
 
 
        #105  
M

Member

Member hat gesagt:
Die Logik hinter Deinem Post erschließt sich mir nicht.

Du bringst die Tatsache, dass heute viele Frauen im Gegensatz zu früher einer Arbeit nachgehen, mit “auf seinen eigenen Vorteil achten“ und „Gewinnmaximierung“ in Verbindung. Das verstehe ich noch. Aber was das damit zu tun hat, dass jeder angeblich versucht, sich dem Solidargedanken zu entziehen, leuchtet mir nicht ein.

Gleichzeitig outest Du Dich selbst als einer, dessen Mia arbeitet. Bist Du also selbst jemand, der nur auf seinen Vorteil achtet oder gar unsolidarisch ist? Und wie passt Deine pauschale Kapitalismuskritik in dieses Bild?

Betrachte das jetzt mal nicht nur als Kritik an Deinen mir unverständlichen Aussagen, sondern vor allem als Beleg, dass jemand Deinen Post gründlich gelesen hat und sich damit auseinandersetzt.
Sorry irgendwie verstehe ich nicht, was für diffuse Konstruktionen aus meinem Beitrag erstellst.
But up to you :strei:.

Ist für mich aber auch okay.
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
0
Aufrufe
741
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
192
Member
M
M
Antworten
53
Aufrufe
4.567
Member
M
M
Antworten
6
Aufrufe
890
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten