Info Thai lernen / Austauschthread

        #481  

Member

Member hat gesagt:
Das lesen bringe ich mir jetzt selber bei indem ich einfach die Buchsteben lerne.
... das sollte eigentlich der erste Schritt sein, denn Thai wird gesprochen, wie es geschrieben wird und vice versa. Ich arbeite hier seit 12 Jahren und lebe hier ohne Unterbrechung seit fast 4 Jahren. Die Tonbildung in der Thai-Sprache ist ein wesentlicher Baustein im Gesamtgefüge. Die Grundregeln müssen einfach sitzen, denn da gibt es noch mehr :) - Achtung!!! Ich will nicht verwirren, es folgt nur eine Info zum Verständnis. Es spielt auch eine Rolle von welcher Tonhöhe ich einen steigenden Ton oder fallenden Ton in einer Silbe einleite und es gibt im Thai auch so eine Art Komma. Geschrieben wird es nicht, aber man kann es hören und Satz und Nebensatz ändern die Bedeutung. Die Grundlagen sind das A und O. Ich kann es nur wiederholen: Lesen, Schreiben, Tonregeln, Sprechen, Verstehen. Das ist die beste Reihenfolge um Thai gut zu lernen.

Die Auflösung im Orginal:

The teacher wiII tell (them).
Someone wiII tell the teacher.
When will you tell the Teacher.
When will the teacher tell.
When would (you) tell the teacher.

Es waren also nur 2 Zeiten im Spiel. Weiterhin Allen viel Spass beim Lernen es lohnt sich :) auch mit etwas mehr Aufwand.
 
Zuletzt bearbeitet:
        #482  

Member

@Nudels Danke für die tiefen Einblicke in die thailändische Sprache (auch wenn mir schon klar war, daß es auch grammatikalisch keine einfache Sprache ist und es auch Zeiten etc. gibt.).

Es wird halt oft in Büchern oder auch bei YT u. a. von Thailehrern / Thailändern propagriert, daß es eigentlich supereinfach ist, Thai zu lernen.

- keine Zeitformen
- Verben werden nicht konjungiert
- Grammatik ist immer gleich
- man muß manchmal zwischen männlich und weiblich unterscheiden

Aber mich würde deine Einschätzung interessieren, wie weit man wirklich in die Sprache eintauchen muß, um z. B. in Thailand leben und sich integrieren zu können?

Als Beispiel mal, ich habe viele ausländische Kollegen, mit denen ich mich problemlos unterhalten kann und die in D problemlos (was die Sprache betrifft) leben (auch wenn die Grammatik nicht immer paßt etc) aber die meilenweit entfernt sind, jemals Plusquamperfekt anzuwenden.

Und ich hoffe, daß Thailänder sprachliche Fehler weitaus mehr verzeihen, als viele meiner Landsleute (die sich manchmal über Sätze wie "einen Döner mit ohne alles" kaputtlachen).
 
        #483  

Member

Member hat gesagt:
Aber mich würde deine Einschätzung interessieren, wie weit man wirklich in die Sprache eintauchen muß, um z. B. in Thailand leben und sich integrieren zu können?
... das hängt von Deinen ganz persönlichen Ansprüchen ab. Als ich vor 4 Jahren geheiratet habe, hatte mich vor dem Standesamt in Bang Rak ein Thai angesprochen, als er merkte, dass ich aus D bin, wechselte er auf akzentfreies, lupenreines deutsch, ich habe hier sowas vorher nicht erlebt und hinterher auch nicht mehr. Das hat mich stark beeindruckt. Es ist für mich wahrscheinlich ein unerreichbares Ziel, so ein lupenreines Thai zu sprechen, wie er deutsch sprach, aber ich freue mich natürlich auch immer über Komplimente von Thai über meine Sprachversuche. Je nachdem wo, kannst Du in Thailand auch ohne Thai-Kenntnisse leben. In der Provinz wird es dann allerdings schwierig. Mit Thai-Kenntnissen macht es aber überall im Land sehr viel mehr Spass.
 
        #485  

Member

Member hat gesagt:
Mit Thai-Kenntnissen macht es aber überall im Land sehr viel mehr Spass.
Da gebe ich Dir absolut recht.
Allerdings sollte man sich nicht unbedingt überall gleich outen. Manchmal ist es besser abzuwarten, um zu hören, was andere über einen zu sagen haben.

Und ich kenne sogar Gegenden und Situationen, wo es gar nicht gern gesehen ist, dass man Thai versteht…:shock:
 
        #486  

Member

Angestoßen durch diesen Thread ist mir einmal mehr bewusst geworden wie sich der fehlende Thailandaufenthalt auf die Sprache auswirkt.
Gewiss, es gibt nichts was die tägliche Kommunikationsmöglichkeiten vor Ort ersetzen kann.
Aber nichts destotrotz habe ich mir vorgenommen, wenigstens ein wenig zu lesen - und wenn es nur ein kleiner Artikel am Tag ist. Wäre besser als garnix machen.
Am geeignetsten erscheint mir diese Nachrichtenseite - nennt sich khaosod
Die Formulierungen sind nach meinem Eindruck einfacher als z. B. in der Thairat oder Matichon. Und die Themenauswahl scheint vielfältig.
Überdies hat die Seite den Vorteil, dass man Texte ohne weiteres heraus kopieren kann um sie bspw. in MS-Word einzufügen. Da kann man sich dann die passende Schriftart aussuchen und muss sich nicht mit der stilisierten Schrift, wie sie z. B. in den Überschriften verwendet wird, herumplagen. Zudem lassen sich so neue Vokabeln leichter erfassen- bzw. abspeichern.
Weiß nicht ob ich das wie vorgenommen quasi durchhalte. Will es aber versuchen. Vielleicht macht ja noch jemand mit.
Ggf. könnte man sich im Zweifelsfall über den ein- oder anderen Artikel austauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
        #487  

Member

Member hat gesagt:
Da gebe ich Dir absolut recht.
Allerdings sollte man sich nicht unbedingt überall gleich outen. Manchmal ist es besser abzuwarten, um zu hören, was andere über einen zu sagen haben.

Und ich kenne sogar Gegenden und Situationen, wo es gar nicht gern gesehen ist, dass man Thai versteht…:shock:

Hier mal ein YT´ber mit seinem Thai.

Bilder und Videos sind nur für registrierte oder eingeloggte Mitglieder sichtbar. 
 
        #488  

Member

Und hier mal die Meinung einer Thai-Lehrerin zum Thema "Lesen / Schreiben" lernen.

 
        #489  

Member

Member hat gesagt:
In letzter Zeit ist uebrigends ein neues/anderes Wort fuer Geld hier (vor allem) im Sueden gebraeuchlich

"Beer/Bier/Bia"

Bia mai por
Mai mie bia
mie bia mai
Gerade mal sicherheitshalber nachgeschaut, so nach dem Motto: " Da war doch mal was?"

Das Wort Bia für Geld gab es schon länger, im Sinne von: wenig Geld

Wird aber normalerweise mit fallendem Ton gesprochen und nicht wie das Bier mit mittlerem Ton.
Member hat gesagt:
Das lesen bringe ich mir jetzt selber bei indem ich einfach die Buchsteben lerne. Dann versuchte ich immer die Strassenschilder zu übersetzen. Die Lösung steht da immer gleich darunter..
Na dann mal Prost Mahlzeit!

z.B. Rama 4 Road *)
oder ....arn, für die Anglos mit R, statt ...aan

Töne werden auch nicht gekennzeichnet



*) lustige Story aus meiner Newbie Zeit :

Mit der damaligen SLT im Taxi durch Bangkok gefahren und ein bestimmtes Restaurant gesucht
Sie erzählte dem Taxler fortwährend etwas von Phra Raam Sii,
Ich sie mehrfach darauf hingewiesen, dies sei total falsch, laut meiner Karte müssten wir auf die Rama 4.
Bis sie explodierte und mir sagte, sie sei Thai, das sei ihr Land und ich solle den Mund halten.
... beleidigt geschwiegen und Erstaunen!!! im richtigen Restaurant angekommen. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
        #490  

Member

Member hat gesagt:
Na dann mal Prost Mahlzeit!

z.B. Rama 4 Road
oder ....arn, für die Anglos mit R, statt ...aan

Töne werden auch nicht gekennzeichnet
ich habs schon mal erwähnt..ich will keinen Bachelor in Thai machen.
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten